Deutschland - Kroatien 1:2

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Eintracht-Fanatiker, 12 Juni 2008.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Nee, ich meine den Blick auf die Leistung der Spieler ohne Blendung durch das Ergebnis und den Blick durch die patriotische Brille. Im Polenspiel haben die Deutschen nicht viel besser gespielt als gegen Kroatien, nur hat das gegen Polen eben gereicht. Als Beleg habe ich extra Ballack zitiert, der zum Polenspiel auch meinte, dass das höchsten 80% waren, die D-land gezeigt hat. Wie gesagt, die Lobhudelei der deutschen Leistung ist nur durch das Ergebnis und die patriotische Brille zu erklären. Wer da neutral oder mit reinem fußballerischen Sachverstand hingeschaut hat, hat schon gesehen, dass das nix dolles war. So war zum Beispiel die Fehlpassquote auch nicht besser als im Kroatienspiel. usw.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. AldisRache

    AldisRache Member

    Beiträge:
    83
    Likes:
    0
    Metzelder läuft über den Platz, als hätte er Harz unter den Füssen. Ich habe übrigens nichts gegen den Spieler, er ist halt nur nicht fit in diesem Turnier. Real
    Madrid kann sich für die neue Saison freuen, er bestreitet ein paar hochkarätige Vorbereitungsspiele. :top:
     
  4. forssell

    forssell Active Member

    Beiträge:
    531
    Likes:
    0
    Also bitte! Im Polen-Spiel hat die deutsche Mannschaft dem Gegner das spiel aufgezwungen (wenn auch eine schwächere halbe Stunde dabei war). Da gab es es eigentlich zu keiner Zeit eine Frage, wer das spiel gewinnt. Gegen Kroatien war es umgekehrt, die kroaten waren schneller, bissiger und zielstrebiger, wenn gleich nicht einmal spielerisch überlegen. Sie haben einfach den Spieß umgedreht udn das mit uns gemacht, was wir über weite strecken mit den polen gemacht haben. Da liegen die Unterschiede.
     
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Von aufgezwungen kann wohl keine rede sein. aufgezwungen ist lediglich das modewort diverser fernsehexperten und inzwischen auch fußballer, trainer u.ä. und führt zu einer direkten einzahlung ins phrasenschwein. das einzige, was beim polenspiel besser war als beim krotienspiel, dass im erstgenannten die deutschen die ersten 25 minuten und in der zweiten halbzeit auch ab und zu, deutlich mehr laufbereitschaft zeigten bzw. einfach mal mehr gerannt sind (und zwar nach vorne!).
     
  6. forssell

    forssell Active Member

    Beiträge:
    531
    Likes:
    0
    Wenn du aufgezwungen nicht magst, erklär ichs eben plastischer: Die deutsche Mannschaft hat über weite Strecken der ersten Halbzeit bestimmt, was gespielt wird. sie haben die Mehrzahl der Zweikämpfe gewonnen, die polnischen angriffe früh gestoppt und bestimmt, wie das Spiel läuft udn dabei Torchancen rausgearbeitet. Nach dem 2:0 haben sie da Spiel auch wieder im Griff gehabt. Und genau das hat gegen Kroatien gefehlt, weil a) die deutschen Spieler nicht genug und nicht gut gelaufen sind und b) der gegner viel geschickter agiert hat.

    besser so?