Der Friendly und Pokalspiel-Liveticker

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Wodkabenni, 18 Juli 2006.

  1. Metze88

    Metze88 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    [Schließen!] 1. FC Goool - West Coast Eagles(A) (3 Minute(n) gespielt) 0 - 0 [Löschen]
    Das Spiel hat bereits begonnen, doch der Reporter ist noch nicht an seinem Platz. Es wird um etwas Geduld gebeten.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Metze88

    Metze88 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    warum geht der scheiß control viewer bei mir nicht mehr.....beim Kollegen, geht er auf´em PC noch
     
  4. Metze88

    Metze88 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    Das schöne Wetter war einer der Gründe dafür, dass sich 286 Zuschauer in Richtung Wolke 7 in Bewegung gesetzt hatten. Goool wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Osborne - Sobolak, Sellier, Myrman - Lambauer, Guardia, Gere, Tobiański, Selinger - Dijkema, Eggen.

    Eagles(A) entschied sich für eine 4-4-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Teegen - Zengerle, Hellermann, Niehuus, Schilhawy - Penzhorn, Korber, Stecher, Tschirnhaus - Kroiss, Wolffram.

    Goool war bemüht, wann immer es ging, durch die Mitte anzugreifen.


    Naja......er spielt erst seit knapp einer Woche und ich werde ihn abschalchten ;)
    Habe mir vorher noch einen durchschnittlichen Torwart gekauft, da meine 2 anderen ja verletzt sind
     
  5. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    SC Kalübbe - Flak81Neunkirchen (11 Minute(n) gespielt) 1 - 0
    Im strömenden Regen fanden 183 Zuschauer den Weg in Richtung Heidkampstadion. Kalübbe wählte eine 4-4-2-Formation. In der Start-Elf: Gumienna - Świeczak, Dróżdż, Manteuffel, Kröpfl - Heldeisen, Setvin, Koenig-Strand, Klosterfrau - Balla, Knirsch.

    Mein erstes Spiel als aktiver Trainer und schon siehts nach Nichts aus.
     
  6. Metze88

    Metze88 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    20. Spielminute: Goool ging in der 20. Minute nach einem herrlichen Freistoß von Frans Dijkema in Führung. Somit stand es 1 - 0.

    Frans DIJKEMAAAA
     
  7. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - FLYING LOW F C (12 Minute(n) gespielt) 0 - 0
    9. Spielminute: In der 9. Minute knickte Christof Dettelsau unglücklich um. Sein Knöchel schwoll sofort dick an, an ein Weiterspielen war nicht zu denken. Filder-Rocker musste Andrea Esposito für ihn einwechseln.

    Bitte nicht schon wieder :suspekt:
     
  8. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    SC Kalübbe-Flak81Neunkirchen

    Mark Wurzenberger hätte in der 18. Minute um ein Haar für Flak81Neunkirchen ausgeglichen.
     
  9. Metze88

    Metze88 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    :lachweg::lachweg::lachweg: :hammer2: :zahnluec:
    Diese Saison haben aber viele richtiges Pech mit den Verletzungen......ich meine, wann verletzen sich schon mal 2 Torhüter?!
     
  10. Metze88

    Metze88 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    Nach 33 Minuten fiel Olaf Lambauer von Goool nach einem Kopfballduell unglücklich auf den Arm. Er biss aber die Zähne zusammen und spielte weiter.

    Ma gucken ob er dann in ein paar Minuten doch noch raus muss.......
     
  11. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    Bei mir passiert wieder einmal nichts...
    26 Minuten gespielt. Und außer der Verletzung gab es keinerlei Besonderheiten :gaehn:
     
  12. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    Heute war Filder-Rocker darauf erpicht, mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Nach einem schönen Konter über links hatte Christian Didriksen in Minute 7 eine große Torchance, sein Schuss war jedoch eine leichte Beute für den Torwart. Kein Tor für Filder-Rocker! In der 9. Minute knickte Christof Dettelsau unglücklich um. Sein Knöchel schwoll sofort dick an, an ein Weiterspielen war nicht zu denken. Filder-Rocker musste Andrea Esposito für ihn einwechseln. Die Teams gingen mit einem 0 - 0 in die Kabinen. Filder-Rocker war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 54 Prozent.

    Der gesamte Textblock der ersten Hälfte :lachweg:

    :hammer2:
     
  13. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    2 Grosschancen aber 0 Tore bei 3 Gegentoren.Scheissnachmittag.Ist gut das ich mir nen Kasten Duckstein gekauft habe den trink ich dann stellvertretend für meine Mannschaft:D.
     
  14. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Wie passt das zusammen?
     
  15. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - FLYING LOW F C (55 Minute(n) gespielt) 1 - 0
    55. Spielminute: In der 55. Minute bekam das Heimteam einen Strafstoß zugesprochen. Die Gäste protestierten aufs Wildeste, aber der Schiedsrichter blieb unnachgiebig. Frank Ahamer-Auzinger traf locker zum 1 - 0 für Filder-Rocker.

    Wenn aus dem Spiel nichts funktioniert... :D
     
  16. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Man bin ich ein armes Schwein.
     
  17. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    Mach dir keinen Kopf drüber... :D
    Im ersten Spiel läuft nicht immer aller so easy.

    Geduld und Training - dann wird alles besser :floet:
     
  18. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    SC Kalübbe -Flak81Neunkirchen 8:0

    Das ist ja abartig.Ich hoffe das wird nach und nach besser.
     
  19. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    Okay, 8:0 ist heftig :D
    Aber wenn ich die Ratings des Gegners anschaue, ist der Sieg auch etwas zu hoch ausgefallen... :zwinker:
     
  20. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - FLYING LOW F C 1 - 0


    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 19.06.2007 um 18:25
    MatchID: 127254194
    Stadion: Filderstadion
    Zuschauerzahl: 1418


    Strahlender Sonnenschein lockte 1418 Zuschauer in Richtung Filderstadion. Die Aufstellung von Filder-Rocker ließ auf eine 5-4-1-Formation schließen. Folgende Spieler begannen: Herbrich - Loewenklau, Vassos, Le Joncour, Didriksen, Pattschull - Schedele, Ahamer-Auzinger, Dettelsau, Reichwein - Gedik.

    FLYING wählte eine 4-4-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Mansilla - O'Connor, Malloch, Richards, Willis - MacCodrum, Ardill, Evans, McDonnell - Johnston, Berneron.

    Heute war Filder-Rocker darauf erpicht, mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Nach einem schönen Konter über links hatte Christian Didriksen in Minute 7 eine große Torchance, sein Schuss war jedoch eine leichte Beute für den Torwart. Kein Tor für Filder-Rocker! In der 9. Minute knickte Christof Dettelsau unglücklich um. Sein Knöchel schwoll sofort dick an, an ein Weiterspielen war nicht zu denken. Filder-Rocker musste Andrea Esposito für ihn einwechseln. Die Teams gingen mit einem 0 - 0 in die Kabinen. Filder-Rocker war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 54 Prozent.

    In der 55. Minute bekam das Heimteam einen Strafstoß zugesprochen. Die Gäste protestierten aufs Wildeste, aber der Schiedsrichter blieb unnachgiebig. Frank Ahamer-Auzinger traf locker zum 1 - 0 für Filder-Rocker. Ein Anfängerfehler von Andrea Esposito führte in der 64. Minute zu einer Großchance. Dass man vor dem Strafraum nicht quer spielt, lernt man eigentlich in der D-Jugend! Nur um Zentimeter ging der Schuss von Malcolm Evans am Tor vorbei – Glück für Andrea Esposito, Pech für FLYING. Frank Ahamer-Auzinger hatte in der 67. Minute zentral vor dem Tor eine gute Chance, die Führung seines Teams zu vergrößern, doch eine großartige Parade von Octavio Mansilla vereitelte diese Tormöglichkeit für Filder-Rocker. Bei einem Konter in der 75. Minute lag ein Tor für FLYING in der Luft. Der Schuss, den Forest MacCodrum vom rechten Strafraumeck abgab, war aber zu schwach, um das gegnerische Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Marc Berneron von FLYING sah in der 77. Minute wegen absichtlichen Handspiels die Gelbe Karte. Nach 78 Minuten hatte Thilo Loewenklau eine gute Gelegenheit für Filder-Rocker, das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten. Er zog vom linken Flügel ab, die Gästeabwehr konnte aber klären. Filder-Rocker brachte den Ballbesitz auf 61 Prozent.

    Der beste Spieler von Filder-Rocker war ohne jeden Zweifel Reinhold Pattschull. Die Leistung von Torger Schedele fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Bei FLYING bekam Christopher Malloch nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Es war allerdings nicht der Tag des Andy Johnston. Die Begegnung endete 1 - 0.

    ZUSAMMENFASSUNG

    1-0 Frank Ahamer-Auzinger (55)

    Marc Berneron (77)


    BALLBESITZ
    54%
    46%
    61%
    39%

    BEWERTUNG

    Filder-Rocker
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: auf Konter spielen
    Fähigkeit: gut

    Mittelfeld: katastrophal (max.)
    Abwehr rechts: durchschnittlich (tief)
    Abwehr zentral: gut (min.)
    Abwehr links: durchschnittlich (hoch)
    Angriff rechts: armselig (min.)
    Angriff zentral: erbärmlich (hoch)
    Angriff links: armselig (min.)


    FLYING LOW F C
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: katastrophal (max.)
    Abwehr rechts: schwach (tief)
    Abwehr zentral: durchschnittlich (max.)
    Abwehr links: schwach (hoch)
    Angriff rechts: erbärmlich (max.)
    Angriff zentral: erbärmlich (max.)
    Angriff links: erbärmlich (hoch)


    ZUSCHAUER

    Stehplätze: 879
    Sitzplätze: 399
    überdachte Sitzplätze: 140
    VIP-Logen: 0


    Spannenend wars nicht - aber erfolgreich :D
    gegen Engländer zu gewinnen macht Spaß :zwinker:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  21. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    Ist eh nur ein Friendly :zwinker:

    Hast du:
    a) die Lizenz schon gemacht?
    b) schon einen Trainingsplan?

    für a): so schnell wie möglich machen
    für b) bitte halte deine Kohle zusammen und poste mal deinen Kader in unserem Hilfsthread. DaKar, Kamel, Gaudloth bzw andere alte Haudegen helfen dir dann sicher weiter, damit du weisst, wo du mit der Truppe dran bist.
    Ausserdem wählst du danach eine Trainingsart und lässt dich beraten, welche Trainees am besten geeignet sind.
    Alles klar? :zwinker:


    Edit: falls du deine Lizenz schon gemacht hast, kannst du ins interne Forum von Hattrick schauen und dort hast du auch eine Suchmaske, um nach Threads zu suchen, anhand der ID des Threads. Falls du also schon da rein kannst: 7991852.1 suchen und lesen. Da sollte auch schon viel drin stehen, der der (so gut wie) alles in dem Thread geschrieben hat, hat gerade dieses Posting hier geschrieben :D
    Achja: Spielregeln lesen hilft auch ungemein weiter. Falls du im internen Forum posten willst, schadet ein Blick auf die Forenregeln sicher nicht. Wobei die liebevollere Spielhilfe sicher eh hier als dort geleistet wird :zwinker:
     
  22. bvbfanberlin

    bvbfanberlin Moderator

    Beiträge:
    1.164
    Likes:
    0
    1.FC Neubaublock - albirro 1 - 4

    Stadion: 1.FC Neubaublock Arena
    Zuschauerzahl: 3097


    3097 Zuschauer pilgerten trotz bewölkten Himmels in Richtung 1.FC Neubaublock Arena. Der Neubaublock-Trainer hatte sich für eine 5-4-1-Formation entschieden. Folgende Spieler begannen: Steinbauer - Fiechter, Śmiechowski, Rogne, Sãvescu, Piscaglia - van Holland, Bucka, Hutter, Novák - Stärker.

    albirro wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Hinkó - Guillestegui, Mola, Aguilera - Aristegui, Monzón, Silva, Barrada, Salas - Cherrier, São Tiago.

    Die Heimmannschaft erzielte in der 2. Minute den Führungstreffer zum 1 - 0. Zoran Hutter war es, der mit einer Einzelleistung über rechts in den Strafraum eindrang und den Ball über den Schlussmann der Gäste hinweg ins Tor lupfte. Abseits? Benjamín Aristegui wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 9. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der albirro-Akteur sah dafür die Gelbe Karte. Nach einer Ecke war es Ceferino Monzón, der sehenswert mit dem Kopf auf Nicolás Salas verlängerte. Dieser hielt einfach drauf und traf für albirro zum 1 - 1. 13 Minuten waren gespielt. Gäste-Spieler Matusalém Barrada wurde von den Fans der Heimmannschaft übel beschimpft, als er ihnen nach seinem Führungstor zum 1 - 2 in der 25. Minute Kusshände zuwarf. Er hatte zentral vor dem Tor einfach mal draufgehalten - und der Ball war drin! Francisco Silva von albirro sah in der 29. Minute nach einer dreisten Schwalbe die Gelbe Karte. Ein raffiniert angeschnittener Eckstoß von Francisco Silva und ein blitzsauberer Kopfball durch Benjamín Aristegui führten zum 1 - 3 für albirro in der 33. Minute. Das Spielgeschehen änderte sich, als albirro entschied, sich auf die Verteidigung der Führung zu konzentrieren. Pause, Spielstand 1 - 3. Neubaublock brachte den Ballbesitz auf 61 Prozent.

    Nach 63 Minuten hätte Federico Piscaglia nach einem Angriff über links einen Treffer erzielen können. Der Keeper der Gäste, Kálmán Hinkó, zeigte aber seine ganze Klasse und begrub den Ball unter sich. Abseits? Federico Piscaglia wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 67. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der Neubaublock-Akteur sah dafür die Gelbe Karte. Ein langer Pass von Nicolás Salas hob die gegnerische Abwehr aus den Angeln. Benjamín Aristegui stand dadurch frei vor dem Torwart und konnte sich in aller Ruhe die Ecke aussuchen. 73. Minute, Tor für albirro, neuer Spielstand 1 - 4. Neubaublock erreichte laut HT-Datenbank 78 Prozent Ballbesitz.

    Bei Neubaublock bekam Federico Piscaglia nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dagegen war Manfred Steinbauer heute eine echte Enttäuschung. Nach diesem Spiel forderten die Fans von albirro eine "Marcos Mola-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Die Leistung von Nicolás Salas fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 1 - 4.


    ZUSAMMENFASSUNG

    1-0 Zoran Hutter (2)
    1-1 Nicolás Salas (13)
    1-2 Matusalém Barrada (25)
    1-3 Benjamín Aristegui (33)
    1-4 Benjamín Aristegui (73)

    Benjamín Aristegui (9)
    Francisco Silva (29)
    Federico Piscaglia (67)


    BALLBESITZ
    61% - 39%
    78% - 22%

    BEWERTUNG

    1.FC Neubaublock
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: erbärmlich (tief)
    Abwehr rechts: schwach (hoch)
    Abwehr zentral: durchschnittlich (max.)
    Abwehr links: durchschnittlich (min.)
    Angriff rechts: durchschnittlich (tief)
    Angriff zentral: erbärmlich (hoch)
    Angriff links: armselig (tief)


    albirro
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: katastrophal (max.)
    Abwehr rechts: schwach (max.)
    Abwehr zentral: durchschnittlich (min.)
    Abwehr links: durchschnittlich (min.)
    Angriff rechts: erbärmlich (hoch)
    Angriff zentral: schwach (tief)
    Angriff links: erbärmlich (tief)

    Supporter-Statistiken

    ZUSCHAUER

    Stehplätze: 1890
    Sitzplätze: 798
    überdachte Sitzplätze: 322
    VIP-Logen: 87


    Ach egal! :prost2:

    Kein Verletzter! Das zählt! :top:
     
  23. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Mein erster Transfer.hat mich 19.000 gekostet.ist das eine anehmbare Summe?
     
  24. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Das ist dann mein Kader.Mir scheint er ziemlich schlecht.
    Ich habe auch schon ein Jugendinternat eröffnet und danach gelesen.das man am Anfang nichts in die Jugend investieren soll:motz:.

    P.S.Mir gefällt das Forum bei Hattrick überhaupt nicht.Ich finde es viel zu unübersichtlich und freue mich hier auf Hilfe von euch :hail::hail::hail:.
     
  25. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    TSV Debstedt - SV Wono 1 - 2





    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 19.06.2007 um 18:15
    MatchID: 127162766
    Stadion: Der Todestempel
    Zuschauerzahl: 404


    Der Todestempel - 404 Fans ließen sich auf den Tribünen von der Sonne braten. Deb wählte eine 4-4-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Géczy - Klemetti, Harmand, Blaich, Wicik - Korkeakangas, Günzler, Gutiérrez, Pinheiro - Oehmchen, Schwenk.

    Wono entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Eigl-Schreitl - Schmandra, Kalkowski, Dzierżanowski - Rudolf, Jedersberger, Tomasoni, Madlung, Pãun - Godel, Bielski.

    Deb übte von Beginn an ein starkes Pressing aus, in der Absicht, dem Gegner damit zuzusetzen. Das Gastteam hatte eine gute Gelegenheit, in Führung zu gehen. Nach 27 Minuten schlängelte sich Stefan Pãun um den linken Verteidiger und versuchte es mit einem Schlenzer. Doch Pál Géczy streckte sich und kam noch mit den Fingerspitzen an den Ball. Kein Tor! Mit der Pressing-Taktik gelang es Deb, einige Angriffe des Gegners zu unterbinden. In Spielminute 39 erzielte Mathias Blaich den Führungstreffer für Deb zum 1 - 0. Da hatte ein großes Loch auf der rechten Verteidigungsseite geklafft. In der 43. Minute sah Camilo Pinheiro von Deb Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Die Sonne lachte, Andre Schmandra auch. Bei diesem Wetter konnte er seine technischen Qualitäten am besten einbringen. Ganz stark, wie Igor Godel einen Pass von der linken Seite volley in die Maschen drosch. Dafür werden ihn die Gastgeber noch wochenlang verfluchen! Ausgleich für Wono in der 44. Minute, nun stand es 1 - 1. Pause, Spielstand 1 - 1. Wono brachte den Ballbesitz auf 59 Prozent.

    Nach einem klugen Pass aus der eigenen Hälfte bahnte sich der Ball wie ein heißes Messer durch die Butter seinen Weg ins Angriffszentrum von Wono, wo der freistehende Igor Godel genüsslich abzog und die Gäste mit 1 - 2 in Führung brachte. 71 Minuten waren gespielt. In der 75. Minute sah Igor Dzierżanowski von Wono Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Ohne das entschlossene Eingreifen der linken Außenverteidigung hätte Wono in der 82. Minute die Führung wohl noch deutlicher gestaltet. So aber wurde die Chance, die Igor Dzierżanowski hatte, vereitelt. Mathias Blaich war angesichts der drückenden Hitze mächtig außer Atem. Das war einfach nicht sein Wetter. Statistiker im Stadion ermittelten 64 Prozent Ballbesitz für Wono.

    Joris Harmand war heute bei Deb der herausragende Spieler. Was Philipp Günzler geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Bei Wono war die Leistung von Igor Godel bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Die Leistung von Kusi Jedersberger fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 1 - 2.



    ZUSAMMENFASSUNG

    1-0 Mathias Blaich (39)
    1-1 Igor Godel (44)
    1-2 Igor Godel (71)

    Camilo Pinheiro (43)
    Igor Dzierżanowski (75)


    BALLBESITZ
    41%
    59%
    36%
    64%

    BEWERTUNG

    TSV Debstedt
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Pressing
    Fähigkeit: schwach

    Mittelfeld: katastrophal (max.)
    Abwehr rechts: schwach (hoch)
    Abwehr zentral: durchschnittlich (max.)
    Abwehr links: schwach (tief)
    Angriff rechts: armselig (hoch)
    Angriff zentral: armselig (max.)
    Angriff links: armselig (hoch)


    SV Wono
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: erbärmlich (tief)
    Abwehr rechts: armselig (tief)
    Abwehr zentral: durchschnittlich (hoch)
    Abwehr links: schwach (min.)
    Angriff rechts: schwach (min.)
    Angriff zentral: schwach (max.)
    Angriff links: schwach (max.)



    Noch ein 3. IV und die Abwehr für samstag würde stehen, aber glücklicherweise ist ja mein großartiger IV rotgesperrt :suspekt:
     
  26. Karlthegreat

    Karlthegreat Lëtzebuerger

    Beiträge:
    1.900
    Likes:
    0
    Poste doch bitte die Liste im Hilfethread. Hier geht das unter.. :zahnluec:

    Transfers wie gesagt aktuell noch keine machen bzw. sofort aufhören Transfers zu tätigen. Kohle muss am Anfang nämlich ohne Ende gespart werden. Der Transfer da oben taugt nur was, wenn du Stürmer trainieren willst.. aber erst mal den Kader an der richtigen Stelle anbringen... DaKar zeigt dir auch gerne den Weg. :zahnluec:
     
  27. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Hm.... Einem Frankfurter helfen... Sowas kostet vieeeeeeeel Überwindung... :floet: :zahnluec:
     
  28. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Maremma Green - Kamikaze Kamele 2 - 0 [HT Live] [Dieses Spiel zu deinen Favoriten hinzufügen.]





    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 19.06.2007 um 19:15
    MatchID: 127160233
    Stadion: Maremma Green Arena
    Zuschauerzahl: 809


    Maremma Green Arena - Bei bewölktem Himmel und einer geringen Regenwahrscheinlichkeit wurden beim heutigen Spiel 809 Zuschauer gezählt. Die Aufstellung von Maremma ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Folgende Spieler begannen: De Vito - Eriksson, Lacourte, D'Antona - Giorgini, Nerpidi, Gallego, Gavilán, Meneghesso - Selleri, Orsino.

    Die Aufstellung von Kamikaze ließ auf eine 5-4-1-Formation schließen. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Reuters - Wittmannsdorff, Prößl, Zawadzki, Jespersson, Kastelic - Lübbertsmeier, Horb, Schwenkert, Gernlinden - Dorenberg.

    Maremma versuchte von Beginn an, über die Flügel zu spielen. Die Spieler von Kamikaze gingen heute mit der Marschroute auf den Platz, den Spielfluss beim Gegner durch Pressing zu unterbinden. Durch das Pressing von Kamikaze kam das Spiel nicht richtig in Gang. Das Gastteam hatte eine gute Gelegenheit, in Führung zu gehen. Nach 14 Minuten schlängelte sich Rendert Dorenberg um den linken Verteidiger und versuchte es mit einem Schlenzer. Doch Fulvio De Vito streckte sich und kam noch mit den Fingerspitzen an den Ball. Kein Tor! Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Nicola D'Antona in der 29. Minute dem Maremma-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! In Minute 31 humpelte Giuseppe Giorgini nach einem heftigen Tritt gegen das Schienbein vom Platz. Maremma blieb keine andere Wahl, als Zaccaria Stefanutti einzuwechseln. Bei Kamikaze schien keiner wirklich zu wissen, wo er zu stehen hat. Die Mannschaft war armselig organisiert. Bei Kamikaze schien keiner wirklich zu wissen, wo er zu stehen hat. Die Mannschaft war armselig organisiert. Die Teams gingen mit einem 0 - 0 in die Kabinen. Kamikaze erreichte laut HT-Datenbank 75 Prozent Ballbesitz.

    Während der Pause kaute der Trainer von Kamikaze mit seinen Spielern noch mal die Taktik durch, so dass die Mannschaft in der zweiten Hälfte besser zurecht kam. Sie war nun passabel organisiert. Maremma erzielte in der 53. Minute das 1 - 0, als Aurélien Lacourte eine Ecke punktgenau auf den Kopf von Ulf Eriksson verlängerte, der den Ball diagonal in den Winkel katapultierte. Rendert Dorenberg von Kamikaze war in der 58. Minute plötzlich alleine vor dem Torwart, spielte diesen souverän aus und schob den Ball aus spitzem Winkel Richtung Tor. Doch aus dem Nichts tauchte der Linksverteidiger der Heimelf auf und kratzte die Kugel von der Linie. In der 69. Minute sahen die Zuschauer einen gefährlichen Angriff von Kamikaze über die rechte Seite. Bogdan Zawadzki konnte ihn aber nicht erfolgreich mit dem Ausgleich abschließen - Fulvio De Vito hatte etwas dagegen und parierte glänzend. Die Spieler von Kamikaze wirkten aufgrund der Taktik ein wenig desorientiert. Die Mannschaft war armselig organisiert. Die Mannschaftskameraden von Jasmin Kastelic mussten dessen konditionelle Schwächen ausbügeln, nachdem er von Maremma-Akteur Zaccaria Stefanutti nur noch die Schuhsohlen gesehen hatte. Sehr erfreut sahen sie dabei nicht aus. 72 Minuten waren gespielt. Ein schnell vorgetragener Angriff von Maremma über die linke Seite des Feldes wurde in der 75. Minute mit einem weiteren Tor zum 2 - 0 gekrönt. Zaccaria Stefanutti hatte aus spitzem Winkel abgezogen. Bitter für Kamikaze: Armin Schwenkert zog sich in der 77. Minute eine Gehirnerschütterung zu. Weil kein Ersatz mehr auf der Bank saß, spielte seine Mannschaft nun mit einem Mann weniger. Kamikaze hatte die größeren Spielanteile und kam auf 70 Prozent Ballbesitz.

    Der beste Spieler von Maremma war ohne jeden Zweifel Aurélien Lacourte. Die Leistung von Gianfranco Orsino fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Nach diesem Spiel forderten die Fans von Kamikaze eine "Leif Horb-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Die Leistung von Philip Martin Reuters fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 2 - 0.



    ZUSAMMENFASSUNG

    1-0 Ulf Eriksson (53)
    2-0 Zaccaria Stefanutti (75)

    [#] Nicola D'Antona (29)

    BALLBESITZ
    25%
    75%
    30%
    70%
    BEWERTUNG

    Maremma Green
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Angriff über die Flügel
    Fähigkeit: durchschnittlich

    Mittelfeld: erbärmlich (min.)
    Abwehr rechts: armselig (tief)
    Abwehr zentral: armselig (min.)
    Abwehr links: erbärmlich (hoch)
    Angriff rechts: erbärmlich (max.)
    Angriff zentral: katastrophal (tief)
    Angriff links: erbärmlich (hoch)

    Kamikaze Kamele
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: Pressing
    Fähigkeit: durchschnittlich

    Mittelfeld: durchschnittlich (tief)
    Abwehr rechts: durchschnittlich (hoch)
    Abwehr zentral: gut (hoch)
    Abwehr links: durchschnittlich (tief)
    Angriff rechts: katastrophal (max.)
    Angriff zentral: katastrophal (hoch)
    Angriff links: katastrophal (hoch)
     
  29. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Was das denn für ein Spielausgang, Kamel :lachweg::lachweg::lachweg::hail:
     
  30. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Nur ein Friendly :hammer2::zahnluec:
     
  31. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.673
    Likes:
    319
    :lachweg::lachweg:

    :vogel::vogel:

    Abartig!!