Der Friendly und Pokalspiel-Liveticker

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Wodkabenni, 18 Juli 2006.

  1. Wodkabenni

    Wodkabenni unbekannt verzogen

    Beiträge:
    1.804
    Likes:
    0
    Walking-Beach-Boys - Sportvereinigung Idar 1 - 2

    Spiel anschauen: HT-Live Hattrick Today (played matches)
    Datum: 24.07.2007 um 18:15
    MatchID: 139764318
    Stadion: Walking-Beach-Boys Kampfbahn
    Zuschauerzahl: 1153


    Strahlender Sonnenschein lockte 1153 Zuschauer in Richtung Walking-Beach-Boys Kampfbahn. Die Aufstellung von Walking-Beach-Boys ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Es liefen auf: Ryborg - Majka, Bitter, Vågen - Cortés, Eckstein, Gort, Sindelfingen, Schevenbarg - Dubra, Gonçalves.

    Die Aufstellung von Spvgg idar ließ auf eine 4-5-1-Formation schließen. Es liefen auf: Yat Sen - Tsun Ting, Ba Tuo, Ah Keng, Cunzhong - Hanrong, Tuck Yean, Siewert, Aires, Kwok Ming - Tuong.

    Walking-Beach-Boys übte von Beginn an ein starkes Pressing aus, in der Absicht, dem Gegner damit zuzusetzen. Spvgg idar übte von Beginn an ein starkes Pressing aus, in der Absicht, dem Gegner damit zuzusetzen. Durch das Pressing von Spvgg idar wurde der Spielfluss unterbrochen. In Minute 21 konnte Gan Tuong einen schönen Angriff über die linke Seite verwerten. Spvgg idar ging damit mit 0 - 1 in Führung. Die heutige Taktik schien den Spielern von Spvgg idar noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen zu sein, die Mannschaft war durchschnittlich organisiert. Das Pressing von Walking-Beach-Boys sorgte beim Gegner angesichts einiger so gestoppter Angriffe für Frustration. Zur Halbzeit stand es 0 - 1. Spvgg idar brachte den Ballbesitz auf 52 Prozent.

    Während der Pause kaute der Trainer von Spvgg idar mit seinen Spielern noch mal die Taktik durch, so dass die Mannschaft in der zweiten Hälfte besser zurecht kam. Sie war nun gut organisiert. Ein langer Pass ins Angriffszentrum eröffnete Walking-Beach-Boys in Person von Héctor Miguel Dubra eine ausgezeichnete Einschussmöglichkeit. Dessen Schuss wurde jedoch in der 50. Minute durch ein riskantes, aber erfolgreiches Tackling der Verteidigung abgeblockt. Flach, hart und präzise war das Zuspiel von links, das Cao Ba Tuo mühelos zum 0 - 2 verwertete. Nach 64 Minuten machte sich bei den heimischen Fans zusehends Unmut breit. Héctor Miguel Dubra von Walking-Beach-Boys sah nach 68 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Meint Bitter hatte in der 78. Minute im Sturmzentrum eine gute Chance für Walking-Beach-Boys, agierte aber zu hektisch. Sein Schuss ging in die Wolken. Norbert Eckstein von Walking-Beach-Boys sah in der 85. Minute nach einer dreisten Schwalbe die Gelbe Karte. Ein gut platzierter Freistoß brachte den heimischen Fans neue Hoffnung. Pål Vågen verringerte die Führung der Gäste in der 87. Minute auf 1 - 2. Bei Spvgg idar herrschte ein ziemliches Durcheinander auf dem Feld - die Spieler hatten Probleme, ihre Positionen zu halten, und waren durchschnittlich organisiert. Beide Teams hatten laut HT-Datenbank die gleichen Anteile am Spielgeschehen.

    Bei Walking-Beach-Boys war die Leistung von Meint Bitter bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Die Leistung von Tobias Sindelfingen fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Bei Spvgg idar war die Leistung von Aníbal Aires bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Die Leistung von Cao Ba Tuo fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 1 - 2.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    :top:

    Warum hast du so ein gutes Konterspiel? :motz:
    :zwinker:
     
  4. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Weil er beim Kauf seiner Abwehspieler etwas auf den Passspielskill geachtet hat :auslach:
     
  5. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    SV Wono - HardcoreStars 1 - 5





    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 24.07.2007 um 18:15
    MatchID: 139507030
    Stadion: Stadion am Meer
    Zuschauerzahl: 20300


    Stadion am Meer - 20300 Fans ließen sich auf den Tribünen von der Sonne braten. Die Aufstellung von Wono ließ auf eine 4-5-1-Formation schließen. Folgende Spieler begannen: Eigl-Schreitl - Kalkowski, Scheidekoppel, Kattash, Schmandra - Jedersberger, Pãun, Madlung, Werner, Dzierżanowski - Bielski.

    Der HardcoreStars-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Tur - Parker, Hajri, Pfeifer - Hita, Apetrei, Zilis, Wunschik, Lituma - Fjelér, Vrignaud.

    Wono spielte heute Pressing. Vick Vrignaud markierte mit dem 0 - 1 in der 13. Minute die Führung für HardcoreStars. Das war ein toller Angriff über rechts. Mit der Pressing-Taktik gelang es Wono, einige Angriffe des Gegners zu unterbinden. Weil Alex Parker von HardcoreStars in der 35. Minute nach einem Freistoßpfiff den Ball nicht herausrücken wollte, hielt ihm der Schiedsrichter die Gelbe Karte unter die Nase. Die Gäste trugen in der 37. Minute einen Angriff durch die Mitte vor. Justino Lituma zog nach einem Rückpass von der Strafraumgrenze ab und ließ dem Heimtorwart keine Chance. Somit stand es 0 - 2 für HardcoreStars. Hat der Mann einen Bums! Stefan Fjelér zog in der 38. Minute aus unfassbarer Distanz einfach mal ab - wie eine Brandfackel zischte der Schuss ins Netz. Tor für HardcoreStars, 0 - 3. In der 42. Minute schoss Andre Schmandra nach einem Pass durch die Mitte der Gästeverteidigung das Tor zum 1 - 3. Wono hatte offensichtlich Probleme mit den taktischen Anweisungen. Die Mannschaft war armselig organisiert. Die Teams gingen mit einem 1 - 3 in die Kabinen. HardcoreStars brachte den Ballbesitz auf 67 Prozent.

    Die Spieler von Wono hatten in der Pause eine Neubesprechung der taktischen Anweisungen. Die Mannschaft war nun passabel organisiert. In der 72. Minute bauten die Gäste ihre Führung zum 1 - 4 aus. Stefan Fjelér schloss einen Angriff über die linke Seite mit einem spektakulären Seitfallzieher ab. Das Spielgeschehen änderte sich, als HardcoreStars entschied, sich auf die Verteidigung der Führung zu konzentrieren. In Minute 73 humpelte Justino Lituma nach einem heftigen Tritt gegen das Schienbein vom Platz. HardcoreStars blieb keine andere Wahl, als Flávio Meireles einzuwechseln. Ein von Stefan Fjelér schnell ausgeführter Freistoß in der 76. Minute brachte fast ein weiteres Tor für die Gastmannschaft, aber der Ball ging 2 Meter neben den linken Pfosten. Schönes Wetter - schlechte Laune. Hassen Hajri war wenig begeistert angesichts des strahlenden Sonnenscheins, der seiner kraftvollen Spielweise nicht wirklich entgegenkam. Andre Schmandra von Wono sah in der 85. Minute wegen absichtlichen Handspiels die Gelbe Karte. "Zieh dich aus, du kommst rein", bekam René Jauernig in der 86. Minute vom Wono-Trainer zu hören. Felix Scheidekoppel war so übel mit seinem Gegenspieler zusammengeprallt, dass er nicht mehr weiterspielen konnte. Alex Parker war völlig ausgepumpt, als er in der 89. Minute ein Zuspiel nicht unter Kontrolle zu bringen vermochte und den Ball an Igor Dzierżanowski verlor. Der vergab jedoch die große Chance für Wono. Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Patrikas Zilis. Mühelos vollstreckte er in der 90. Minute für HardcoreStars und baute die Führung der Gäste damit auf 1 - 5 aus. HardcoreStars war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 63 Prozent.

    Bei Wono war die Leistung von Rudolf Kalkowski bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Dafür schlich René Jauernig mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Stefan Fjelér war heute bei HardcoreStars der herausragende Spieler. Die Leistung von Flávio Meireles fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 1 - 5.



    ZUSAMMENFASSUNG

    0-1 Vick Vrignaud (13)
    0-2 Justino Lituma (37)
    0-3 Stefan Fjelér (38)
    1-3 Andre Schmandra (42)
    1-4 Stefan Fjelér (72)
    1-5 Patrikas Zilis (90)

    Alex Parker (35)
    Andre Schmandra (85)


    BALLBESITZ
    33%
    67%
    37%
    63%

    BEWERTUNG

    SV Wono
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Kraft sparen
    Spezialtaktik: Pressing
    Fähigkeit: schwach

    Mittelfeld: armselig (min.)
    Abwehr rechts: durchschnittlich (max.)
    Abwehr zentral: durchschnittlich (max.)
    Abwehr links: durchschnittlich (tief)
    Angriff rechts: katastrophal (max.)
    Angriff zentral: erbärmlich (max.)
    Angriff links: armselig (max.)


    HardcoreStars
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: schwach (tief)
    Abwehr rechts: großartig (hoch)
    Abwehr zentral: großartig (hoch)
    Abwehr links: großartig (hoch)
    Angriff rechts: gut (min.)
    Angriff zentral: gut (max.)
    Angriff links: gut (tief)

    Supporter-Statistiken
    Spielbericht




    ZUSCHAUER

    Stehplätze: 13000
    Sitzplätze: 5000
    überdachte Sitzplätze: 2000
    VIP-Logen: 300

    UNVERDIENT! :motz: :D
     
  6. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Warum haben wir fast die allerselbes Konterratings :D
     
  7. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Die gleichen Ratings hab ich schon bemerkt...
    Nur ärgert mich die Konterstärke deswegen umso mehr :zwinker:
     
  8. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Wie gesagt, Passpielwert der Verteidiger...

    EDIT: die rote schrift an deinem Nick stört mich :D
     
  9. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Meine Verteidiger haben alle ausnahmslos mindestens schwaches Passspiel :zwinker:
    In der A-Elf komm ich dann dauerhaft auf ein hervorragendes Konterrating :auslach:
     
  10. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Ich spiel nur noch recht unregelmäßig Konter (seit mein MF so galaktisch gut wird :floet:)... Deswegen hab ich da etwas nachgelassen :zwinker:

    Gaudloth: Das orange passte besser zum grün, da geb ich dir recht :D
     
  11. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Am Samstag hat dein Gegner aber 90 Minuten lang auf dein Tor geschossen..... :floet:
     
  12. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0

    LASS MICH IN RUHE :lachweg: :zwinker:
     
  13. Rooney

    Rooney göttlich (max)

    Beiträge:
    564
    Likes:
    0
    Wo er Recht hat hat er Recht! :warn::warn::warn::lachweg:
     
  14. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    Beiwenger Holzbeen - FC Lëtzebuerg 05 3 - 4

    Datum: 25.7.2007 um 14:45
    MatchID: 139654419
    Stadion: Beiwenger Holzbeen Arena
    Zuschauerzahl: 20000

    Beiwenger Holzbeen Arena - 20000 Zuschauer erschienen zu diesem Spiel und waren froh darüber, dass es nur bewölkt war und nicht regnete. Die Aufstellung von Beiwenger ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Kruiswijk - Dyl, Palau, Ries - Nyagumbo, Grethen, Aydin, Lo Iacono, Guillotte - Woertman, Grandolfo.

    Der Lëtzebuerg-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Folgende Spieler begannen: Brassel - Salinas, Schillemans, Corda - Bielsa, Niemenpää, Giaccardi, Maratopoulos, Bouveret - Weidl, Koot.

    Beiwenger versuchte gar nicht erst, die Flügel einzusetzen, sondern spielte vornehmlich durch die Mitte. Lëtzebuerg konzentrierte die Angriffsbemühungen heute vor allem auf das gegnerische Abwehrzentrum. Jos Ries von Beiwenger sah in der 33. Minute nach einer dreisten Schwalbe die Gelbe Karte. Jubelschreie brachen in der 40. Minute aus, nachdem Gerhart Aydin zentral vor dem Tor abgezogen und einen Treffer für Beiwenger markiert hatte. Es stand nun 1 - 0. Harry Koot rauschte wie eine Dampflok durchs Abwehrzentrum der Platzherren und hämmerte den Ball für Lëtzebuerg zum Ausgleich ins Tor. 1 - 1! Man notierte die 44. Spielminute. Beiwenger ging in der 45. Minute mit 2 - 1 in Front, als Matthias Woertman am Elfmeterpunkt elegant einen Pass mit der Brust annahm und den Ball dann direkt unter die Latte schoss. Zur Halbzeit stand es 2 - 1. Lëtzebuerg brachte den Ballbesitz auf 64 Prozent.

    Die Gäste versuchten mit aller Gewalt, zum Ausgleich zu kommen. In der 46. Minute war es Harry Koot, der frei vorm Tor stand. Er brachte den Ball aber nicht an Anthony Kruiswijk vorbei, der daraufhin von großer Freude beseelt wie Rumpelstilzchen durch den Strafraum hüpfte. Die Gäste konnten durch Matthys Schillemans zum 2 - 2 ausgleichen. In der 48. Minute köpfte er eine Hereingabe von rechts ins Tor. Einen von Bob Brassel getretenen Eckstoß drückte Agamemnonas Maratopoulos für Lëtzebuerg per Flugkopfball über die Linie. Das war das 2 - 3 in der 57. Minute. Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Harry Koot. Mühelos vollstreckte er in der 60. Minute für Lëtzebuerg und baute die Führung der Gäste damit auf 2 - 4 aus. Lëtzebuerg zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, um den Vorsprung zu halten. Beiwenger war ob des Rückstands nicht die Spur eingeschüchtert und erzielte nach einem Angriff durch die Mitte in der 70. Minute das 3 - 4. Torschütze war Baruti Nyagumbo. 81 Minuten waren gespielt, als Jos Ries nach einem Angriff durch die Mitte fast den Ausgleich für Beiwenger erzielt hätte, aber sein schöner Schuss ging über die Latte. Lëtzebuerg hatte die größeren Spielanteile und kam auf 62 Prozent Ballbesitz.

    Bei Beiwenger bekam Andrzej Dyl nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Die Leistung von Jos Ries fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Nach diesem Spiel forderten die Fans von Lëtzebuerg eine "Vilho Niemenpää-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Dafür schlich Leonel Corda mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 3 - 4.

    ZUSAMMENFASSUNG
    1-0 Gerhart Aydin (40)
    1-1 Harry Koot (44)
    2-1 Matthias Woertman (45)
    2-2 Matthys Schillemans (48)
    2-3 Agamemnonas Maratopoulos (57)
    2-4 Harry Koot (60)
    3-4 Baruti Nyagumbo (70)

    :vogel: Jos Ries (33)

    BALLBESITZ
    1. HZ:
    BH: 36%
    FCL: 64%
    2. HZ:
    BH: 38%
    FCL: 62%

    BEWERTUNG
    Beiwenger Holzbeen
    Spezialtaktik: Angriff durch die Mitte
    Fähigkeit: großartig

    Mittelfeld: armselig (tief)
    Abwehr rechts: durchschnittlich (tief)
    Abwehr zentral: durchschnittlich (max.)
    Abwehr links: armselig (max.)
    Angriff rechts: durchschnittlich (min.)
    Angriff zentral: schwach (max.)
    Angriff links: armselig (hoch)

    FC Lëtzebuerg 05
    Spezialtaktik: Angriff durch die Mitte
    Fähigkeit: großartig

    Mittelfeld: durchschnittlich (min.)
    Abwehr rechts: armselig (hoch)
    Abwehr zentral: armselig (hoch)
    Abwehr links: erbärmlich (tief)
    Angriff rechts: armselig (max.)
    Angriff zentral: durchschnittlich (hoch)
    Angriff links: erbärmlich (hoch)

    Scheisse.. war das mal wieder knapp.. :hail:
     
  15. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Dann hast du jetzt 2 Möglichkeiten... entweder du lässt dich wieder entadminen oder du nutzt die neugewonnene Macht und sorgst dafür, dass admins ab sofort orange tragen :D

    Ansonsten muss ich dir wohl verbieten hier zu posten :floet:
     
  16. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Ich glaube, ich bin der erste Admin, der von einem Mod Schreibverbot bekommt :D
    Darauf darf ich mir jetzt doch was einbilden, oder? :floet:
     
  17. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Höre auf hier rumzusabbeln, solange dein Nick noch rot ist, ansonsten muss ich deine Postings leider löschen! :warn:


    :D
     
  18. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Wenn ich wenigstens Mod wär :lachweg:
     
  19. bvbfanberlin

    bvbfanberlin Moderator

    Beiträge:
    1.164
    Likes:
    0
    Ich würde das als heimliche Beförderung ansehen! :zwinker:
     
  20. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    :prost3: Nur in welchem Forum? Hier kann ich nix löschen :suspekt:
     
  21. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    ups...
    dacht du wärst Dakar. :floet:

    Aber der hat natürlich recht. Genug gesabbelt - egal ob in rot oder weiß :zwinker:
     
  22. Wodkabenni

    Wodkabenni unbekannt verzogen

    Beiträge:
    1.804
    Likes:
    0

    :lachweg::lachweg::lachweg::lachweg::lachweg::lachweg:
    LOL :lachweg::lachweg::lachweg::lachweg:
    Ähm Herr Admin, da links über dem Bildchen stehen Namen :zwinker: Nur so als Tipp
     
  23. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    zebras mannheim - Lokomotive Häger
    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 31.07.2007 um 18:00
    MatchID: 139844881
    Stadion: zebras mannheim Arena
     
  24. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Safari Stylerz - *Da JoKeRs* 0 - 0 [Löschen]
    (25 Minute(n) bis zum Anstoß)

    Traditionsreiches Duell :floet:
     
  25. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Und den hier haben wir heute natürlich auch:

    1.FC Neubaublock - SC Deniz 05
    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 31.07.2007 um 18:00
    MatchID: 139843413
    Stadion: 1.FC Neubaublock Arena

    Wo ist Olli überhaupt?
     
  26. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Da geht´s ab!

     
  27. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Oh shit:

    1.FC Neubaublock - SC Deniz 05 (4 Minute(n) gespielt) 0 - 1
    4. Spielminute: Nach einem Stellungsfehler in der Innenverteidigung der Platzherren stand Horst Peter Wintergrün völlig frei vor dem aus seinem Tor stürzenden Keeper. Diesen überwand er mit einem geschickten Lupfer und brachte D05 somit in Führung: 0 - 1, 4 Minuten waren gespielt.
     
  28. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - M.K.S Pogoń Szczecin (Polen)

    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 31.07.2007 um 18:25
    MatchID: 140010648
    Stadion: Filderstadion

    Das Spiel hat noch nicht stattgefunden.

    ++++++++++++++++++++

    Die nächste Packung :lachweg:
    Immerhin kann ich das Konterspiel besser einspielen (brauch ich für Samstag) :D
     
  29. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Habe gerade ´ne Mail von meinem Cupgegner bekommen:

    :motz::motz::motz:
     
  30. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    zebras mannheim - Lokomotive Häger (21 Minute(n) gespielt) 0 - 0
    20. Spielminute: Loke Halling setzte sich in der 20. Minute in der Mitte durch, aber sein Schuss ging rechts über das Tor – sehr zum Ärger der Fans von mannheim.

    Seine Neuverpflichtung von heute.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  31. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Schließen!] Safari Stylerz - *Da JoKeRs* (5 Minute(n) gespielt) 0 - 0 [Löschen]
    'Ali Sami Yen Stadi' - 924 Zuschauer genossen den strahlenden Sonnenschein an diesem Tag. Der Stylerz-Trainer hatte sich für eine 5-3-2-Formation entschieden. In der Start-Elf: Betancourt - Alexandru, Dunai, Trones, bin Ismail, Beringer - Platakidis, Taran, Baumann - Baumann, Baumann.

    Die Aufstellung von JoKeRs* ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Halbach - Mlinar, Torrijos, Ziemba - Doe, Dober, Festorazzi, Bøhn, Albrighton - Kaasila, Hammeren.

    Stylerz wartete weit in der eigenen Hälfte auf Kontermöglichkeiten. JoKeRs* vernachlässigte sein Sturmzentrum und setzte stattdessen konsequent auf den Angriff über die Flügel. Ein Freistoß für JoKeRs* in der 3. Minute hätte die Führung bedeuten können, aber der Schuss von Jesús Torrijos blieb in der Mauer hängen.

    Haha, genau wie erwartet...bloß ob er wieder hängen bleibt...:weißnich: