Der Reiz einer WM allgemein

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Vollzahler, 31 August 2011.

  1. Vollzahler

    Vollzahler Active Member

    Beiträge:
    107
    Likes:
    3
    Mal ehrlich, hat eine WM noch den Reiz des Exotischen,des Unbekannten,wenn man (fast) alle südamerikanischen Topstars irgendwo aus den europäischen Ligen oder aus der BL kennt ? Bei so manchem WM Match kannst auch vergleichsweise Championsleague gucken,oder Bundesliga. Sind sowieso die selben Spieler.
    Find es so`n bißchen eine Unart der Zeit des schnellen Geldverdienens,daß jedes noch so junge Talent aus Brasilien und Co, irgendwo in Europa bei den Topklubs kickt,und v.a. seine Leistung oft schon in der CL verschießt,und dann bei der WM leistungsmäßig "unterzutauchen",wie Messi letzes Jahr.
    Jeder dieser "Stars" ist oft bei der WM längst nicht so stark wie in der CLin seinem Verein ,wovon letztlich der deutsche Fussball mit gutem Abschneiden profitiert.
    Die Zeiten sind vorbei, als wie 1986 in Mexico ein Zico oder Socrates in Brasilien bei Flamenco spielten,quasi nicht so im europäischen Vereinsfocus immer präsent waren.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.823
    Likes:
    2.736
    Ist was dran, aber ist wohl der Lauf der Dinge. Die besten Spieler landen nunmal da wo das meiste Geld zu verdienen ist.
    Ist irgendwie schade aber wohl kaum zu ändern, außer dass sich die Orte mal ändern wo das meiste Geld zu verdienen ist. ;)

    Sprich früher war die Serie A mal ne große Nummer, heute büßen Sie für die Fehler vor Jahren über Ihren Verhältnissen gelebt zu haben.
     
  4. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Wobei das nicht unbedingt gute Beispiele sind, denn beide hatten bereits ein paar Jahre in Italien gespielt und waren dem europäischen Publikum also schon gut bekannt. Da sie über 30 Jahre alt waren, waren sie halt inzwischen wieder nach Brasilien zurückgekehrt.

    Dass es normal ist, dass die besten Spieler dort spielen, wo das meiste Geld zu verdienen ist, wurde ja bereits gesagt. Immerhin holt die brasilianische Liga in letzter Zeit anscheinend wieder etwas auf, wenn ich z.B. lese, dass Corinthians im Juli 40 Millionen für Tévez geboten hat.

    Ein anderer Punkt, den du ansprichst, ist aber erst in den letzten Jahren deutlich zu erkennen: die schwachen Leistungen vieler Superstars (u.a. Messi, Ronaldo) für ihre Nationalteams im Vergleich zu ihren Vereinsteams. Dies hängt sicherlich mit der zunehmenden Zahl von Spielen im Vereinstrikot zusammen, ebenso wie mit der abnehmenden Bedeutung der Nationalmannschaften bei den Spielern, für die es früher noch eine "Ehre" war, für ihr Land aufzulaufen.
     
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.132
    Likes:
    3.168
    Der Reiz ist doch klar: Es geht um den größten Titel und es ist immer ein "Wir" gegen die "anderen". Das Prinzip zieht doch immer.

    Zu den mässigen Leistungen der Superstars, v.a. Messis und Ronaldos:
    Gerade der Erste ist es doch gewohnt in einem perfektionierten System bei Barca zu spielen. Das war ja wohl beim Chaos-System Diegos nicht der Fall und dann düst er aufeinmal auf sich alleine gestellt über's Feld. So auf der Brennsuppe sind die anderen ja auch nicht dahergeschwommen, dass er dann im Alleingang den Laden schmeissen kann.
    Bei Ronaldo kommt zum Tragen, dass die port. Mannschaft in der Summe einfach zu schwach ist um ganz vorne was zu reissen.
     
  6. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Messi hat aber nicht nur unter Maradona schlecht ausgesehen in der NM, sondern unter allen Nationaltrainern. Und Portugal zu schwach? 2004 EM-Zweiter, 2006 WM-Vierter, 2008 und 2010 knapp am späteren Finalisten bzw. Weltmeister gescheitert... ist daher zumindest kein alleiniger Grund für Ronaldos schwache Leistungen in der NM.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 August 2011
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.132
    Likes:
    3.168
    Jupp, ARG bringt ja seit Jahren kein funktionierendes Team mehr auf's Feld. 2010 war da dann halt die Krönung und bei Protugal, so kommt's mir vor, auch mit 1/4-Finale 2008 inner EM, reicht's eben nicht zu mehr - und dass das dann nicht so ganz ronaldoesk ist, leuchtet mir ein.
     
  8. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Trotzdem, früher haben Spieler wie Stoichkov oder Hagi ihren eher durchschnittlichen Nationalmannschaften ihren Stempel aufgedrückt. Bei dem Potenzial von Argentinien oder Portugal und der Qualität von Messi oder Ronaldo sollte das doch erst recht möglich sein.
     
  9. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.631
    Likes:
    1.023
    Big Brother ist watching you. Wie weit war 1986 das Internet, Pay-TV und die mediale Praesenz? Egal wo, wer oder warum. Man bekommt alles ueber jeden heraus, oder fast alles. Auch bekommt man kaum neue Gesichter bei einer WM geboten, weil man im Vorfeld schon alles ueber ihn weiss. Selbst hierzulande kommt, im uebertriebenen Sinne, jede Woche ein neues 17 jaehriges Talent heraus was mit Dribbelkuensten zu ueberzeugen weiss. Kann mich erinnern wie man ueber Lars Ricken sagte, langsam mit dem Jungen, nicht verheizen! Da war der aber schon 25 Jahre alt. Heute kann man sagen, entweder du hast es mit 20 geschafft oder nicht. Die Zeiten aendern sich, Leider!
     
  10. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.132
    Likes:
    3.168
    Das glaub ich halt eben nicht, weil die es eben gewohnt sind in gewissen "Maschinen" zu spielen mit einem Trainer, der dazu fähig ist, die Maschine optimal auf sie einzustellen.
    Stoichkov oder Hagi waren, meiner Ansicht nach, eben die größeren Alphatiere und spielten ausserdem auch in ihren Vereinen nicht in den perfekten Maschinen - glaub ich zumindest.
     
  11. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Da kommen wir der Sache schon näher. Ich sagte ja, es liegt nicht vorrangig an der mangelnden Qualität ihrer Nationalmannschaften. ;)
     
  12. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.132
    Likes:
    3.168
    Trotzdem halte ich Messi für den besseren Fußballer als Hagi oder Ronaldo für besser als Stoichkov :)
     
  13. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.904
    Likes:
    699
    Interessant, wie unterschiedlich die Wahrnehmungen sind. Mal abgesehen davon, daß Ricken ein schlechtes Beispiel ist, weil er auch damals schon von zu viel medialem Hype versaut worden ist, dachte ich immer, die Mehrheit ist dankbar dafür, daß es heute ein Zutrauen in die Fähigkeiten junger Spieler gibt. Die wurden früher doch eher zum reinen Mitläufertum geschont.
    Und es gibt auch heute noch Spieler, die mit 24, 25 oder 26 erst größer rauskommen.
     
  14. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Also bei mir ist es eher umgekehrt, für mich hat die WM gerade wegen der Nichtstars, die man sonst kaum sieht, ihren Reiz. Die Stars nehme ich sozusagen nur im Vorbeigehen mit. Wobei ich auch nicht so exessive andere Ligen oder die CL schaue, dass es da schon Abnutzngserscheiningen ("Nicht schon wieder Messi!") gibt .
     
  15. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.630
    Likes:
    1.390
    Wieviele Spieler der einzigen ungeschlagenen Mannschaft der WM 2010 kanntest Du vor dem Turnier? Wieviele kennst Du jetzt? :D

    Prinzipiell hast Du aber schon recht.
     
  16. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.630
    Likes:
    1.390
    Ich bin mir nicht sicher, ob Du und auch Huelin Hagi und Stoichkov da nicht Unrecht tut. Zum Zeitpunkt der WM '94 z.B. spielte Stoichkov schon seit 4 Jahren bei Barca, war da der grosse Macker, hatte in diesen 4 Jahren knapp 100 Tore erzielt und 4 spanische Meisterschaften sowie 1-mal die CL gewonnen - besser ist ein Cristiano Ronaldo auch nicht unbedingt.
     
  17. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.631
    Likes:
    1.023
    Nicht viele. Aber mit den Namen habe ich es eh nicht so. Wenn sie genannt werden, kann ich sie einordnen. Aber merken, wer jetzt gerade wo genau spielt? Eher nicht. Einen werde ich auf jeden Fall nicht vergessen.
    David Villa! Den kann man nach Theog's Wutausbruechen, nicht mehr vergessen.
     
  18. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.630
    Likes:
    1.390
    Das mag sein, aber selbst mit Hagi reichte es fuer Rumaenien ja maximal fuer ein WM-Viertelfinale.
     
  19. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.630
    Likes:
    1.390
    Uiuiuiui, aber sowas von daneben! Wie ging das Spiel Schweiz-Spanien doch gleich aus?
     
  20. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    ähm ... spanien war nicht die einzig ungeschlagene mannschaft des turniers ;)
     
  21. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.631
    Likes:
    1.023
    Neuseeland war's? Unglaublich! Aber so ist wenn es vorbei ist. Dann vergisst man solche Sachen sofort.
     
  22. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.450
    Likes:
    1.247
    Der Reiz einer WM allgemein liegt für viele darin, von Zeit zu Zeit mal wieder stolz auf Deutschland sein zu dürfen.
     
  23. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.504
    Likes:
    2.491
    Der Reiz einer WM besteht u.a. auch darin, dass sie nur alle 4 Jahre stattfindet und hinzu kommt die Vorfreude im Vorfeld, wenn sich das sog. WM Fieber einstellt. Meistens schon im Frühjahr, wenn sich nach und nach die Teilnehmer qualifizieren. Die Vorfreude auf die WM dauert eigentlich länger als die WM selbst.
    Leider hat mir das Hickhack um die ausstehende Vertragsverlängerung mit £o€w und Bi€rhoff vor der WM 2010 die Freude genommen, vor allem dieses ausbedungene Vetorecht von B. und die Verarscherei um Zwanziger, der verkündete, per Handschlag sei der Vertrag schon im Winter verlängert worden, wovon £o€w dann nichts mehr wissen wollte.
    Eine WM alle 4 Jahre ist schon das richtige Mass an Intervallen, weil eine inflationäre Taktung von zB nur 1 Jahr auf Kosten der Atmosphäre ginge. Wozu brauchen wir zB jedes Jahr eine Eishockey WM und obendrein 2014 noch ein Eishockey-Oly.Turnier dazu ? Das nutzt sich zu sehr ab.
     
  24. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Das ist natürlich schon schade, aber das liegt wohl wirklich daran, dass für die Top-Spieler in den Top-Clubs die Saison einfach mal ewig lang ist mit viel zu vielen Spielen und dann noch mehr oder weniger direkt eine WM hinter her, das geht halt nicht. Eigentlich müsste man da mal den Fußball-Terminkalender überarbeiten...