Deutschlandbesuch von Benedikt XVI.

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von faceman, 14 September 2011.

  1. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.922
    Likes:
    1.053
    Naja, Mainsrteam ist vielleicht wirklich nicht der passende Begriff.

    Fakt ist für mich, dass diejenigen, die an vorhandenen Zuständen was kritisieren, ziemlich häufig so diskreditiert werden wie oben. Und zwar manchmal sogar nicht etwa ihre Kritik, sondern sie selbst als Person.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.747
    Likes:
    2.755
    Jau, das stimmt.
     
  4. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Es ist doch gerade umgekehrt. Die Kirche unterwirft sich nicht dem Zeitgeist (= Mainstream) und wird deswegen dafür vom Mainstream kritisiert. Die Kirche ist nunmal eine Institution mit klare definierten Positionen, die teils eben auch nicht verhandelbar sind. Glaube und Kirche sind identitätsstiftend und grenzt sich deshalb auch ab.

    Die Mainstream-Position im Zusammenhang mit Kirche heißt heute:" Ich glaube an Gott, aber nicht an die Kirche", eine Form des modernen Ablasshandels. Man zieht sich vorschnell zurück, und nimmt eine bequeme Kritikerposition ein.
     
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.747
    Likes:
    2.755
    Wo ist da der Ablasshandel? :gruebel:
     
  6. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.922
    Likes:
    1.053
    Den kann ich auch nicht erkennen.
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    ,
    Ablasshandel? Da musste aber eine arge Kurve fliegen...

    Damit unterstellste ja diesen Menschen, die an, ich nenn's mal so, ihren barmherzigen Gott glauben und sich keinem formalen Diktat durch tausendende von Obergläubigen, die die Richtung vorgeben anschliessen , dass sie eine unglaubliche Panik vor den, durch die Obergläubigen, geschürten Ängsten wie dem verschlossenen Paradies und der ewigen Verdammnis hätten.

    Sonst eine Frage: Nogly, bist Du's? ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 Oktober 2011
  8. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.747
    Likes:
    2.755
    Uli Hoeneß über Papst Benedikt: „Er ist relativ weltfremd und ein Problem für die Kirche. Vielleicht sollte man mal über eine Altersbegrenzung nachdenken.“. Und Hoeneß muss es ja wissen, der ist ja selber im Verein, und wie man Vereine (z.B. FC Bayern, fast immer Platz 1) erfolgreich führt, dass weiß Hoeness genau!

    Uli Hoeneß: Der einstige Ministrant rügt den Papst | Der Papst in Deutschland - Frankfurter Rundschau