Der VW-Abgas-Skandal

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Detti04, 21 September 2015.

  1. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.368
    Likes:
    436
    Ich verstehe jetzt noch nicht, wieso sich das Wachstum des Industriezweigs im Diskontfaktor versteckt?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Im Dikontfaktor ist das (Ausfall-)Risiko der betroffenen Firma beruecksichtigt. Dieses Risko kann man aber zerlegen in ein firmenspezifisches Risiko, dem nur die Firma ausgesetzt ist, sowie ein systemisches Risiko, dem alle Teilnehmer im (speziellen) Markt ausgesetzt sind. Das firmenspezifische Risiko kann man durch Diversifizierung wegbekommen, das systemische nicht.

    Als Beispiel: Hat jemand in VW investiert, so ist er VW-spezifischen Risiken ausgesetzt und spuert das aktuell voll. Ein anderer Investor, der das VW-spezifische Risiko wegdiversifiziert hat, indem er zusaetzlich in BMW, Toyota, Renault und Chrysler investiert hat, ist jetzt viel besser dran, denn dieser ist insgesamt nur dem systemischen Risiko der Autobranche ausgesetzt. Ein solcher Investor kann aktuell also sagen: Kratzt mich nicht so sehr, dass es fuer VW scheisse aussieht, denn wenn die Leute demnaechst keinen VW kaufen, dann kaufen sie eben Toyota, Renault, Chrysler oder BMW.

    Noch besser ist es natuerlich, ueber alle Industriezweige, Laender, Arten von Finanzprodukten etc. zu diversifizieren, denn dann wird das Risko noch mehr minimiert. Allerdings geht damit auch der erwartete Zinsertrag eines Investors runter (zumindest im Prinzip).

    PS: Ich glaube, ich habe die Frage nicht so beantwortet, wie Du sie meintest. Dass eine einzelne Firma dem systemischen Risiko des Industriezweiges ausgesetzt ist, heisst: Selbst die bestgefuehrte Firma kann nichts machen, wenn es dem ganzen Wirtschaftszweig schlecht geht. Das ist ein Risiko, was man beim Diskontieren beruecksichtigen muss.
     
  4. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Na gemäß deinen Erläuterungen über einen effizienten Markt müsste es das aber. Und das wäre auch logisch. Denn nicht (nur) Meldungen über die Firma könnte die Berechnungsgrundlage ändern, sondern auch quasi jede andere Meldung. Änderungen in den (prognostizierten) Rohstoffkosten, Unwetter, Skandale, Politik, Streiks, Probleme in der Logistik, eines Zulieferers bis hin zu Volkswirtschaftsdaten und die Steuergesetzgebung. Im Prinzip beeinflusst alles das Geschäft mehr oder weniger und demnach muss auch all dies in die Glaskugel gepresst werden. Deswegen sag ich ja, dass das Kaffeesatzleserei ist.
     
  5. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Woher nimmst du das?

    Mal eine andere Denkrichtung: Könnte es nicht sein, dass es sich bei 20% schlicht um a) eine Korrektur einer Übertreibung nach oben bei b) gleichzeitiger Schwarzmalerei handelt, sprich, dass etliche jetzt gleichzeitig durchs Schlüsselloch wollen?

    Wie kommt denn eine Neubewertung (mit dem Ergebnis: 20% weniger "wert") zustande, wenn man noch nichtmal das wahre Ausmaß des Vorfalls und die damit verbundenen finanziellen Auswirkungen kennt? Woher nimmt man die Gewissheit, dass VW da nicht vielleicht relativ glimpflich rauskommt? Bspw. über eine Transparenz- und dann Qualitätsoffensive, durch eisernen Besen und vielleicht gar durch die Erkenntnis, die anderen Autohersteller haben es genauso bunt getrieben? Alles immer nur "derzeitiger Wissensstand"? Wenn ja, dann kann man solche Bewertungsmethoden auch weglassen.

    Nee, selbst eine Gewinnwarung, eine Rückstellung muss mittelfristig nicht zwingend was heissen. Es sei denn man schiesst ins Blaue.
     
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.171
    Es hat sich "die Meinung ueber die Zukunft der Firma grundlegend geaendert", wie Detti schreibt; stellt sich diese Meinung als falsch heraus und alles ist nicht so wild, geht's mittelfristig wieder rauf.
     
  7. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Selbst die Moeglichkeit von Problemen reicht doch schon zur Notwendigkeit einer Neubewertung. Am Freitag war noch alles normal, jetzt gibt es eine nicht geringe Wahrscheinlichkeit dafuer, dass VWs Zukunft sehr viel weniger rosig aussieht, als man am Freitag noch dachte.

    Die Ratingagenturen haben VW gerade auf die Beobachtungsliste gesetzt, d.h. sie gucken sich jetzt erst mal an, was bei und mit VW so passiert. Sollte die Entwicklung bei VW den Ratingagenturen nicht gefallen, dann gibt es ein schlechteres Rating. Schlechteres Rating bedeutet hoeheren Zinssatz bei der Kreditaufnahme, und VW hat in der letzten Bilanz Passiva in Hoehe von etwa 260 Mrd Euro angegebenen. Das heisst: Geht das Rating rauf, dann hat VW auch gleich mal hoeher Kosten bei der Geldaufnahme. VWs Zukunft kann also so aussehen: 6,5 Mrd Rueckstellung + hoehere Kosten + niedrigere Absaetze + Strafen nach Klagen + schlechtes Image + .... Das alles war am Freitag noch nicht da.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 September 2015
  8. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    huelin gefällt das.
  9. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Der Schreiber versteht offenbar nicht, was an vorsaetzlichem Betrug schlimm ist. Ausserdem versteht er die Aussage der defeat device nicht: VW kann offenbar keine Motoren und Autos bauen, die leistungsstark sind und dabei die Emissionswerte einhalten. Um es mal deutlich zu sagen: VW hat beschissen, weil es kein besseres Produkt bauen konnte.

    Merke: Wer beim Skat bescheissen muss um mitzuhalten, der belegt nur, dass er ohne Bescheissen kein konkurrenzfaehiger Spieler ist.
     
  10. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.464
    Likes:
    986
    Stimmt so dann doch nicht ganz, denn der Grund könnte schlicht auch sein, Geld ohne Gegenleistung generieren zu wollen oder kurz: Gier.
     
  11. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Nö.

    Der schreibts ja sogar rein, dass das intolerabel ist und Konsequenzen haben muss.

    Was er nicht versteht, ist, was an vorsätzlichem Betrug schlimmer sein soll als an wissentlicher Gefährdung seiner Kunden.

    Kann ich nachvollziehen.
     
  12. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Das meine ich mit "stündlich". Denn solche Bewertungseinflüsse treten täglich zuhauf auf.
     
  13. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.171
    In dem Maße wie gerade bei VW? Das stelle ich mal in Abrede.
     
  14. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    In dem Maße womöglich nicht, aber auch das kommt vor. Ich meine "in der Menge". Zudem auch noch solche, die gänzlich unterschiedlich interpretiert werden können.
     
  15. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Stimmt wohl nicht. Ich hab jedenfalls gelesen, dass VW einfach ein 200 Euro Teil hätte einbauen können und schon wäre alles ok gewesen.

    Also doch Gier. 11 Mio Autos x 200 Euro gespart macht 2.200.000.000 Euro.
     
  16. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Hängt vielleicht auch davon ab wo du bist. In USA soll der Diesel ja ziemlich verdreckt sein, v.a. mit Schwefel. Das mögen so Abgassysteme gar nicht gerne.
     
  17. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.368
    Likes:
    436
    Ich verstehe nicht ganz, wieso sich das im Diskontfaktor abbilden soll, und nicht in der erwarteten Dividendenzahlung. Nach meinem Verständnis müsste sich dieses Risiko doch entweder im Erwartungswert der Unternehmensgewinne in der Zukunft niederschlagen oder ein Abschlag vom Erwartungswert aufgrund des Risikos vorgenommen werden.
     
  18. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
  19. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Wieder jemand, der versucht, jahrelangen vorsaetzlichen Betrug kleinzureden.
     
  20. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Der amerikanische Markt auf dem VW sowieso geschwächelt hat ist nun endgültig weg, der Chinese kauft auch nicht mehr so viele Autos, jetzt kommen Milliarden Strafen und Schadenersatz...

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/un...vilklagen-in-den-usa-fuerchten-a-1054805.html

    Mal sehen ob VW das überhaupt übersteht. Was passiert wohl, wenn die pleite gehen?
     
  21. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Dann kommt der Wolfgang Schäuble mit einem Rettungspaket.

    Systemrelevant halt. Die Verluste tragen die Steuerzahler.

    Apropos: Die öffentlichen Haushalte sind bzw. werden (natürlich) auch schon direkt betroffen.

    http://www.ndr.de/nachrichten/niede...inanz-GAU-fuer-die-Staedte,volkswagen854.html
     
  22. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Schon mal dran gedacht, dass die nur versuchen, die anderen Vorfälle bei diversen Autobauern bzw. in der sonstigen Wirtschaft eher groß- als das hier kleinzureden? Und vielleicht sogar zurecht?
     
  23. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.171
    Quark, null scheinheilig.
    Scheisse beschissen, das ist der Punkt, denn wer's bis heute nicht geschnallt hat, dass dieses Ländchen ein Automobilland ist, der schnallt's sowieso nicht mehr.
     
  25. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Es klingt ja so, als haette Bosch die Software fuer VW entwickelt. Natuerlich "nur zu Testzwecken" und mit dem Hinweis, dass "der geplante Einsatz gesetzeswidrig sei". Alles laut Spiegel laut Bams:

    "Bereits im Jahr 2007 habe der Autozulieferer Bosch den VW-Konzern in einem Schreiben vor der illegalen Verwendung seiner Technik zur Abgasnachbehandlung gewarnt, schreibt die "Bild am Sonntag". [...] Laut "BamS" hatte Bosch die Software nur zu Testzwecken an den Konzern geliefert und auch mitgeteilt, dass der geplante Einsatz gesetzeswidrig sei."


    http://www.spiegel.de/wirtschaft/un...s-affaere-schon-frueh-bescheid-a-1054926.html

    Wenn das stimmt und Bosch tatsaechlich vom Einsatzzweck wusste und nichts unternahm, als die Software tatsaechlich illegal eingesetzt wurde, dann duerfte auch Bosch nicht aus der Nummer raus sein.
     
  26. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Beim Wall Street Journal gibt es Grafiken zum VW-Skandal. Ich finde besonders diejenige Grafik aussaegkraeftig, bei welcher die Ergebnisse der getesten VW den verschiedenen Grenzwerten gegenuebergestellt werden. Die VW reissen da absolut jede Huerde, selbst bei der Fahrt auf der Autobahn.

    http://graphics.wsj.com/volkswagen-emission-scandal-charts/

    Ein Screenshot von der Grafik des Wall Street Journal:

    VW_reisst_alle_huerden.png
     
  27. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Viel interessanter wäre ein Vergleich mit anderen Herstellern.
     
  28. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
  29. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Die VW-Aktie liegt jetzt uebrigens bei 96 Euro. Wie gesagt, vor knapp 2 Wochen war sie noch ueber 160 Euro wert.
     
  30. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.171
    Das steht ja auch der Grund mal explizit, warum's nix war bei VW:
    Der Passat hatte also eine Abgasreinigung, die auf einem SCR-Kat, der Jetta eine, die auf einem LNT-Kat beruht und der BMW eine Kombination aus zwei Systemen, die nicht näher benannt werden.
    Beim Passat wurde im normalen Betrieb zu wenig Harnstoff eingespritzt; beim Jetta wurde der Kat zu selten gereinigt, sprich er hätte wohl ab und an mal eine Ladung heißeren Abgas bedurft um ihn wieder frei zu kriegen. Beides wurde von der Motorsteuerung veranlasst, die erkannte, dass es sich um keinen Prüfstandbetrieb handelt und so programmiert war dann eben einen Motorbetrieb, der die Grenzwerte einhalten sollte, außer Kraft zu setzen.
    Astreiner Betrug eben.
     
  31. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Dann war sie damals wohl überbewertet. Oder welcher Wert stimmt jetzt?
    Und nur weil jemand einen Preis bezahlt, ist der Artikel diesen noch längst nicht wert.
     
    BoardUser gefällt das.