Der Friendly und Pokalspiel-Liveticker

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Wodkabenni, 18 Juli 2006.

  1. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Safari Stylerz - SV Wono (47 Minute(n) gespielt) 2 - 1 [Löschen]
    Die Gäste versuchten mit aller Gewalt, zum Ausgleich zu kommen. In der 64. Minute war es Marcin Bielski, der frei vorm Tor stand. Er brachte den Ball aber nicht an Francisco Betancourt vorbei, der daraufhin von großer Freude beseelt wie Rumpelstilzchen durch den Strafraum hüpfte.

    :)
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - Explain (67 Minute(n) gespielt) 4 - 0
    In der 64. Spielminute raste Hendrik Reinirkens durch die Innenverteidigung und erhöhte die Führung von Filder-Rocker auf 3 - 0. Filder-Rocker erzielte in der 66. Minute das 4 - 0, als Yoann Le Joncour eine Ecke punktgenau auf den Kopf von Andrea Esposito verlängerte, der den Ball diagonal in den Winkel katapultierte. Danach nahm Filder-Rocker das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren.
     
  4. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Safari Stylerz - SV Wono (82 Minute(n) gespielt) 3 - 1 [Löschen]
    82. Spielminute: Stylerz wurde in der 82. Minute ein Strafstoß zugesprochen. Francisco Betancourt ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte mit einem Lächeln auf dem Gesicht zum 3 - 1 für das Heimteam.

    Aus, vorbei, wer war's - Makaay...ähm...nee...Betancourt :hail: :prost: :top:

    P.S Ich würde jetzt gerne Asamoah's Torjubel machen, nachdem der das 3-1 geköpft (was für ein Wortspiel zum Torjubel) hatte...
     
  5. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Safari Stylerz - SV Wono 3 - 1 [HT Live]

    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 21.08.2007 um 18:20
    MatchID: 140716948
    Stadion: 罗马竞技场的好勇敢
    Zuschauerzahl: 571


    罗马竞技场的好勇敢 - 571 Zuschauer waren gekommen, um das Spiel bei diesem schönen Fußballwetter zu genießen. Stylerz entschied sich für eine 5-3-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Betancourt - Dunai, Beringer, Trones, bin Ismail, Broglia - Baumann, Taran, Baumann - Baumann, Baumann.

    Die Aufstellung von Wono ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Eigl-Schreitl - Scheidekoppel, Luca, Schmandra - Jauernig, Pãun, Madlung, Werner, Jedersberger - Krolik, Bielski.

    Stylerz wartete weit in der eigenen Hälfte auf Kontermöglichkeiten. Der Trainer von Wono hatte seinen Spielern eingeimpft, vor allem durch die Mitte anzugreifen. Nach einem schönen Konter über links hatte Marcus Baumann in Minute 12 eine große Torchance, sein Schuss war jedoch eine leichte Beute für den Torwart. Kein Tor für Stylerz! Khairun Haled bin Ismail von Stylerz sah in der 25. Minute nach einer dreisten Schwalbe die Gelbe Karte. In Minute 32 trug Stylerz einen schulmäßigen Konter über links vor. Die Flanke konnte Khairun Haled bin Ismail am Torwart vorbeispitzeln. 1 - 0! Stylerz-Spieler Alexander Baumann hatte es bei seiner Attacke in der 33. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Stylerz hatte offensichtlich Probleme mit den taktischen Anweisungen. Die Mannschaft war gut organisiert. Die Innenverteidigung ließ Peter Krolik weitgehend gewähren, weshalb er nach 35 Minuten mit einem Schuss aus der Drehung fast das Ausgleichstor für die Gäste erzielt hätte. Der Ball zischte aber eine Handbreit über das Tor. Ein raffiniert angeschnittener Eckstoß von Francisco Betancourt und ein blitzsauberer Kopfball durch Arve Trones führten zum 2 - 0 für Stylerz in der 36. Minute. Pause, Spielstand 2 - 0. Wono erreichte laut HT-Datenbank 64 Prozent Ballbesitz.

    Der Trainer von Stylerz nutzte die Halbzeitpause, um seinen Spielern seine Taktik noch mal haarklein einzubläuen. Das hatte zur Folge, dass Stylerz nun gut organisiert war. Florin Luca konnte nach einem Missverständnis in der Innenverteidigung den Rückstand von Wono verringern. Neuer Spielstand nach 47 Minuten: 2 - 1. Wono-Spieler Joel Werner sah in der 53. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. Die Gäste versuchten mit aller Gewalt, zum Ausgleich zu kommen. In der 64. Minute war es Marcin Bielski, der frei vorm Tor stand. Er brachte den Ball aber nicht an Francisco Betancourt vorbei, der daraufhin von großer Freude beseelt wie Rumpelstilzchen durch den Strafraum hüpfte. Stylerz wurde in der 82. Minute ein Strafstoß zugesprochen. Francisco Betancourt ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte mit einem Lächeln auf dem Gesicht zum 3 - 1 für das Heimteam. Wono brachte den Ballbesitz auf 65 Prozent.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Stylerz eine "Francisco Betancourt-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Was Marcus Baumann geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Der beste Spieler von Wono war ohne jeden Zweifel Andre Schmandra. Dagegen war Florin Luca heute eine echte Enttäuschung. Die Begegnung endete 3 - 1.



    ZUSAMMENFASSUNG

    1-0 Khairun Haled bin Ismail (32)
    2-0 Arve Trones (36)
    2-1 Florin Luca (47)
    3-1 Francisco Betancourt (82)

    [#] Khairun Haled bin Ismail (25)
    [#] Alexander Baumann (33)
    [#] Joel Werner (53)

    BALLBESITZ
    36%
    64%
    35%
    65%

    Safari Stylerz
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: auf Konter spielen
    Fähigkeit: sehr gut

    Mittelfeld: erbärmlich (tief)
    Abwehr rechts: durchschnittlich (tief)
    Abwehr zentral: schwach (max.)
    Abwehr links: schwach (max.)
    Angriff rechts: schwach (hoch)
    Angriff zentral: erbärmlich (tief)
    Angriff links: armselig (max.)
    HatStats 101
    LoddarStats 3.56
    PStats 9.77
    GardierStats 101

    SV Wono
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Angriff durch die Mitte
    Fähigkeit: gut

    Mittelfeld: armselig (tief)
    Abwehr rechts: erbärmlich (min.)
    Abwehr zentral: armselig (hoch)
    Abwehr links: erbärmlich (hoch)
    Angriff rechts: erbärmlich (hoch)
    Angriff zentral: schwach (hoch)
    Angriff links: erbärmlich (tief)
    HatStats 81
    LoddarStats 3.88
    PStats 9.53
    GardierStats 102


    Geht in Ordnung der Sieg, würde ich meinen...das SE kannste mit dem eigentlichen sicherem ersten Kontertor tauschen (oder auch nicht - wäre trotzdem der Sieg geworden) und Standards können immer mal vorkommen :top:

    War wohl doch ein faires Spiel, Gaudi :auslach::zahnluec: ;)
     
  6. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - Explain (89 Minute(n) gespielt) 6 - 0
    Filder-Rocker baute die Führung in der 84. Minute aus, als Hendrik Reinirkens auf der rechten Seite durchbrach und die gesamte Verteidigung hinter sich ließ. In aller Ruhe konnte er sich die Ecke aussuchen und traf zum 5 - 0. Das dritte Tor von Hendrik Reinirkens - Hattrick! Bei Explain herrschte ein ziemliches Durcheinander auf dem Feld - die Spieler hatten Probleme, ihre Positionen zu halten, und waren schwach organisiert. Filder-Rocker baute die Führung in der 87. Minute aus, als Beni Gaspar auf der rechten Seite durchbrach und die gesamte Verteidigung hinter sich ließ. In aller Ruhe konnte er sich die Ecke aussuchen und traf zum 6 - 0. Beni Gaspar von Filder-Rocker sah in der 87. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte.
     
  7. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - Explain 6 - 0


    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 21.08.2007 um 18:25
    MatchID: 140757430
    Stadion: Filderstadion
    Zuschauerzahl: 944


    Filderstadion - Bei bewölktem Himmel und einer geringen Regenwahrscheinlichkeit wurden beim heutigen Spiel 944 Zuschauer gezählt. Filder-Rocker wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Herbrich - Gaspar, Vassos, Körtig - Esposito, Özbilge, Penha, Dumhard, Le Joncour - Reinirkens, Omerzu.

    Explain wählte eine 4-3-3-Formation. Es liefen auf: Hodne - Švēde, Strugalski, Dobītis, Plyukhov - Lutausis, Nayda, Lībaks - Kozlyakov, Andreychenkov, Uzuļnieks.

    Filder-Rocker versuchte von Beginn an, über die Flügel zu spielen. Explain versuchte von Beginn an, über die Flügel zu spielen. Abseits? Kondrat Nayda wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 11. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der Explain-Akteur sah dafür die Gelbe Karte. Ein genialer Pass von Yoann Le Joncour in die Spitze ermöglichte Filder-Rocker in der 13. Minute, das Tor zum 1 - 0 zu erzielen. Torschütze war Aleksander Omerzu. 34. Minute: Welch eine Parade von Gert Hodne! Er lag geradezu in der Luft, als er den fulminanten Schuss von Hendrik Reinirkens von der linken Seite mit den Fingerspitzen noch um den Pfosten drehen konnte. Die Spieler von Filder-Rocker konnten es nicht fassen! Der Ball war in der 37. Minute nicht einmal in der Nähe, als Ojārs Lībaks den Ellenbogen gegen seinen direkten Gegenspieler ausfuhr. Der Schiedsrichter kramte in seiner Gesäßtasche und hielt dem Explain-Spieler die Rote Karte unter die Nase. Der wollte es nicht wahrhaben und ging erst nach langen Diskussionen kopfschüttelnd vom Platz. Aufregung im Abwehrzentrum der Gäste: Aleksander Omerzu traf den Ball bei seinem Schuss in der 40. Minute optimal - nur die Querlatte verhinderte eine höhere Führung für Filder-Rocker. Hendrik Reinirkens setzte sich in der 43. Minute auf beeindruckende Weise in der Mitte durch und hätte ein Tor für Filder-Rocker erzielen können, doch sein Schuss ging nur an den Pfosten. Filder-Rocker erhöhte den Vorsprung nach 44 Minuten um ein weiteres Tor, als Hendrik Reinirkens einen Angriff über den linken Flügel mit dem 2 - 0 abschloss. Zur Halbzeit stand es 2 - 0. Filder-Rocker hatte die größeren Spielanteile und kam auf 85 Prozent Ballbesitz.

    In der 64. Spielminute raste Hendrik Reinirkens durch die Innenverteidigung und erhöhte die Führung von Filder-Rocker auf 3 - 0. Filder-Rocker erzielte in der 66. Minute das 4 - 0, als Yoann Le Joncour eine Ecke punktgenau auf den Kopf von Andrea Esposito verlängerte, der den Ball diagonal in den Winkel katapultierte. Danach nahm Filder-Rocker das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren. In der 77. Minute mangelte es Yoann Le Joncour an der nötigen Konzentration, eine 100%ige Chance für Filder-Rocker zu verwerten, als er den Torwart von rechts kommend bereits umspielt hatte, aus spitzem Winkel jedoch weit daneben schoss. Explain hatte offensichtlich Probleme mit den taktischen Anweisungen. Die Mannschaft war durchschnittlich organisiert. Filder-Rocker-Spieler Andrea Esposito hatte es bei seiner Attacke in der 81. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Filder-Rocker baute die Führung in der 84. Minute aus, als Hendrik Reinirkens auf der rechten Seite durchbrach und die gesamte Verteidigung hinter sich ließ. In aller Ruhe konnte er sich die Ecke aussuchen und traf zum 5 - 0. Das dritte Tor von Hendrik Reinirkens - Hattrick! Bei Explain herrschte ein ziemliches Durcheinander auf dem Feld - die Spieler hatten Probleme, ihre Positionen zu halten, und waren schwach organisiert. Filder-Rocker baute die Führung in der 87. Minute aus, als Beni Gaspar auf der rechten Seite durchbrach und die gesamte Verteidigung hinter sich ließ. In aller Ruhe konnte er sich die Ecke aussuchen und traf zum 6 - 0. Beni Gaspar von Filder-Rocker sah in der 87. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte. Filder-Rocker brachte den Ballbesitz auf 88 Prozent.

    Salvatore Körtig war heute bei Filder-Rocker der herausragende Spieler. Es war allerdings nicht der Tag des Erik Herbrich. Der beste Spieler von Explain war ohne jeden Zweifel Gustavs Dobītis. Die Leistung von Arsen Andreychenkov fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 6 - 0.


    ZUSAMMENFASSUNG

    1-0 Aleksander Omerzu (13)
    2-0 Hendrik Reinirkens (44)
    3-0 Hendrik Reinirkens (64)
    4-0 Andrea Esposito (66)
    5-0 Hendrik Reinirkens (84)
    6-0 Beni Gaspar (87)

    Kondrat Nayda (11)
    Ojārs Lībaks (37)
    Andrea Esposito (81)
    Beni Gaspar (87)


    BALLBESITZ
    85%
    15%
    88%
    12%

    BEWERTUNG

    Filder-Rocker
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: Angriff über die Flügel
    Fähigkeit: hervorragend

    Mittelfeld: armselig (min.)
    Abwehr rechts: schwach (tief)
    Abwehr zentral: armselig (min.)
    Abwehr links: schwach (tief)
    Angriff rechts: durchschnittlich (tief)
    Angriff zentral: schwach (min.)
    Angriff links: erbärmlich (tief)


    Explain
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Angriff über die Flügel
    Fähigkeit: passabel

    Mittelfeld: katastrophal (tief)
    Abwehr rechts: armselig (hoch)
    Abwehr zentral: schwach (min.)
    Abwehr links: armselig (max.)
    Angriff rechts: erbärmlich (hoch)
    Angriff zentral: erbärmlich (hoch)
    Angriff links: erbärmlich (hoch)

    Supporter-Statistiken
    Spielbericht


    ZUSCHAUER

    Stehplätze: 608
    Sitzplätze: 242
    überdachte Sitzplätze: 94
    VIP-Logen: 0
     
  8. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Witzbold :suspekt:
     
  9. Metze88

    Metze88 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    So.....richtiger Thread.....

    1 Spiel(e) ausgewählt

    [Schließen!] 1. FC Goool - Blau Weiß Bottrop 4 - 3 [Löschen]
    Wolke 7 - 698 Zuschauer genossen den strahlenden Sonnenschein an diesem Tag. Die Aufstellung von Goool ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Carlström - Bach, Petrov, Sobolak - Selinger, Tuminauskas, Palacios, Møller, Comello - Dijkema, Arcolei.

    Die Aufstellung von Bottrop ließ auf eine 4-5-1-Formation schließen. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Geipel-Faber - Svébis, Magryta, Rekow, Kenda - Tenikl, Hudler, Noch, Cisło, Dehove - Guiraud.

    Heute war Bottrop darauf erpicht, mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Bruno Tenikl war gedanklich einfach schneller als sein Gegenspieler, als er in der 7. Minute einen aufprallenden Ball in der Nähe der rechten Eckfahne mit der Brust mitnahm, in den Strafraum eindrang und mit einem Schlenzer ins lange Eck Bottrop mit 0 - 1 in Führung brachte. Die Hände in den Himmel gereckt ließ er sich vorm Gästeblock feiern. Minute 22: Nach einer exzellenten Hereingabe von links war Sebastian Sobolak von Goool mit dem Kopf zur Stelle und wuchtete den Ball zum 1 - 1 ins Netz. Frans Dijkema von Goool sah in der 23. Minute wegen absichtlichen Handspiels die Gelbe Karte. "Gustavo Omar Palacios, schalalalala", sangen die Fans der Heimmannschaft, nachdem ihr Liebling in der 26. Minute nach einem Angriff durch die Mitte für die Führung zum 2 - 1 gesorgt hatte. Eine wundervolle Kombination im Angriffszentrum hätte nach 27 Minuten fast zu einem weiteren Tor für Goool geführt, doch Lucas Geipel-Faber war bei diesem Schuss von Sebastian Sobolak auf dem Posten. Feiner Versuch von Urbano Arcolei auf rechts, doch seine Direktabnahme in der 40. Minute verfehlte ihr Ziel um einen knappen Meter. Es blieb beim 2 - 1 für Goool. Ein Konter von Bottrop in der 41. Minute war nicht von Erfolg gekrönt. Der Schuss von David Guiraud aus halblinker Position verfehlte das Tor denkbar knapp. Pause, Spielstand 2 - 1. Goool brachte den Ballbesitz auf 58 Prozent.

    Jubel erfüllte das Stadion, als Urbano Arcolei nach 56 Minuten die Innenverteidigung der Gäste überwand und die Führung von Goool auf 3 - 1 ausbaute. Nicolas Dehove konnte nach einem Missverständnis in der Innenverteidigung den Rückstand von Bottrop verringern. Neuer Spielstand nach 75 Minuten: 3 - 2. Dem konsequenten Eingreifen der linken Außenverteidigung war es zu verdanken, dass Bottrop in der 78. Minute den Spielstand nicht egalisierte. Der Schuss von Bruno Tenikl wurde erfolgreich abgeblockt. Henrik Møller verhielt sich wie ein unerfahrener Jugendspieler, als er in der 80. Minute den Ball direkt zu einem gegnerischen Spieler passte. Sein Glück war, dass Mathias Hudler die plötzliche Chance für Bottrop nicht nutzen konnte. Gustavo Omar Palacios erhöhte für Goool mit einem schönen Schuss halbrechts aus 20 Metern zum 4 - 2. 86 Minuten waren gespielt. In der 87. Minute verkürzte Bottrop auf 4 - 3. David Guiraud traf nach einem traumhaften Querpass von der linken Seite. Goool war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 51 Prozent.

    Bei Goool bekam Henrik Carlström nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Es war allerdings nicht der Tag des Henrik Møller. Lucas Geipel-Faber war heute bei Bottrop der herausragende Spieler. Dafür schlich Sascha Rekow mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 4 - 3.

    Gerade so ein 4:3 geschafft.
    Aber mit den neuen dreckstrainees kannste nix erwarten
     
  10. Rooney

    Rooney göttlich (max)

    Beiträge:
    564
    Likes:
    0
    Ich bitte dich, natürlich geht er in Ordnung.
     
  11. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Noch so ein lustiger :lachweg:
    Naja klar kann er das gewinnen, genauso hätte ich aber auch gewinnen können ;)
    3 Tore für ihn ist eins zu viel und nur 1 für mich ist eins zu wenig.
     
  12. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Mal sauber den 5.Ligisten besiegt.Er hat zwar nicht mit seinem ersten Team gespielt,doch das habe ich auch nicht.Bei den Hatstats war er um 35 höher als ich.Nun ja.Ich bin stolz auf meine Jungs.


    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" width="600"><tbody><tr> <td valign="top" width="355"> <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"> <tbody><tr> <td colspan="2" valign="top">
    <table dir="ltr" border="0" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td valign="middle"><table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0"><tbody><tr><td> [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    </td></tr></tbody></table></td> <td valign="middle"><b> TSV Wiemersdorf - Flak81Neunkirchen <bdo dir="ltr">3 - 4</bdo> [​IMG] </b>

    </td> <td valign="middle"><table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0"><tbody><tr><td> [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    </td></tr></tbody></table></td> </tr> </tbody></table>
    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td> <table border="0" cellpadding="2" cellspacing="0"><tbody><tr> <td>Spiel anschauen: </td> <td>
    </td> </tr> <tr> <td>Datum: </td> <td>21.08.2007 um 18:20</td> </tr> <tr> <td>MatchID: </td> <td>140663883</td> </tr> <tr> <td valign="top">Stadion: </td> <td valign="top">Hobbithöhle Wiemersdorf</td> </tr> <tr> <td valign="top">Zuschauerzahl: </td> <td valign="top">598</td> </tr></tbody></table> </td> <td align="right" valign="bottom"> [​IMG] </td> </tr> </tbody></table>
    Ein Wetter wie fürs Fußballspielen geschaffen lockte 598 Zuschauer in Richtung Hobbithöhle Wiemersdorf. Die Aufstellung von Wiemersdorf ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. In der Start-Elf: Llobet - Fàbrega, Meyer, Thomassin - Bellanca, Kirchnüchel, Pochat, Radolfzell, Groza - Weisrock, Paranhos.

    Flak81Neunkirchen entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Harangus - Ionescu, Trostberg, Büchler - Sandahl, Mocciolo, Ekstrøm, Keiling, Holemar - Golino, Pizzotti.

    Die Strategie von Flak81Neunkirchen sah vor, dass Angriffe vor allem auf den Flügeln vorgetragen werden. Wiemersdorf-Spieler Gonçalo Paranhos sah in der 2. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. Tor für Flak81Neunkirchen! Ein akkurat getretener Eckstoß von Sebastian Trostberg setzte in der 7. Minute Andrea Pizzotti perfekt in Szene. Sein Timing beim Kopfball war schulmäßig, als er den Ball zum 0 - 1 in die Maschen wuchtete. Nach einem schönen Angriff über den rechten Flügel traf Viorel Groza in der 11. Minute zum Ausgleich für Wiemersdorf. Der neue Spielstand war 1 - 1. Ein sehenswerter Spielzug durch die Mitte eröffnete Wiemersdorf in der 12. Minute eine gute Möglichkeit, in Führung zu gehen, doch der Schuss von Christoph Meyer krachte an die Latte. Heulen und Zähneknirschen in den Reihen der heimischen Fans, als sich Gian Luigi Mocciolo Haken schlagend auf dem linken Flügel durchsetzte und den Ball aus spitzem Winkel ins Tor ballerte. Neuer Spielstand nach 17 Minuten: 1 - 2 - die Führung für Flak81Neunkirchen. Pause, Spielstand 1 - 2. Wiemersdorf war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 60 Prozent.

    In der 55. Minute gab es bei den Fans der Gastgeber kein Halten mehr: Wunderbar, wie Viorel Groza auf rechts ein Zuspiel verarbeitete, eiligen Schrittes Richtung Tor stiefelte und dem Schlussmann der Gäste keine Chance ließ. Rückstand wettgemacht, nun stand es 2 - 2. 56. Minute: Lorenzo Golino kam zwar an den Eckball ran, aber sein Kopfball konnte vom Torwart abgeblockt werden. Zum Glück für Flak81Neunkirchen gelang es Erling Sandahl, den Abpraller zum 2 - 3 abzustauben. Flak81Neunkirchen eröffnete sich nach 57 Minuten im Sturmzentrum eine gute Chance, die Führung auszubauen. Doch Noel Holemar verfehlte das Tor deutlich. Große Chance für Wiemersdorf, in der 66. Minute durch einen Konter über links zu einem Treffer zu kommen. Sascha Pochat zielte aber nicht genau genug, er schoss über das Tor. Ausgleich! Eindrucksvoll, wie Cay Weisrock den Ball zentral vor dem Tor zunächst mit der Brust annahm, um ihn dann nach einer blitzschnellen Drehung ins Tor zu wuchten. Tor für Wiemersdorf, das war das 3 - 3 in der 75. Spielminute. Wiemersdorf war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 57 Prozent.

    Da es nach 90 Minuten immer noch remis stand, ging das Spiel in die Verlängerung. Erling Sandahl war gedanklich einfach schneller als sein Gegenspieler, als er in der 92. Minute einen aufprallenden Ball in der Nähe der rechten Eckfahne mit der Brust mitnahm, in den Strafraum eindrang und mit einem Schlenzer ins lange Eck Flak81Neunkirchen mit 3 - 4 in Führung brachte. Die Hände in den Himmel gereckt ließ er sich vorm Gästeblock feiern. Welch ein dramatischer Sieg für Flak81Neunkirchen! Sascha Pochat war heute bei Wiemersdorf der herausragende Spieler. Es war allerdings nicht der Tag des Cay Weisrock. Bei Flak81Neunkirchen war die Leistung von Soenke Keiling bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Es war allerdings nicht der Tag des Sebastian Trostberg. Die Begegnung endete 3 - 4.


    </td> </tr> </tbody></table> </td> <td width="40">
    </td> <td valign="top" width="229"> ZUSAMMENFASSUNG


    <table border="0" cellpadding="2" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td><bdo dir="ltr">0-1</bdo></td> <td>Andrea Pizzotti</td><td>(7)</td> </tr> <tr> <td><bdo dir="ltr">1-1</bdo></td> <td>Viorel Groza</td><td>(11)</td> </tr> <tr> <td><bdo dir="ltr">1-2</bdo></td> <td>Gian Luigi Mocciolo</td><td>(17)</td> </tr> <tr> <td><bdo dir="ltr">2-2</bdo></td> <td>Viorel Groza</td><td>(55)</td> </tr> <tr> <td><bdo dir="ltr">2-3</bdo></td> <td>Erling Sandahl</td><td>(56)</td> </tr> <tr> <td><bdo dir="ltr">3-3</bdo></td> <td>Cay Weisrock</td><td>(75)</td> </tr> <tr> <td><bdo dir="ltr">3-4</bdo></td> <td>Erling Sandahl</td><td>(92)</td> </tr> <tr> <td colspan="3">
    </td> </tr> <tr> <td>[​IMG]</td> <td>Gonçalo Paranhos</td><td>(2)</td> </tr> </tbody></table>
    BALLBESITZ

    <table dir="ltr" width="210"> <tbody><tr> <td align="center" width="50">60%</td> <td width="110"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"><tbody><tr><td>[​IMG][​IMG]</td></tr></tbody></table> </td> <td align="center" width="50">40%</td> </tr> <tr> <td align="center" width="50">57%</td> <td width="110"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"><tbody><tr><td>[​IMG][​IMG]</td></tr></tbody></table> </td> <td align="center" width="50">43%</td> </tr> <tr><td colspan="3" align="center">mehr Graphiken</td></tr></tbody></table>
    Abwehr
    Angriff


    45%
    R 3-


    3++ L


    55%

    61%
    M 3++


    2++ M


    39%

    50%
    L 3++


    3++ R


    50%


    Angriff
    Abwehr


    78%
    R 6-


    2+ L


    22%

    64%
    M 3-


    2- M


    36%

    45%
    L 2-


    2+ R


    55%


    BEWERTUNG


    <table border="0" cellpadding="2" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td valign="top"> TSV Wiemersdorf
    zur Einzelbewertung der Spieler
    <table border="0" cellpadding="2" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td valign="top">Einstellung:</td> <td valign="top">(versteckt)</td> </tr> <tr> <td valign="top">Spezialtaktik:</td> <td valign="top">Normal</td> </tr> <tr> <td valign="top">Fähigkeit:</td> <td valign="top">(---)</td> </tr> <tr><td colspan="2">
    </td></tr> <tr> <td valign="top">Mittelfeld:</td> <td valign="top">schwach (max.)</td> </tr> <tr> <td valign="top">Abwehr rechts:</td> <td valign="top">armselig (tief)</td> </tr> <tr> <td valign="top">Abwehr zentral:</td> <td valign="top">armselig (max.)</td> </tr> <tr> <td valign="top">Abwehr links:</td> <td valign="top">armselig (max.)</td> </tr> <tr> <td valign="top">Angriff rechts:</td> <td valign="top">passabel (tief)</td> </tr> <tr> <td valign="top">Angriff zentral:</td> <td valign="top">armselig (tief)</td> </tr> <tr> <td valign="top">Angriff links:</td> <td valign="top">erbärmlich (tief)</td> </tr> <tr><td style="padding-top: 8px;">HatStats</td><td style="padding-top: 8px;">120</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>34 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>48 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>38 </td></tr><tr></tr><tr><td style="padding-top: 8px;">HatStats</td><td style="padding-top: 8px;">120</td></tr><tr></tr><tr><td style="padding-top: 8px;">AH-poeng</td><td style="padding-top: 8px;">120</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>34 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>48 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>38 </td></tr><tr></tr><tr><td style="padding-top: 8px;">LoddarStats</td><td style="padding-top: 8px;">6.82</td></tr><tr></tr><tr><td style="padding-top: 8px;">PStats</td><td style="padding-top: 8px;">13.84</td></tr><tr></tr><tr><td style="padding-top: 8px;">GardierStats</td><td style="padding-top: 8px;">138</td></tr><tr></tr></tbody></table>
    </td> </tr> <tr> <td colspan="1" valign="top"> Flak81Neunkirchen
    zur Einzelbewertung der Spieler
    <table border="0" cellpadding="2" cellspacing="0" width="229"> <tbody><tr> <td valign="top">Einstellung:</td> <td valign="top">Normal</td> </tr> <tr> <td valign="top">Spezialtaktik:</td> <td valign="top">Angriff über die Flügel</td> </tr> <tr> <td valign="top">Fähigkeit:</td> <td valign="top">gut</td> </tr> <tr><td colspan="2">
    </td></tr> <tr> <td valign="top">Mittelfeld:</td> <td valign="top">armselig (hoch)</td> </tr> <tr> <td valign="top">Abwehr rechts:</td> <td valign="top">erbärmlich (hoch)</td> </tr> <tr> <td valign="top">Abwehr zentral:</td> <td valign="top">erbärmlich (tief)</td> </tr> <tr> <td valign="top">Abwehr links:</td> <td valign="top">erbärmlich (hoch)</td> </tr> <tr> <td valign="top">Angriff rechts:</td> <td valign="top">armselig (max.)</td> </tr> <tr> <td valign="top">Angriff zentral:</td> <td valign="top">erbärmlich (max.)</td> </tr> <tr> <td valign="top">Angriff links:</td> <td valign="top">armselig (max.)</td> </tr> <tr><td style="padding-top: 8px;">HatStats</td><td style="padding-top: 8px;">85</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>20 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>33 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>32 </td></tr><tr></tr><tr><td style="padding-top: 8px;">HatStats</td><td style="padding-top: 8px;">85</td></tr><tr></tr><tr><td style="padding-top: 8px;">AH-poeng</td><td style="padding-top: 8px;">85</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>20 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>33 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>32 </td></tr><tr></tr><tr><td style="padding-top: 8px;">LoddarStats</td><td style="padding-top: 8px;">3.98</td></tr><tr></tr><tr><td style="padding-top: 8px;">PStats</td><td style="padding-top: 8px;">9.84</td></tr><tr></tr><tr><td style="padding-top: 8px;">GardierStats</td><td style="padding-top: 8px;">
    </td></tr><tr></tr></tbody></table>
    Supporter-Statistiken
    Spielbericht
    </td></tr></tbody></table></td></tr></tbody></table>
     
  13. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Schlechter Verlierer :auslach: :auslach: :lachweg:

    Davon abgesehen MUSS mein 1.Konter eigentlich zwingend im Tor landen, dann stünde es 4-1, das SE abgezogen 3-1 und dann kannst du von mir aus noch 'ne Bude machen :D
     
  14. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Ja, hät ja auch mal ne Chance durch die Mitte kommen können :motz:

    Achja natürlich bin ich ein schlechter Verliere, das zeichnet mich aus :D
     
  15. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Haste den Bericht eigentlich gelesen :gruebel: :lachweg:
    Hattest doch 2 Chancen durch die Mitte (das mit meinem Torwart, wo er durch den Strafraum wie Rumpelstilzchen hampelt, bin ich mir nicht sicher, müsste aber auch durch die Mitte kommen) oder 3, s.o., und ich hatte 1.

    Ist doch die perfekte Verteilung von deinen 9 Chancen :D 3 durch die Mitte, 6 über die Außen, die bei deinem Grottensturm nicht angezeigt werden :auslach:

    Der Bessere Manager hat einfach gewonnen :lachweg:
     
  16. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Ich mein ja auch von deinen Chancen do Dödel :lachweg:
     
  17. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Dann sag's doch so, du Loser :lachweg:
     
  18. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    Schlaues Kerlchen... :zahnluec:
     
  19. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    Ich muss mir jetzt bloss einen anderen Smilie suchen um die Roten Karten beim Posten von HT-Spielen zu kennzeichnen.. :lachweg:
     
  20. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    Ihr Badener könnt ja nicht mal Deutsch :vogel: :zahnluec:
     
  21. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    FC Lëtzebuerg 05 - F.C. Baselona Porto 8 - 1




    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 22.8.2007 um 14:45
    MatchID: 140720311
    Stadion: FC Lëtzebuerg 05 Arena
    Zuschauerzahl: 2607



    Im strömenden Regen fanden 2607 Zuschauer den Weg in Richtung FC Lëtzebuerg 05 Arena. Die Aufstellung von Lëtzebuerg ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. In der Start-Elf: Häffner - Llorenç, Err, Schillemans - Bouveret, Niemenpää, Giaccardi, Maratopoulos, Thiebaut - Le Mentec, Faber.

    Die Aufstellung von Porto ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. In der Start-Elf: Möckli - Ðerisilo, Neidig, Dr&#363;tys - Matena, Narr, Berson, Guidugli, Rußwurm - Hawson, Lusser.

    Porto vernachlässigte sein Sturmzentrum und setzte stattdessen konsequent auf den Angriff über die Flügel. "Agamemnonas Maratopoulos, schalalalala", sangen die Fans der Heimmannschaft, nachdem ihr Liebling in der 6. Minute nach einem Angriff durch die Mitte für die Führung zum 1 - 0 gesorgt hatte. Eine wunderschöne Kombination durch die Mitte führte in der 19. Minute zum 2 - 0. Torschütze für Lëtzebuerg war Agamemnonas Maratopoulos. Porto-Spieler Mijat Ðerisilo sah in der 27. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. Die Laune des ohnehin gereizten Gäste-Trainers wurde noch mieser, als Dick Faber in der 28. Minute das 3 - 0 für Lëtzebuerg schoss. Da war die rechte Abwehrseite nicht im Bilde gewesen. Porto-Spieler Louis Lusser hatte es bei seiner Attacke in der 28. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Joachim Hawson hatte vor einigen Minuten einen Schlag auf das Knie erhalten, aber tapfer versucht, durchzuhalten. Jetzt musste er einsehen: Es ging nicht mehr. Porto wechselte in der 34. Minute Swen Hilfiker für ihn ein. Nach 36 Minuten kam es für die Gäste noch schlimmer, als Vilho Niemenpää es ohne große Widerstände durch die Abwehrmitte vor das Tor schaffte und zum 4 - 0 traf. Mit einem 4 - 0 schlurften die Spieler in die Katakomben des Stadions. Lëtzebuerg war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 66 Prozent.

    Jubel erfüllte das Stadion, als Yohan Bouveret nach 63 Minuten die Innenverteidigung der Gäste überwand und die Führung von Lëtzebuerg auf 5 - 0 ausbaute. Mit dieser Führung im Rücken entschloss sich Lëtzebuerg, auf Nummer sicher zu gehen und defensiver zu spielen. Porto-Spieler Swen Hilfiker hatte es bei seiner Attacke in der 73. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. In der 78. Minute griff Porto über die rechte Seite an und Ruedi Narr verkürzte auf 5 - 1. Jubel erfüllte das Stadion, als Agamemnonas Maratopoulos nach 80 Minuten die Innenverteidigung der Gäste überwand und die Führung von Lëtzebuerg auf 6 - 1 ausbaute. Damit konnte sich Agamemnonas Maratopoulos als Hattrickschütze notieren lassen. Jubel erfüllte das Stadion, als Matthys Schillemans nach 80 Minuten die Innenverteidigung der Gäste überwand und die Führung von Lëtzebuerg auf 7 - 1 ausbaute. In der 84. Spielminute raste Agamemnonas Maratopoulos durch die Innenverteidigung und erhöhte die Führung von Lëtzebuerg auf 8 - 1. Statistiker im Stadion ermittelten 71 Prozent Ballbesitz für Lëtzebuerg.

    Bei Lëtzebuerg bekam Yohan Bouveret nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dafür schlich Jang Err mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Pascal Matena war heute bei Porto der herausragende Spieler. Dagegen war Swen Hilfiker heute eine echte Enttäuschung. Die Begegnung endete 8 - 1.

    ZUSAMMENFASSUNG
    1-0 Agamemnonas Maratopoulos (6)
    2-0 Agamemnonas Maratopoulos (19)
    3-0 Dick Faber (28)
    4-0 Vilho Niemenpää (36)
    5-0 Yohan Bouveret (63)
    5-1 Ruedi Narr (78)
    6-1 Agamemnonas Maratopoulos (80)
    7-1 Matthys Schillemans (80)
    8-1 Agamemnonas Maratopoulos (84)

    :vogel: Mijat Ðerisilo (27)
    :vogel: Louis Lusser (28)
    :vogel: Swen Hilfiker (73)

    BALLBESITZ
    FCL: 66%
    FCBP: 34%
    FCL: 71%
    FCBP: 29%

    BEWERTUNG
    FC Lëtzebuerg 05
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: durchschnittlich (hoch)
    Abwehr rechts: schwach (min.)
    Abwehr zentral: armselig (hoch)
    Abwehr links: armselig (max.)
    Angriff rechts: erbärmlich (max.)
    Angriff zentral: durchschnittlich (tief)
    Angriff links: erbärmlich (max.)

    F.C. Baselona Porto
    Spezialtaktik: Angriff über die Flügel
    Fähigkeit: gut

    Mittelfeld: armselig (min.)
    Abwehr rechts: erbärmlich (min.)
    Abwehr zentral: erbärmlich (min.)
    Abwehr links: erbärmlich (tief)
    Angriff rechts: gut (max.)
    Angriff zentral: erbärmlich (hoch)
    Angriff links: passabel (tief)

    Grosse Maratopoulos-Show und der ist nur in durchschnittlicher Form gewesen.. :D
    Achja, und Mod-Kollegen zerlegt... :D
     
  22. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Sagt der Lichtensteiner :auslach: :lachweg:
     
  23. Wodkabenni

    Wodkabenni unbekannt verzogen

    Beiträge:
    1.804
    Likes:
    0
    :danke: Einen Gag im Gag versteckt :lachweg::lachweg::lachweg::lachweg:
     
  24. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    :rotwerd: :pokal: :21schild:

    Jetzt verrätst du das auch noch...das hätte Karl doch niiiiiiie gecheckt :lachweg:
     
  25. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    So, jetzt gibt´s Lack für Mauwie: Der Karl ist online :staun: :D
     
  26. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Der Karl ist schön länger online; zumindest ICQ, hab aber lange auf die Antwort gewartet :D
     
  27. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    FC Lëtzebuerg 05 - Safari Stylerz 7 - 1

    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 24.1.2007 um 14:45
    MatchID: 110811344
    Stadion: FC Lëtzebuerg 05 Arena
    Zuschauerzahl: 2110

    FC Lëtzebuerg 05 Arena - Bei bewölktem Himmel und einer geringen Regenwahrscheinlichkeit wurden beim heutigen Spiel 2110 Zuschauer gezählt. Lëtzebuerg wählte eine 3-5-2-Formation. In der Start-Elf: Brassel - Schillemans, Llorenç, Le Mentec - Giaccardi, Scholtes, Santos, Bos, Niemenpää - Junkkari, Weidl.

    Stylerz wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Forest - Seider, Bornschlegl, Wied - Klausen, Gaffney, Hrafnkelsson, Stolberg, Odenbergas - Haring, Cogliati.

    Es war offensichtlich, dass die Spieler von Lëtzebuerg heute vor allem über die Flügel angriffen. In Spielminute 15 erzielte Kevin Weidl den Führungstreffer für Lëtzebuerg zum 1 - 0. Da hatte ein großes Loch auf der rechten Verteidigungsseite geklafft. Die Innenverteidigung ließ Manfred Wied weitgehend gewähren, weshalb er nach 20 Minuten mit einem Schuss aus der Drehung fast das Ausgleichstor für die Gäste erzielt hätte. Der Ball zischte aber eine Handbreit über das Tor. Abseits? Lukas Klausen wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 25. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der Stylerz-Akteur sah dafür die Gelbe Karte. 26 Minuten lief das Spiel bereits, als der Schiedsrichter einen Elfmeter für Lëtzebuerg pfiff. Óscar Llorenç legte sich den Ball zurecht und schoss problemlos zum 2 - 0 ins Tor. 28. Minute: Regungslos blickte Aymeric Forest beim Freistoß von Óscar Llorenç dem Ball nach, der erst an den Pfosten klatschte und ihm dann in seine Arme fiel. Kein Tor für Lëtzebuerg. Der Torwart ballte seine rechte Faust und jubelte den Zuschauern zu! Lëtzebuerg ging in der 29. Minute mit 3 - 0 in Führung, nachdem ein Verteidiger der Gäste den Ball auf der rechten Abwehrseite an Kevin Weidl verloren hatte. Dieser spielte dann noch gekonnt den Torwart aus und schob das Leder lässig über die Linie. Mit einem 3 - 0 schlurften die Spieler in die Katakomben des Stadions. Statistiker im Stadion ermittelten 74 Prozent Ballbesitz für Lëtzebuerg.

    Ein raffiniert angeschnittener Eckstoß von Óscar Llorenç und ein blitzsauberer Kopfball durch Vilho Niemenpää führten zum 4 - 0 für Lëtzebuerg in der 55. Minute. Lëtzebuerg legte nun das Hauptaugenmerk auf die Verteidigung der Führung. Die Laune des ohnehin gereizten Gäste-Trainers wurde noch mieser, als Matthys Schillemans in der 61. Minute das 5 - 0 für Lëtzebuerg schoss. Da war die rechte Abwehrseite nicht im Bilde gewesen. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite segelte der Schuss von Vilho Niemenpää an Freund und Feind vorbei vors Tor, wo er dem bemitleidenswerten Schlussmann der Gäste durch die Beine ins Netz rutschte. Lëtzebuerg führte so nach 62 Minuten mit 6 - 0. Aua, das tat weh! Es war ein unglücklicher Zusammenprall, kein Foul, aber Stylerz-Spieler Merlijn Haring erwischte es dabei so übel, dass er den Platz nur noch auf einer Trage verlassen konnte. Philip August kam nach 68 Minuten für ihn ins Spiel. In der 72. Minute knickte Chip Bos unglücklich um. Sein Knöchel schwoll sofort dick an, an ein Weiterspielen war nicht zu denken. Lëtzebuerg musste Geoffrey Carles für ihn einwechseln. Nach einem schönen Angriff über rechts baute Kevin Weidl die Führung von Lëtzebuerg aus, als er einen angeschnittenen Flankenball mit dem Hinterkopf zum 7 - 0 ins Tor verlängerte. 77 Minuten waren gespielt. Damit war Kevin Weidl dreifacher Torschütze in diesem Spiel. Hattrick! Stylerz gelang es, den Vorsprung der Heimmannschaft zu verkürzen. Nach einem Angriff über links wuselte Carlo Cogliati in der 82. Minute durch den Strafraum. Neuer Spielstand: 7 - 1. Kevin Weidl von Lëtzebuerg sah in der 83. Minute wegen absichtlichen Handspiels die Gelbe Karte. Lëtzebuerg war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 70 Prozent.

    Vilho Niemenpää war heute bei Lëtzebuerg der herausragende Spieler. Es war allerdings nicht der Tag des Geoffrey Carles. Bei Stylerz bekam Birkir Hrafnkelsson nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Es war allerdings nicht der Tag des Lukas Klausen. Die Begegnung endete 7 - 1.

    ZUSAMMENFASSUNG
    1-0 Kevin Weidl (15)
    2-0 Óscar Llorenç (26)
    3-0 Kevin Weidl (29)
    4-0 Vilho Niemenpää (55)
    5-0 Matthys Schillemans (61)
    6-0 Vilho Niemenpää (62)
    7-0 Kevin Weidl (77)
    7-1 Carlo Cogliati (82)

    :vogel: Lukas Klausen (25)
    :vogel: Kevin Weidl (83)

    BALLBESITZ
    1. HZ:
    FCL: 74%
    ST: 26%
    2. HZ:
    FCL: 70%
    ST: 30%

    BEWERTUNG
    FC Lëtzebuerg 05
    Spezialtaktik: Angriff über die Flügel
    Fähigkeit: hervorragend

    Mittelfeld: passabel (max.)
    Abwehr rechts: armselig (tief)
    Abwehr zentral: erbärmlich (max.)
    Abwehr links: erbärmlich (hoch)
    Angriff rechts: großartig (max.)
    Angriff zentral: schwach (tief)
    Angriff links: großartig (tief)

    Safari Stylerz
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: armselig (min.)
    Abwehr rechts: armselig (max.)
    Abwehr zentral: armselig (max.)
    Abwehr links: schwach (min.)
    Angriff rechts: erbärmlich (tief)
    Angriff zentral: schwach (min.)
    Angriff links: armselig (tief)

    ZUSCHAUER
    Stehplätze: 1265
    Sitzplätze: 554
    überdachte Sitzplätze: 226
    VIP-Logen: 65
     
  28. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Aha, jetzt weiß ich endlich, wie man Mauwie zum schweigen bekommt. :warn::aetsch2:
     
  29. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Da hat er die Nacht zuvor mit der Engine geschlafen :motz:
     
  30. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Ach... Mir doch egal... :floet:

    Die 7. Runde wird jetzt aber wirklich eklig: Schweinetaktiker mit fantastischem MF und Weltklasse Zentralangriff. :gruebel:
     
  31. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    Das musst du mir jetzt aber mal anhand der Ratings erklären :zahnluec: