DFB Pokal Finale 2014: Dortmund - FCB München

Dieses Thema im Forum "DFB Pokal" wurde erstellt von Konkret, 17 April 2014.

  1. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Nein, in diesem Fall nicht und sonst auch nicht.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    Ich finde auch dass dieses Bild sehr fragwürdig ist. Wenn, dann hätte die Kamera schon auf Höhe der Torlinie hängen müssen. Wieso hängt da eigentlich keine? Die TV Anstalten haben 175 Kameras im Einsatz, da käme es auf 2 zusätzlich, die wirklich auch noch Sinn machen, doch auch nicht noch an, oder?

    Gefühlt würde ich auch sagen der war drin, da jetzt aber ein solche Foto als Beweis zu nehmen, ist dann doch polemisch.

    Wenn das Tor gezählt hätte, dann glaube ich aber auch, dass der BVB gewonnen hätte. Dortmund hätte dann noch tiefer stehen und kontern können und die Bayern hatten ja vorher schon ihre Schwierigkeiten durchzukommen.

    Den BVB fand ich aber insgesamt zu passiv und als wir aus dem Stadion sind waren wir uns schon einig, dass der Sieg für die Bazies schon verdient war (nicht hochverdient, aber verdient). Allerdings hatten wir da noch kleine Zeitlupe von dem Tor oder nicht Tor gesehen. Aber dass ist natürlich auch nicht das Problem des FCB.

    Und nochmal zur Torlinientechnik, der Preis kann doch kein Argument sein in einer Liga wo es um zig Millionen Euro geht. 2 Torlinien = 8.000 Euro pro Spiel - Wie schnell hätte sich da die Technik armotisiert?

    Wenn man gemein sein will könnte man sagen, durch die fehlende Torlinentechnik:
    • wurde das DFB Pokal Finale entscheiden
    • hat sich Bayer Leverkusen für die CL Quali qualifiziert
    Damit solche Diskussionen in Zukunft aufhören, sollte man unbedingt mal handeln. Denn aus BVB Sicht ist ja verständlich dass man sauer und enttäuscht ist, da man möglicherweise aufgrund eines Fehlers den Titel verloren hat.

    Aber selbst eine Torlinientechnik schützt vor Fehlentscheidungen nicht. Ich war damals in Aachen im Halbfinale, als die Alemannia mehrmals Handball gegen und gespielt hat. Das hat jeder gesehen, außer der Schiri. Da hätte uns auch die Torlinientechnik nichts genützt. Einen guten Schiedsrichter braucht´s dann trotzdem noch.
     
  4. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Die kann sich gar nicht amortisieren. Die reduziert ja nach der Anschaffung keine Ausgaben.
     
  5. OstfriesenPöhler

    OstfriesenPöhler Moderator Moderator

    Beiträge:
    1.586
    Likes:
    474
    Na evtl. den Torlinienrichter, dann hätte man Fahrtkosten und Personalkosten von zwei Personen pro Spiel weniger.

    Allerdings sollen die ja eigentlich auch Entscheidungen zu Ecken, Elfmetern und sonstigen Vorfällen im und dicht beim Strafraum verbessern, wobei dies ja nach mehrheitlicher Meinung/Beobachtung eher selten ist?!?
     
  6. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Pft. Die Diskussionen um strittige Entscheidungen oder auch krasse Fehlentscheidungen gehören doch zum Fußball dazu.
    Also mir würde was fehlen wenn ich mich nicht darüber aufregen könnte wie blind der Schieri ist.
     
    derblondeengel gefällt das.
  7. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Also ich würde mich lieber über ein DFB-Pokal-Finale freuen und lieber über das Spiel diskutieren. Durch solche krasse Fehlentscheidungen geht leider beides nicht mehr und das Finale ist dadurch völlig für den Arsch. Da vergeht mir sogar der Spaß am DFB-Pokal überhaupt.
     
    diamond gefällt das.
  8. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    http://www.sueddeutsche.de/news/spo...a.urn-newsml-dpa-com-20090101-140324-99-07785

    Siehe am Ende. Ich finde nur die wissenschaftliche Abhandlung darüber nicht mehr.

    "Antwort: Nein. Die Deutsche Fußball Liga habe ein "klares Votum" dagegen abgegeben, sagte DFL-Geschäftsführer Rettig. Er führte dafür unter anderem wissenschaftliche Gründe auf. So könne das menschliche Auge nur eine bestimmte Anzahl an Bildern pro Sekunde aufnehmen. "Aussagekräftig war der Hinweis, dass die Beurteilung der Frage 'War der Ball drin oder nicht drin' vom menschlichen Auge nicht umsetzbar ist", betonte Rettig. Dafür dürfe eine Geschwindigkeit von 12 Stundenkilometern nicht überschritten werden."

    Wieder einmal eine Diskussion ohne Hand und Fuß, zumindest bisher.
     
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Da sieht man mal, wie gaga der DFB/DFL ist. Weil die menschliche Wahrnehmung in extrembereichen begrenzt ist wird dann gleich ganz auf einen Schieri verzichtet und auf eine Technik, die die Begrenzung der Wahrnehmung aufhebt, auch gleich. :vogel:

    Auch mit dem ersten Statement irrt der Antworter: "Ich sehe keinen Nachteil für die Wahrnehmung der Bundesliga."

    Bei mir schon. Wenn Bayern jetzt jede Menge Chance gehabt hätte und der BVB klar unterlegen oder es schon 2:0 für die Bayern gestanden hätte, dann ist so eine Fehltor (oder für die ganz wahrnemungsgestörten: umstrittenes Fehltor) tatsächlich wumppe. Bei Spielen wie so einem, in dem beide Mannschaften gleich gut sind und es nur die Frage ist, wer macht den ersten entscheidenden Fehler, geht das mal gar nicht. Inzwischen kommt es nicht mehr drauf an, wer macht den ersten entscheidenden Fehler, sondern: Wann wird das Spiel durch eine entscheidenede Fehlentscheidung entschieden? Mit Fußball hat nix mehr zu tun. Da fühle ich mich als Zuschauer völlig verarscht und spar mir das zukünftig lieber.
     
  10. theog

    theog Guest

    hm...ich bin auch gegen die Technik, allerdings das Ding am Samstag ist schon ein Hammer...:suspekt:
     
  11. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.420
    Likes:
    1.402
    Moin zusammen! Ich hab vom Spiel keine Live-Bilder und auch keine Wiederholungen gesehen. Also drin war er anscheinend. Wars denn auch abseitsgefährdet von Hummels wie Rummenigge meinte?
     
  12. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.589
    Likes:
    414
    Interessant, die Frage ab welcher Geschwindigkeit das menschliche Auge den Ball nicht mehr richtig wahrnehmen kann hab ich mir auch schon gestellt. Die 12 km/h überraschen mich dann aber doch, dann müssten beim Tennis oder Volleyball sofort die Linienrichter abgeschafft werden, weil die eh nix bringen.

    Und gab's bei der letzten EM nicht auch so ne Tor/nicht Tor Szene, die am Ende trotz zusätzlichem Schiri nicht richtig bewertet wurde? Wenn ich es richtig in Erinnerung habe wurde da auch der Ball noch in der Luft weggeschlagen, ähnlich wie bei Dante. Im übrigen, diese Schlaumeierhinweise, man müsse ja nur mal kucken wo sich Standbein und Knie befunden hätten mag zwar für die nachträgliche Betrachtung und Bewertung ganz hilfreich sein, für den Schiri und den Winker an der Seite ist das aber mal wieder völlig lächerlich, das können die doch in der Geschwindigkeit in der das passiert gar nicht erfassen.

    Mal so ganz generell würde es dem Fußball gut tun, zu akzeptieren dass der Schiri genauso so Fehler macht wie die Spieler auch. Wir reden hier seitenweise über das vermeintliche Tor, aber dass beim 1:0 der Bayern die Dortmunder reihenweise Fehler gemacht haben interessiert gar nicht oder nur am, Rande, ich frage mich beispielsweise ob der Sportsfreund Weidenfeller den Ball von Robben nicht auch hätte abwehren können. Hat da gar keine gute Figur gemacht, meiner Ansicht nach.
     
  13. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    An der Zahl stimmt auch was nicht, denn dann müssten die Tennisspieler ja auch permanent am Ball vorbei schlagen und die Fußballer dran vorbeischießen. Kommt aber recht selten vor und der Ball ist fast immer schneller als 12 km/h.
     
  14. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.589
    Likes:
    414
    Keine Ahnung, da haben sie sich die imaginäre rote Linie bislang gespart, wenn er Abseits stand, dann maximal mit dem großen Zeh, da der Grundsatz im Zweifel für den Angreifer gilt würd ich mal sagen dass es eher kein Abseits war.

    Mal wieder einer der Momente in der ich mir als Bayern Fan wünsche dass der Rummenigge einfach mal hin und wieder die Klappe halten sollte, das ist Fremdschämen pur. Hab bei Blickpunkt Sport gleich weggezappt als ich sah dass der im Studio war.
     
    Chris1983 gefällt das.
  15. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.589
    Likes:
    414
    Stimmt, bei 12 Km/h Geschwindigkeit kommt der Ball wahrscheinlich keine 10 m weit
     
  16. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Ja, das war in der Tat ein Hammer.
     
  17. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    Aber wenn Du gegen die Technik bist, wieso beschwerst Du Dich dann? Dann musst Du ja damit rechnen dass es eben Fehlentscheidungen in der Form immer geben wird, weil eben der Schiedsrichter kein Adlerauge sondern nur ein Menschenauge hat.
     
  18. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
     
    pauli09, Simtek und Holgy gefällt das.
  19. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Ich bin ja echt kein Klopp Fan, aber das ist ja mal ein cooles Interview. :top: :D
     
    pauli09 und Holgy gefällt das.
  20. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.494
    Likes:
    2.488
    Es beschwert sich doch meistens der, zu dessen Vorteil die fehlende Technik gereicht hätte, in diesem Fall die BVBler, mich eingeschlossen.
    Es gab mal einen Fall auf Schalke, da hat ein Schirigespann verbotswidrig den Video-Würfel für ihre Entscheidung herangezogen, was die aber nicht zugegeben haben. Dürfen sie ja auch nicht, aber die unmittelbare Szene gab keinen Anlass, bis sie auf dem Würfel wiederholt wurde. Aufgrund dieses replays haben sie dann ihre Entscheidung gefällt und haben daraufhin Ärger mit dem DFB bekommen, weil der Verdacht dieses unerlaubten Videobeweises nahe lag. Ist noch gar nicht so lange her, es ging um ein Tor für 04 aus Abseitsposition, das das Schirigespann zurück genommen hat.
     
  21. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Ja, gegen Frankfurt war das.
     
    Oldschool gefällt das.
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.119
    Likes:
    3.165
    Sagen wir mal der Ball war ca. 50 cm hinter der Linie. Diesen Weg legt er in 0,15 Sekunden bei 12km/h zurück. War der Ball meinetwegen 50 km/h schnell, dann brauchte er 0,03 Sekunden.

    Im letzten Falle: Viel Spaß beim Erkennen.
     
  23. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Ich war, ganz ehrlich, fast neutral bei dem Spiel. Hatte normalen Puls und immer im Hinterkopf:" Du verdienst keinen Cent, egal wie es ausgeht, keiner Deiner Familie bekommt etwas dadurch und keiner Deiner Freunde und Bekannten haben einen nennenswerten Mehrwert dadurch!"

    Trotzdem, sah ich sofort, dass der Ball drin war.....komisch?
     
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.119
    Likes:
    3.165
    Du hast halt ein übermenschliches Auge.
     
  25. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    von der Kurzsichtigkeit her, ja, ich sehe eine Fliege kacken....
     
  26. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.589
    Likes:
    414
    Ru, wir sollten uns einfach damit abfinden dass wir blind sind, ich beantrage mal Blindenhilfe beim Amt

    Und nur dass kein Missverständnis aufkommt, ich denke auch der Ball war hinter der Linie, aber ich bleibe dabei dass in diesem speziellen Fall dass für den Winker an der Seite nicht zu erkennen war, für den Schiri gleich zweimal nicht.
     
  27. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Ich frage mich, wie die ganzen Fußballer diese Pässe annehmen können, obwohl sie den schnellen Ball gar nicht sehen dürften. Alles Übersehmenschen! :hail:
     
    DeWollä gefällt das.
  28. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Ich glaube nicht, dass die Frage ist, ab welcher Geschwindigkeit der Ball nicht mehr richtig wahrgenommen werden kann. Die nachher aufgestellten Beispiele, was das Treffen des Balls mit dem Schläger und das Spielen des Balles mit dem Fuss anbelangt, sind grauslig falsch.

    Das passiert instinktiv, weil man mit dem Schläger in grober Richtung des Balles geht und auch beim Fussball dessen Flugbahn und vermeintlichen "Verlauf" antizipiert. Man schaut schließlich auf den Ball und nicht auf den Schläger oder den Fuss.

    Wenn ich also am Schläger eine deutlich eingefärbte und nicht zu kleine Fläche hätte, ebengleiches am Fuss: Meinen die, die solche Beispiele bemühen, sie könnten mit blossem Auge erkennen, ob ich den Ball mit der eingefärbten Fläche getroffen habe? Oder stellt Euch mal vor, die Darts würden nicht stecken bleiben: seid ihr sicher, immer das richtige getroffene Feld zu erkennen?

    Das Beispiel mit den Linesmen in den anderen Sportarten finde ich treffender, wenngleich ich da sage: die konzentrieren sich NUR auf ihre einzelne Linie und sie STEHEN. Die Fussball-Linienrichter sind in Bewegung und wie ich vorher schon einmal schrieb: der Winker am Samstag hätte beim Freistoß regelgemäß auf Höhe der vordersten Stürmer stehen müssen, um Abseits abwinken zu können. Dann kommt Hummels an den Ball, köpft aus etwa 6 Metern, und der Linienrichter soll dann dreidimensional entscheiden können, wenn er doch nicht gleichzeitig auf der Torlinie stehen kann?

    Zu guter Letzt: Beim Tennis oder Volleyball hat man (neben der Konzentration auf "seine" einzige Linie) noch einen Fixpunkt: den Bodenkontakt des Balles, den es bei strittigen Entscheidungen (Wembley und 2010-Tor mal aussen vor) fast nie gibt.
     
  29. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
  30. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Pffff, Blender.

    Sach lieber mal, ob Du den Klicker im Netz hast zappeln sehen.

    :aetsch2:
     
  31. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    Ja hab ich, 2 mal als Robben und Müller getroffen haben. Das war quasi direkt vor meinen Augen. Das Hummels-Ding haben wir von soweit weg eigentlich nur als Riesenchance wahrgenommen. Anschließend im Zelt auf der Leinwand war ich dann doch überrascht, dass das Ding vermeintlich wohl drin war. Hat aber während dem Spiel von unserem Platz niemand wahrnehmen können.