Der Fussballiga-Reformthread

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von faceman, 9 Dezember 2009.

  1. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Sorry alditüte, aber Deine Signatur zweckentfremde ich mal und werfe sie in die Runde.

    Hier hat ein User einige Eigenschaften vom sogenannten Kommerzfussball in seiner Signatur genannt. Ich weiss, das es viele Leute gibt, die ähnlich argumentieren. Daher hier meine Fragen:

    Wie stellt ihr Euch eine Fussballiga vor (gerade weil ich hier im Beispiel "scheiss Ligasystem" sehe). Reformiert sie hier im Thread. Was wollt ihr, was nicht, was ist durchsetzbar und was nicht. Und vorallem, welche Konsequenzen ergeben sich daraus?
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 Dezember 2009
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Dann solltest du den Abschnitt "Arroganz" entfernen, da der ja nix mit Kommerzfußball zu tun hat. ;)

    Beginnen wir doch mal mit deiner Meinung?
     
  4. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Ich tue mich damit ehrlich gesagt sehr schwer. Nehmen wir ein Beispiel.

    Unsinnige Länderspiele (aus Deiner Signatur):

    Wer bestimmt eigentlich, ob ein Länderspiel unsinnig ist? Jeder Verein hat in seinen Ruhezeiten (Sommer-/Winterpause) unzählige sogenannte unsinnige Spiele. Diese werden nicht kritisiert, Weshalb eigentlich nicht? Da fliegen Mannschaften wegen eines Spieles bis nach China. Weshalb? Richtig, einen sportlichen Wert (und sei es nur zum Testen) ist nicht gegeben. Es geht um Promotion.

    Wie also werden aus "unsinnigen" Länderspielen, "sinnige"? Ist unsere Erwartungshaltung zu hoch? Wenn Deutschland gegen England testet jubelt das Volk. Begründet, weil es eben kein normales Spiel ist. Wenn es um eines gegen Chile geht und das sogar in einer Zeit wo andere Nationalmannschaften um WM-Qualipunkte kämpfen, wird dies als unsinnig abgetan, wohlgemerkt nicht nur von Zuschauern, sondern gar von Buli-Managern. Wenn ich diese Kritik höre, dann kommt dort stets der berechtigte Einwand, die Vereine zahlen Gehälter und haben das (Verletzungs-) risiko. Stimmt. Ist das der einzige Grund ein Länderspiel "unsinnig" zu nennen? Dann wäre es doch ein prima Ansatz um dem Abhilfe zu schaffen. Ob ein "unsinniges" Länderspiel einen sportlichen Wert hat, und sei es nur um Aufstellungen zu testen, die dann in die Hose gehen, kann von uns doch fast keiner beurteilen. Selbst ob ein Sieg oder eine Niederlage dabei rumkommt ist in einem Testspiel eigentlich zweitrangig, wenn da nicht Erwartungshaltungen wären (die aus meiner Sicht in einem Testspiel Fehl am Platz sind) und die Risiken für die Vereine. NBur lassen sich Risiken eben nicht vermeiden, nichtmal mit Geld. Was hilft es, wenn der DFB einen Ausfall bezahlt? Der Spieler und essen Leistungsfähigkeit fällt trotzdem aus. Hier habe ich keine weitere Idee, wie damit umgegangen werden kann. Denn ohne Testspiele, kann ich ich keine Punktspiele erfolgreich gestalten.
     
  5. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    Ligasystem: Die Zweitmannschaften der Vereine sollten in einer eigenen Liga gegeneiander antreten.

    Meinetwegen kann auch der Name der Liga verkauft werden. Dann heißt das Ding MC Donald´s Junior League oder was weiß ich. Diese Vereine sollten dann außer Konkurrenz spielen.

    Das heißt wenn Bayern gegen Gladbach spielt, findet als Vorspiel Bayern Amas gegen Gladbach Amas statt. Die Talente der U23 Mannschaften freuen sich, dass Sie mal vor ordentlichen Publikum auftreten und sich präsentieren dürfen.

    Im Gegenzug nimmt den Traditionsvereinen in den unteren Ligen keiner mehr die Plätze weg und vor allem die Zuschauer.

    Nichts ist schlimmer für eine Mannschaft wie z.b. Ulm wenn Stuttgart 2 kommt. Die bringen zum einen keine Fans mit und nehmen im Gegnzug oft die Punkte mit, weil irgendwelche Profis dort aushelfen um Spielpraxis zu sammeln.

    Fair ist das sicher nicht.

    Das wäre eine Reform die meiner Meinung nach nur Gewinner hätte, und die würde ich sofort in die Tat umsetzten, hätte ich was zu sagen. ;)
     
  6. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Grundsätzlich nicht verkehrt, jedoch welches Ziel verfolgt dann diese Liga? Es gibt keinen Aufstieg und keinen Abstieg. Wie motiviert man diese jungen Kerle in einer Liga ohne echten Wettbewerbscharakter zu spielen? Genau die Präsentationszwecke reichen mit Sicherheit nicht aus, zumal ich bezweifele, das in einem 60.000 Mann Stadion gefühlte 4 Stunden vor der Hauptpartei ein solcehs Spiel stattfindet. Ich kann für mich sagen, das ich deswegen nicht eher kommen würde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 Dezember 2009
  7. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Wieso soll es da keinen Auf- und Abstieg geben?

    Ach soo, weil die Vorspiele ja nur solche sein können, bei denen die erste Mannschaft auch in der gleichen Liga spielt.

    Nuja, dann gibts aber doch Auf- und Abstieg. Nur nicht der spielenden Teams.

    Ein Motivationsproblem sehe ich nicht. Immerhin besteht die Möglichkeit, diese Spiele vor ziemlich volelr Hütte zu absolvieren. Zumindest vollerer als jetzt.
     
  8. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Das heisst im schlimmsten Fall steigt die U23, obwohl sie auf Platz 1 ihrer U23 Liga steht, ab und das nur weil deren erstes Team aus der Buli absteigt? Aber klar sehe ich da ein Motivationsproblem. Schliesslich ist Erfolg einer der grössten Motivationsfaktoren.
    Was interessiert einen Spieler dann eine volle Hütte, die ich zudem auch noch bezweifele. 15.30 Uhr fängt Samstag ein Bulispiel an. Das heisst zwischen 13.00 und 13.30 Uhr müsste dann die U23 Partie anfangen. Definiere dann bitte "volle Hütte" und vor allem die Motivation dieser im Gegensatz zu einer leistungsgerechten Liga!
     
  9. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Was unsinnige Länderspiele betrifft: Ich bin eh kein Fan von Nationalmannschaften, von daher interessieren mich Länderspiele ohnehin nur bedingt. Aber gut, davon mal abgesehen - durch irgendwelche Länderspiele gegen die Elfenbeinküste oder Klein-Phantasialand müssen die Vereine im laufenden Spielbetrieb Spieler abstellen, dadurch werden Vereine geschwächt. Der Vergleich mit Testspielen in der Sommerpause von Vereinsmannschaften hinkt meiner Meinung nach allerdings - Das ist schließlich Vereinssache und läuft nicht zu Ungunsten irgendwelcher Vereine.
     
  10. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Da wären wir beim Thema Anstoßzeiten. Der gesamte Spieltag muss (es nennt sich ja SpielTAG!) an einem Tag stattfinden. Das ist besser für die Amateurvereine, spannender für die Fans.

    Was Reserveliga betrifft: Ich wär für ein paralleles Reserveligasystem mit internem Auf- und Abstieg. Jede Saison versucht dann der DFB, die Reservespieltage so zu machen, dass möglichst viele Vereine an jedem Spieltag als Heimspiel ein Vorspiel der ersten Mannschaft machen kann. Natürlich werden da noch keine 10000 Zuschauer kommen (es sei denn bei BVB - Schalke oder so), aber selbst 4000 Zuschauer wären schon ein Erfolg. Man könnte für die Reservespiele keinen Zuschlag am Eintrittspreis verlangen (würde ja nicht viel ändern, mit dem derzeitigen Ligasystem kriegen die Vereine ja eh kaum Geld durch Eintrittspreise ihrer Zweitmannschaften). Natürlich würde nicht jedes Reservespiel als Vorspiel eines Bundes- oder Zweitligaspiel stattfinden (Spielverlegungen bei interessanten Spielen?), aber ich würde beispielsweise eine solche Liga mindestens im Internet verfolgen.

    Am interessantesten finde ich sicherlich die Sache mit dem Herren-Ligasystem.
    Mein Vorschlag:

    Bundesliga (20 Vereine, 3 oder 4 steigen direkt ab (KEINE Relegation, entweder direkt 3 oder direkt 4)
    2. Bundesliga (20 Vereine, 3/4 steigen auf, 4 steigen ab)
    Regionalligen Nord/West/Süd (je 20 Vereine, je einer steigt auf, die Zweiten und Dritten spielen in einer Sechserrunde den vierten Aufsteiger aus (Relegationen unter gleichklassigen Vereinen verschiedener Staffeln sind was deutlich anderes, als Relegationen mit Pokalspiel-Charakter zwischen Vereinen unterschiedlicher Klassen), je vier steigen ab)
    Oberligen Nord/Nordost Nord/Nordost Süd/Nordrhein/Westfalen/Südwest/Hessen/Baden-Württemberg/Bayern (je 18 Vereine, je einer steigt auf, parallel mit den Regionalligaaufstiegsrunden gibt es hier auch Aufstiegsrunden nach gleichem Schema (Norden zusammen, Westen zusammen, Süden zusammen), Absteigerzahl je nach Anzahl der Verbandsligen)
    Verbandsligen: (je 18 Vereine, je ein Aufsteiger - es sei denn es gibt nur eine Parallelstaffel pro Oberligagebiet, dann zwei Aufsteiger (wie z.B. in Nordrhein mit den Verbandsligen Niederrhein und Westfalen))

    Dann noch kleinere Vorschläge: Alle Oberligen heißen wieder "Oberliga", alle Verbandsligen heißen "Verbandsliga" (auch in Westfalen, Hessen und Bayern)
    Bremer Verband auflösen - hat nicht mal 100 Vereine und ist kaum konkurrenzfähig. Wie vor 1950 nach Niedersachsen eingliedern.

    Nachtrag: Die Relegationen in RL und OL übrigens nur als Hinrunde. Am dritten Relegationsspieltag finden die Spiele auf neutralem Boden statt (vielleicht im Stadion des Tabellenersten der regulären Saison?), das sind dann die Spiele der Vereine, die in der Saison in der selben Liga spielten. Am letzten Spieltag haben die Tabellenzweiten der regulären Saison allesamt Heimrecht.

    DFB-Pokal: Freie Auslosung (in der ersten Runde können schon Bundesligavereine aufeinander treffen, Amateurvereine aber auch - der tiefklassigere Verein hat immer Heimrecht), zumindest eine Runde mehr (mehr Amateurvereine im Wettbewerb).
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 Dezember 2009
  11. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Hatten wir ja alles schonmal, dennoch, bei alledem vergisst Du, das damit die deutschen Teams international nicht mehr konkurrenzfähig wären. Genau das waren ja die Argumente, weshalb z.B. Spieltage in die Länge gezogen wurden. Ziel war es mehr Geld in die Kassen zu spülen. Ja Du hast recht, genau das istr Kommerz. Nur stelle ich mir die Frage, wie ich das eine haben will ohne das andere zu investieren. Es ist ja nicht so, das Deutschland Vorreiter in Sachen Kommerz wäre, sie ziehen stets nach und sind genau daher international nur zweitklassig. Selbst die in Deutschland übermächtigen Bayern haben ja international Probleme.
    Das was Du vorschlägst wäre also, international gesehen, ein klarer Rückschritt. Konsequenz bei Umsetzung Deiner Vorschläge daher: Versenkung in der Dritt-/Viertklassigkeit. Würdest Du da mitgehen?
     
  12. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Stimmt nur bedingt, gegen wen soll die Nationalmannschaft denn Spielsysteme ausprobieren? Immer nur gegen die grossen 5?
     
  13. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Die Zersplinterung der Spieltage bezog sich auch auf internationale Ligen, nicht nur auf die Bundesliga. Ich würde es begrüßen, wenn jedes Land nur noch einen einzigen Tag für die Spiele hätte (außer Malta und Andorra, die eh nur zwei Stadien für alle Erstligaspiele haben und San Marino mit deren sieben).
    Die deutschen Teams sind international sicher ohnehin nicht mehr konkurrenzfähig, zumindest nicht in der CL gegenüber den anderen großen drei (gut ITA geht an einem guten Tag).

    Die Anstoßzeiten sind ohnehin nur ein Punkt - und zwar für mich auch der unwichtigste im deutschen Ligasystem (ich kenn es ja schließlich nicht anders, bin damit sozusagen 'aufgewachsen'). Wenn es schon so viele verschiedene Anstoßzeiten geben muss, dann sollte die DFL machen, dass es nicht zu ungunsten der Amateurvereine geht - das ist für mich nämlich das Hauptaugenmerk im Hinblick auf die Anstoßzeiten.

    Dinge wie Reserveliga und anderes Ligasystem - als auch Anforderungen für gewisse Ligen - lassen sich natürlich unabhängig von den Anstoßzeiten realisieren.
     
  14. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Dafür gibt es dann ja die Vorbereitungen für WM/EM. Wieso die großen fünf? Testspiele an sich find ich uninteressant, ob gegen BRA oder MLT ist mir da egal. Es gibt eben schlicht ZU VIELE davon. Natürlich braucht die Nationalmannschaft Testspiele, aber warum immer zu solch dummen Zeitpunkten?
     
  15. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Welche Zeitpunkte sind denn besser als die, wo andere um Qualipunkte spielen?
     
  16. Indipper

    Indipper Trink das, Judas Ben Hur

    Beiträge:
    805
    Likes:
    0
    Ein Verschlimmbesserungsthread! Geil, sowas liebe ich! :hail:
    Meine Vorschläge:
    - Mehr Schlägereien (aufm Platz). Dann hört endlich das Getue auf, dass sich Spieler 20 Minuten aufm Rasen wälzen, wenn sie sachte gestreift werden. Der Schiri kriegt dann nen Schockstab, um die Leute ruhig zu stellen. Bietet auch gute Wettmöglichkeiten: wer mit wem und wer gewinnt?
    - Mikros für alle Spieler. Gibts ja schon beim Rugby. Da lernen wir dann endlich mal was, z.B., wie man es Kuranyis Mutter besorgt etc pp.
    - Neues Punktesystem (z.B. 14 P Sieg 7 P Unentschieden mit Toren 4 P 0:0. 3P bis 1P Bonuspunkte für viele Tore und gewonnene Schlägereien/verletzte Gegenspieler)
    - Vielleicht noch irgendwas mit Playoffs, bringt mehr Kohle!
     
  17. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Das ist ja in Ordnung, aber ich hab es auch schon erlebt, dass Testspiele in der Saison stattfanden.

    Sie sollten nur in Bundesliga-Pausen, in der Winter-/Sommerpause stattfinden. Und nicht enifach mal zwischendrin.
     
  18. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Akso: Qualispiele sind mitten in der Saison, somit die Testspiele auch. Die finden nämlich allermeistenst dann statt, wenn andere irgendwelche Qualifikationen zu absolvieren haben. Jibt nicht umsonst einen Rahmenterminplan für sowas. Wenn du das so ok findest, dann hast du ja auch keinen Grund zum Schimpfen.

    Aber wahrscheinlicher ist wohl, dass du da jetzt was anders verstanden hat, als andere ausdrücken wollten.