Der Friendly und Pokalspiel-Liveticker

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Wodkabenni, 18 Juli 2006.

  1. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"><tbody><tr><td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> <td bgcolor="#dddddd">Flak81Neunkirchen - FC Snowtigers (45 Minute(n) gespielt) </td> <td bgcolor="#dddddd"><bdo dir="ltr">3 - 1</bdo></td> <td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> </tr> <tr><td colspan="3"> 45. Spielminute: Die Teams gingen mit einem 3 - 1 in die Kabinen. Flak81Neunkirchen brachte den Ballbesitz auf 57 Prozent.


    :vogel::vogel:
    </td></tr></tbody></table>
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Lautrerelf - Safari Stylerz (45 Minute(n) gespielt) 1 - 0 [Löschen]
    45. Spielminute: Mit einem 1 - 0 schlurften die Spieler in die Katakomben des Stadions. Lautrerelf brachte den Ballbesitz auf 51 Prozent.



    Da hupfen'se friendlywochenlang mit armselig (tief) - (max.) rum und kaum komm ich mit 'nem erbärmlich (max.) an, bekomm ich scho trotz Konterabzug 49% :finger:

    Wenn dem der Weitschuss bloß nicht geglückt wöre :motz:

    So kann ich den Sieg abschminken :suspekt:
     
  4. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - Greek_Boys (45 Minute(n) gespielt) 0 - 0
    45. Spielminute: Halbzeitstand 0 - 0. Greek_Boys war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 69 Prozent.

    Naja, Ergebnis ist lachhaft :lachweg:
     
  5. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Vikings Leipzig - Kiggäääs (62 Minute(n) gespielt) 0 - 2 [Löschen]
    61. Spielminute: Flach, hart und präzise war das Zuspiel von links, das Julian Breegen mühelos zum 0 - 2 verwertete. Nach 61 Minuten machte sich bei den heimischen Fans zusehends Unmut breit.

    :troet::troet::troet::troet::troet:
     
  6. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Lautrerelf - Safari Stylerz (49 Minute(n) gespielt) 1 - 1 [Löschen]
    48. Spielminute: In der 48. Spielminute konnten die Gäste zum 1 - 1 Ausgleich treffen. Nach einer Flanke von rechts klatschte der Ball an die Latte. Simon Hellwig schaltete am schnellsten und zimmerte den Ball ins Tor.

    Schöööönes Ding :hail: :top:
     
  7. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Snowtigers kämpfte weiter und wurde in der 51. Minute mit dem Treffer zum 3 - 2 belohnt. Erni Widemann konnte nach einem schönen Dribbling auf der rechten Seite den Ball geschickt im Tor unterbringen.


    So langsam nimmt das Spiel normale Formen an.
     
  8. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Lautrerelf - Safari Stylerz (58 Minute(n) gespielt) 1 - 1 [Löschen]
    58. Spielminute: Die Unerfahrenheit von Guarino Broglia hätte beinahe zu einem Treffer für Lautrerelf geführt. Der Torwart konnte die Situation in der 58. Minute aber bereinigen, er klärte gegen Georges Guillaume.

    2 Chancen für ihn + Weitschusstor + XP-SE...
    2 Chancen für mich + Konter
    :motz:
     
  9. Wodkabenni

    Wodkabenni unbekannt verzogen

    Beiträge:
    1.804
    Likes:
    0
    1,2,3- die Freundschaft ist vorbei :finger:

    [Öffnen!] Sportvereinigung Idar - SG Waldhessen 04 (65 Minute(n) gespielt) 1 - 2 [Löschen]
    65. Spielminute: Tor für Waldhessen! Das 1 - 2 fiel durch einen fragwürdigen Strafstoß. Filimon Mpozidis war dies aber relativ egal, als er den Ball nach 65 Minuten in den linken oberen Torwinkel schoss.


    :lachweg::lachweg::lachweg::lachweg::lachweg::prost::prost:
     
  10. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Lautrerelf - Safari Stylerz (66 Minute(n) gespielt) 1 - 1 [Löschen]
    66. Spielminute: Die Fans stöhnten auf, als Ryszard Pionke nach 66 Minuten mit einem Freistoß aus aussichtsreicher Position scheiterte. Das wäre die Führung für Lautrerelf gewesen!

    Puh :suspekt:
     
  11. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"><tbody><tr><td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> <td bgcolor="#dddddd">Flak81Neunkirchen - FC Snowtigers (68 Minute(n) gespielt) </td> <td bgcolor="#dddddd"><bdo dir="ltr">3 - 2</bdo></td> <td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> </tr> <tr><td colspan="3"> 63. Spielminute: Nach 63 Minuten versuchte es Siemen Beirnaert für Flak81Neunkirchen mit einem Schlenzer von der linken Seite, der Ball streifte jedoch nur die Latte.


    Die greifen ja immer noch an.:suspekt:
    Ich glaube die sind getunt.Ich muss mal mit meinem Trainer reden.:hammer2:
    </td></tr></tbody></table>
     
  12. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Lautrerelf - Safari Stylerz (70 Minute(n) gespielt) 2 - 1 [Löschen]
    70. Spielminute: Die Heimmannschaft erzielte in der 70. Minute den Führungstreffer zum 2 - 1. Fausto Cacciaguerra war es, der mit einer Einzelleistung über rechts in den Strafraum eindrang und den Ball über den Schlussmann der Gäste hinweg ins Tor lupfte.


    :finger: :finger: :finger:

    Scheints sind heute Angriffe über rechts recht beliebt :hammer2: :floet:
     
  13. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"><tbody><tr> <td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> <td bgcolor="#dddddd">Flak81Neunkirchen - FC Snowtigers (72 Minute(n) gespielt) </td> <td bgcolor="#dddddd"><bdo dir="ltr">4 - 2</bdo></td> <td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> </tr> <tr><td colspan="3"> 70. Spielminute: In der 70. Spielminute raste Sebastian Trostberg durch die Innenverteidigung und erhöhte die Führung von Flak81Neunkirchen auf 4 - 2.


    Einfach unfassbar.
    Was ist das für ein 8.Ligist.:suspekt:
    </td></tr></tbody></table>
     
  14. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"><tbody><tr><td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> <td bgcolor="#dddddd">Flak81Neunkirchen - FC Snowtigers (75 Minute(n) gespielt) </td> <td bgcolor="#dddddd"><bdo dir="ltr">4 - 2</bdo></td> <td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> </tr> <tr><td colspan="3"> 74. Spielminute: Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Niklaus Büchler in der 74. Minute dem Flak81Neunkirchen-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können!


    Jetzt wird verteidigt wie in der Kreisliga.:lachweg:
    </td></tr></tbody></table>
     
  15. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"><tbody><tr><td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> <td bgcolor="#dddddd">Flak81Neunkirchen - FC Snowtigers (78 Minute(n) gespielt) </td> <td bgcolor="#dddddd"><bdo dir="ltr">4 - 2</bdo></td> <td bgcolor="#dddddd">[​IMG]</td> </tr> <tr><td colspan="3"> 78. Spielminute: Gero Potzelbauer hatte vor einigen Minuten einen Schlag auf das Knie erhalten, aber tapfer versucht, durchzuhalten. Jetzt musste er einsehen: Es ging nicht mehr. Snowtigers wechselte in der 78. Minute Jürgen Domkowitsch für ihn ein.


    Jetzt noch ein paar 8.ligaspieler raustreten und gut ist.:D
    </td></tr></tbody></table>
     
  16. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Lautrerelf - Safari Stylerz (81 Minute(n) gespielt) 2 - 1 [Löschen]
    81. Spielminute: 81. Minute: Regungslos blickte Francisco Betancourt beim Freistoß von Ryszard Pionke dem Ball nach, der erst an den Pfosten klatschte und ihm dann in seine Arme fiel. Kein Tor für Lautrerelf. Der Torwart ballte seine rechte Faust und jubelte den Zuschauern zu!

    Wo bleibt denn das 2-2 :motz:
     
  17. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Glück gehabt...

    Vikings brachte den Ballbesitz auf 53 Prozent.

    Bei Vikings bekam Achim Hutmacher nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dafür schlich Fructuoso Sacho mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Bei Kiggäääs bekam Julian Breegen nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Die Leistung von Alexander Rußhütte fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 0 - 2.



    ZUSAMMENFASSUNG

    0-1 Alexander Brüder (7)
    0-2 Julian Breegen (61)

    [#] Raik Deichsel (15)
    [#] Fábio Horta (72)

    BALLBESITZ
    53%
    47%
    53%
    47%
    BEWERTUNG

    Vikings Leipzig
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Angriff über die Flügel
    Fähigkeit: gut

    Mittelfeld: brillant (tief)
    Abwehr rechts: armselig (max.)
    Abwehr zentral: durchschnittlich (min.)
    Abwehr links: durchschnittlich (max.)
    Angriff rechts: erbärmlich (min.)
    Angriff zentral: armselig (hoch)
    Angriff links: gut (min.)

    Kiggäääs
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Kraft sparen
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: hervorragend (max.)
    Abwehr rechts: durchschnittlich (min.)
    Abwehr zentral: brillant (min.)
    Abwehr links: sehr gut (hoch)
    Angriff rechts: armselig (min.)
    Angriff zentral: passabel (max.)
    Angriff links: durchschnittlich (hoch)
     
  18. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - Greek_Boys (84 Minute(n) gespielt) 2 - 2
    Ivan Topchin überraschte die Heimmannschaft mit einem schnell ausgeführten Freistoß. Nach 74 Minuten stand es somit 0 - 1 für Greek_Boys. Die Unerfahrenheit von Frederik Hansson hätte beinahe zu einem Treffer für Greek_Boys geführt. Der Torwart konnte die Situation in der 77. Minute aber bereinigen, er klärte gegen Zdzis&#322;aw Wantuch. In der 79. Minute bauten die Gäste ihre Führung zum 0 - 2 aus. Zdzis&#322;aw Wantuch schloss einen Angriff über die linke Seite mit einem spektakulären Seitfallzieher ab. In der 80. Minute schien Sascha Friedrich Reichwein außen eigentlich gut gedeckt, aber irgendwie schaffte er es, den Ball von der Eckfahne aus in den Rücken der Abwehr zu spielen. Dort zog Harry Friedrich ab. Tor zum 1 - 2! Einen langen Ball in das Abwehrzentrum der Gäste verwandelte Halil &#304;brahim Gedik in der 83. Minute für Filder-Rocker zum Ausgleich: 2 - 2.

    ---------

    Wow, kaum ist man ein paar Minuten weg... :suspekt:
     
  19. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Lautrerelf - Safari Stylerz 2 - 1 [HT Live]


    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 14.08.2007 um 18:20
    MatchID: 140427292
    Stadion: Lauternarena
    Zuschauerzahl: 1002


    Lauternarena - 1002 Zuschauer blickten angesichts der dunklen Wolken besorgt in den Himmel, aber der befürchtete Regen blieb aus. Der Lautrerelf-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Folgende Spieler begannen: Moeschinger - Guba, Pionke, Siglhuber - Guillaume, Cacciaguerra, Herms, Plate, Oprea - Liedlund, Bãlãceanu.

    Stylerz wählte eine 4-4-2-Formation. Es liefen auf: Betancourt - Alexandru, Beringer, Trones, Broglia - Baumann, Hellwig, Baumann, Platakidis - Baumann, Pober.

    Für das heutige Spiel hatte der Trainer von Stylerz eine Kontertaktik ausgetüftelt. Aus dieser Entfernung ein Tor schießen zu wollen, ist eigentlich wenig erfolgversprechend. Fausto Cacciaguerra von Lautrerelf versuchte es trotzdem und - sapperlot! - der Ball sprang an die Unterkante der Querlatte und von dort ins Tor. Damit stand es nach 4 Minuten 1 - 0. Ein Querpass von rechts brachte Jean Baumann in der 6. Minute in eine gute Schussposition. Was der Spieler von Stylerz dabei produzierte, war aber eher ein Schüsschen. Der Torwart hatte keine Probleme, den Ball zu fangen. Eine schöne Passkombination aus der Abwehr von Stylerz führte in der 27. Minute zu einem schnellen Tempogegenzug über rechts und einer Großchance für Simon Hellwig. Doch der gegnerische Torwart verhinderte mit einer grandiosen Fußabwehr den Torjubel. Lautrerelf-Spieler Dan Liedlund hatte es bei seiner Attacke in der 28. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Eine wundervolle Kombination im Angriffszentrum hätte nach 33 Minuten fast zu einem weiteren Tor für Lautrerelf geführt, doch Francisco Betancourt war bei diesem Schuss von Bogusz Guba auf dem Posten. Marin Alexandru von Stylerz sah nach 38 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Nach 40 gespielten Minuten eröffnete sich für Ryszard Pionke nach einem schönen Solo über die linke Seite eine gute Torgelegenheit, doch sein Schuss war ein kleines bisschen zu hoch. "Neiiiiiin", entfuhr es dem Lautrerelf-Anhang! Mit einem 1 - 0 schlurften die Spieler in die Katakomben des Stadions. Lautrerelf brachte den Ballbesitz auf 51 Prozent.

    In der 48. Spielminute konnten die Gäste zum 1 - 1 Ausgleich treffen. Nach einer Flanke von rechts klatschte der Ball an die Latte. Simon Hellwig schaltete am schnellsten und zimmerte den Ball ins Tor. Die Unerfahrenheit von Guarino Broglia hätte beinahe zu einem Treffer für Lautrerelf geführt. Der Torwart konnte die Situation in der 58. Minute aber bereinigen, er klärte gegen Georges Guillaume. Die Fans stöhnten auf, als Ryszard Pionke nach 66 Minuten mit einem Freistoß aus aussichtsreicher Position scheiterte. Das wäre die Führung für Lautrerelf gewesen! Die Heimmannschaft erzielte in der 70. Minute den Führungstreffer zum 2 - 1. Fausto Cacciaguerra war es, der mit einer Einzelleistung über rechts in den Strafraum eindrang und den Ball über den Schlussmann der Gäste hinweg ins Tor lupfte. 81. Minute: Regungslos blickte Francisco Betancourt beim Freistoß von Ryszard Pionke dem Ball nach, der erst an den Pfosten klatschte und ihm dann in seine Arme fiel. Kein Tor für Lautrerelf. Der Torwart ballte seine rechte Faust und jubelte den Zuschauern zu! Heinrich Herms von Lautrerelf sah in der 85. Minute wegen absichtlichen Handspiels die Gelbe Karte. Stylerz war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 53 Prozent.

    Bei Lautrerelf bekam Horea Bãlãceanu nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Es war allerdings nicht der Tag des Thorsten Plate. Nach diesem Spiel forderten die Fans von Stylerz eine "Francisco Betancourt-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Es war allerdings nicht der Tag des Herrmann Maximillian Baumann. Die Begegnung endete 2 - 1.



    ZUSAMMENFASSUNG

    1-0 Fausto Cacciaguerra (4)
    1-1 Simon Hellwig (48)
    2-1 Fausto Cacciaguerra (70)

    [#] Dan Liedlund (28)
    [#] Marin Alexandru (38)
    [#] Heinrich Herms (85)

    BALLBESITZ
    51%
    49%
    47%
    53%
    BEWERTUNG

    Lautrerelf
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: erbärmlich (hoch)
    Abwehr rechts: erbärmlich (hoch)
    Abwehr zentral: schwach (min.)
    Abwehr links: armselig (tief)
    Angriff rechts: schwach (min.)
    Angriff zentral: durchschnittlich (min.)
    Angriff links: passabel (min.)

    Safari Stylerz
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: auf Konter spielen
    Fähigkeit: passabel

    Mittelfeld: erbärmlich (hoch)
    Abwehr rechts: durchschnittlich (tief)
    Abwehr zentral: durchschnittlich (hoch)
    Abwehr links: schwach (min.)
    Angriff rechts: schwach (hoch)
    Angriff zentral: erbärmlich (tief)
    Angriff links: durchschnittlich (min.)

    Supporter-Statistiken
    Spielbericht





    :suspekt:
     
  20. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Am soccer-fans Cup kann ich dann leider nicht teilnehmen,aber einen 8.Ligisten zu schlagen hat auch was.Auch wenn der wohl mit seiner 3.Mannschaft gespielt hat










    Flak81Neunkirchen - FC Snowtigers 4 - 2 [HT Live] Hattrick Today (played matches) hattriX-Ray live! (played matches) hattriX-Ray head to head (played matches) Hattrick Hall of Fame (match) [Dieses Spiel zu deinen Favoriten hinzufügen.]





    Spiel anschauen: HT-Live Hattrick Today (played matches) hattriX-Ray live! (played matches) hattriX-Ray head to head (played matches) Hattrick Hall of Fame (match)
    Datum: 14.08.2007 um 18:20
    MatchID: 140385533
    Stadion: Saarlandstadion in BW
    Zuschauerzahl: 331


    331 Zuschauer pilgerten trotz bewölkten Himmels in Richtung Saarlandstadion in BW. Die Aufstellung von Flak81Neunkirchen ließ auf eine 3-4-3-Formation schließen. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Harangus - Ionescu, Mocciolo, Büchler - Beirnaert, Ekstrøm, Keiling, Holemar - Trostberg, Golino, Pizzotti.

    Snowtigers wählte eine 3-5-2-Formation. Es liefen auf: Perši&#263; - Mahncke, Lerchen, Widemann - Andersson, Brukalski, Potzelbauer, Welt, Marder - Gröbly, Vokac.

    Heute war Flak81Neunkirchen darauf erpicht, mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Die Strategie von Snowtigers sah vor, dass Angriffe vor allem auf den Flügeln vorgetragen werden. Ein raffiniert angeschnittener Eckstoß von Sebastian Trostberg und ein blitzsauberer Kopfball durch Gian Luigi Mocciolo führten zum 1 - 0 für Flak81Neunkirchen in der 7. Minute. Ganz stark, wie Erni Widemann einen Pass von der linken Seite volley in die Maschen drosch. Dafür werden ihn die Gastgeber noch wochenlang verfluchen! Ausgleich für Snowtigers in der 17. Minute, nun stand es 1 - 1. Lorenzo Golino brachte die Platzherren in der 22. Minute nach einem Angriff über rechts in Führung. "Flak81Neunkirchen 2! Gäste 1!", vermeldete der Stadionsprecher mit Unterstützung der Heimfans. Mit klinischer Präzision kam in der 29. Minute die Flanke von Flügelspieler Noel Holemar, die genau ihren Weg zur Stirn von Andrea Pizzotti fand. Durch das Kopfballtor für Flak81Neunkirchen stand es nun 3 - 1. Die Teams gingen mit einem 3 - 1 in die Kabinen. Flak81Neunkirchen brachte den Ballbesitz auf 57 Prozent.

    Snowtigers kämpfte weiter und wurde in der 51. Minute mit dem Treffer zum 3 - 2 belohnt. Erni Widemann konnte nach einem schönen Dribbling auf der rechten Seite den Ball geschickt im Tor unterbringen. Flak81Neunkirchen-Spieler Siemen Beirnaert sah in der 54. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. Nach 63 Minuten versuchte es Siemen Beirnaert für Flak81Neunkirchen mit einem Schlenzer von der linken Seite, der Ball streifte jedoch nur die Latte. In der 70. Spielminute raste Sebastian Trostberg durch die Innenverteidigung und erhöhte die Führung von Flak81Neunkirchen auf 4 - 2. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Niklaus Büchler in der 74. Minute dem Flak81Neunkirchen-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! 75. Minute: Welch eine Parade von Ljubo Perši&#263;! Er lag geradezu in der Luft, als er den fulminanten Schuss von Sebastian Trostberg von der linken Seite mit den Fingerspitzen noch um den Pfosten drehen konnte. Die Spieler von Flak81Neunkirchen konnten es nicht fassen! Gero Potzelbauer hatte vor einigen Minuten einen Schlag auf das Knie erhalten, aber tapfer versucht, durchzuhalten. Jetzt musste er einsehen: Es ging nicht mehr. Snowtigers wechselte in der 78. Minute Jürgen Domkowitsch für ihn ein. Flak81Neunkirchen hätte in der 85. Minute beinahe die Führung ausgebaut, als nach einer Flanke von rechts der Kopfball von Siemen Beirnaert gerade noch vom Torwart aus dem Winkel geboxt wurde. Die anschließende Ecke brachte nichts ein. Flak81Neunkirchen hatte die größeren Spielanteile und kam auf 52 Prozent Ballbesitz.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Flak81Neunkirchen eine "Sergiu Ionescu-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Dafür schlich Noel Holemar mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Bei Snowtigers war die Leistung von Jürgen Domkowitsch bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Dafür schlich Bernhard Mahncke mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 4 - 2.



    ZUSAMMENFASSUNG

    1-0 Gian Luigi Mocciolo (7)
    1-1 Erni Widemann (17)
    2-1 Lorenzo Golino (22)
    3-1 Andrea Pizzotti (29)
    3-2 Erni Widemann (51)
    4-2 Sebastian Trostberg (70)

    [#] Siemen Beirnaert (54)
    [#] Niklaus Büchler (74)

    BALLBESITZ
    57%
    43%
    52%
    48%
    mehr Graphiken
    Abwehr
    Angriff
    38%

    R 2+

    3+ L
    62%
    42%

    M 3+

    4+ M
    58%
    33%

    L 2+

    4-- R
    67%
    Angriff
    Abwehr
    29%

    R 2-

    4-- L
    71%
    60%

    M 4--

    3-- M
    40%
    40%

    L 2+

    3- R
    60%
    BEWERTUNG

    Flak81Neunkirchen
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: auf Konter spielen
    Fähigkeit: schwach

    Mittelfeld: erbärmlich (max.)
    Abwehr rechts: erbärmlich (hoch)
    Abwehr zentral: armselig (hoch)
    Abwehr links: erbärmlich (hoch)
    Angriff rechts: erbärmlich (tief)
    Angriff zentral: schwach (min.)
    Angriff links: erbärmlich (hoch)
    HatStats 75
    LoddarStats 3.07
    PStats 8.48
    GardierStats 81

    FC Snowtigers
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Angriff über die Flügel
    Fähigkeit: sehr gut

    Mittelfeld: erbärmlich (tief)
    Abwehr rechts: armselig (tief)
    Abwehr zentral: armselig (min.)
    Abwehr links: schwach (min.)
    Angriff rechts: schwach (min.)
    Angriff zentral: schwach (hoch)
    Angriff links: armselig (hoch)
    HatStats 89
    LoddarStats 2.8
    PStats 9.29
    GardierStats

    Supporter-Statistiken
    Spielbericht


    ZUSCHAUER

    Stehplätze: 221 (1 216 €)
    Sitzplätze: 82 (656 €)
    überdachte Sitzplätze: 28 (308 €)
    VIP-Logen: 0 (0 €)
     
  21. Wodkabenni

    Wodkabenni unbekannt verzogen

    Beiträge:
    1.804
    Likes:
    0
    Sportvereinigung Idar - SG Waldhessen 04 1 - 2

    Spiel anschauen: HT-Live Hattrick Today (played matches)
    Datum: 14.08.2007 um 18:20
    MatchID: 140391255
    Stadion: Ludwig-Jahn-Stadion
    Zuschauerzahl: 1411


    Ludwig-Jahn-Stadion - Bei bewölktem Himmel und einer geringen Regenwahrscheinlichkeit wurden beim heutigen Spiel 1411 Zuschauer gezählt. Das Spiel fand auf neutralem Boden statt. Spvgg idar entschied sich für eine 4-5-1-Formation. Es liefen auf: Yat Sen - Tsun Ting, Yung En, Ba Tuo, Ritter - Hanrong, Tuck Yean, Siewert, Aires, Kwok Ming - Tuong.

    Der Waldhessen-Trainer hatte sich für eine 3-4-3-Formation entschieden. Folgende Spieler begannen: Ranchero - Masselbett, Mpozidis, Staudteler - Bertilsson, Szakácsi, Hatton, Krappe - Leeuwerik, Luhtaniemi, Catania.

    Spvgg idar befleißigte sich einer kreativen Spielweise. Die Strategie von Waldhessen sah vor, dass Angriffe vor allem auf den Flügeln vorgetragen werden. Nach einem schönen Konter von Waldhessen entschied der Schiedsrichter auf Freistoß. Filimon Mpozidis visierte das rechte Toreck an und zwirbelte den Ball sensationell um die Mauer und ins Tor. Neuer Spielstand nach 12 Minuten: 0 - 1! "Lauf, Alfred Siewert, lauf", riefen die Spvgg idar-Fans, als dieser sich auf der linken Seite unwiderstehlich durch die Abwehr dribbelte. Er krönte das Ganze mit einem pfiffigen Heber, der hinter dem Gästetorwart im Netz einschlug. Das war in der 36. Minute der Ausgleich: 1 - 1! Die Teams gingen mit einem 1 - 1 in die Kabinen. Spvgg idar erreichte laut HT-Datenbank 63 Prozent Ballbesitz.

    Tor für Waldhessen! Das 1 - 2 fiel durch einen fragwürdigen Strafstoß. Filimon Mpozidis war dies aber relativ egal, als er den Ball nach 65 Minuten in den linken oberen Torwinkel schoss. Bei Waldhessen schien keiner wirklich zu wissen, wo er zu stehen hat. Die Mannschaft war passabel organisiert. Zhao Hanrong setzte sich in der 73. Minute schön über links durch und hätte eigentlich einen Treffer für Spvgg idar erzielen müssen, aber er verzog, und der Ball landete auf der Tribüne. Spvgg idar-Spieler Zhao Hanrong sah in der 83. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. Ein Anfängerfehler von Zhang Yung En führte in der 84. Minute zu einer Großchance. Dass man vor dem Strafraum nicht quer spielt, lernt man eigentlich in der D-Jugend! Nur um Zentimeter ging der Schuss von Eddo Catania am Tor vorbei – Glück für Zhang Yung En, Pech für Waldhessen. Spvgg idar brachte den Ballbesitz auf 70 Prozent.

    Bei Spvgg idar bekam Gan Tuong nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Die Leistung von Benjamin Ritter fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Bei Waldhessen bekam Co Leeuwerik nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Die Leistung von Carl Krappe fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 1 - 2.



    ZUSAMMENFASSUNG

    0-1 Filimon Mpozidis (12)
    1-1 Alfred Siewert (36)
    1-2 Filimon Mpozidis (65)

    [#] Zhao Hanrong (83)

    BALLBESITZ
    63%
    37%
    70%
    30%

    BEWERTUNG

    Sportvereinigung Idar
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: kreativ spielen
    Fähigkeit: -

    Mittelfeld: armselig (min.)
    Abwehr rechts: armselig (hoch)
    Abwehr zentral: schwach (tief)
    Abwehr links: armselig (min.)
    Angriff rechts: erbärmlich (min.)
    Angriff zentral: katastrophal (max.)
    Angriff links: durchschnittlich (max.)
    HatStats 90
    PStats

    SG Waldhessen 04
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Angriff über die Flügel
    Fähigkeit: gut

    Mittelfeld: erbärmlich (min.)
    Abwehr rechts: schwach (hoch)
    Abwehr zentral: schwach (tief)
    Abwehr links: schwach (min.)
    Angriff rechts: schwach (max.)
    Angriff zentral: gut (hoch)
    Angriff links: armselig (min.)
    HatStats 109
    PStats 11.24
     
  22. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - Greek_Boys (90 Minute(n) gespielt) 2 - 2
    90. Spielminute: Statistiker im Stadion ermittelten 53 Prozent Ballbesitz für Filder-Rocker.

    Immer noch unentschieden nach 90 Minuten - Verlängerung!


    Hä?
    Von 31 auf 53% BB gestiegen????
     
  23. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Hat dein Grieche eben scheiß Kondi :lachweg:
     
  24. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Also auf die Ratings bin ich gespannt :lachweg:
     
  25. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Immerhin warst Du kreativer...:D
     
  26. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - Greek_Boys (102 Minute(n) gespielt) 3 - 2
    102. Spielminute: Filder-Rocker ging in der 102. Minute mit 3 - 2 in Front, als Frederik Hansson am Elfmeterpunkt elegant einen Pass mit der Brust annahm und den Ball dann direkt unter die Latte schoss.


    SIEG!!! :lachweg::lachweg::lachweg:
     
  27. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - Greek_Boys 3 - 2


    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 14.08.2007 um 18:25
    MatchID: 140475134
    Stadion: Filderstadion
    Zuschauerzahl: 1299


    Filderstadion - Dichte Wolken verdunkelten den Himmel, als 1299 Zuschauer ihre Plätze einnahmen. Filder-Rocker entschied sich für eine 4-3-3-Formation. Folgende Spieler begannen: Herbrich - Didriksen, Vassos, Le Joncour, Hansson - Loewenklau, Reinirkens, Reichwein - Gedik, Friedrich, Larocca.

    Die Aufstellung von Greek_Boys ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Eftaras - Tivumnieks, McAllister, Pantos - Wantuch, Lalis, Akbatu, Martinakos, Exadachtilos - Ofridopoulos, Topchin.

    Filder-Rocker wartete weit in der eigenen Hälfte auf Kontermöglichkeiten. In der 17. Spielminute hätte Kostas Ofridopoulos die Führung für Greek_Boys erzielen können. Nach einem Angriff durch die Mitte ging sein spektakulärer Seitfallzieher nur knapp über die Latte. Abseits? Tasos Lalis wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 25. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der Greek_Boys-Akteur sah dafür die Gelbe Karte. Die Spieler von Filder-Rocker wirkten aufgrund der Taktik ein wenig desorientiert. Die Mannschaft war passabel organisiert. Greg McAllister stand kurz davor, die Gäste in Führung zu bringen. Sein Solo durch die Mitte wurde aber durch ein beherztes Tackling von Erik Herbrich beendet. 36 Minuten waren gespielt. 37 Minuten waren gespielt, als Ahmet Engin Akbatu aus halblinker Position beinahe die Führung für Greek_Boys erzielt hätte. Aber auch die Leistung von Erik Herbrich, der den Schuss entschärfte, war bemerkenswert. Greek_Boys hatte mehrere gute Chancen in Führung zu gehen. So auch in der 41. Minute, aber Greg McAllister verlor zentral vor dem Tor den Zweikampf gegen Erik Herbrich. Mit ein paar guten Pässen in der Abwehr von Filder-Rocker wurde nach 43 Minuten ein viel versprechender Konter gestartet, der das Mittelfeld schnell überbrückte, jedoch vor dem gegnerischen Strafraum gestoppt wurde, als Halil &#304;brahim Gedik in der Innenverteidigung hängen blieb. Halbzeitstand 0 - 0. Greek_Boys war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 69 Prozent.

    Die Spieler von Filder-Rocker hatten in der Pause eine Neubesprechung der taktischen Anweisungen. Die Mannschaft war nun gut organisiert. Die Partie war 51 Minuten alt, als Grigorios Pantos eine ausgezeichnete Chance zur Führung für Greek_Boys hatte. Sein Schuss aus halblinker Position brachte das Tor der Gastgeber aber nicht in ernsthafte Gefahr. Abseits? Thilo Loewenklau wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 73. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der Filder-Rocker-Akteur sah dafür die Gelbe Karte. Ivan Topchin überraschte die Heimmannschaft mit einem schnell ausgeführten Freistoß. Nach 74 Minuten stand es somit 0 - 1 für Greek_Boys. Die Unerfahrenheit von Frederik Hansson hätte beinahe zu einem Treffer für Greek_Boys geführt. Der Torwart konnte die Situation in der 77. Minute aber bereinigen, er klärte gegen Zdzis&#322;aw Wantuch. In der 79. Minute bauten die Gäste ihre Führung zum 0 - 2 aus. Zdzis&#322;aw Wantuch schloss einen Angriff über die linke Seite mit einem spektakulären Seitfallzieher ab. In der 80. Minute schien Sascha Friedrich Reichwein außen eigentlich gut gedeckt, aber irgendwie schaffte er es, den Ball von der Eckfahne aus in den Rücken der Abwehr zu spielen. Dort zog Harry Friedrich ab. Tor zum 1 - 2! Einen langen Ball in das Abwehrzentrum der Gäste verwandelte Halil &#304;brahim Gedik in der 83. Minute für Filder-Rocker zum Ausgleich: 2 - 2. Die Partie war 85 Minuten alt, als Ivan Topchin eine ausgezeichnete Chance zur Führung für Greek_Boys hatte. Sein Schuss aus halblinker Position brachte das Tor der Gastgeber aber nicht in ernsthafte Gefahr. Statistiker im Stadion ermittelten 53 Prozent Ballbesitz für Filder-Rocker.

    Immer noch unentschieden nach 90 Minuten - Verlängerung! In der 96. Minute hatte Harry Friedrich aus halblinker Position eine Großchance, doch er vergab diese leichtfertig. Verärgert reagierten die Fans von Filder-Rocker mit einem Pfeifkonzert. Filder-Rocker-Spieler Sascha Friedrich Reichwein hatte es bei seiner Attacke in der 98. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Bei Filder-Rocker herrschte ein ziemliches Durcheinander auf dem Feld - die Spieler hatten Probleme, ihre Positionen zu halten, und waren durchschnittlich organisiert. Filder-Rocker ging in der 102. Minute mit 3 - 2 in Front, als Frederik Hansson am Elfmeterpunkt elegant einen Pass mit der Brust annahm und den Ball dann direkt unter die Latte schoss. Nach der Verlängerung war Filder-Rocker der Sieger! Der beste Spieler von Filder-Rocker war ohne jeden Zweifel Christian Didriksen. Was Hendrik Reinirkens geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Bei Greek_Boys war die Leistung von Grigorios Pantos bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Dagegen war Tasos Lalis heute eine echte Enttäuschung. Die Begegnung endete 3 - 2.

    ZUSAMMENFASSUNG

    0-1 Ivan Topchin (74)
    0-2 Zdzis&#322;aw Wantuch (79)
    1-2 Harry Friedrich (80)
    2-2 Halil &#304;brahim Gedik (83)
    3-2 Frederik Hansson (102)

    Tasos Lalis (25)
    Thilo Loewenklau (73)
    Sascha Friedrich Reichwein (98)


    BALLBESITZ
    31%
    69%
    53%
    47%

    BEWERTUNG

    Filder-Rocker
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: auf Konter spielen
    Fähigkeit: gut

    Mittelfeld: katastrophal (tief)
    Abwehr rechts: durchschnittlich (tief)
    Abwehr zentral: durchschnittlich (hoch)
    Abwehr links: schwach (hoch)
    Angriff rechts: passabel (min.)
    Angriff zentral: schwach (tief)
    Angriff links: armselig (tief)


    Greek_Boys
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: katastrophal (hoch)
    Abwehr rechts: armselig (max.)
    Abwehr zentral: schwach (tief)
    Abwehr links: schwach (tief)
    Angriff rechts: armselig (max.)
    Angriff zentral: armselig (tief)
    Angriff links: armselig (max.)

    --------------------

    Mist - HO hat kata (min.) vorausgesagt...

    Versager!! :motz:
     
  28. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Und noch eine Pokalrunde weiter... Die nächste Runde wird aber richtig heftig. Der Sechstligist hat mehr TSI als manche Drittligisten meiner Liga... :hammer2:


     
  29. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    min ist doch schlechter als tief, also umso besser wenn der HO da tiefstapelt :fress:
     
  30. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    FC Lëtzebuerg 05 - metatreksat 5 - 0

    Datum: 15.8.2007 um 14:45
    MatchID: 140530169
    Stadion: FC Lëtzebuerg 05 Arena
    Zuschauerzahl: 2870

    FC Lëtzebuerg 05 Arena - Nach stundenlangen Regengüssen rechneten 2870 Zuschauer auf dem durchweichten Boden mit einer Schlammschlacht. Lëtzebuerg entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Häffner - Corda, Keller, Llorenç - Thiebaut, Niemenpää, Giaccardi, Maratopoulos, Bouveret - Rabouin, Faber.

    metatreksat entschied sich für eine 3-5-2-Formation. In der Start-Elf: Arsbeck - Tuzhikov, Honningsvåg, Lazarevich - Beril, Josefsson, Dekimpe, Wyganowski, Karlling - Legan'kou, Borst.

    metatreksat versuchte gar nicht erst, die Flügel einzusetzen, sondern spielte vornehmlich durch die Mitte. Lëtzebuerg ging nach 12 Minuten mit 1 - 0 in Führung, als Dick Faber auf der linken Seite durchbrach und den Ball unerreichbar für den Gästetorwart im Netz versenkte. Lëtzebuerg baute die Führung in der 16. Minute aus, als Dick Faber auf der rechten Seite durchbrach und die gesamte Verteidigung hinter sich ließ. In aller Ruhe konnte er sich die Ecke aussuchen und traf zum 2 - 0. Danach nahm Lëtzebuerg das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren. 31. Minute: Regungslos blickte Simon Arsbeck beim Freistoß von Vincent Rabouin dem Ball nach, der erst an den Pfosten klatschte und ihm dann in seine Arme fiel. Kein Tor für Lëtzebuerg. Der Torwart ballte seine rechte Faust und jubelte den Zuschauern zu! Lëtzebuerg baute die Führung in der 35. Minute auf 3 - 0 aus, als Yohan Bouveret einen Angriff durch die Mitte erfolgreich abschloss. In der 39. Minute sah Pavel Tuzhikov von metatreksat Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Pause, Spielstand 3 - 0. Lëtzebuerg hatte die größeren Spielanteile und kam auf 71 Prozent Ballbesitz.

    Aufregung im Abwehrzentrum der Gäste: Hubert Thiebaut traf den Ball bei seinem Schuss in der 55. Minute optimal - nur die Querlatte verhinderte eine höhere Führung für Lëtzebuerg. Freistoß für Lëtzebuerg in der 75. Minute. Der Flatterball von Vincent Rabouin war für den Gästetorwart schwer auszurechnen, dennoch gelang es ihm, zur Ecke zu parieren. Eine schöne Ballstafette auf dem rechten Flügel der Gastgeber konnte von der gegnerischen Abwehr nicht unterbunden werden. So gelangte das Objekt der Begierde schließlich zu Vincenzo Giaccardi, der ein weiteres Tor für Lëtzebuerg erzielte. Die Führung erhöhte sich dadurch in der 77. Minute auf 4 - 0. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite segelte der Schuss von Dick Faber an Freund und Feind vorbei vors Tor, wo er dem bemitleidenswerten Schlussmann der Gäste durch die Beine ins Netz rutschte. Lëtzebuerg führte so nach 85 Minuten mit 5 - 0. Das dritte Tor von Dick Faber - Hattrick! Lëtzebuerg-Spieler Hubert Thiebaut sah in der 86. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. Leidtragender dieses Fouls war Darafej Lazarevich, der von zwei metatreksat-Betreuern gestützt vom Platz geführt werden musste. Stepan Shakhverdov ersetzte ihn. Lëtzebuerg erreichte laut HT-Datenbank 78 Prozent Ballbesitz.

    Nach diesem Spiel forderten die Fans von Lëtzebuerg eine "Yohan Bouveret-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Die Leistung von Vincent Rabouin fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Der beste Spieler von metatreksat war ohne jeden Zweifel Simon Arsbeck. Die Leistung von Pavel Tuzhikov fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 5 - 0.

    ZUSAMMENFASSUNG
    1-0 Dick Faber (12)
    2-0 Dick Faber (16)
    3-0 Yohan Bouveret (35)
    4-0 Vincenzo Giaccardi (77)
    5-0 Dick Faber (85)

    :vogel: Pavel Tuzhikov (39)
    :vogel: Hubert Thiebaut (86)


    BALLBESITZ
    1. HZ:
    FCL: 71%
    MT: 29%
    2. HZ:
    FCL: 78%
    MT: 22%

    BEWERTUNG
    FC Lëtzebuerg 05
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: gut (tief)
    Abwehr rechts: armselig (hoch)
    Abwehr zentral: schwach (min.)
    Abwehr links: schwach (min.)
    Angriff rechts: erbärmlich (tief)
    Angriff zentral: schwach (max.)
    Angriff links: erbärmlich (hoch)


    metatreksat
    Spezialtaktik: Angriff durch die Mitte
    Fähigkeit: gut

    Mittelfeld: armselig (tief)
    Abwehr rechts: armselig (min.)
    Abwehr zentral: armselig (max.)
    Abwehr links: armselig (tief)
    Angriff rechts: erbärmlich (max.)
    Angriff zentral: schwach (hoch)
    Angriff links: erbärmlich (tief)

    ZUSCHAUER
    Stehplätze: 1745
    Sitzplätze: 694
    überdachte Sitzplätze: 310
    VIP-Logen: 121
     
  31. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Deswegen hab ich mich ja aufgeregt.
    Ich wollte 1x die tiefste Stufe haben (wenns HO schon vorhersagt)...
    In einem Friendly ists ja eh Banane... :zwinker: