Der Friendly und Pokalspiel-Liveticker

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Wodkabenni, 18 Juli 2006.

  1. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Ist der nicht sogar Titelverteidiger? :gruebel:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    SG Waldhessen 04 - Safari Stylerz (42 Minute(n) gespielt) 1 - 1 [Löschen]
    31. Spielminute: Béla Gulyás wälzte sich nach diesem Foul vor Schmerzen auf dem Rasen. Die medizinische Abteilung von Stylerz schaffte es aber, dass er weiterspielen konnte.

    Nein, ich werd' ja wohl nicht bis zur Pause Remis stehen:lachweg:
     
  4. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Nope, vor 2 HT-Saisons hatte er glaube ich den Pott geholt, im letzten Cup müsste das Finale in seinem Stadion gewesen sein, d.h er war der vorletzte Sieger...der letztjährige war doch der l'Ardinal :warn:
     
  5. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Lokomotive Häger - Commandantes (42 Minute(n) gespielt) 2 - 0
    41. Spielminute: Franjo Lacković beherrschte seine Seite nach Belieben und konnte immer wieder gefährliche Flanken vor das gegnerische Tor bringen. In der 41. Minute stand dann Karl-Dietrich Krenski goldrichtig und stocherte den Ball zum 2 - 0 ins Netz.

    Ich press den Benni aus meinem Stadion raus :lachweg: :prost: :prost:
     
  6. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Jo, jetzt fällt´s mir auch wieder ein. Wie schon gesagt: Das Alter :suspekt:
     
  7. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] SG Waldhessen 04 - Safari Stylerz (45 Minute(n) gespielt) 1 - 1 [Löschen]
    45. Spielminute: Die Teams gingen mit einem 1 - 1 in die Kabinen. Waldhessen erreichte laut HT-Datenbank 68 Prozent Ballbesitz.

    Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa:prost:
     
  8. bvbfanberlin

    bvbfanberlin Moderator

    Beiträge:
    1.164
    Likes:
    0
    1.FC Neubaublock - Looprevil For Ever (33 Minute(n) gespielt) 2 - 0
    31. Spielminute: Neubaublock ging in der 31. Minute mit 2 - 0 in Führung, nachdem ein Verteidiger der Gäste den Ball auf der rechten Abwehrseite an Ben Meyer verloren hatte. Dieser spielte dann noch gekonnt den Torwart aus und schob das Leder lässig über die Linie.

    FCGoldenGoal - SV Wono (43 Minute(n) gespielt) 2 - 1
    39. Spielminute: FCGoldenGoal musste in der 39. Minute İzzet Aksöğüt für Yves Desart einwechseln, der mit lädiertem Oberschenkel vom Platz humpelte.


    @ Gaudloth

    Das haste nun davon, jetzt kommt auch noch ihr bester IM rein! :motz:

    @ Curva

    Was soll das eigentlich bei dir mit dem Aufstieg! Da komm ich endlich mal zu dir hoch in Liga VI. und du machts dich gleich aus dem Staub! Schäm dich! :finger:
     
  9. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Zhao Hanrong von CHE sah in der 43. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte. Nach einem schönen Angriff über rechts baute Karl-Dietrich Krenski die Führung von Lokomotive aus, als er einen angeschnittenen Flankenball mit dem Hinterkopf zum 3 - 0 ins Tor verlängerte. 44 Minuten waren gespielt. Das Spielgeschehen änderte sich, als Lokomotive entschied, sich auf die Verteidigung der Führung zu konzentrieren. Ein Konter von CHE in der 45. Minute war nicht von Erfolg gekrönt. Der Schuss von Zheng Ah Keng aus halblinker Position verfehlte das Tor denkbar knapp. Die Teams gingen mit einem 3 - 0 in die Kabinen. Lokomotive brachte den Ballbesitz auf 70 Prozent.

    :prost: :prost: :prost:
     
  10. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Kamikaze Kamele - Filder-Rocker (45 Minute(n) gespielt) 0 - 0
    45. Spielminute: Pause, Spielstand 0 - 0. Statistiker im Stadion ermittelten 66 Prozent Ballbesitz für Filder-Rocker.

    Jo, Pause:
    0:0 Tore, 0:0 Chancen, 0:0 Action und 0:1 gelbe Karten :prost:
     
  11. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    @Markus: :auslach: :lachweg:
    Da lass ich mich lieber 1:6 abschießen (Mein Tipp! :hail: )
     
  12. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Flieg ich halt im Elfmeterschießen raus.
    Ein Tor kassieren werd ich wahrscheinlich nicht - schießen selbstverständlich auch nicht...

    Wäre das zweite Elfmeterschießen im zweiten sf-Pokalspiel... :zahnluec:


    Ach ja, das Konterspiel hätt' ich mir sparen können :zahnluec:
     
  13. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Naja, ob das wirklich was wird, bezweifel ich derzeit noch sehr stark. Ich habe mir einfach vor der Saison gesagt: No risk - no fun und habe ´nen mythischen IM verpflichtet, so dass ich in meiner Liga nun das Topp-MF habe. Im direkten Vergleich mit meinem vermeintlich schärfsten Konkurrenten (SV Niederbayern) habe ich zwar den kürzeren gezogen aber im Gegensatz zu ihm den Rest gewonnen, während er schon 3x gepatzt hat.

    Mal schauen, ob es klappt (hängt halt alles von den Finanzen ab). Für die Meisterschaft sieht´s derzeit sehr gut aus, aber den Direktaufstieg werde ich wohl nicht erreichen.
     
  14. bvbfanberlin

    bvbfanberlin Moderator

    Beiträge:
    1.164
    Likes:
    0
    Na als erster stiegst du doch direkt auf oder? :weißnich:

    Wenn der vorher schon gepatzt hat, wird der nicht auf einmal alles gewinnen! Und 5 Punkte Vorsprung haste ja auch schon. :top:
     
  15. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Ne, derzeit steigen nur die Tabellenersten mit 18 Punkten und ´nem Torverhältnis von 27:10 (+17) auf. Ich habe zwar auch 18 Punkte, aber nur 18:6 (+12) Tore :weißnich:

    Ich warte erstmal ab, wie es so weitergeht. Wie gesagt, muss ich vor allem auf meine Finanzen aufpassen. Am Wochenende brauche ich erstmal wieder ´nen guten Zuschauerzuspruch (es sollten schon über 35k sein), um mein Wochengehalt annähernd wieder reinzuholen. :warn:
    Der nächste Traineeverkauf sollte eigentlich noch ein wenig dauern :suspekt:
     
  16. bvbfanberlin

    bvbfanberlin Moderator

    Beiträge:
    1.164
    Likes:
    0
    Komische Regelung! Besteht da ein Überhang an VI-Ligisten? naja , spielst ja auch schon ne Weile in der VI. Liga! Der bekommt dir etwas Luftveränderung bestimmt ganz gut!

    Für mich wird die Liga VI. ne große Heruasforderung werden! :warn:
     
  17. bvbfanberlin

    bvbfanberlin Moderator

    Beiträge:
    1.164
    Likes:
    0
    FCGoldenGoal - SV Wono (52 Minute(n) gespielt) 2 - 2
    52. Spielminute: Oshri Kattash rauschte wie eine Dampflok durchs Abwehrzentrum der Platzherren und hämmerte den Ball für Wono zum Ausgleich ins Tor. 2 - 2! Man notierte die 52. Spielminute.

    :motz: :motz: :motz:
     
  18. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Keine Ahnung, wie die das mit den Aufstiegsregelungen ordnen :weißnich:
    Aber falls der Fall der Fälle wirklich eintreten und ich aufsteigen sollte, geht´s bestimmt sofort wieder runter. Ich glaube nicht, dass ich für die V. stark genug bin.

    Aber da ich erstmal sowieso nicht von ´nem Aufstieg ausgehe, hoffe ich mal, dass Du in "meine" VI. Liga kommst. Da wird´s dann wenigstens wieder lustig im Ligenforum. :prost: :huhu:
     
  19. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Kamikaze Kamele - Filder-Rocker (56 Minute(n) gespielt) 0 - 0
    55. Spielminute: Nach einem gewonnenen Kopfballduell in der Verteidigung startete Kamikaze in der 55. Minute einen blitzsauberen Konter durch die Mitte. Der Schuss von Olaf Wittmannsdorff wurde jedoch vom Torwart abgewehrt.

    Eine Chance!!! :prost:
    Zwar nicht für mich - aber who cares!! :zahnluec:
     
  20. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Oh, ein Benni:

    :huhu: :prost:
     
  21. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Kamikaze Kamele - Filder-Rocker (72 Minute(n) gespielt) 0 - 1
    72. Spielminute: Nach 72 Minuten fiel ein Tor für Filder-Rocker, als Sascha Friedrich Reichwein den Ball vom Flügel geschickt zu Harry Friedrich spitzelte. Der vollendete zum 0 - 1.


    TOOOOOOOOORRRRRR!!!!!!
     
  22. bvbfanberlin

    bvbfanberlin Moderator

    Beiträge:
    1.164
    Likes:
    0
    Wir sind wieder da! :prost:

    FCGoldenGoal - SV Wono (78 Minute(n) gespielt) 3 - 3
    77. Spielminute: Ausgleich! Eindrucksvoll, wie Johann Dannert den Ball zentral vor dem Tor zunächst mit der Brust annahm, um ihn dann nach einer blitzschnellen Drehung ins Tor zu wuchten. Tor für FCGoldenGoal, das war das 3 - 3 in der 77. Spielminute.
     
  23. bvbfanberlin

    bvbfanberlin Moderator

    Beiträge:
    1.164
    Likes:
    0

    Es wird noch besser!


    FCGoldenGoal - SV Wono (82 Minute(n) gespielt) 4 - 3
    81. Spielminute: FCGoldenGoal ging nach 81 Minuten mit 4 - 3 in Führung, als Mathias Rolf Kürten auf der linken Seite durchbrach und den Ball unerreichbar für den Gästetorwart im Netz versenkte.
     
  24. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Und Benni versucht selbst mit seinen Vietnamesen in der Doc-Holiday weiterhin für Furore zu sorgen :motz:

    Lokomotive Häger - Commandantes (80 Minute(n) gespielt) 3 - 0
    80. Spielminute: Ohne Rücksicht auf Verluste grätschte Zhao Hanrong nach 80 Minuten seinen Gegenspieler auf Höhe der Mittellinie um. Die Gelbe Karte hatte der Sünder in diesem Spiel schon gesehen - nun sah er sie ein weiteres Mal. Nur, dass der Schiedsrichter diesmal die Rote Karte gleich hinterher zückte. CHE spielte also von nun an mit einem Mann weniger.
    81. Spielminute: Gerard Jean wälzte sich nach diesem Foul vor Schmerzen auf dem Rasen. Die medizinische Abteilung von Lokomotive schaffte es aber, dass er weiterspielen konnte. :aufgeb:
     
  25. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Okay, dann hau ich Anja in der nächsten Runde raus :zwinker: :huhu:

    Lokomotive Häger - Commandantes (83 Minute(n) gespielt) 4 - 0
    82. Spielminute: Nach einem schönen Angriff über rechts baute Dirk Körbel die Führung von Lokomotive aus, als er einen angeschnittenen Flankenball mit dem Hinterkopf zum 4 - 0 ins Tor verlängerte. 82 Minuten waren gespielt.
     
  26. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Lokomotive Häger - Commandantes 4 - 0
    Datum: 15.05.2007 um 18:20
    MatchID: 125795481
    Stadion: Abstellgleis
    Zuschauerzahl: 1075


    Trotz des heftigen Regens hatten 1075 Zuschauer den Weg Richtung Abstellgleis gefunden. Der Lokomotive-Trainer hatte sich für eine 5-3-2-Formation entschieden. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Meisterfeld - Mervan, Mehrle, Körbel, Hornkamp, Eckhardt-Heble - Lacković, Scherhammer, Jean - Baßler, Krenski.

    Der CHE-Trainer hatte sich für eine 4-4-2-Formation entschieden. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Po ka - Yu Jen, Ah Keng, Tak Keung, Yew Weng - Tuong, Hanrong, Tuck Yean, Shan min - Vien, Tien Kheng.

    Die Taktik von Lokomotive zielte eindeutig darauf ab, den Gegner durch Pressing gar nicht erst zur Entfaltung kommen zu lassen. Jubelschreie brachen in der 14. Minute aus, nachdem Dirk Körbel zentral vor dem Tor abgezogen und einen Treffer für Lokomotive markiert hatte. Es stand nun 1 - 0. Durch das Pressing von Lokomotive kam kein richtiger Spielfluss zustande. Franjo Lacković beherrschte seine Seite nach Belieben und konnte immer wieder gefährliche Flanken vor das gegnerische Tor bringen. In der 41. Minute stand dann Karl-Dietrich Krenski goldrichtig und stocherte den Ball zum 2 - 0 ins Netz. Zhao Hanrong von CHE sah in der 43. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte. Nach einem schönen Angriff über rechts baute Karl-Dietrich Krenski die Führung von Lokomotive aus, als er einen angeschnittenen Flankenball mit dem Hinterkopf zum 3 - 0 ins Tor verlängerte. 44 Minuten waren gespielt. Das Spielgeschehen änderte sich, als Lokomotive entschied, sich auf die Verteidigung der Führung zu konzentrieren. Ein Konter von CHE in der 45. Minute war nicht von Erfolg gekrönt. Der Schuss von Zheng Ah Keng aus halblinker Position verfehlte das Tor denkbar knapp. Die Teams gingen mit einem 3 - 0 in die Kabinen. Lokomotive brachte den Ballbesitz auf 70 Prozent.

    Thorben Mehrle hätte den Vorsprung für Lokomotive ausbauen können, traf aber nach 57 Minuten aus halblinker Position nur das Außennetz. Jan Eckhardt-Heble von Lokomotive sah in der 59. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte. Jan Eckhardt-Heble setzte sich in der 60. Minute auf beeindruckende Weise in der Mitte durch und hätte ein Tor für Lokomotive erzielen können, doch sein Schuss ging nur an den Pfosten. Abseits? Tian Shan min wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 61. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der CHE-Akteur sah dafür die Gelbe Karte. Unerfahren wie eine Erstklässlerin im katholischen Mädcheninternat stolperte Thorben Mehrle über das Feld. In der 65. Minute trat er seinem Gegner völlig unmotiviert in die Beine. Zum Glück für ihn blieb der anschließende Freistoß für CHE ohne Folge - Bian Vien rutschte an der Hereingabe vorbei. Afşin Mervan hatte in der 66. Minute nach einem Angriff durch die Mitte eine vorzügliche Chance, einen weiteren Treffer für Lokomotive zu erzielen, schoss aber deutlich über das Tor. Ohne Rücksicht auf Verluste grätschte Zhao Hanrong nach 80 Minuten seinen Gegenspieler auf Höhe der Mittellinie um. Die Gelbe Karte hatte der Sünder in diesem Spiel schon gesehen - nun sah er sie ein weiteres Mal. Nur, dass der Schiedsrichter diesmal die Rote Karte gleich hinterher zückte. CHE spielte also von nun an mit einem Mann weniger. Gerard Jean wälzte sich nach diesem Foul vor Schmerzen auf dem Rasen. Die medizinische Abteilung von Lokomotive schaffte es aber, dass er weiterspielen konnte. Nach einem schönen Angriff über rechts baute Dirk Körbel die Führung von Lokomotive aus, als er einen angeschnittenen Flankenball mit dem Hinterkopf zum 4 - 0 ins Tor verlängerte. 82 Minuten waren gespielt. Lokomotive hatte die größeren Spielanteile und kam auf 86 Prozent Ballbesitz.

    Bei Lokomotive war die Leistung von Heiko Meisterfeld bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Dagegen war Felix Baßler heute eine echte Enttäuschung. Der beste Spieler von CHE war ohne jeden Zweifel Qiu Yew Weng. Es war allerdings nicht der Tag des Tian Shan min. Die Begegnung endete 4 - 0.

    2. Runde :prost: :prost: :prost: :prost:
     
  27. bvbfanberlin

    bvbfanberlin Moderator

    Beiträge:
    1.164
    Likes:
    0
    SIEG :prost: :prost: :prost:

    FCGoldenGoal - SV Wono 4 - 3


    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 15.05.2007 um 18:20
    MatchID: 125799313
    Stadion: FCGoldenGoal Arena
    Zuschauerzahl: 1260


    FCGoldenGoal Arena - 1260 Fans ließen sich auf den Tribünen von der Sonne braten. Der FCGoldenGoal-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Nebuda - Dzikiewicz, Berchtold, Poldervaart - Penzhorn, Desart, Claps, Røkke, Duarte - Kürten, Dannert.

    Wono entschied sich für eine 4-4-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Eigl-Schreitl - Scheidekoppel, Walenta, Kattash, Krolik - Dzierżanowski, Wingold, Más, Schmidt - Hauser, Worth.

    FCGoldenGoal war bemüht, wann immer es ging, durch die Mitte anzugreifen. Für das heutige Spiel hatte der Trainer von Wono eine Kontertaktik ausgetüftelt. Kamil Dzikiewicz brachte FCGoldenGoal in der 5. Minute mit 1 - 0 in Führung, als er erst in der Mitte zwei Verteidiger ausdribbelte und dann den Ball unerreichbar im Tor versenkte. In der 8. Minute drang Johann Dannert über links in den Strafraum der Gäste ein und traf per Aufsetzer in die kurze Ecke. FCGoldenGoal erhöhte die Führung damit auf 2 - 0. Blaise Hauser war in der 14. Minute der Torschütze für Wono, als er einen Konter durch die Mitte zum 2 - 1 abschloss. Wono-Spieler Igor Dzierżanowski sah in der 20. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. Mathias Rolf Kürten wälzte sich nach diesem Foul vor Schmerzen auf dem Rasen. Die medizinische Abteilung von FCGoldenGoal schaffte es aber, dass er weiterspielen konnte. Nach 24 gespielten Minuten eröffnete sich für Mathias Rolf Kürten nach einem schönen Solo über die linke Seite eine gute Torgelegenheit, doch sein Schuss war ein kleines bisschen zu hoch. "Neiiiiiin", entfuhr es dem FCGoldenGoal-Anhang! Der Ausgleichstreffer lag in der Luft, als Timo Walenta bei einem indirekten Freistoß in der 35. Minute den Ball neben das Tor setzte. Kein Treffer für Wono. Johann Dannert von FCGoldenGoal sah in der 36. Minute wegen absichtlichen Handspiels die Gelbe Karte. FCGoldenGoal musste in der 39. Minute İzzet Aksöğüt für Yves Desart einwechseln, der mit lädiertem Oberschenkel vom Platz humpelte. Die Teams gingen mit einem 2 - 1 in die Kabinen. Statistiker im Stadion ermittelten 61 Prozent Ballbesitz für FCGoldenGoal.

    Oshri Kattash rauschte wie eine Dampflok durchs Abwehrzentrum der Platzherren und hämmerte den Ball für Wono zum Ausgleich ins Tor. 2 - 2! Man notierte die 52. Spielminute. Bryan Berchtold setzte sich in der 71. Minute in der Mitte durch, aber sein Schuss ging rechts über das Tor – sehr zum Ärger der Fans von FCGoldenGoal. Nach 74 Minuten erzielte Raffael Worth nach einem Konterangriff durch die Mitte ein Tor für Wono. Neuer Spielstand: 2 - 3. Ausgleich! Eindrucksvoll, wie Johann Dannert den Ball zentral vor dem Tor zunächst mit der Brust annahm, um ihn dann nach einer blitzschnellen Drehung ins Tor zu wuchten. Tor für FCGoldenGoal, das war das 3 - 3 in der 77. Spielminute. FCGoldenGoal ging nach 81 Minuten mit 4 - 3 in Führung, als Mathias Rolf Kürten auf der linken Seite durchbrach und den Ball unerreichbar für den Gästetorwart im Netz versenkte. FCGoldenGoal brachte den Ballbesitz auf 55 Prozent.

    İzzet Aksöğüt war heute bei FCGoldenGoal der herausragende Spieler. Die Leistung von Roberto Claps fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Der beste Spieler von Wono war ohne jeden Zweifel Gunter Wingold. Die Leistung von Felix Scheidekoppel fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 4 - 3.


    ZUSAMMENFASSUNG

    1-0 Kamil Dzikiewicz (5)
    2-0 Johann Dannert (8)
    2-1 Blaise Hauser (14)
    2-2 Oshri Kattash (52)
    2-3 Raffael Worth (74)
    3-3 Johann Dannert (77)
    4-3 Mathias Rolf Kürten (81)

    Igor Dzierżanowski (20)
    Johann Dannert (36)


    BALLBESITZ
    61%
    39%
    55%
    45%

    BEWERTUNG

    FCGoldenGoal
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Angriff durch die Mitte
    Fähigkeit: sehr gut

    Mittelfeld: schwach (tief)
    Abwehr rechts: armselig (max.)
    Abwehr zentral: schwach (hoch)
    Abwehr links: erbärmlich (hoch)
    Angriff rechts: erbärmlich (hoch)
    Angriff zentral: schwach (max.)
    Angriff links: erbärmlich (tief)


    SV Wono
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: auf Konter spielen
    Fähigkeit: passabel

    Mittelfeld: armselig (tief)
    Abwehr rechts: schwach (max.)
    Abwehr zentral: passabel (min.)
    Abwehr links: schwach (max.)
    Angriff rechts: schwach (tief)
    Angriff zentral: schwach (tief)
    Angriff links: schwach (max.)

    Supporter-Statistiken
    Spielbericht
     
  28. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    :prost:

    Dass ich bei der Kamel-Abwehr mit der einzigen Chance im ganzen Spiel ein Tor schieße, hat was!! :zahnluec:


    Kamikaze Kamele - Filder-Rocker 0 - 1

    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 15.05.2007 um 18:20
    MatchID: 125792333
    Stadion: Kamikaze Kamele Arena
    Zuschauerzahl: 1367


    Kamikaze Kamele Arena - Ein fast wolkenloser Himmel machte 1367 Zuschauern so richtig Lust aufs Spiel. Die Aufstellung von Kamikaze ließ auf eine 5-5-0-Formation schließen. Es liefen auf: Reuters - Nachtigall, Besancon, Casale, Sompolos, Rorhring - Prada, Kastelic, Wittmannsdorff, Zawadzki, Alagöz - .

    Filder-Rocker wählte eine 5-4-1-Formation. Folgende Spieler begannen: Herbrich - Pattschull, Holzdörfer, Vassos, Le Joncour, Dube - Reichwein, Bohlkamp, Esposito, Friedrich - Gedik.

    Heute war Filder-Rocker darauf erpicht, mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Bei Kamikaze herrschte ein ziemliches Durcheinander auf dem Feld - die Spieler hatten Probleme, ihre Positionen zu halten, und waren schwach organisiert. Nach 23 Minuten verletzte sich Halil İbrahim Gedik leicht am Fuß, konnte aber zur Erleichterung der Trainerbank von Filder-Rocker weiterspielen. Die Spieler von Kamikaze wirkten aufgrund der Taktik ein wenig desorientiert. Die Mannschaft war armselig organisiert. Weil Sascha Friedrich Reichwein von Filder-Rocker in der 37. Minute nach einem Freistoßpfiff den Ball nicht herausrücken wollte, hielt ihm der Schiedsrichter die Gelbe Karte unter die Nase. Pause, Spielstand 0 - 0. Statistiker im Stadion ermittelten 66 Prozent Ballbesitz für Filder-Rocker.

    Nachdem der Trainer von Kamikaze seinen Spielern die Taktik in der Pause nochmals erklärt hatte, kamen sie besser zurecht. Die Mannschaft war nun passabel organisiert. Nach einem gewonnenen Kopfballduell in der Verteidigung startete Kamikaze in der 55. Minute einen blitzsauberen Konter durch die Mitte. Der Schuss von Olaf Wittmannsdorff wurde jedoch vom Torwart abgewehrt. Kamikaze hatte offensichtlich Probleme mit den taktischen Anweisungen. Die Mannschaft war schwach organisiert. Nach 72 Minuten fiel ein Tor für Filder-Rocker, als Sascha Friedrich Reichwein den Ball vom Flügel geschickt zu Harry Friedrich spitzelte. Der vollendete zum 0 - 1. Filder-Rocker war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 75 Prozent.

    Der beste Spieler von Kamikaze war ohne jeden Zweifel Jonathan Besancon. Was Philip Martin Reuters geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Bei Filder-Rocker war die Leistung von Lonnie Dube bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Es war allerdings nicht der Tag des Sascha Friedrich Reichwein. Die Begegnung endete 0 - 1.


    ZUSAMMENFASSUNG

    0-1 Harry Friedrich (72)

    Sascha Friedrich Reichwein (37)


    BALLBESITZ
    34%
    66%
    25%
    75%

    BEWERTUNG

    Kamikaze Kamele
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: katastrophal (hoch)
    Abwehr rechts: sehr gut (min.)
    Abwehr zentral: Weltklasse (tief)
    Abwehr links: hervorragend (tief)
    Angriff rechts: katastrophal (hoch)
    Angriff zentral: katastrophal (min.)
    Angriff links: katastrophal (hoch)


    Filder-Rocker
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: auf Konter spielen
    Fähigkeit: gut

    Mittelfeld: erbärmlich (min.)
    Abwehr rechts: durchschnittlich (min.)
    Abwehr zentral: durchschnittlich (max.)
    Abwehr links: durchschnittlich (max.)
    Angriff rechts: erbärmlich (min.)
    Angriff zentral: erbärmlich (tief)
    Angriff links: katastrophal (max.)
     
  29. Rooney

    Rooney göttlich (max)

    Beiträge:
    564
    Likes:
    0
    wann is die neue Auslosung? :weißnich:
     
  30. bvbfanberlin

    bvbfanberlin Moderator

    Beiträge:
    1.164
    Likes:
    0
    ICh denke heute oder morgen Abend! :weißnich:
     
  31. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221

    Wie bekomm ich bei den Ratings 4 Gegentore, warum mache ich alle 3 Tore durch die Mitte und keins über außen?

    Das ist doch ein schlechter Witz :vogel:

    EDIT: Wenn ich mir dazu das Spiel von Kamel ansehe, dann kann man denken, dass die Abwehr der Engine heut egal war...