Der Friendly und Pokalspiel-Liveticker

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Wodkabenni, 18 Juli 2006.

  1. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Achille Zippert. Mühelos vollstreckte er in der 65. Minute für Vennheide und baute die Führung der Gäste damit auf 0 - 3 aus.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    ...und morgen seh ich dann den Spielbericht mit 2 Verletzten, ich seh's schon auf mich zukommen :rolleyes:
     
  4. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    Sieh es positiv, wenn der Spielbericht da wäre würdest du dich jetzt schon über die Verletzten ärgern. :zahnluec:
     
  5. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Faudel Rivera in der 69. Minute dem Flak81Neunkirchen-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Und noch ein Tor für Vennheide! Fassungslos starrte der Keeper der Heimmannschaft dem Freistoß von Ned Cummins hinterher, der in der 70. Minute in seinem Kasten einschlug. Weil der Ball von der Mauer abgefälscht worden war, war der Torhüter in die falsche Ecke gehechtet. Damit stand es 0 - 4. Das Spielgeschehen änderte sich, als Vennheide entschied, sich auf die Verteidigung der Führung zu konzentrieren. Um ein Haar hätte Martin Skjelvik in der 73. Minute nach einem Angriff durch die Mitte ein weiteres Tor für Vennheide erzielt. Sein traumhafter Flugkopfball wurde durch eine grandiose Parade von Martín Bermúdez abgewehrt.
     
  6. Rooney

    Rooney göttlich (max)

    Beiträge:
    564
    Likes:
    0
    Ich werde auch keine Cent mehr zahlen. Und möglicherweise ist das auch meine letzte Saison bei Hattrick.
     
  7. Rooney

    Rooney göttlich (max)

    Beiträge:
    564
    Likes:
    0
    Rednitz

    3 – 4

    JoKeRs*


    Datum : 19.02.2008 18:15
    MatchID: 158994491 Zu deinen Favoriten hinzufügen HT Live
    Stadion : Fluss-Stadion
    Zuschauerzahl: 480


    Fluss-Stadion - 480 Fans ließen sich auf den Tribünen von der Sonne braten. Rednitz wählte eine 3-5-2-Formation. In der Start-Elf: Queirós - Cholewik, Moineaux, Giese - Gottwald, Lesonen, Mulica, Corrocher, Brauer - Lai, Krahe.

    JoKeRs* wählte eine 3-5-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Halbach - Torrijos, Mlinar, Doe - Bercianos, Myklebust, van Dantzig, Dobra, Albrighton - Servino, Hammeren.

    JoKeRs* konzentrierte seine Angriffsbemühungen verstärkt auf die Flügel. In der 10. Minute versuchte Rednitz einmal mehr, durch die Mitte zum Erfolg zu kommen. Jan-Peter Krahe blieb aber in der Gästeabwehr hängen. Als der Ball bei einer Flanke von links an Freund und Feind vorbei vor die Füße von Miguel Servino segelte, konnte der gar nicht mehr anders, als den Ball über die Linie zu bugsieren. 15. Minute, die Gäste lagen mit 0 - 1 vorn. In Minute 20 verbuchte JoKeRs* einen weiteren Treffer. Der Angriff, den Tor Hammeren vollendete, kam über die rechte Seite. Somit stand es nun 0 - 2. Rednitz-Spieler Robert Cholewik hatte es bei seiner Attacke in der 27. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Ein wundervolles Zusammenspiel der Spieler von Rednitz auf dem rechten Flügel führte in der 29. Minute zu einem Tor von Bruno Brauer. Der neue Spielstand war 1 - 2. In der 35. Spielminute knackte TomᚠGottwald das Abwehrzentrum der Gäste und traf zum 2 - 2. Die Teams gingen mit einem 2 - 2 in die Kabinen. JoKeRs* brachte den Ballbesitz auf 53 Prozent.

    Jali Lesonen verhielt sich wie ein unerfahrener Jugendspieler, als er in der 49. Minute den Ball direkt zu einem gegnerischen Spieler passte. Sein Glück war, dass Paul Myklebust die plötzliche Chance für JoKeRs* nicht nutzen konnte. Krzysztof Mulica brachte Rednitz in der 57. Minute mit 3 - 2 in Führung, als er erst in der Mitte zwei Verteidiger ausdribbelte und dann den Ball unerreichbar im Tor versenkte. "Tor Hammeren, ich will ein Kind von dir!", schrie eine JoKeRs*-Anhängerin, nachdem dieser nach 84 Minuten mit einem gewaltigen Schuss aus unfassbarer Distanz das 3 - 3 erzielt hatte. Der Torschütze hatte das wohl gehört, entschloss sich aber, nicht weiter auf das Angebot einzugehen. JoKeRs* hatte in der 85. Minute auf der rechten Seite eine gute Chance, in Führung zu gehen. Doch Jorge Queirós war auf dem Posten und hielt den Schuss von Jesús Torrijos. Abseits? Silvester van Dantzig wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 86. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der JoKeRs*-Akteur sah dafür die Gelbe Karte. Ein spektakulärer Volleyschuss von TomᚠGottwald nach einer Hereingabe von rechts hätte Rednitz nach 89 Minuten fast in Führung gebracht, doch der Ball ging nur an den Außenpfosten. Wäre er im Netz gelandet - der Treffer wäre bestimmt zum "Tor des Monats" gekürt worden! Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Krzysztof Mulica in der 90. Minute dem Rednitz-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! JoKeRs* ging in der 90. Minute mit 3 - 4 in Führung. Nach einem Angriff über links landete der Schlenzer von Tor Hammeren unerreichbar für den gegnerischen Torhüter im Netz. Mit seinem dritten Tor markierte Tor Hammeren einen Hattrick. JoKeRs* erreichte laut HT-Datenbank 52 Prozent Ballbesitz.

    TomᚠGottwald war heute bei Rednitz der herausragende Spieler. Dagegen war Nicolas Moineaux heute eine echte Enttäuschung. Paul Myklebust war heute bei JoKeRs* der herausragende Spieler. Was Juha Doe geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Die Begegnung endete 3 - 4.
    Zusammenfassung
    0 - 1 Miguel Servino (15)
    0 - 2 Tor Hammeren (20)
    1 - 2 Bruno Brauer (29)
    2 - 2 TomᚠGottwald (35)
    3 - 2 Krzysztof Mulica (57)
    3 - 3 Tor Hammeren (84)
    3 - 4 Tor Hammeren (90)
    [1 Gelbe Karte] Robert Cholewik (27)
    [1 Gelbe Karte] Silvester van Dantzig (86)
    [1 Gelbe Karte] Krzysztof Mulica (90)
    Ballbesitz
    47%
    53%
    48%
    52%
    Abwehr
    Angriff
    47%

    R 4++

    5- L
    53%
    57%

    M 4--

    3- M
    43%
    45%

    L 4-

    5-- R
    55%
    Angriff
    Abwehr
    65%

    R 4++

    3-- L
    35%
    60%

    M 4++

    3+ M
    40%
    77%

    L 7--

    2++ R
    23%
    Bewertung
    SV Rednitz
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld schwach (hoch)
    Abwehr rechts schwach (max.)
    Abwehr zentral schwach (min.)
    Abwehr links schwach (tief)
    Angriff rechts schwach (max.)
    Angriff zentral schwach (max.)
    Angriff links gut (min.)
    HatStats 145
    LoddarStats 8.65
    PStats 16.01
    GardierStats 159


    *Da JoKeRs*
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Normal
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel
    Fähigkeit gut

    Mittelfeld schwach (max.)
    Abwehr rechts erbärmlich (max.)
    Abwehr zentral armselig (hoch)
    Abwehr links armselig (min.)
    Angriff rechts durchschnittlich (min.)
    Angriff zentral armselig (tief)
    Angriff links durchschnittlich (tief)
    HatStats 121
    LoddarStats 7.5
    PStats 14.09
    GardierStats 143


    Autsch, sind das böße Ratings. Werd ich wohl doch weiter auf einem Flügel spielen, oder ich lass den WzM weg, und spiel noch mit zwei AV's, immerhin ist meine Stimmung noch auf Blutdrünstig und daheim spiel ich auch noch.
     
  8. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Angriff über die Flügel hat sich ab jetzt wohl erledigt.





    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0"><tbody><tr><td style="width: 355px; vertical-align: top;">
    <table cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"> <tbody><tr> <td style="width: 18px;"> [​IMG][​IMG][​IMG]



    </td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Flak81Neunkirchen

    </td> <td style="text-align: center; width: 80px;"> 0 – 4

    </td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Vennheide

    </td> <td style="width: 18px;"> [​IMG][​IMG][​IMG]



    </td> </tr> </tbody></table>
    <table cellpadding="2"> <tbody><tr> <td> Datum : </td> <td colspan="2"> 19.02.2008 18:20 </td> <td rowspan="4" style="vertical-align: bottom;"> [​IMG]</td> </tr> <tr> <td> MatchID: </td> <td> 158907726 </td> <td> [​IMG] [​IMG]</td> </tr> <tr> <td> Stadion : </td> <td colspan="2"> Bierfee-Arena </td> </tr> <tr> <td> Zuschauerzahl: </td> <td> 1155 </td> </tr> </tbody></table>

    Bierfee-Arena - Optimales Fußballwetter hatte 1155 Zuschauer ins Stadion gelockt. Das Spiel fand auf neutralem Boden statt. Flak81Neunkirchen wählte eine 3-5-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Bermúdez - Rivera, Floerkemeier, Requena - Ichim, Tjäder, Bruinzeel, Cioch, Pérez - Kwinto, Cascarejo.

    Vennheide entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Tillby - Cummins, Södermo, Stögerer - Predoi, Zippert, Bolding, Maurer, Almmo - Konrat, Skjelvik.

    Flak81Neunkirchen konzentrierte seine Angriffsbemühungen verstärkt auf die Flügel. Kai-Lars Stögerer markierte mit dem 0 - 1 in der 18. Minute die Führung für Vennheide. Das war ein toller Angriff über rechts. Loreto Pérez setzte sich in der 19. Minute schön über links durch und hätte eigentlich einen Treffer für Flak81Neunkirchen erzielen müssen, aber er verzog, und der Ball landete auf der Tribüne. In Minute 22 verbuchte Vennheide einen weiteren Treffer. Der Angriff, den Dan Predoi vollendete, kam über die rechte Seite. Somit stand es nun 0 - 2. Um ein Haar hätte Martin Skjelvik in der 24. Minute nach einem Angriff durch die Mitte ein weiteres Tor für Vennheide erzielt. Sein traumhafter Flugkopfball wurde durch eine grandiose Parade von Martín Bermúdez abgewehrt. Halbzeitstand 0 - 2. Vennheide erreichte laut HT-Datenbank 60 Prozent Ballbesitz.

    Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Achille Zippert. Mühelos vollstreckte er in der 65. Minute für Vennheide und baute die Führung der Gäste damit auf 0 - 3 aus. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Faudel Rivera in der 69. Minute dem Flak81Neunkirchen-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Und noch ein Tor für Vennheide! Fassungslos starrte der Keeper der Heimmannschaft dem Freistoß von Ned Cummins hinterher, der in der 70. Minute in seinem Kasten einschlug. Weil der Ball von der Mauer abgefälscht worden war, war der Torhüter in die falsche Ecke gehechtet. Damit stand es 0 - 4. Das Spielgeschehen änderte sich, als Vennheide entschied, sich auf die Verteidigung der Führung zu konzentrieren. Um ein Haar hätte Martin Skjelvik in der 73. Minute nach einem Angriff durch die Mitte ein weiteres Tor für Vennheide erzielt. Sein traumhafter Flugkopfball wurde durch eine grandiose Parade von Martín Bermúdez abgewehrt. Martin Skjelvik schlug sich in der 76. Minute durch die Verteidigung und hätte fast für Vennheide getroffen, doch der linke Verteidiger kratzte den Ball gerade noch von der Linie. Vennheide war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 62 Prozent.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Flak81Neunkirchen eine "Loreto Pérez-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Es war allerdings nicht der Tag des Casimiro Requena. Christopher Jan Konrat war heute bei Vennheide der herausragende Spieler. Es war allerdings nicht der Tag des Dan Predoi. Die Begegnung endete 0 - 4. </td> <td style="width: 10px;"> </td> <td style="width: 225px; vertical-align: top; position: relative;"> Zusammenfassung

    <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> 0 - 1 </td> <td> Kai-Lars Stögerer </td> <td style="width: 25px;"> (18) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 0 - 2 </td> <td> Dan Predoi </td> <td style="width: 25px;"> (22) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 0 - 3 </td> <td> Achille Zippert </td> <td style="width: 25px;"> (65) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 0 - 4 </td> <td> Ned Cummins </td> <td style="width: 25px;"> (70) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Faudel Rivera </td> <td style="width: 25px;"> (69) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> </table> Ballbesitz

    <table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 40% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td> [​IMG][​IMG] </td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 60% </td> </tr> </tbody></table> <table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 38% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td> [​IMG][​IMG] </td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 62% </td> </tr> <tr><td colspan="3" align="center">mehr Graphiken</td></tr></tbody></table>
    Abwehr
    Angriff


    32%
    R 3-


    5++ L


    68%

    30%
    M 3-


    6- M


    70%

    32%
    L 3-


    5++ R


    68%


    Angriff
    Abwehr


    44%
    R 5++


    7-- L


    56%

    36%
    M 4--


    6- M


    64%

    43%
    L 5-


    6++ R


    57%


    Bewertung

    <table> <tbody><tr> <td colspan="2"> Flak81Neunkirchen</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> Normal </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> Angriff über die Flügel </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> hervorragend </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> armselig (max.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> armselig (tief) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> armselig (tief) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> armselig (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> durchschnittlich (max.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> schwach (min.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> durchschnittlich (tief) </td> </tr> <tr><td>
    </td></tr><tr><td style="">Vnukstats</td><td style="">3.95</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>3- 3- 3- </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>3* </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>5* 4! 5- </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">117</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>30 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>36 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>51 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">117</td></tr><tr></tr><tr><td style="">AH-poeng</td><td style="">117</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>30 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>36 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>51 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">6.32</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">13.03</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">140</td></tr><tr></tr></tbody></table>

    <table> <tbody><tr> <td colspan="2"> 1. FC Vennheide</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> (versteckt) </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> Normal </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> (---) </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> durchschnittlich (tief) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> passabel (max.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> passabel (tief) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> gut (min.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> durchschnittlich (max.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> passabel (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> durchschnittlich (max.) </td> </tr> <tr><td>
    </td></tr><tr><td style="">Vnukstats</td><td style="">5.82</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>6* 6- 7! </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>5- </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>5* 6- 5* </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">187</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>71 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>54 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>62 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">187</td></tr><tr></tr><tr><td style="">AH-poeng</td><td style="">187</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>71 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>54 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>62 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">12.7</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">20.11</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">201</td></tr><tr></tr></tbody></table>
    Zuschauer


    <table cellpadding="2"> <tbody><tr> <td> Stehplätze : </td> <td> 718</td> </tr> <tr> <td> Sitzplätze : </td> <td> 301</td> </tr> <tr> <td> überdachte Sitzplätze : </td> <td> 108</td> </tr> <tr> <td> VIP-Logen : </td> <td> 28</td></tr></tbody></table>
    </td></tr></tbody></table>
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  9. Schlumpf

    Schlumpf Pinguinklatscher

    Beiträge:
    642
    Likes:
    0
    Dynamo 0 – 7 Osy

    Datum : 19.02.2008 18:25
    MatchID: 158943461
    Stadion : Azraels Auslaufzone
    Zuschauerzahl: 679


    679 Zuschauer pilgerten trotz bewölkten Himmels in Richtung Azraels Auslaufzone. Dynamo wählte eine 2-5-3-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Queirós - Øien, Jelin - Nyúl, Stahrenberg, Loeser, Zerkall, Kizel - Bedi, Marc, Vandoninck.

    Die Aufstellung von Osy ließ auf eine 3-4-3-Formation schließen. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Wax - Kremer, Tököli, Tegbo - Vissing, Pihlajamaa, Petersheim, Solberg - Morissette, Mydlarz, Huemer.

    Der Trainer von Osy hatte seinen Spielern eingeimpft, vor allem durch die Mitte anzugreifen. Nach einem Stellungsfehler in der Innenverteidigung der Platzherren stand Sigurd Vissing völlig frei vor dem aus seinem Tor stürzenden Keeper. Diesen überwand er mit einem geschickten Lupfer und brachte Osy somit in Führung: 0 - 1, 2 Minuten waren gespielt. Bei Dynamo schien keiner wirklich zu wissen, wo er zu stehen hat. Die Mannschaft war armselig organisiert. Bratwürste und Bierbecher segelten in Richtung Eckfahne, als die Gäste in der 18. Minute auf 0 - 2 erhöhten. Torschütze Gerold Petersheim ließ sich nach seinem Alleingang auf dem linken Flügel von seinen Kameraden feiern - glücklich hechelnd, wie es auch die Hunde der Ordner angesichts der unverhofften Zwischenmahlzeit taten. In der 18. Minute humpelte Tobias Zerkall von Dynamo nach einem Zweikampf leicht, konnte aber weiterspielen. Bei einem viel versprechenden Schuss vom über rechts gekommenen Franz Huemer deutete in der 26. Minute alles auf ein weiteres Tor für Osy hin. Die Verteidigung konnte aber auf der Torlinie klären. In der 30. Minute sah Sigurd Vissing von Osy Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Bei Dynamo herrschte ein ziemliches Durcheinander auf dem Feld - die Spieler hatten Probleme, ihre Positionen zu halten, und waren armselig organisiert. 35 Minuten waren gespielt: Osy hatte dank zweier schöner Doppelpässe auf dem linken Flügel eine große Torchance, Henrik Tegbo konnte diese jedoch nicht verwerten. Unerfahren wie eine Erstklässlerin im katholischen Mädcheninternat stolperte Tobias Zerkall über das Feld. In der 39. Minute trat er seinem Gegner völlig unmotiviert in die Beine. Zum Glück für ihn blieb der anschließende Freistoß für Osy ohne Folge - Olli Pihlajamaa rutschte an der Hereingabe vorbei. Das Spiel befand sich in der 40. Minute, als ein weiteres Tor für Osy fiel. Franz Huemer brach auf rechts durch und erzielte das 0 - 3. Mit dieser Führung im Rücken entschloss sich Osy, auf Nummer sicher zu gehen und defensiver zu spielen. Die Teams gingen mit einem 0 - 3 in die Kabinen. Statistiker im Stadion ermittelten 74 Prozent Ballbesitz für Osy.

    Ein erneuter Blick auf die Taktiktafel in der Halbzeit sorgte dafür, dass die Spieler von Dynamo nun passabel organisiert waren. Entschlossen setzte sich Bojan Jelin nach 60 Minuten auf der linken Seite durch und konnte sich in einer 1:1-Situation gegen Gäste-Torwart Todd Wax die Ecke aussuchen. Er wählte die linke - und schoss vorbei! Dynamo lag damit nach wie vor mit 0 - 3 zurück. 61 Minuten waren gespielt, als Osy zu einem Konter über den rechten Flügel kam. Die Flanke konnte Manuel Kremer mit der Brust annehmen und den Ball per Seitfallzieher in den Torwinkel hämmern! Neuer Spielstand: 0 - 4. 67. Minute, Osy hätte beinahe ein weiteres Tor erzielt, als Manuel Kremer am rechten Strafraumeck einfach abzog. Aber der Winkel war zu spitz, und so traf er nur das Außennetz. Sigurd Vissing raste durch die Innenverteidigung der Heimmannschaft und erhöhte in der 81. Minute auf 0 - 5. Die heimischen Fans quittierten das Tor mit einem lauten Pfeifkonzert. Aua, das tat weh! Es war ein unglücklicher Zusammenprall, kein Foul, aber Dynamo-Spieler Tobias Zerkall erwischte es dabei so übel, dass er den Platz nur noch auf einer Trage verlassen konnte. Nick Immel kam nach 82 Minuten für ihn ins Spiel. Fortan übernahm Pongrác Nyúl die Rolle des Spielführers von Dynamo. Nach 84 Minuten konnte Franz Huemer nach einer Kombination in der Mitte die Führung von Osy zum 0 - 6 ausbauen. Die heutige Taktik schien den Spielern von Dynamo noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen zu sein, die Mannschaft war armselig organisiert. Osy nutzte einen Fehler auf der rechten Abwehrseite der Heimmannschaft und baute den Vorsprung durch Manuel Kremer zum 0 - 7 in der 86. Minute aus. Statistiker im Stadion ermittelten 74 Prozent Ballbesitz für Osy.

    Bei Dynamo bekam Reimer Vandoninck nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dagegen war Johnny Øien heute eine echte Enttäuschung. Olli Pihlajamaa war heute bei Osy der herausragende Spieler. Die Leistung von Franz Huemer fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 0 - 7.


    Mein bester Trainiee 4 Wochen verletzt. :aua::aua::aua:
     
  10. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker 7 – 0 A.C. SEREGNO

    Datum : 19.02.2008 18:25
    MatchID: 159028736
    Stadion : Filderstadion
    Zuschauerzahl: 793

    Filderstadion - Dichte Wolken verdunkelten den Himmel, als 793 Zuschauer ihre Plätze einnahmen. Filder-Rocker wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Herbrich - Loewenklau, Gedik, Reichwein - Penha, Sieslack, Le Joncour, Rutsche, Borzykin - Larocca, Reinirkens.

    SEREGNO entschied sich für eine 3-3-3-Formation. In der Start-Elf: Accardi - Aprea, Patrizi, Filianoti - Gomes, Carew, Spompato - Cardona, Sabag, Attonio.

    Die Strategie von SEREGNO sah vor, dass Angriffe vor allem auf den Flügeln vorgetragen werden. Nach einem Angriff von Filder-Rocker über rechts war Lorenzo Larocca nach 2 Minuten plötzlich völlig alleine vor Giuseppe Accardi. Der warf sich todesmutig in den Schuss. Kein Tor. Als Giuseppe Accardi in der 7. Minute nach einem Rempler mit dem Kopf gegen den Torpfosten knallte, war das Spiel für ihn beendet. Die Fans von SEREGNO waren stinksauer, dass für den Verletzten kein Ersatzspieler mehr zur Verfügung stand. Da ein Mann zwischen den Pfosten fehlte, versuchte von nun an Marco Gomes sein Glück als Torwart. Bei SEREGNO herrschte ein ziemliches Durcheinander auf dem Feld - die Spieler hatten Probleme, ihre Positionen zu halten, und waren schwach organisiert. Glück für Filder-Rocker, dass Hendrik Reinirkens bei seinem Schuss von der rechten Seite in der 28. Minute den Ball nicht richtig traf. Dadurch bekam das Leder ungewollt so einen Drall, dass sich der Torwart der Gäste vergeblich streckte. Die Heimmannschaft lag nun mit 1 - 0 vorn. Eine wunderschöne Kombination durch die Mitte führte in der 38. Minute zum 2 - 0. Torschütze für Filder-Rocker war Thilo Loewenklau. Die Spieler von SEREGNO wirkten aufgrund der Taktik ein wenig desorientiert. Die Mannschaft war armselig organisiert. Filder-Rocker erhöhte den Vorsprung nach 39 Minuten um ein weiteres Tor, als Hendrik Reinirkens einen Angriff über den linken Flügel mit dem 3 - 0 abschloss. Filder-Rocker zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, um den Vorsprung zu halten. Filder-Rocker baute die Führung in der 44. Minute auf 4 - 0 aus, als Korney Borzykin einen Angriff durch die Mitte erfolgreich abschloss. Zur Halbzeit stand es 4 - 0. Filder-Rocker hatte die größeren Spielanteile und kam auf 91 Prozent Ballbesitz.

    Während der Pause kaute der Trainer von SEREGNO mit seinen Spielern noch mal die Taktik durch, so dass die Mannschaft in der zweiten Hälfte besser zurecht kam. Sie war nun passabel organisiert. Filder-Rocker baute die Führung in der 47. Minute auf 5 - 0 aus, als Lorenzo Larocca einen Angriff durch die Mitte erfolgreich abschloss. Feiner Versuch von Yoann Le Joncour auf rechts, doch seine Direktabnahme in der 48. Minute verfehlte ihr Ziel um einen knappen Meter. Es blieb beim 5 - 0 für Filder-Rocker. Eine schöne Ballstafette auf dem rechten Flügel der Gastgeber konnte von der gegnerischen Abwehr nicht unterbunden werden. So gelangte das Objekt der Begierde schließlich zu Korney Borzykin, der ein weiteres Tor für Filder-Rocker erzielte. Die Führung erhöhte sich dadurch in der 55. Minute auf 6 - 0. Sascha Friedrich Reichwein verhielt sich wie ein unerfahrener Jugendspieler, als er in der 61. Minute den Ball direkt zu einem gegnerischen Spieler passte. Sein Glück war, dass Candido Aprea die plötzliche Chance für SEREGNO nicht nutzen konnte. Eine wunderschöne Kombination durch die Mitte führte in der 66. Minute zum 7 - 0. Torschütze für Filder-Rocker war Taciano Penha. Ein zügig vorgetragener Angriff auf der rechten Seite hätte in der 70. Minute fast zu einem weiteren Tor für die Heimmannschaft durch Korney Borzykin geführt. Doch Marco Gomes konnte per Faustabwehr klären. Andreas Sieslack von Filder-Rocker sah nach 74 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Filder-Rocker hatte die größeren Spielanteile und kam auf 89 Prozent Ballbesitz.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Filder-Rocker eine "Otto Rutsche-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Was Sascha Friedrich Reichwein geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Bei SEREGNO war die Leistung von Nunzio Cardona bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Die Leistung von Marco Gomes fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 7 - 0.


    Zusammenfassung
    1 - 0 Hendrik Reinirkens (28)
    2 - 0 Thilo Loewenklau (38)
    3 - 0 Hendrik Reinirkens (39)
    4 - 0 Korney Borzykin (44)
    5 - 0 Lorenzo Larocca (47)
    6 - 0 Korney Borzykin (55)
    7 - 0 Taciano Penha (66)
    Andreas Sieslack (74)
    Giuseppe Accardi (7)

    Ballbesitz
    91%
    9%
    89%
    11%

    Bewertung
    Filder-Rocker
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Normal
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld durchschnittlich (tief)
    Abwehr rechts schwach (hoch)
    Abwehr zentral schwach (min.)
    Abwehr links armselig (min.)
    Angriff rechts armselig (max.)
    Angriff zentral schwach (min.)
    Angriff links armselig (min.)


    A.C.SEREGNO
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel
    Fähigkeit schwach

    Mittelfeld katastrophal (hoch)
    Abwehr rechts katastrophal (max.)
    Abwehr zentral erbärmlich (hoch)
    Abwehr links armselig (tief)
    Angriff rechts erbärmlich (max.)
    Angriff zentral armselig (hoch)
    Angriff links armselig (max.)


    :vogel:
     
  11. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Stylerz 5 – 2 Stens


    Datum : 19.02.2008 18:25
    MatchID: 158897373 Zu deinen Favoriten hinzufügen HT Live
    Stadion : &#3626;&#3605;&#3640;&#3621;&#3649;&#3621;&#3619;&#3660;&#3595; &#3626;&#3605;&#3634;&#3648;&#3604;&#3637;&#3618;&#3617;
    Zuschauerzahl: 2405


    &#3626;&#3605;&#3640;&#3621;&#3649;&#3621;&#3619;&#3660;&#3595; &#3626;&#3605;&#3634;&#3648;&#3604;&#3637;&#3618;&#3617; - 2405 Fans ließen sich auf den Tribünen von der Sonne braten. Der Stylerz-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. In der Start-Elf: Prudky - Blösl, Wiedernig, Horak - Foag, Endress, Wortmann, Fenninger, Bronninger - Sauders, Honrath.

    Stens entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Skar - Mejer, Spurgaitis, Isokorpi - Wasenius, Aubry, Gustavsson, Pires, Marin - Ericsson, Sandberg.

    Stylerz versuchte von Beginn an, über die Flügel zu spielen. Stens entschied sich für eine Kontertaktik. 10 Minuten waren gespielt, als Torben Bronninger eine Flanke von rechts zum 1 - 0 ins Tor spitzelte. Stens-Spieler Petras Spurgaitis sah in der 15. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. Gunnar Blösl ging nach dieser Aktion angeschlagen zu Boden. Doch zum Glück für Stylerz spielte er - dick bandagiert - tapfer weiter. Torben Bronninger von Stylerz war bei seinem Sprint durch die Abwehr nicht aufzuhalten. Der Abschluss war aber nicht von Erfolg gekrönt, da er bei seinem Schuss den Ball nicht richtig traf. Nach 18 Minuten hieß es damit immer noch 1 - 0. Jacob Ericsson rauschte wie eine Dampflok durchs Abwehrzentrum der Platzherren und hämmerte den Ball für Stens zum Ausgleich ins Tor. 1 - 1! Man notierte die 33. Spielminute. Ein sehenswerter Spielzug durch die Mitte eröffnete Stylerz in der 34. Minute eine gute Möglichkeit, in Führung zu gehen, doch der Schuss von Guschti Endress krachte an die Latte. 35 Minuten waren gespielt, als Marcus Honrath eine Flanke von rechts zum 2 - 1 ins Tor spitzelte. Abseits? Dieter Foag wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 37. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der Stylerz-Akteur sah dafür die Gelbe Karte. Die Gastgeber erhöhten ihre Führung durch einen souverän verwandelten Foulelfmeter von Olivier Sauders nach 38 Minuten auf 3 - 1. Zur Halbzeit stand es 3 - 1. Stylerz hatte die größeren Spielanteile und kam auf 61 Prozent Ballbesitz.

    Nach einer Ecke in der 50. Minute herrschte völliges Chaos im Strafraum, das Gunnar Blösl beinahe zu einem Treffer genutzt hätte, er blieb jedoch an der vielbeinigen Abwehr hängen. Sein Glück, dass Jochen-Michael Horak den Überblick behielt und den Ball doch noch für Stylerz ins Tor schaufelte. 4 - 1. Stylerz legte nun das Hauptaugenmerk auf die Verteidigung der Führung. Stens griff in der 64. Minute über die rechte Seite an - ohne zählbaren Erfolg: Der kümmerliche Schuss von Joel Pires landete direkt in den Armen des Torhüters. Weil Joel Pires von Stens in der 65. Minute nach einem Freistoßpfiff den Ball nicht herausrücken wollte, hielt ihm der Schiedsrichter die Gelbe Karte unter die Nase. Die Laune des ohnehin gereizten Gäste-Trainers wurde noch mieser, als Marcus Honrath in der 66. Minute das 5 - 1 für Stylerz schoss. Da war die rechte Abwehrseite nicht im Bilde gewesen. Julian Wortmann von Stylerz sah in der 69. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte. Die Fans in der Kurve der Gastgeber waren mächtig sauer, als Liviu Marin durch die Innenverteidigung brach und den Ball am Keeper vorbei ins Tor schob. Damit verkürzten die Gäste in der 70. Minute auf 5 - 2. Guschti Endress von Stylerz sah nach 72 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Aki Sandberg wälzte sich nach diesem Foul vor Schmerzen auf dem Rasen. Die medizinische Abteilung von Stens schaffte es aber, dass er weiterspielen konnte. Marcus Honrath war angesichts der drückenden Hitze mächtig außer Atem. Das war einfach nicht sein Wetter. Aki Sandberg hätte in der 77. Minute ein Tor machen müssen, nachdem er über links durchgebrochen war. Aber er war nicht in der Lage, diesen Angriff für Stens erfolgreich abzuschließen. Bastien Aubry von Stens sah in der 79. Minute nach einer dreisten Schwalbe die Gelbe Karte. Eine wundervolle Kombination im Angriffszentrum hätte nach 81 Minuten fast zu einem weiteren Tor für Stylerz geführt, doch Hans-Petter Skar war bei diesem Schuss von Guschti Endress auf dem Posten. Stylerz brachte den Ballbesitz auf 63 Prozent.

    Bei Stylerz bekam Caesar Fenninger nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Es war allerdings nicht der Tag des Gunnar Blösl. Bei Stens war die Leistung von Aki Sandberg bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Was Liviu Marin geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Die Begegnung endete 5 - 2.
    Zusammenfassung
    1 - 0 Torben Bronninger (10)
    1 - 1 Jacob Ericsson (33)
    2 - 1 Marcus Honrath (35)
    3 - 1 Olivier Sauders (38)
    4 - 1 Jochen-Michael Horak (50)
    5 - 1 Marcus Honrath (66)
    5 - 2 Liviu Marin (70)
    [1 Gelbe Karte] Petras Spurgaitis (15)
    [1 Gelbe Karte] Dieter Foag (37)
    [1 Gelbe Karte] Joel Pires (65)
    [1 Gelbe Karte] Julian Wortmann (69)
    [1 Gelbe Karte] Guschti Endress (72)
    [1 Gelbe Karte] Bastien Aubry (79)
    Gunnar Blösl (16)
    Aki Sandberg (73)
    Ballbesitz
    61%
    39%
    63%
    37%

    Bewertung
    Safari Stylerz
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Normal
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel
    Fähigkeit hervorragend

    Mittelfeld schwach (tief)
    Abwehr rechts erbärmlich (hoch)
    Abwehr zentral erbärmlich (max.)
    Abwehr links erbärmlich (max.)
    Angriff rechts passabel (hoch)
    Angriff zentral schwach (tief)
    Angriff links gut (tief)
    HatStats 128


    Stens FC
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik auf Konter spielen
    Fähigkeit durchschnittlich

    Mittelfeld armselig (min.)
    Abwehr rechts armselig (tief)
    Abwehr zentral durchschnittlich (min.)
    Abwehr links armselig (hoch)
    Angriff rechts armselig (min.)
    Angriff zentral armselig (hoch)
    Angriff links armselig (min.)


    Ich glaub, das ist mit die schwachsinnigste Neuerung, die ich seit langem gesehen habe :hammer2:
    Die Flügelratings MIT off. AV's, off. Winger und StnA :lachweg:, wobei die off. AV's eigentlich nur reine Wingtrainees waren, damit die Training erhalten, trotzdem enttäuschend...
     
  12. Dirkens 1904

    Dirkens 1904 Blau-Weiss Velbert 04

    Beiträge:
    196
    Likes:
    0
    Pumpido F.C. 6 – 1 Blau-Weiss Velbert 04

    Datum : 20.02.2008 09:45
    MatchID: 158967066
    Stadion : Arena 1986
    Zuschauerzahl: 1623


    Ein Wetter wie fürs Fußballspielen geschaffen lockte 1623 Zuschauer in Richtung Arena 1986. Pumpido wählte eine 5-3-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Wolfgang - B&#337;di, Czukor, Dankó, Machado, Zengei - Reg&#337;s, Liembd, Bakos - Paudits, Novák.

    Blau-Weiss wählte eine 3-5-2-Formation. In der Start-Elf: Reinsperg - Kelemen, Eifeler, Stoermer - Vechta, Schönefeld, Pennartz, Holstein, Saleva - Robbemond, Pesalla.

    Pumpido entschied sich für eine Kontertaktik. Blau-Weiss konzentrierte seine Angriffsbemühungen verstärkt auf die Flügel. Nur das beherzte Eingreifen des Kapitäns der Heimelf konnte die Spielertraube wieder auflösen, die nach dem Elfmeterpfiff auf den Schiedsrichter einredete. Der Unparteiische hatte in der 13. Minute ein Handspiel gesehen. Mark Kelemen brachte die Gäste per Strafstoß mit 0 - 1 in Führung. Ein raffiniert angeschnittener Eckstoß von Balázs Zengei und ein blitzsauberer Kopfball durch Ellák Paudits führten zum 1 - 1 für Pumpido in der 20. Minute. 25 Minuten waren gespielt, als Zsolt Novák eine Flanke von rechts zum 2 - 1 ins Tor spitzelte. Nach 41 Minuten versuchte es Renato Machado für Pumpido mit einem Schlenzer von der linken Seite, der Ball streifte jedoch nur die Latte. In Minute 44 trug Pumpido einen schulmäßigen Konter über links vor. Die Flanke konnte Tibor B&#337;di am Torwart vorbeispitzeln. 3 - 1! Blau-Weiss-Spieler Sascha Pesalla sah in der 44. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. Dabei verletzte sich Elõd Bakos und musste vom Platz. Zu allem Überfluss konnte Pumpido nicht mehr auswechseln. 45. Minute: Regungslos blickte Stephan Reinsperg beim Freistoß von Balázs Zengei dem Ball nach, der erst an den Pfosten klatschte und ihm dann in seine Arme fiel. Kein Tor für Pumpido. Der Torwart ballte seine rechte Faust und jubelte den Zuschauern zu! In der 45. Minute sah Max Vechta von Blau-Weiss Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Ellák Paudits wälzte sich nach diesem Foul vor Schmerzen auf dem Rasen. Die medizinische Abteilung von Pumpido schaffte es aber, dass er weiterspielen konnte. Pause, Spielstand 3 - 1. Blau-Weiss erreichte laut HT-Datenbank 58 Prozent Ballbesitz.

    Ein wunderbar vorgetragener Konter über rechts von Pumpido konnte durch Renato Machado mit einem Tor vollendet werden. Nach diesem Treffer in Minute 56 stand es somit 4 - 1. Blau-Weiss griff in der 59. Minute über die rechte Seite an - ohne zählbaren Erfolg: Der kümmerliche Schuss von Christoffer Holstein landete direkt in den Armen des Torhüters. Als die Abwehr von Pumpido in der 69. Minute einen gegnerischen Angriff abfing, ging alles ganz schnell: Mittelfeld überbrückt, Pass ins Sturmzentrum auf Elõd Dankó, doch der konnte den Konter nicht erfolgreich abschließen. Pumpido-Spieler Balázs Zengei hatte es bei seiner Attacke in der 71. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Balázs Zengei erhöhte die Führung von Pumpido zum 5 - 1. Bei dem sicher verwandelten Elfmeter in der 73. Minute wurde eine Schussgeschwindigkeit von 116 km/h gemessen! Mit dieser Führung im Rücken entschloss sich Pumpido, auf Nummer sicher zu gehen und defensiver zu spielen. In der 79. Spielminute raste Géza Reg&#337;s durch die Innenverteidigung und erhöhte die Führung von Pumpido auf 6 - 1. Das Spiel wurde immer ruppiger. Balázs Zengei tat sich besonders hervor und langte - bereits verwarnt - in der 80. Minute erneut hin - Gelb-Rot! Wütend stapfte der Pumpido-Akteur in die Kabine. Statistiker im Stadion ermittelten 55 Prozent Ballbesitz für Blau-Weiss.

    Renato Machado war heute bei Pumpido der herausragende Spieler. Es war allerdings nicht der Tag des Szabolcs Czukor. Bei Blau-Weiss bekam Mark Kelemen nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dafür schlich Stephan Reinsperg mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 6 - 1.

    Zusammenfassung
    0 - 1 Mark Kelemen (13)
    1 - 1 Ellák Paudits (20)
    2 - 1 Zsolt Novák (25)
    3 - 1 Tibor B&#337;di (44)
    4 - 1 Renato Machado (56)
    5 - 1 Balázs Zengei (73)
    6 - 1 Géza Reg&#337;s (79)

    (Gelbe Karte) Sascha Pesalla (44)
    (Gelbe Karte) Max Vechta (45)
    (Gelbe Karte) Balázs Zengei (71)
    (Rote Karte) Balázs Zengei (80)

    (verletzt) Elõd Bakos (45)
    (angeschlagen) Ellák Paudits (45)

    Ballbesitz
    42%
    58%
    45%
    55%

    Bewertung
    Pumpido F.C.
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik auf Konter spielen
    Fähigkeit sehr gut

    Mittelfeld erbärmlich (min.)
    Abwehr rechts durchschnittlich (max.)
    Abwehr zentral gut (min.)
    Abwehr links passabel (tief)
    Angriff rechts armselig (tief)
    Angriff zentral erbärmlich (max.)
    Angriff links erbärmlich (max.)


    Blau-Weiss Velbert 04
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Normal
    Spezialtaktik Angriff über die Flügel
    Fähigkeit sehr gut

    Mittelfeld erbärmlich (tief)
    Abwehr rechts armselig (tief)
    Abwehr zentral erbärmlich (max.)
    Abwehr links erbärmlich (hoch)
    Angriff rechts armselig (min.)
    Angriff zentral erbärmlich (hoch)
    Angriff links erbärmlich (max.)


    Naja mit 7 Neuzugängen in der Startelf war es nicht anders zu erwarten. Was mich wundert ist, dass ich mehr Ballbesitz hatte als der Gegner. Der Gegner spielt in der 6. ungarischen Liga. Kann eigentlich nur besser werden.:D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  13. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    Harxheim 4 – 0 Schobbekiggä


    Datum : 19.02.2008 18:20
    Stadion : Stadion am Weinberg
    Zuschauerzahl: 122


    Stadion am Weinberg - Dichte Wolken verdunkelten den Himmel, als 122 Zuschauer ihre Plätze einnahmen. Harxheim wählte eine 3-5-2-Formation. Es liefen auf: Szymanek - Vierth, Schindele, Wunglück - Castaldo, Penaguião, Schiller, Landa, Goerz - Rotebühl, Dangels.

    Schobbekiggä wählte eine 4-5-1-Formation. In der Start-Elf: Kalkhofe - Wallach, Sponeck, Reifer, Putlos - Frieß, Candida, Suchý, Kattash, Király - De Béthune.

    Oscar Rotebühl brachte die Platzherren in der 19. Minute nach einem Angriff über rechts in Führung. "Harxheim 1! Gäste 0!", vermeldete der Stadionsprecher mit Unterstützung der Heimfans. Oscar Rotebühl hatte in der 24. Minute zentral vor dem Tor eine gute Chance, die Führung seines Teams zu vergrößern, doch eine großartige Parade von Söncke Kalkhofe vereitelte diese Tormöglichkeit für Harxheim. Sahar Kattash war sehr nervös und muss noch einiges lernen! Halbherzige Pässe direkt vor Albert Landa sollte man besser nicht spielen. Dieser nutzte diese Chance in der 25. Minute unbarmherzig aus und traf für Harxheim zum 2 - 0. In Minute 28 gab es im Anschluss an einen Konter von Schobbekiggä einen direkten Freistoß 20 Meter vor dem gegnerischen Tor. Guntrad Sponeck zirkelte den Ball jedoch knapp an Mauer und Tor vorbei. Niklaus Goerz von Harxheim sah in der 29. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte. Trotz einer Achillessehnenverletzung in der 34. Minute weigerte sich Harxheim-Spieler Andre Schindele, das Feld zu verlassen. Weil Albert Landa von Harxheim in der 35. Minute nach einem Freistoßpfiff den Ball nicht herausrücken wollte, hielt ihm der Schiedsrichter die Gelbe Karte unter die Nase. Zur Halbzeit stand es 2 - 0. Harxheim hatte die größeren Spielanteile und kam auf 71 Prozent Ballbesitz.

    Rui Penaguião von Harxheim sah in der 47. Minute wegen absichtlichen Handspiels die Gelbe Karte. Albert Landa erhöhte für Harxheim mit einem schönen Schuss halbrechts aus 20 Metern zum 3 - 0. 68 Minuten waren gespielt. Rui Penaguião hatte in der 69. Minute zentral vor dem Tor eine gute Chance, die Führung seines Teams zu vergrößern, doch eine großartige Parade von Söncke Kalkhofe vereitelte diese Tormöglichkeit für Harxheim. Nach einer Ecke in der 80. Minute herrschte völliges Chaos im Strafraum, das Jens Wunglück beinahe zu einem Treffer genutzt hätte, er blieb jedoch an der vielbeinigen Abwehr hängen. Sein Glück, dass Rui Penaguião den Überblick behielt und den Ball doch noch für Harxheim ins Tor schaufelte. 4 - 0. Danach nahm Harxheim das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren. In der 82. Minute sah Guido Frieß von Schobbekiggä Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Opfer dieses Grobians war Blasius Vierth, der benommen vom Platz geführt wurde. Harxheim wechselte Olivier Woelbitsch für ihn ein. Harxheim hatte die größeren Spielanteile und kam auf 70 Prozent Ballbesitz.

    Olivier Woelbitsch war heute bei Harxheim der herausragende Spieler. Was Oscar Rotebühl geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Jean De Béthune war heute bei Schobbekiggä der herausragende Spieler. Dagegen war Rudolph Putlos heute eine echte Enttäuschung. Die Begegnung endete 4 - 0.
    Zusammenfassung
    1 - 0 Oscar Rotebühl (19)
    2 - 0 Albert Landa (25)
    3 - 0 Albert Landa (68)
    4 - 0 Rui Penaguião (80)
    [1 Gelbe Karte] Niklaus Goerz (29)
    [1 Gelbe Karte] Albert Landa (35)
    [1 Gelbe Karte] Rui Penaguião (47)
    [1 Gelbe Karte] Guido Frieß (82)
    Andre Schindele (34)
    Blasius Vierth (83)
    Ballbesitz
    71%
    29%
    70%
    30%
    mehr Graphiken
    Abwehr
    Angriff
    44%

    R 2++

    3- L
    56%
    65%

    M 3++

    2+ M
    35%
    53%

    L 3--

    2++ R
    47%
    Angriff
    Abwehr
    50%

    R 2++

    2++ L
    50%
    45%

    M 3-

    3++ M
    55%
    36%

    L 2-

    3- R
    64%
    Bewertung
    Turbine Harxheim
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Normal
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld armselig (max.)
    Abwehr rechts erbärmlich (max.)
    Abwehr zentral armselig (max.)
    Abwehr links armselig (min.)
    Angriff rechts erbärmlich (max.)
    Angriff zentral armselig (tief)
    Angriff links erbärmlich (tief)
    HatStats 89
    LoddarStats 4.16
    PStats 10.32
    GardierStats 104


    Schobbekiggä Frankfurt
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld erbärmlich (min.)
    Abwehr rechts armselig (tief)
    Abwehr zentral armselig (max.)
    Abwehr links erbärmlich (max.)
    Angriff rechts erbärmlich (max.)
    Angriff zentral erbärmlich (hoch)
    Angriff links armselig (tief)
    HatStats 70
    LoddarStats 1.92
    PStats 7.17
    GardierStats 72
    Zuschauer

    Stehplätze : 81
    Sitzplätze : 30
    überdachte Sitzplätze : 11
    VIP-Logen : 0

    Naja, für ne Mischung aus A und B Elf gar nich so schlecht ^^ 5 Trainees ... der Rest nur B-Elf. Kann ich mit Leben ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  14. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    Das ist bei denen ziemlich weit unten, also sowas wie IX. und X. in Deutschland, nur dass die sich schneller verbessern als deutsche Unterligisten.
     
  15. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Your 1 Matches


    <table cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td style="width: 20px;"> <input name="ctl00$CM$repM$ctl00$butExpand" id="ctl00_CM_repM_ctl00_butExpand" src="http://www75.hattrick.org/Common/Img.axd?res=Icons&img=open.gif" style="border-width: 0px;" type="image"> </td> <td style="width: 516px;"> 1.FC Wacken - Flak81Neunkirchen</td> <td style="width: 40px;">
    </td> <td style="width: 16px;"> <input name="ctl00$CM$repM$ctl00$butRemove" id="ctl00_CM_repM_ctl00_butRemove" src="http://www75.hattrick.org/Common/Img.axd?res=Icons&img=remove.gif" style="border-width: 0px;" type="image"></td> </tr> </tbody></table>


    Mal schauen ob es vor der Halbzeit noch was zu lesen gibt.

    <table> <tbody><tr> <td>
    </td> <td id="ctl00_CM_repM_ctl00_cellHideShow" style="width: 3px;">
    </td></tr></tbody></table>
     
  16. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Im Moment komm ich gar nicht auf die Seite...
    ein seeehr schlechtes Zeichen :zahnluec:
     
  17. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Die lassen nur eine begrenzte Anzahl rein, die dann ihr Spiel sehen können.

    Absteiger sind wohl ausgeschlossen.:D
     
  18. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - Fioreteam

    Datum : 26.02.2008 18:25
    MatchID: 159606983
    Stadion : Filderstadion


    Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 18 Minuten absolviert.


    Ich hab's geschafft!!! :prost:
     
  19. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0"><tbody><tr><td style="width: 355px; vertical-align: top;">
    Etwas hat nicht funktioniert.:lachweg::lachweg::lachweg::lachweg:

    Leider ist ein Fehler aufgetreten, der den aktuellen Seitenaufruf unterbrochen hat. Versuche es bitte später noch einmal. Du musst diesen Fehler nicht melden.

    Bitte entschuldige die Unannehmlichkeiten.

    Error ID
    f0951460-c5b2-4afe-8f7b-c94219f712d8
    Request URL
    Error on page
    Client
    Firefox 2.0.0.12



    << Zurück </td> <td style="width: 10px;">
    </td></tr></tbody></table>
     
  20. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Hattrick announces

    2008-02-26: Short break
    Hattrick is taking a short break in order to fix some performance problems after today's season maintenance downtime. We will be back online shortly.

    All transfer deadlines during this downtime have been extended by 120 minutes.


    :danke:
     
  21. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Du meldest dich, wenn's wieder geht, oder?
    Ich hab die Probiererei satt X(
     
  22. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Mach ich.Zumindest noch in den nächsten 40 min.
     
  23. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Wono

    5 – 0

    Ex&Hopp


    Datum : 26.02.2008 18:00
    MatchID: 159121224 Zu deinen Favoriten hinzufügen HT Live
    Stadion : Stadion am Meer
    Zuschauerzahl: 18139


    18139 Zuschauer pilgerten trotz bewölkten Himmels in Richtung Stadion am Meer. Die Aufstellung von Wono ließ auf eine 4-4-2-Formation schließen. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Jansson - Feuereis, Rottmanner, Žit&#328;an, Kiekebarg - Zelnik, Nasser, Krieglstein, Krolik - Godel, Roulier.

    Die Aufstellung von Ex&Hopp ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Es liefen auf: Eberwein - Perrenoud, Miesza&#322;a, Sakovi&#269; - Dehlsjö, Gootjes, Burian, Comito, Antonsson - Pétursson, Saira.

    Tor für Wono! Ein akkurat getretener Eckstoß von Niklas Jansson setzte in der 2. Minute Volker Krieglstein perfekt in Szene. Sein Timing beim Kopfball war schulmäßig, als er den Ball zum 1 - 0 in die Maschen wuchtete. In der 23. Minute drang Volker Krieglstein über links in den Strafraum der Gäste ein und traf per Aufsetzer in die kurze Ecke. Wono erhöhte die Führung damit auf 2 - 0. Weil Ota Žit&#328;an von Wono in der 35. Minute nach einem Freistoßpfiff den Ball nicht herausrücken wollte, hielt ihm der Schiedsrichter die Gelbe Karte unter die Nase. Ex&Hopp hatte nach 37 Minuten die Möglichkeit, ein Tor zu erzielen. Nach einigen feinen Spielzügen auf der linken Seite kam die Flanke in den Strafraum. Aber sie segelte an Freund und Feind vorbei ins Seitenaus. Niklas Jansson hämmerte in der 38. Minute einen Freistoß mit dem Vollspann direkt zum 3 - 0 für Wono ins Tor. 40. Spielminute: Róbert Pétursson verkürzte für Ex&Hopp beinahe den Spielstand, allerdings konnte Niklas Jansson in prächtiger Art und Weise mit einer Hand die Flanke von rechts fangen. 42. Minute: Nach einem Freistoß von Niklas Jansson zappelte der Ball im Netz. Wono führte damit mit 4 - 0. Mit dieser Führung im Rücken entschloss sich Wono, auf Nummer sicher zu gehen und defensiver zu spielen. In der 44. Minute sah Ferruccio Comito von Ex&Hopp Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Volker Krieglstein hatte vor einigen Minuten einen Schlag auf das Knie erhalten, aber tapfer versucht, durchzuhalten. Jetzt musste er einsehen: Es ging nicht mehr. Wono wechselte in der 44. Minute Igor Dzier&#380;anowski für ihn ein. Die Teams gingen mit einem 4 - 0 in die Kabinen. Ex&Hopp erreichte laut HT-Datenbank 56 Prozent Ballbesitz.

    In der 61. Spielminute raste Fridolin Roulier durch die Innenverteidigung und erhöhte die Führung von Wono auf 5 - 0. Ex&Hopp war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 56 Prozent.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Wono eine "Fridolin Roulier-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Die Leistung von Igor Dzier&#380;anowski fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Nach diesem Spiel forderten die Fans von Ex&Hopp eine "Róbert Pétursson-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Was Thord Antonsson geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Die Begegnung endete 5 - 0.
    Zusammenfassung
    1 - 0 Volker Krieglstein (2)
    2 - 0 Volker Krieglstein (23)
    3 - 0 Niklas Jansson (38)
    4 - 0 Niklas Jansson (42)
    5 - 0 Fridolin Roulier (61)
    [1 Gelbe Karte] Ota Žit&#328;an (35)
    [1 Gelbe Karte] Ferruccio Comito (44)
    Volker Krieglstein (44)
    Ballbesitz
    44%
    56%
    44%
    56%
    Bewertung
    SV Wono
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Kraft sparen
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld schwach (max.)
    Abwehr rechts passabel (tief)
    Abwehr zentral gut (tief)
    Abwehr links passabel (min.)
    Angriff rechts armselig (hoch)
    Angriff zentral passabel (tief)
    Angriff links passabel (min.)


    FC Ex&Hopp
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld durchschnittlich (min.)
    Abwehr rechts passabel (min.)
    Abwehr zentral passabel (min.)
    Abwehr links passabel (hoch)
    Angriff rechts armselig (hoch)
    Angriff zentral durchschnittlich (tief)
    Angriff links durchschnittlich (min.)
    Zuschauer

    Stehplätze : 11109
    Sitzplätze : 4333
    überdachte Sitzplätze : 2300
    VIP-Logen : 397

    Supporter-Statistiken
    Direkter Vergleich

    Alles schön und gut, aber der verletzte IM ist nich zu ersetzen :hammer2:
     
  24. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Service Unavailable




    :laola::laola:
     
  25. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Aber jetzt.



    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0"><tbody><tr><td style="width: 355px; vertical-align: top;">
    <table cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"> <tbody><tr> <td style="width: 18px;"> [​IMG][​IMG][​IMG]



    </td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Wacken

    </td> <td style="text-align: center; width: 80px;"> 2 – 6

    </td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Flak81Neunkirchen

    </td> <td style="width: 18px;"> [​IMG][​IMG][​IMG]



    </td> </tr> </tbody></table>
    <table cellpadding="2"> <tbody><tr> <td> Datum : </td> <td colspan="2"> 26.02.2008 18:20 </td> <td rowspan="4" style="vertical-align: bottom;"> [​IMG]</td> </tr> <tr> <td> MatchID: </td> <td> 159188571 </td> <td> [​IMG] [​IMG]</td> </tr> <tr> <td> Stadion : </td> <td colspan="2"> Wacken Arena </td> </tr> <tr> <td> Zuschauerzahl: </td> <td> 311 </td> </tr> </tbody></table>

    Wacken Arena - 311 Zuschauer blickten angesichts der dunklen Wolken besorgt in den Himmel, aber der befürchtete Regen blieb aus. Die Aufstellung von Wacken ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Es liefen auf: Lovell - Howing, Saczuk, Cerbán - Cai Cai, Délétroz, Buchschachter, Barnimskreuz, Salmen - Stechmann, Csákány.

    Flak81Neunkirchen wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Bermúdez - Rivera, Floerkemeier, Requena - Tjäder, Ichim, Bruinzeel, Cioch, Pérez - Kwinto, Cascarejo.

    Flak81Neunkirchen vernachlässigte sein Sturmzentrum und setzte stattdessen konsequent auf den Angriff über die Flügel. Tor für Flak81Neunkirchen! Ein akkurat getretener Eckstoß von Mário Cascarejo setzte in der 25. Minute Dobiemir Cioch perfekt in Szene. Sein Timing beim Kopfball war schulmäßig, als er den Ball zum 0 - 1 in die Maschen wuchtete. Wacken-Spieler Udo Howing sah in der 26. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. Fast schon resignierend winkten selbst eingefleischte Fans im Block der Heimelf ab, als Maksymilian Kwinto nach 33 Minuten von rechts in den Strafraum zog und mit einem platzierten Schuss die Gäste-Führung erhöhte. Damit lag Flak81Neunkirchen nun schon mit 0 - 2 vorn. Eduard Délétroz von Wacken sah nach 39 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Bei dieser rüden Attacke zog sich Maksymilian Kwinto eine schmerzhafte Verletzung zu und musste in der 40. Minute ausgewechselt werden. Andrea Pizzotti nahm fortan bei Flak81Neunkirchen seine Position ein. Flak81Neunkirchen war nun ohne Kapitän, weshalb sich Andrea Pizzotti die Binde schnappte. "Mário Cascarejo, ich will ein Kind von dir!", schrie eine Flak81Neunkirchen-Anhängerin, nachdem dieser nach 41 Minuten mit einem gewaltigen Schuss aus unfassbarer Distanz das 0 - 3 erzielt hatte. Der Torschütze hatte das wohl gehört, entschloss sich aber, nicht weiter auf das Angebot einzugehen. Bei den Fans der Heimmannschaft kam wieder Leben in die Bude, als Matthies Stechmann sich zentral vor dem Tor durchsetzte und den Torwächter der Gäste mit einer Bogenlampe überraschte. 43. Minute, neuer Spielstand: 1 - 3. Mit einem 1 - 3 schlurften die Spieler in die Katakomben des Stadions. Keinem der beiden Teams gelang es, sich ein Übergewicht am Spielgeschehen zu erarbeiten.

    Ein noch höherer Rückstand blieb den Gastgebern in der 56. Minute erspart: Ihr Keeper war bei einem Getümmel zentral vor seinem Tor auf der Hut und meisterte den Schuss von Mário Cascarejo mit einer sehenswerten Parade. Flak81Neunkirchen nutzte einen Fehler auf der rechten Abwehrseite der Heimmannschaft und baute den Vorsprung durch Andrea Pizzotti zum 1 - 4 in der 58. Minute aus. Die Gäste trugen in der 60. Minute einen Angriff durch die Mitte vor. Matti Tjäder zog nach einem Rückpass von der Strafraumgrenze ab und ließ dem Heimtorwart keine Chance. Somit stand es 1 - 5 für Flak81Neunkirchen. Wacken war ob des Rückstands nicht die Spur eingeschüchtert und erzielte nach einem Angriff durch die Mitte in der 61. Minute das 2 - 5. Torschütze war Laurin Buchschachter. Ein fabelhafter Doppelpass auf der linken Seite sorgte in der 69. Minute dafür, dass Mário Cascarejo gänzlich frei von Gegenspielern auf das Tor der Gastgeber zulaufen konnte. Souverän spielte er den Torwart aus und schob den Ball zum 2 - 6 ins Netz. In der 73. Minute sah Matti Tjäder von Flak81Neunkirchen Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Wacken erreichte laut HT-Datenbank 53 Prozent Ballbesitz.

    Bei Wacken bekam Eduard Délétroz nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Es war allerdings nicht der Tag des Jorge Cerbán. Bei Flak81Neunkirchen bekam Loreto Pérez nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dafür schlich Casimiro Requena mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 2 - 6. </td> <td style="width: 10px;"> </td> <td style="width: 225px; vertical-align: top; position: relative;"> Zusammenfassung

    <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> 0 - 1 </td> <td> Dobiemir Cioch </td> <td style="width: 25px;"> (25) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 0 - 2 </td> <td> Maksymilian Kwinto </td> <td style="width: 25px;"> (33) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 0 - 3 </td> <td> Mário Cascarejo </td> <td style="width: 25px;"> (41) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 1 - 3 </td> <td> Matthies Stechmann </td> <td style="width: 25px;"> (43) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 1 - 4 </td> <td> Andrea Pizzotti </td> <td style="width: 25px;"> (58) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 1 - 5 </td> <td> Matti Tjäder </td> <td style="width: 25px;"> (60) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 2 - 5 </td> <td> Laurin Buchschachter </td> <td style="width: 25px;"> (61) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 2 - 6 </td> <td> Mário Cascarejo </td> <td style="width: 25px;"> (69) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Udo Howing </td> <td style="width: 25px;"> (26) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Eduard Délétroz </td> <td style="width: 25px;"> (39) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Matti Tjäder </td> <td style="width: 25px;"> (73) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> [​IMG] </td> <td> Maksymilian Kwinto </td> <td style="width: 25px;"> (40) </td> </tr> </tbody></table> Ballbesitz

    <table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 50% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td> [​IMG][​IMG] </td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 50% </td> </tr> </tbody></table> <table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 53% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td> [​IMG][​IMG] </td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 47% </td> </tr> <tr><td colspan="3" align="center">mehr Graphiken</td></tr></tbody></table>
    Abwehr
    Angriff


    41%
    R 3++


    5-- L


    59%

    60%
    M 5+


    4-- M


    40%

    41%
    L 3++


    5-- R


    59%


    Angriff
    Abwehr


    55%
    R 3++


    3- L


    45%

    58%
    M 3++


    3-- M


    42%

    53%
    L 3+


    3- R


    47%


    Bewertung

    <table> <tbody><tr> <td colspan="2"> 1.FC Wacken</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> (versteckt) </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> Normal </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> (---) </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> schwach (tief) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> armselig (max.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> durchschnittlich (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> armselig (max.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> armselig (max.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> armselig (max.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> armselig (hoch) </td> </tr> <tr><td>
    </td></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">120</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>43 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>42 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>35 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">120</td></tr><tr></tr><tr><td style="">AH-poeng</td><td style="">120</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>43 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>42 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>35 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">6.65</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">13.44</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">136</td></tr><tr></tr></tbody></table>

    <table> <tbody><tr> <td colspan="2"> Flak81Neunkirchen</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> Normal </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> Angriff über die Flügel </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> hervorragend </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> schwach (tief) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> armselig (tief) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> armselig (min.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> armselig (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> durchschnittlich (min.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> schwach (min.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> durchschnittlich (min.) </td> </tr> <tr><td>
    </td></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">118</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>29 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>42 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>47 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">118</td></tr><tr></tr><tr><td style="">AH-poeng</td><td style="">118</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>29 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>42 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>47 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">6.76</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">13.48</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">142</td></tr><tr></tr></tbody></table>

    </td></tr></tbody></table>


    Kann mir jemand sagen ob es mein Stürmer bis zum Samstag auf ein Pflaster schafft?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  26. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker 8 – 1 Fioreteam

    Datum : 26.02.2008 18:25
    MatchID: 159606983
    Stadion : Filderstadion
    Zuschauerzahl: 722

    Es hatte den ganzen Tag wie aus Kübeln gegossen - was aber 722 hartgesottene Fans nicht davon abhielt, sich auf den Weg in Richtung Filderstadion zu machen. Filder-Rocker wählte eine 3-5-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Hentze - Pattschull, Vassos, Gaspar - Penha, Le Joncour, Rutsche, Sieslack, Borzykin - Larocca, Friedrich.

    Die Aufstellung von Fioreteam ließ auf eine 3-4-3-Formation schließen. Es liefen auf: Cassarani - Scapin, Preußler, Navarra - Battistini, De Kesel, Rivera, Magrini - Soligon, Lordi, Bressan.

    Nach 10 Minuten führte ein Querpass von rechts zu einer guten Torgelegenheit für Andreas Sieslack, er schob den Ball am herausstürzenden Torwart vorbei, doch der Ball kullerte zum Ärger der Filder-Rocker-Fans neben das Tor. Ein raffiniert angeschnittener Eckstoß von Reinhold Pattschull und ein blitzsauberer Kopfball durch Chrisanthos Vassos führten zum 1 - 0 für Filder-Rocker in der 20. Minute. Eine schöne Ballstafette auf dem rechten Flügel der Gastgeber konnte von der gegnerischen Abwehr nicht unterbunden werden. So gelangte das Objekt der Begierde schließlich zu Korney Borzykin, der ein weiteres Tor für Filder-Rocker erzielte. Die Führung erhöhte sich dadurch in der 33. Minute auf 2 - 0. Die heftigen Regenfälle schienen wie geschaffen für den durchsetzungsstarken Andreas Sieslack. Filder-Rocker baute die Führung in der 40. Minute aus, als Korney Borzykin auf der rechten Seite durchbrach und die gesamte Verteidigung hinter sich ließ. In aller Ruhe konnte er sich die Ecke aussuchen und traf zum 3 - 0. Mit dieser Führung im Rücken entschloss sich Filder-Rocker, auf Nummer sicher zu gehen und defensiver zu spielen. Bei Fioreteam herrschte ein ziemliches Durcheinander auf dem Feld - die Spieler hatten Probleme, ihre Positionen zu halten, und waren durchschnittlich organisiert. Nach 43 Minuten kam es für die Gäste noch schlimmer, als Harry Friedrich es ohne große Widerstände durch die Abwehrmitte vor das Tor schaffte und zum 4 - 0 traf. Filder-Rocker erhöhte den Vorsprung nach 44 Minuten um ein weiteres Tor, als Lorenzo Larocca einen Angriff über den linken Flügel mit dem 5 - 0 abschloss. Pause, Spielstand 5 - 0. Statistiker im Stadion ermittelten 84 Prozent Ballbesitz für Filder-Rocker.

    Während der Pause kaute der Trainer von Fioreteam mit seinen Spielern noch mal die Taktik durch, so dass die Mannschaft in der zweiten Hälfte besser zurecht kam. Sie war nun gut organisiert. Michelangelo Magrini hatte auf dem schlammigen Platz einen harten Tag. Seine Balltechnik, die sonst sein Markenzeichen ist, kam überhaupt nicht zur Geltung. Fioreteam kämpfte weiter und wurde in der 70. Minute mit dem Treffer zum 5 - 1 belohnt. Riccardo Bressan konnte nach einem schönen Dribbling auf der rechten Seite den Ball geschickt im Tor unterbringen. Ein zügig vorgetragener Angriff auf der rechten Seite hätte in der 74. Minute fast zu einem weiteren Tor für die Heimmannschaft durch Yoann Le Joncour geführt. Doch Andrea Cassarani konnte per Faustabwehr klären. Die Spieler von Fioreteam wirkten aufgrund der Taktik ein wenig desorientiert. Die Mannschaft war durchschnittlich organisiert. Jubel erfüllte das Stadion, als Andreas Sieslack nach 76 Minuten die Innenverteidigung der Gäste überwand und die Führung von Filder-Rocker auf 6 - 1 ausbaute. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite segelte der Schuss von Yoann Le Joncour an Freund und Feind vorbei vors Tor, wo er dem bemitleidenswerten Schlussmann der Gäste durch die Beine ins Netz rutschte. Filder-Rocker führte so nach 78 Minuten mit 7 - 1. Filder-Rocker baute die Führung in der 79. Minute aus, als Chrisanthos Vassos auf der rechten Seite durchbrach und die gesamte Verteidigung hinter sich ließ. In aller Ruhe konnte er sich die Ecke aussuchen und traf zum 8 - 1. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Taciano Penha in der 82. Minute dem Filder-Rocker-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Karl-Gerd Preußler wälzte sich nach diesem Foul vor Schmerzen auf dem Rasen. Die medizinische Abteilung von Fioreteam schaffte es aber, dass er weiterspielen konnte. Filder-Rocker war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 85 Prozent.

    Andreas Sieslack war heute bei Filder-Rocker der herausragende Spieler. Die Leistung von Reinhold Pattschull fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Der beste Spieler von Fioreteam war ohne jeden Zweifel Leone Battistini. Es war allerdings nicht der Tag des Ettore Lordi. Die Begegnung endete 8 - 1.

    Zusammenfassung
    1 - 0 Chrisanthos Vassos (20)
    2 - 0 Korney Borzykin (33)
    3 - 0 Korney Borzykin (40)
    4 - 0 Harry Friedrich (43)
    5 - 0 Lorenzo Larocca (44)
    5 - 1 Riccardo Bressan (70)
    6 - 1 Andreas Sieslack (76)
    7 - 1 Yoann Le Joncour (78)
    8 - 1 Chrisanthos Vassos (79)
    Taciano Penha (82)
    Karl-Gerd Preußler (83)

    Ballbesitz
    84%
    16%
    85%
    15%

    Bewertung
    Filder-Rocker
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung Normal
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld passabel (tief)
    Abwehr rechts durchschnittlich (tief)
    Abwehr zentral durchschnittlich (max.)
    Abwehr links durchschnittlich (max.)
    Angriff rechts armselig (max.)
    Angriff zentral schwach (tief)
    Angriff links armselig (tief)


    Fioreteam
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung (versteckt)
    Spezialtaktik Normal
    Fähigkeit (---)

    Mittelfeld erbärmlich (min.)
    Abwehr rechts erbärmlich (max.)
    Abwehr zentral armselig (tief)
    Abwehr links armselig (min.)
    Angriff rechts armselig (hoch)
    Angriff zentral armselig (min.)
    Angriff links armselig (min.)

    Zuschauer

    Stehplätze : 381
    Sitzplätze : 136
    überdachte Sitzplätze : 188
    VIP-Logen : 17
     
  27. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Sonst ist noch alles okay? :floet:
     
  28. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Da spinnt sicher schon wieder die Engine.
    Steht zwecks Training zwar schon weitgehend das A-Mittelfeld auf dem Platz - aber taktisch ist da nix ausgerichtet...

    Vielleicht bin ich auch so gut und es lag letzte Saison nur an der Stimmung :D


    edit:
    Allerdings wurden die Spieler auch extrem aufgewertet. Habe einen 6-Sterne-IM (und 1x 5 und 1x 4,5) :staun:
     
  29. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Jetzt brauchst du nur noch nen STurm. ;)
     
  30. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Och mit SnA komm ich auf 2 durchschnittliche ggf. passable Außen ;)

    Sollte eigentlich für Liga 9 reichen :floet:
     
  31. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Najaaaaaaaaaaaaaaaaa :auslach: