Der Tobi hats kapiert ole ole ...

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 2 November 2010.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Auch wenn Tobi Levels, bisher mehr schlecht als Recht spielt, ist er im Gegensatz zu unserem Trainer und Sportdirektor, wenigstens jemand, der die Situation anscheinend objektiv und ohne Gladbach Brille einordnen kann, und das grottenschlechte Scheißspiel in Lautern nicht noch als tolles Kampfspiel :vogel: verkaufen will.

    Levels bei Fohlenhautnah, mal ein paar Auszüge:

    Weil wir 90 Minuten nicht in der Lage waren, Kaiserslautern unter Druck zu setzten und zu beschäftigen. Meines Erachtens war die Leistung über 90 Minuten einfach nicht bundesligatauglich, weil wir keine zweiten Bälle bekommen haben und weil wir im eigenen Ballbesitz keinen Fußball gespielt haben. Das ist einfach zu wenig.

    So kann man im Profifußball gegen keine Mannschaft in irgendeiner Weise erfolgreich Fußball spielen.

    Ich sehe die Situation absolut kritisch. Wir sind nach zehn Spielen mit sechs Punkten Letzter. Das ist einfach zu wenig und das ist nicht unser Anspruch.

    So eine Tabelle lügt nicht. Wenn man nach zehn Spieltagen da unten steht, dann ist das so und dann hat das Gründe.


    Das komplette Interview gibt es hier: Tobias Levels: »So eine Tabelle lügt nicht« - Fohlen-Hautnah - Borussia Mönchengladbach hautnah erleben!

    Eberl raus, Frontzeck raus, und Levels wird Spielertrainer, Manager und Trainer in Personalunion, denn er scheint der einzige zu sein, der sieht was bei uns abgeht und ordnet die Leistung richtig ein.

    Jetzt bin ich mal gespannt wie lange es dauert, bis Levels suspendiert wird ... :floet:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Ja krass. Der behauptet ja genau das Gegenteil von dem, was unsere Verantwortlichen mir verkauft haben. Jetzt hat man also seriöse Quellen für beide Aussagen, die sich komplett widersprechen. Ganz großes Kino... :hail:

    ...aber Hut ab für Levels...
     
  4. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Ich find das hier irgendwie bezeichnend dafür, was er gerade denkt:
    Auszug aus dem Interview:
    Fohlen-Hautnah:
    "In einer solchen misslichen Situation rückt auch der Trainer verstärkt in den Fokus…"
    Tobias Levels: "Dazu werde ich nichts sagen und dazu äußere ich mich nicht, denn solche Entscheidungen treffen keine Spieler, sondern Verantwortliche. Ich bin Angestellter des Vereins und mache hier meine Arbeit. Ich kann nur sagen, dass der Trainer hier in der Vergangenheit sehr gute Arbeit geleistet hat. Wir sollten alle in einer gewissen Weise Ruhe bewahren."
    ---
    Rückendeckung für den Trainer sieht irgendwie anders aus. :floet:
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 November 2010
  5. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.893
    Likes:
    2.978

    Soll er sagen, dass der Trainer in der Zukunft gute Arbeit geleistet hat?

    Ma ehrlich: Wenn ich (mit) Scheiße baue, sollte ich die Fehler erst einmal bei mir und Meinesgleichen suchen und an meine eigene Nase packen. Hat Levels ein Stück weit gemacht, denn er sagte, das "wir" bzw. "unsere Leistung" nicht bundesligatauglich waren.

    Es ist das alte Lied und die alte Leier: Kein Mencsch hat brauchbare Erklärungen dafür, aus welchem Grund der Trainer über die Klinge springen müßte, um der Mannschaft einen Kick zu geben. Da stelle ich mir einfach die Frage nach der Häufigkeit der Forderung nach dem Austausch des übungsleitenden Vorturners:

    Was genau macht den Fuppessport - als Beruf betrieben - so anders als das gewöhnliche Berufsleben? Bei letzterem mag mal hier und da ein Vorturner wegen sachlicher oder fachlicher Inkompetenz über die Klinge springen. Auch bei messbarem Misserfolg kann es mal den einen oder anderen "Verantwortlichen" treffen; es ist aber im normalen Berufsleben die Ausnahme.

    Im Profifußball gilt der Trainer "als schwächstes Glied der Kette", als jemand, der "die Mannschaft nicht mehr erreicht" oder schlicht und einfach als jemand, der "die falschen Entscheidungen" trifft und deshalb als erster abgeschossen wird.

    Nun könnte man sagen: So, wie es im Profifußball läuft, ist es eigentlich der richtige Weg und im normalen Berufsleben leiden fälschlicherweise die "Untergeben" als die schwächsten Glieder, wenn die Sache nicht läuft. Aber DAS sehe ich anders und da bin ich wieder beim Anfang:

    Der Griff an die eigene Nase. Trainer oder Abteilungsleiter, Vorturner also im Allgemeinen, entscheiden, delegieren und tragen die Verantwortung.

    Doch wofür? Für das Versagen der Nerven der Spieler? Für das Versagen jedes einzelnen Spielers, bei einem gerade einmal einen Punkt besseren Aufsteiger mit der richtigen Mentalität auffen Platz zu gehen? Für das Versagen vor dem gegnerischen Tor? Für das Versagen bei einem untauglichen Abwehrversuch mittem Kopp?

    Ma ehrlich: Ausser dass vermeintlich "neue Besen gut kehren" - das gilt tatsächlich eben nur manchmal, gibt es für mich erst einmal kein nachvollziehbares Argument, schon gar nicht gegen Frontzeck, der seine Leistungsfähigkeit im letzten Jahr bewiesen hat.
     
  6. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Wie wäre es damit einfach zu sagen er macht gute Arbeit? ;)

    Und wenn du eingestehst, dass die Jungs Scheiße gebaut haben, denn das müsste so sein wenn du forderst, dass die sich an die eigene Nase fassen sollen, begreife ich nicht, warum mir das Spiel vom Sportdirektor als Kampf und dagegenhalten verkauft wird. Der Trainer hat 70 Minuten ein gutes Spiel gesehen. So wie die uns und auch sich selbst in die Tasche lügen, erkenne ich nur noch minderwertige Kompetenz...
     
  7. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    Was sollen die Spieler denn sagen?

    Etwa:"Ich bin nicht bundesligatauglich und diesem Druck auch nicht gewachsen, hiermit gebe ich meinen Vertrag zurück!"

    Nicht böse sein aber sowas ist doch blauäugig!
     
  8. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.893
    Likes:
    2.978
    Meine Augen sind grün-grau.

    Und deshalb sage ich: Was alle Beteiligten nach außen geben, ist das, was wir hören.

    Die Mannschaft (und der Trainer) müssen reden, insbesondere aber die Mannschaft und danach handeln. Bisher hat mir noch niemand beantwortet, warum es mit einem anderen Trainer - nämlich mal wieder, zum wiederholten Male, niemals endend - besser werden könnte.

    Und ich bitte darum, dass jetzt nicht die fehlende Kompetenz anhand der Statements nach dem Lautern-Spiel festgestellt wird. Ich halte Frontzeck nicht direkt für hochintelligent - aber dass die Leistung am Samstag vermutlich (ich habe nach der Radioreportage nichts mehr sehen wollen) insgesamt totale Kacke war, dass weiß er doch sicher auch. Warum er es nach außen anders verkauft, kann auch wieder nur jemand beurteilen, der näher dran ist.

    Aber wenn hier jeder gesehen (ok, ich nicht) hat, was da in Lautern abgelaufen ist, so kann es den ehemaligen Profis Frontzeck, Eberl und Bonhof schwerlich entgangen sein.

    Wir können noch ein Leben lang darüber schreiben. Ich will die Kontinuität, notfalls mit Abstieg, und stehe dazu.

    Ich habe keine Lust mehr darauf, irgendwelche Wunderheiler (Meyer ausgenommen) zu holen, die alles in Frage stellen, 1b-Lieblingsspieler von anderen Vereinen holen, deren Halbwertzeit deutlich unter einer Saisonhälfte liegt, die aber mit neuen 2 1/2 Jahresverträgen ausgestattet werden müssen, weil der WUnderheiler sacht: Ich brauche die und die kommen nur zu den Bedingungen, die sie selbst vorgeben.

    Wenn das Schiff sinkt, muß man den Spielern, auf die der Verein noch Wert legt (und das dürften so in etwa diejenigen sein, die wir alle weiter bei uns sehen wollen) vermitteln, dass sie den Karren rausziehen müssen.

    Denn: Was soll ein Absteiger Dante z.B. bei Bayern, wo ihn schon so manch einer beinahe gesehen hat?
     
  9. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    Ich habe noch nirgends einen neuen Trainer gefordert, wenn ich mich nicht irre, nur auf die Unzulänglichkeiten hingewiesen die einfach ersichtlich sind und dies, auch wenn es sich jetzt übertrieben anhört, bereits nach dem 1.Spiel zu Hause gegen Nürnberg.
    Da waren wir übrigens noch bis auf de Camargo komplett und haben gegen einen Mitkonkurrenten eine Grottenpartie abgeliefert.

    Auch da wurde bereits vieles schönb geredet.
     
  10. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.893
    Likes:
    2.978
    Ok.

    Und ich habe gesagt, dass ich lieber absteige, als einen Neuen ran zu lassen.
     
  11. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    Ich möchte eigentlich nicht gerne absteigen, alleine die Vorstellung Samstag um 13:00 Uhr spielen zu müssen - da ärgert man sich ja noch 2 1/2 Stunden früher!
     
  12. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Aber genau diese Statements lassen mich daran glauben, dass Frontzeck nicht mehr der richtige ist.

    Egal wo und wie, wenn man Scheiße baut sollte man dazu steht und das Kind beim Namen nennen, ich hasse es, wenn etwas häßliches schöngeredet wird, das können besonders gut Autoverkäufer und Immobilienmakler oder irgendwelche Staubsaugervertreter.

    Wo liegt das Problem das Kind beim Namen zu nenen, zu sagen, das war inkazeptabel, so werden wir nicht nochmal auftreten?

    Ich habe eher das Gefühl, die glauben selbst das, was sie predigen, denn sonst hätten sie das immer wiederkehrende Problem dieser lustlosen Auftritte ja längst mal abgestellt.

    Ein Alki kann auch erst mit dem saufen aufhören, wenn er sich eingestanden hat, dass er ein Problem hat. Und meiner Meinung nach scheitert es bei uns genau daran.

    Es gibt zwar Woche für Woche die Aussagen, dass jeder im Verein wisse um was es geht, ebenso gibt es Woche für Woche aber dann auch wieder sie Spiele, in dem man ziemlich schnell erkennt, dass die eben gar nichts begriffen haben. Nach diesen Spielen wird dann aber erzählt, man habe begriffen um was es gehe. Oder ein total miserables Spiel wird als toller Kampf mit ein wenig Pech am Ende verkauft.

    Frontzeck ansich stört mich nicht, wenn ich wüsste, der verfolgt ein Konzept und irgendwann entsteht da was, wäre ich still, wenn aber solche Aussagen kommen, ich dazu die nicht vorhandene Entwicklung sehe, dann fällt es mir schwer dem Mann noch was zuzutrauen.
     
  13. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Ganz oft aber auch erst am Montag abend, und da könnte man das ganze Wochenende genießen.
     
  14. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.893
    Likes:
    2.978
    Abba wir sind pünktlich zum Kaffee und zur Halbzeitkonfi bei WDRzwo wieder zuhause bei Mama und Kind :D, haben im Free-TV gefühlte 10 Livespiele am Montag, gewinnen relativ häufig und können nach dem nächsten Aufstieg über den Anschluß an längst vergangene Zeiten schwadronieren.
     
  15. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Die letzten Zweitligasaisons haben jedenfalls deutlich mehr Spaß gemacht, als die momentane Grütze, die uns Woche für Woche serviert wird, und anschließend als Top-Menue der Kochprofis persönlich verkauft wird.

    Wenn wir in Liga 2 wieder anständigen Fuppes zu sehen bekommen, bin ich direkt dabei: Wo muss ich unterschreiben?
     
  16. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.893
    Likes:
    2.978
    Siehsse, das meine ich: Wir sollten den Verein nicht allzu ernst nehmen und eben auch das akzeptieren, was ich vor Jahren und seit Jahren schon schreibe: Die untere Hälfte der Liga bzw. alles außer den sogenannten TOP 9 1/2 besteht aus potentiellen oder tatsächlichen Fahrstuhlmannschaften.

    Ich glaube, es gibt da nur ein Entrinnen, wenn man planvoll und konzeptionell an die Sache herangeht. Dazu gehört zumindest ein Manager, der irgendwann mit allen Wassern - oder zumindest vielen - gewaschen ist und den Verein als Lebensaufgabe begreift. Siehe Hoeness, den Uli, oder Allofs, den Klaus. Eberl ist nicht dumm. Er braucht sicher noch Erfahrung. Man lasse ihn machen. Und man halte daher auch an Frotzeck fest. Jedenfalls bis zum regulären Vertragsende.
     
  17. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.185
    Likes:
    989
    Oh weh,

    was bitte habt ihr denn von Frontzeck in dieser Situation für Aussagen erwartet. Von einem, der sich in der Vergangenheit immer vor die Mannschaft gestellt hat? Dass er jetzt den Laden verbal auseinandernimmt?

    Frontzeck braucht die Spieler, deshalb hält er sich inner Öffentlichkeit bedeckt. Der hat doch genau wie Eberl gesehen, was die da für ´nen Dreck abgeliefert haben.

    In dieser Situation kann ein Trainer doch eh sagen was er will, es ist alles verkehrt.
     
  18. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Kontinuitaet ist nur dann eine wuenschenswerte Sache, wenn man sich an den richtigen Partner gebunden hat. Hat man das nicht, ist es ein Fehler, an diesem festzuhalten.

    Meine Meinung zu Frontzeck kennst Du ja, die hab ich Dir ja damals direkt nach der Bekanntgabe seiner Verpflichtung geschrieben. Falls Du Dich nicht erinnerst: Frontzeck hatte schon damals innerhalb von 3 Jahren bei 2 Vereinen beweisen, dass er in der Buli weniger als 1 Punkt pro Spiel holt, wobei die von ihm trainierte Mannschaft am Ende auch diejenige mit der schlechtesten Tordifferenz ist - ich hielt das damals schon Nachweis genug fuer absloute Untauglichkeit. Verglichen mit seiner vorherigen Bilanz war er in der letzten Saison fuer seine Verhaeltnisse fast schon sensationell erfolgreich, aber das scheint er ja jetzt ausgleichen zu koennen...
     
  19. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Frontzek nimmt sich in 1. Linie mal selbst aus der Schusslinie, wenn er den eigenen Murks Woche für Woche schön und den Gegner stark redet. Verlangt ja keiner, das er einzelne Spieler an den Pranger stellt. Aber das man Scheiße gespielt hat, kann er auch öffentlich sagen, ohne direkt jemandem vor`n Kopf zu stoßen.

    Ich hoffs ja nicht, aber Frontzek würde im Fall des Abstiegs nächste Saison wohl selbst Paderborn und den FSV Frankfurt zum Favoriten machen, wo es dann reicht "bei dem starken Gegner in einem kampfbetonten Spiel bis zur 70. Minute ein 0:0 zu halten", um der eigenen Mannschaft nach einer evt. 0:3-Niederlage eine gute Leistung zu attestieren.

    Sorry, aber um nicht ganz unglaubwürdig zu werden, muss er langsam mal Tacheles reden, auch öffentlich. Und sich selbst dabei nicht außen vor lassen, dann nehmen ihm die Spieler das auch nicht übel.
     
  20. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Genau so sehe ich das auch. Frontzeck hat noch nie Erfolg als Trainer gehabt, wieso soll er es jetzt bei uns schaffen? Nur wegen Kontinuität? Nur weil er 10 Jahre Zeit bekommt?

    Sorry, dann soll der liebe seine Lehre bei unseren Amateuren machen und für die Profiabteilung holen wir uns nen richtigen. ;-)

    Wir spielen jetzt seit 1,5 Jahren mit ner Doppel-Sechs die nicht funktioniert, mir ist nicht bewusst, dass da mal was anderes probiert wurde.

    Wir sind noch nicht soweit, wenn ich das immer höre, Barrios hat beim BVB 7 Spiele gebraucht, dann war er soweit, Kagawa war von Anfang an soweit, und wir sind nach 1,5 Jahren noch nicht so weit. Auch mit Kontinuität ist da nichts zu machen. Sollten wir absteigen, könnte es tatsächlich sein, dass wir mit Frontzeck wieder aufsteigen, weil wir mit Abstand den teuersten Kader der zweiten Liga haben, und mit dem Kader dann andere auch aufsteigen würden. Oben angekommen gehts dann wieder los.
     
  21. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Ganz genau so. Bei den ganzen Sprüchen muss er sich ja nicht wundern, wenn Ihm immer weniger noch was zutrauen. Und Fußball ist nunmal ein Sport von sehr hohem medialen Interesse, da sollte man zumindest das kleine einmal eins kennen.
    Würde er klar die Fehler, die eh jeder sieht offen ansprechen, dann wüsste auch jeder dass er erkannt hat, was los ist. Außerdem wenn ich von der Mannschaft schon 5 mal hängen gelassen wurde, dann würde ich die kein sechstes mal in Schutz nehmen, man könnte fast meinen, der wäre Masochist.
     
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.154
    Likes:
    3.172
    Warum wohl? Weil die Gegner eben 'ne Klasse schwächer sind und BMG zu den Top-Mannschaften in der 2. gehört/e.
    In Liga eins wird's immer so sein, dass viele vermeintliche Mistspiele kommen, bei denen die Augen tränen und das Weglaufen beginnt.

    Ist ja selbst beim FC Bayern immer wieder so.
     
  23. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Das hört sich ja fast so an wie: Wir sehen zwar, dass die den Karren in den Dreck fahren, aber wir wissen nicht warum, weil wir soweit weg sind...

    Hallo? Ich will unterm Strich gar nicht wissen warum. Das muss ich auch nicht. Ich will, dass der Karren NICHT! an die Wand gefahren wird. Sonst nix...
     
  24. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Das ist es aber nur zum Teil. Mir gehts da noch nichtmal um die Ergebnisse, sondern um den Willen der Mannschaft zu sehen. Will die Mannschaft aber kann nicht, stehe ich voll dahinter und identifiziere mich. Können die, aber wollen nicht, dann habe ich ein Problem.
    Und ne Mannschaft die sich regelmäßig so abschlachten lässt wie wir, die will halt hin und wieder nicht, und das kann ich weder schönreden noch akzeptieren, und das macht mich wütend.

    Jetzt könnte man sagen, die könnens nicht besser. Wieso gehts dann gegen Leverkusen in einem total unwichtigen Pokalspiel? Damit meine ich jetzt nichtmal den Sieg, sondern die Tatsache das man da plötzlich kämpft und Gras beißt, das ganze in einem sehr sehr wichtigen Spiel 3 Tage später aber wieder komplett vergessen hat.

    Wenn der Trainer und Sportdirektor dann anschließend noch von nem gutem Spiel quatschen, dann ist die Welt für mich als Profi doch vollkommen in Ordnung.

    Ich habe auch schon beschissene Saison mitgemacht, damals auf dem Bökelberg nach unserem ersten Aufstieg. Da haben wir auch mit Ach und Krach die Klasse gehalten, aber in der Saison war ich mit 32 von 34 Spielen einverstanden, obwohl wir nur 10 davon gewonnen haben. Aber ich hatte die ganze Saison das Gefühl, die Mannschaft kämpft und holt das im Rahmen Ihrer Möglichkeit liegende raus.

    Damit bin ich zufrieden, ich brauche weder Erstligafussball noch Uefa Cup, aber zumindest einen halbwegs ehrlichen Fußball, das ist mein Anspruch. Eine Mannschaft die will, ob sie kann ist ja ne andere Sache und nicht so wichtig, wer aber von vorne herein nicht will, bei dem ist Hopfen und Malz verloren.

    Schau Dir nur mal an was wir für Packungen bekommen und wie wir die bekommen, das hat mit Fußball dann überhaupt nichts mehr zu tun.

    Und das ist auch mein Hauptkritikpunkt, dass unsere Herrn Protagonisten da anscheinend rumturnen können wie sie wollen, ohne das denen mal jemand richtig die Meinung geigt. Lautern war jetzt bereits das vierte oder fünfte Spiel in dieser Saison wo ich sage: So darf eine Bundesligamannschaft niemals auftreten. Das sind Auftritte für die man sich wirklich schämen muss. Also kurz jedes zweite Spiel, und die Trainer und Sportdirektoren bekommen das irgendwie nicht in den Griff, beteuern aber zu wissen woran es liegt, und quatschen dann die schlimmsten Spiele schön. Da habe ich dann halt das Gefühl, die wissen eben nicht, woran es liegt.
     
  25. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.154
    Likes:
    3.172
    Das mit dem Willen beurteile ich mal nicht, weil ich nicht weiß wie es ausschaut wenn BMG "will".
    Ich gehe aber davon aus, dass eine Bundesligamannschaft schon alles daran setzt, ein Spiel möglichst zu gewinnen und wenn das schon nicht geht, nicht 0:6 unterzugehen. Gehen sie dann doch unter, dann liegt's daran, dass die anderen eben entschieden besser sind und die untergehende Mannschaft nicht "kann". Wahrscheinlich, weil gerade nix passt: Die eigene Form nicht, das vielmals angesprochene System nicht und weil auch die Einzelnen in ihrem Können hinter dem Gegner stehen.
    Wär's nämlich nur der Wille, dann müsste ich den Spielern ja unterstellen, dass es ihnen komplett wurscht ist, wie das Spiel ausgeht und das kann und mag ich nicht glauben.

    Da kann's auch gut sein, dass dann die sportliche Führung zuerst einmal ratlos ist und nicht gleich weiter weiß, was ich auch für recht normal halte, denn
    - dauernd wechselnde Trainer verbessern das System und das Zusammenspiel der Mannschaft nicht - es sei denn es kommt der Lottogewinn in Form eines Sacchi oder Mourinho daher;
    - das Können der Einzelnen wird auch nicht maßgeblich verbessert - es sei denn man verpflichtet für viele, viele Millionen 4, 5 Topspieler;
    - die Gegner werden mit Sicherheit nicht schlechter, so dass es einfacher würde.

    Was also für mich heisst: Ich wüsste nicht, was ein Trainerwechsel zu irgendeinem anderen, sorry, mehr wird BMG auch nicht kriegen oder die Verpflichtung von 2, 3 Bundesligadurchschnittsspielern - und mehr wird BMG auch nicht kriegen, so arg an der Situation ändern sollte, ausser, dass es kurzfristig wieder besser läuft bis dann in einem halben Jahr, in einem Jahr wieder die Durststrecke beginnt: Trotz Trainerwechsel, trotz neuer Spieler.
     
  26. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Nun, 1 Sieg in der Hinrunde ist euch jedenfalls noch sicher, am letzten Spieltag gegen den HSV.
    Ich bin anwesend. Und meine Auswärtsbilanz ist, beschönigend ausgedrückt, miserabel. Ihr werden also gewinnen, und sei es kampflos, weil der HSV keine 11 gesunden Spieler mehr auf den Platz bringt. :(