Der Mann, den es nicht gibt – schwule Bundesliga-Spieler

Dieses Thema im Forum "Fussball Bundesliga" wurde erstellt von alditüte, 12 September 2012.

  1. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Schwierig beim Outing ist doch nicht der Medienrummel, sondern der homophobe Honk der um die Ecke wohnt.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Es überstehen ja auch heterosexuelle Beziehungen, wenn die Freundin des Fußballers bekannt wird.
     
  4. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Na also, Schröder, Du sagst es doch selbst: Sie haben Angst. Angst vor Anfeindungen, Angst davor ihren Job nicht mehr machen zu können, etc. pp.

    Genau das ist das Problem und nicht die Meldung an sich "xy ist schwul" und die paar Talkshows, die dann vielleicht kommen.
     
  5. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Ist auch was anderes. Bei der Freundin gibt´s dann ´n Bildchen in der Klatschpresse und vielleicht ´nen etwas längeren Artikel (je nach Bekanntheit). Es würde ja auch keiner auf die Idee kommen, das von sich aus extra in der Öffentlichkeit zu präsentieren.
    Bei ´nem Freund kannste die Aufmerksamkeit mal locker auf das zig-fache erhöhen. Und ich bezweifle, das es bei ´n paar Talkshows bleibt. Vielleicht bei ´nem durchschnittlichen 2.-Liga-Kicker... Aber mal angenommen, der Thomas Müller würde sich morgen outen... :isklar:
     
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Warum ist das anders mit der Freundin? Es ist halt eine weibliche Person und keine männlich. Das isses auch schon.

    Ja, und jetzt sind wir wieder genau da: Warum ist das so? Weil's eben genügend Vorbehalte, Vorurteile und Abneigungen gegen Schwule v.a. im Fußball gibt. Das ist das Problem.

    In anderen Lebensbereichen interessiert das mittlerweile ja auch kaum mehr. Warum also im Fußball?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Juli 2013
  7. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Ich wiederhol mich da gerne nochmal: Weil es halt sowas im Fußball noch nicht gab. Allein schon der gewaltige Vorlauf, wo jetzt schon der günstigste Zeitpunkt diskutiert wird, als würde es sich um einen bahnbrechenden Termin handeln... Beim 10. würd´s wohl keinen (außer den homophoben Idioten) mehr interessieren, aber der 1. ist halt allein schon deswegen was Besonderes, ob es nun der einzelne positiv oder negativ oder neutral bewertet, ist dabei erstmal egal. Die 1. Mondlandung wurde in alle Welt übertragen, mit Zuschauerquoten, die es wohl seitdem nicht mehr gegeben hat. Die danach haben dann nur noch am Rande interessiert.
     
  8. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Ja, weshalb gibt's das im Fußball nicht, schröder, das ist doch die Frage oder anders: Warum haben da die aktiven Leute Angst, dass es rauskommen könnte, sie seien schwul?
     
  9. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Weil sie
    A) Angst vor Anfeindungen und
    B) wohl auch keinen Bock auf den Medienrummel
    haben.
     
  10. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Wobei B ja kaum passieren würde und ja das geringste Problem wäre, gäbe es die Anfeindungen nicht.
     
  11. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Und da bin ich eben anderer Meinung.
     
  12. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.510
    Likes:
    2.491
    Wir haben es früher schon mal angesprochen: Schwulen fehlt dieser Killerinstinkt, diese Willenskraft, sich auf dem Platz zu behaupten und sich durchzusetzen. Schwule werden als smart, fesch oder elegant in ihrem Habitus eingeordnet. Ich kenne verdammt viele prominente Fussballer und bei keinem kann ich mir eine Homosexualität vorstellen. Vllt. outet sich ja keiner, weil es unter den wasweissich Top 500-1000 Prominenten keinen gibt ? :weißnich:
    Depressive haben sich ja auch geoutet, obwohl auch das ein Tabuthema ist. Ich denke an Deisler, Biermann, Enke oder auch Rafati. Sie haben sich zu ihrer aktiven Zeit geoutet, Enke hat sich nicht helfen lassen wollen und den Tod gesucht.
    Von prominenten Schwulen hat sich ja nicht mal jemand nach seiner aktiven Zeit geoutet. sodass ich immer mehr zu der Überzeugung komme, dass Schwule nicht die Laufbahn eines Fussballers beschreiten, nicht solange das Gegenteil bewiesen wird.
     
  13. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    :lachweg: :lachweg: :lachweg:
     
  14. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.510
    Likes:
    2.491
    [​IMG] nogly, alter Sack !
     
  15. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Finds eher zum Heulen.
     
  16. klopp <3

    klopp <3 Active Member

    Beiträge:
    541
    Likes:
    116
    Also ich finds auch lustig :lachweg:

    Die Sache mit dem "Killerinstinkt", den Schwule nicht haben, hätt ich dann aber gerne genauer erklärt. Wenn Killerinstinkt für dich Willenskraft bedeutet dann frage ich mich wie du dir die Existenz vieler vieler erfolgreicher Manager und gar Politiker erklärst, die schwul sind?
     
  17. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.510
    Likes:
    2.491
    Profifussballer sind weder Manager noch Politiker, den Begriff habe ich in Beitrag #19 schon mal thematisiert:

    Killerinstinkt, der Schwulen nicht zu eigen ist

    -> Bedeutung

    Im Sport hört man doch oft vom fehlenden Killerinstinkt, der Begriff ist nicht auf meinem Mist gewachsen.
     
  18. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Sei Dir sicher: Du liegst falsch.

    Obwohl ich die Killer-Theorie so ganz fernliegend nicht finde.
     
  19. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Das ist trotzdem eine übelste wilde Theorie die du da hast.

    Sei nicht so engstirnig und verschließ deine Augen vor dem Problem. Dass es schwule Fußballer gibt, die sich nicht trauen zu outen, ist bekannt. Mit Robbie Rogers gibt es einen Profifußballer der sich geoutet hat. Der wollte deswegen seine Karriere beenden, weil er damit nicht umgehen wollte. Hat sich dann aber wieder umentschieden.
    Es gibt sie also sehr offensichtlich, sowohl die schwulen Fußballer, als auch die bereits mehrfach benannten Probleme mit der Gesellschaft.

    Völlig unverständlich warum du hier so nen ausgemachten Blödsinn schreibst.
     
  20. klopp <3

    klopp <3 Active Member

    Beiträge:
    541
    Likes:
    116
    Es geht weniger um die Tätigkeit an sich als darum dass sie etwas tun und damit zu den erfolgreichsten der Welt gehören.

    Um erfolgreich zu sein muss man gewisse Charaktereigenschaften mitbringen oder lernen. "Killerinstinkt", was man vielleicht als Durchsetzungsfähigkeit, Entscheidungsfreude und eine bestimmte Balance zwischen handeln und nachdenken bezeichnen kann, findest du dann in fast allen Bereichen.

    Und um das Thema mal abzukürzen. Es gibt bei Schwulen häufig eher weibliche und eher männliche. Die weiblichen sind die "Tucken" über die sich die Öffentlichkeit gerne lustig macht.
    Viele der männlichen Schwulen wirst du nicht von Heteros unterscheiden können. Weder äußerlich, noch vom Verhalten noch von den Vorlieben.
     
    Oldschool gefällt das.
  21. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.510
    Likes:
    2.491
    Man beleuchtet ein Thema von allen möglichen Seiten, dazu gehört auch meine nicht als allgemeingültig eingeforderte Betrachtungsweise. Aber sie gehört mE dazu, solange sie nicht widerlegt ist. Robbie Rogers gilt für mich nicht als beispielhaft.
    Von dir hatte ich mehr Intelligenz erwartet, so wie ich dich aus deinen Beiträgen einschätzte. Mir ausgemachten Blödsinn zu unterstellen ist billige Polemik und dient nicht der Bereicherung, sich des sensiblen Themas zu nähern.
    Die smileys von Rupert verbuche ich in gleicher Weise, sie dienen auch nicht der Vertiefung, sondern liegen n seiner Abneigung gegen meine Person. Zumindest kommt das bei mir so an. Ich habe nichts gegen dich und auch nicht gegen Rupert, mein Credo ist und bleibt die Sachlichkeit, zumindest bei diesem empfindlichen Thema.
     
  22. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Ich hab auch nichts gegen dich, nur gegen die homophoben Vorurteile die du hier proklamierst.
     
    Holgy gefällt das.
  23. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Und als allgemeingültig hinstellt statt als seine Meinung.
     
  24. klopp <3

    klopp <3 Active Member

    Beiträge:
    541
    Likes:
    116
    Ich kann voll und ganz verstehen was Oldschool meint. Du machst es dir halt ganz einfach und sagst einfach "haha du bist ein Idiot, du hast die falsche Ansicht", anstatt dir die Mühe zu machen ihm zu erklären warum er aus deiner Sicht falsch liegt. Er demonstriert in seinem Beitrag schließlich Diskussionsbereitschaft.
     
  25. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Also ist alles, was du schreibst allgemeingültig, sofern du nicht das Gegenteil anmerkst?
     
  26. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Ich möchte noch ergänzen:

    Sehr, sehr viele Frauen sagen Schwulen beispielsweise einen ausgeprägt guten, stilvollen Geschmack nach, sei es in Einrichtungsfragen oder in der Kleiderwahl. Wer ehrlich ist, wird das auch als Heten-Mann bestätigen können.

    Wenn es also eine ausgeprägte "Stärke" gibt, dann halte ich es auch für denkbar, dass es eben auch eine vermeintliche "Schwäche" - Killerinstinkt - geben könnte. Denn wir alle können wohl nur mutmaßen, wie viele Wegbegleiter der Vorzeigehetenprofis (Prolldollski z.B.) heute am Wegesrand liegen, die diesen Instinkt auch nicht hatten. Und die sind sicher nicht alle schwul.

    Das ist nicht diskriminierend, sondern eine normale Überlegung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Juli 2013
  27. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Und ich dachte, hier am Rhein ist es heiß.
     
  28. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Wie bei der Judennase, dem dummen Neger und dem faulen Zigeunerpack?
     
  29. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Bei manchen Dingen bin ich eben intolerant und Homophobie gehört dazu. Ich seh ja auch, dass es nicht bösartig von Oldschool ist. Aber du hasts ja nu im Ansatz erklärt...
     
  30. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Nö, wie bei undifferenziert stichelnden Forumskollegen.

    Du kannst lesen. Du kannst verstehen. Aber Du willst es wohl nicht.
     
    klopp <3 gefällt das.
  31. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.368
    Likes:
    436
    Leute, da gibts vielleicht unterschiedliche Häufigkeiten von hetero- bis homosexuell orientierten, was bestimmte Attribute angeht, aber es sind lange keine Determinismen à la "Wenn so, dann so". Welche Attribute beim Fußball gefragt sind, ist nochmal eine andere Geschichte.
    Und bei ca. 400 Bundesligaspielern wird es ganz sicher eine zweistellige Zahl homosexuell orientierter geben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Juli 2013
    Gaudloth gefällt das.