DFB gegen Rot bei Notbremsen im Strafraum

Dieses Thema im Forum "Fussball Stammtisch" wurde erstellt von huelin, 3 März 2011.

  1. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Deshalb ja mein Zusatz "sogenannte" und die Anführungszeichen. ;)

    Bin eigentlich auch der Ansicht, ein brutales Foul oder die Verhinderung einer klaren Torchance (inclusive "letzter Mann") sollte mit Rot bestraft werden - egal ob im oder außerhalb des Strafraums.

    Allerdings sollte es auch nicht bei jedem Elfmeterfoul die rote Karte geben. Gerade bei eher "provozierten" Fouls (wie dem von Papadopoulos gestern), oder wenn die Torchance nicht eindeutig gegeben ist, zücken mir manche Schiris doch zu oft Rot in solchen Situationen.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Da bin ich mit Dir dann einer Meinung!
    Wobei das gestern eher eine Schwalbe als ein provoziertes Foul war. :suspekt:
     
  4. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Wahrscheinlich. Ich meine halt diese Grenzituationen, wo sich der Spieler halb in den Mann wirft, er aber auch halb gefoult wird. Oder auch die vielen Grenzsituationen beim angeschossenen Handspiel im Strafraum. Hier sollte dann das viel beschworene "Fingerspitzengefühl" des Schiris dazu führen, nicht Elfmeter und Rot zu geben...
     
  5. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Wird doch auch nicht, sonst hätte wir allein in Nürnberg vor 1 Woche 3 Platzverweise gehabt.
    Und wenn der Schiri zu oft oder falsch Rot zückt (da sind wir einer Meinung) liegt das nicht an den Regeln (denn die sind eindeutig) sondern dann ist ein Fehler der Schiedsrichters.