Die 10 enttäuschendsten Sehenswürdigkeiten!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Holgy, 12 Juni 2013.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Listomania mal wieder! Der Locus listet die 10 "doch nicht so toll wie man immer dachte und wie es die Reiseführer versprechen" Sehenswürdigkeiten auf:

    Angkor Wat, Kambodscha

    Eiffelturm, Paris

    Floating Market, Thailand

    Gibraltar

    Hollywood Walk of Fame, Los Angeles

    Key West, Florida

    Orlando, Florida

    Der schiefe Turm von Pisa

    Die Pyramiden von Gizeh

    Taj Mahal, Indien

    Q

    Tja, die meisten hab ich noch nicht besucht. Den Eiffelturm fand ich aber nett, bin aber nicht rauf, und Paris loht sich natürlich. Den schiefen Turm von PISA fand ich auch ganz sehenswert, ansonsten hat Pisa aber tatsächlich nicht viel zu bieten, also von ganz weit da extra hinfahren lohnt sich wirklich nicht. Wenn man aber sowieso in der Gegend ist... bei den anderen Sachen war ich noch nicht und werde auch wohl nie hinkommen.

    Jetzt überlege ich, ob ich mal von irgendeiner anderen Sehenswürdig enttäuscht war, fällt mir aber im Moment nix ein.

    Habt ihr eine auf Lager?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. theog

    theog Guest

    Oh ja! die "kleine meerjungfrau" in kopenhagen...:vogel: toll! eine kleine Statue weit weg vom Zentrum von Kopenhagen, irgendwo am Meer/hafen.
     
    Simtek gefällt das.
  4. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Sehr guter Thread!

    Hier müsste man meiner Meinung nach die ganze Stadt nehmen. Überteuert, übervoll, unfreundlich und gestresst: so ist Paris. Zum Kotzen.

    Fand ich wunderschön, ist einfach überlaufen, also viel zu viele Leute.

    In der Schweiz hätte ich noch folgende "not must seens":
    - Luzern (keine Ahnung, was an der Stadt besonders sein soll, aber es wimmelt von Touristen)
    - Matterhorn (es gibt meiner Meinung nach interessantere Berge, wieso immer den?)

    Allgemein war ich noch sehr enttäuscht von:
    - Rom (wahrscheinlich die langweiligste Stadt in der ich je war. Tote Steine und es läuft nix)
    - Singapur (da läuft noch weniger als nix, Diktatur und Sauberkeitszwang sei dank)
     
  5. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Wir mussten zweimal schauen, bis wir das Ding gesehen haben. Wir hatten irgendwie sowas wie die Freiheitsstatue erwartet...
     
  6. theog

    theog Guest

    Dasselbe problem hatten wir auch gehabt...:suspekt: ich glaube, man musste paar kleine Felssteine erst runter, bevor man dat Ding zum Anfassen bekam. Die einzigen, die sich da freueten, waren die Japaner :zahnluec:, wer sonst...:suspekt:
     
  7. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Ah ja und verdrängt: Venedig. Stinkende tote Steine und Abzocke überall. Sogar das Essen war schlecht und das ist mir in Italien noch fast nie passiert.
    Soll aber mittlerweile wieder besser sein.
     
  8. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Gibraltar lohnt sich wirklich nicht, Pisa ist ganz nett, aber auch kein Brüller, und auf den Eiffelturm lohnt sich schon, finde ich, wenigstens einmal. Die anderen Reiseziele kenn ich auch nicht.

    Venedig ist einfach zu überlaufen, genau wie diese typischen mittelgroßen Touristenstädte a la Florenz oder Heidelberg - um nicht von so Freilichtmuseen wie Rothenburg ob der Tauber zu reden. Inner Großstadt verteilt sich der Tourismus einfach besser...
     
  9. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Paris fand ich immer gut, wenn ich da war; alles riesengroß halt und bummsvoll; 'ne riesige Stadt eben.

    Ich fand die Akropolis zum Davonlaufen; eine Baustelle mit potthässlichen Kränen und Gerüsten dahinter - na, Dank'schön.

    Von weiter weg schaut sie gut aus und angestrahlt in der Nacht hat sie auch was - aber tagsüber da hoch? Grauslig.
     
  10. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Und dann noch in der Bullenhitze da rumlatschen!
     
  11. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Das lässt sich ja umgehen; geht man halt entweder um 10:00 hoch oder erst am späten Nachmittag.

    Dafür kann ja Griechenland nix, dass die Touristen um 13:00 da hoch wollen.
     
  12. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Ja, Akropolis ist ungefähr ähnlich interessant wie Forum Romanum.
     
  13. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Ich war noch nie in Rom - aber das "Problem" mit den meisten antiken Stätten ist für mich: Da steht eben kaum mehr was. Das waren alles beeindruckende Monumente als sie eben noch standen aber jetzt isses halt arg zerbröselt und dazu fehlt mir dann das tatsächliche Interesse um mich dafür begeistern zu können.

    Das Kolosseum dagegen wäre was für mich.
     
  14. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.555
    Likes:
    1.736
    Maenneken Piss in Brüssel....
     
  15. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    In Rom kannst du noch sehr viel sehen. Das ist nicht mit Griechenland vergelichbar
     
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Irgendwann kurv' ich da auch mal runter - schon weil mich Rom 7 Jahre meines jungen Lebens bis in die Träume verfolgte :D
     
  17. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Weiß nicht. Die meisten Dinge die ihr langweilig findet, fand ich total interessant. Mal abgesehen von der Meerjungfrau, die fand ich auch nicht besonders doll. Insgesamt aber auch Kopenhagen sehr interessant.

    Paris für mich ne megainteressante Stadt, das einzige was doof dran ist, ist dass dort alles mächtig teuer ist. Aber für mich kein grund ne Stadt nicht gut zu finden.

    Gibraltar fand ich auch nett. huelin, ich weiß ja nicht wie oft du da warst, aber wenn man da nur einmal hinfährt isses schon interessant mit dem Berg, der Flugzeuglandebahn und den Affen ;)
    Außerdem überall Meer, das reicht eigentlich schon um mich zu begeistern^^

    Pisa haben wir quasi auf der Durchfahrt mitgenommen, waren also nur auf dem Gebiet wo der Turm steht, da isses aber ganz nett, kann man durchaus mitnehmen.

    Rom, Venedig, Heidelberg, Florenz, Rothenburg, Athen, Brüssel. Würd ich überall wieder hinfahren.

    Liegt aber vielleicht daran, dass wir überall nur nen Tag oder paar Stunden waren (mit paar Ausnahmen, wie Paris, da warens 3 Tage). Auf Dauer siehts dann vielleicht anders aus. Und so zwischen meist mehrstündigen Autofahrten is dann halt alles interessant^^
    Der Vorteil dann aber, dass man direkt weiterfahren kann, wenns einen nichtmehr interessiert.

    Wie dem auch sei, mir fällt jedenfalls grad nix ein, wo ich wirklich sagen würde, dass ich enttäuscht gewesen wäre.
     
  18. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    In Griechenland haste halt wirklich vorwiegend viele alte Steine^^ Kann aber auch interessant sein.

    (Wobei ich Griechenland auch ausschließlich bissl vom Festland kenne)
     
  19. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Nicht falsch verstehen: Athen fand ich saugeil; bin auch immer wieder gerne hingeflogen.
     
  20. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Die einzige Stadt, von der ich enttäuscht war, war Bremen … das liegt aber nicht am Fußball, sondern wohl einfach nur daran, weil ich da in den falschen Ecken war. In der Neustadt Reihe um Reihe, wie auf einem Schachbrett, Straßen und Blocks, fand ich wirklich nicht schön.
     
  21. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Ok, hab jetzt mal bissl was aus der Quelle von Holgy gelesen. Dass ich am Eiffelturm zum beispiel mit Tourimassen zu rechnen hab, war mir vorher klar. Aber sowas nimmt man doch in Kauf, wenn sichs lohnt. Deshalb war ich auch nicht enttäuscht und 3 Stunden hab ich da auch bei weitem nicht warten müssen, auch nicht im Sommer.
    Annähernd 3 Stunden stand ich auch nur einmal für etwas an, das war allerdings auch in Paris, nämlich um Notre Dame hochklettern zu können.
     
  22. Karandash

    Karandash Member

    Beiträge:
    13
    Likes:
    0
    Florenz ist zwar voller Touris, aber einfach nur geil. Schöne Stadt in meinen Augen, kann ich jedem nur empfehlen..
     
  23. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Bist Du wenigstens im Raffles abgestiegen?
     
  24. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Der Walk of Fame ist tatsaechlich ziemlich witzlos, aber das gilt fuer (nahezu) komplett Film-Hollywood. Was erwartet man auch, dort zu sehen? Die einzige Ausnahme ist die Studiotour durch die Paramount-Studios, denn die war wirklich nett.

    Enttaeuscht war ich ausserdem noch vom Hot Water Beach, denn dort hatte ich mir vorgestellt, dass der komplette Strand ueber einer heissen Quelle liegen wuerde. Tatsaechlich gab es diese heissen Quellen aber nur an zwei kleinen Ecken, die dann dicht an dicht mit Touris voll waren - aetzend.

    Am schlimmsten fand ich bisher aber Checkpoint Charlie in Berlin, denn der war wuerdelos touristisch. Bah.

    EDIT: Noch vergessen - Las Vegas. Ich seh wohl ein, dass Las Vegas ideal geeigent ist, um sich Hangover-maessig ein Wochenende lang die Kante zu geben, aber ansonsten ist es vergleichsweise witz-, weil stillos. Eine bizarre Stadt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Juni 2013
  25. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Wann warst du denn da? 82 war das noch ganz spannend.
     
  26. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Ok, die ist sehr klein. Aber so heißt sie ja schließlich auch oder?
     
  27. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Ich war da vor ca. 10 Jahren und war auch alles andere als beeindruckt. Von der geschichtlichen Bedeutung kaum was zu sehen … zumindest hab ich das so in Erinnerung, ich war da noch sehr klein.
     
  28. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.653
    Den Checkpoint Charlie hab ich '86 live erlebt. Das hatte damals eher weniger den Charme einer Sehenswürdigkeit, sondern wirkte sehr bedrückend.

    Richtig trostlos war zu der Zeit der "berühmte" Alexanderplatz: Beton, leere Geschäfte und Null Flair.

    Beim Holstentor war ich vor 2 Jahren ziemlich überrascht, dass es quasi mitten in der Stadt steht...

    Gesendet von meinem Galaxy Nexus
     
  29. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Checkpoint Charlie ist inzwischen tatsächlich die größte Touristenfalle Berlins. Keine Ahnung was da die da sehen wollen, aber authentisch ist da gar nix mehr.

    Venedig fand ich toll. Das ist die schönste/beste/tollste Stadt in der ich je ear. Keine Autos! Allein schon deswegen lohnenswert.

    Florenz fand ich auch toll. Und die Akropolis auch. Die Hitze ist allerdings echt krass, aber da muss man eben zur rechten Jahreszeit hinfahren und nicht grade im Sommer oder Mittags.

    Bremen ist auch toll, wenn man sich nicht gerade die Neustadt als touristisches Highlight aussucht. Das ist ja so als würde ich nach Paris fahren und mir dann die Banlieus anschauen. :D
     
  30. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Letztes Jahr. Da sah es ungefaehr so aus:

    » Checkpoint Charlie, now a McDonald’s Digital Apoptosis
     
  31. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Das war halt noch vor der Wende. Könnte eine große Rolle gespielt haben – dann kam die Wende, DDR ist (Gott sei Dank) Geschichte, Check Point Charlie wird Touristenattraktion, wird eine Stelle mit großer geschichtlicher Vergangenheit, und zack tummeln sich da mehr Souvernirgeschäfte als sonst wo an der Straße.

    Und 1986 war der Checkpoint ja ohnehin noch ein Grenzübergang. Dass es dann da anders aussieht, ist ja kein Wunder.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013