Der Friendly und Pokalspiel-Liveticker

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Wodkabenni, 18 Juli 2006.

  1. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Schließen!] SV Wono - sunny beach 09 (19 Minute(n) gespielt) 1 - 0 [Löschen]
    Stadion am Meer - 814 Zuschauer erschienen zu diesem Spiel und waren froh darüber, dass es nur bewölkt war und nicht regnete. Der Wono-Trainer hatte sich für eine 3-4-3-Formation entschieden. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Dudziak - Samuely, Weilnhamer, Freud - Schotten, Le Bars, Consani, Röttinger - Godel, Neve, Bielski.

    Die Aufstellung von sunny ließ auf eine 3-4-2-Formation schließen. In der Start-Elf: Graça - Mešter, Arango, Puertas - Humpen, Kantner, Brandner, Dumitru - Zečević, Campana.

    Wono konzentrierte die Angriffsbemühungen heute vor allem auf das gegnerische Abwehrzentrum. Nach 2 Minuten hatte Wono durch Igor Godel auf der linken Seite eine sehr gute Einschussmöglichkeit, doch irgendwie bekam ein Abwehrspieler noch die Fußspitze dazwischen. In der 7. Minute sah Herrmann-Josef Samuely von Wono Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Als Iselín Puertas in der 12. Minute nach einem Rempler mit dem Kopf gegen den Torpfosten knallte, war das Spiel für ihn beendet. Die Fans von sunny waren stinksauer, dass für den Verletzten kein Ersatzspieler mehr zur Verfügung stand. sunny hatte offensichtlich Probleme mit den taktischen Anweisungen. Die Mannschaft war armselig organisiert. Wono ging in der 17. Minute mit 1 - 0 in Front, als Claudio Consani am Elfmeterpunkt elegant einen Pass mit der Brust annahm und den Ball dann direkt unter die Latte schoss. Bitter für sunny: David Arango zog sich in der 18. Minute eine Gehirnerschütterung zu. Weil kein Ersatz mehr auf der Bank saß, spielte seine Mannschaft nun mit einem Mann weniger.


    Mit wievielen wird's abgebrochen :lachweg: :lachweg: :lachweg:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Aber Hallo :hail:
     
  4. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Dafür musst schon noch einige male zulangen :zahnluec:
     
  5. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Haste vorher beim Benni in der Doc Holiday Nachhilfe genommen? :fress:
     
  6. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Hey, ich war das ;)
    Also er hat noch 8 Mann aufm Platz, 2 müssen noch weg, oder? :lachweg:
     
  7. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Lokomotive Häger - FC Brumbasserne





    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 13.02.2007 um 18:25
    MatchID: 111631221
    Stadion: Abstellgleis


    Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 32 Minuten absolviert.
    Abstellgleis - 2438 Zuschauer waren gekommen, um das Spiel bei diesem schönen Fußballwetter zu genießen. Die Aufstellung von Lokomotive ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Meisterfeld - Eckhardt-Heble, Mehrle, Mervan - Lacković, Jean, Scherhammer, Häger, Skovmand - Schiefner, Nießen.

    FCB entschied sich für eine 4-4-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Hoffman - Rohde-Larsen, Augistinussen, Rosendal, Therkildsen - Spur Mortensen, Paul, Bendala Galán, Hietbrink - Drejer, Gupta.

    Mit einem Befreiungsschlag beendete die Verteidigung von FCB in der 10. Minute einen viel versprechenden Angriff des Gegners. Der Ball landete bei Adityasuna Gupta, der mutterseelenallein auf und davon ziehen konnte und den Keeper mit einem Flachschuss vom Elfmeterpunkt zum 0 - 1 überwand. Es wird wohl eine Weile dauern, ehe die Fans von FCB Cliff Drejer wieder auf dem Platz sehen werden. Vor Schmerzen schreiend wurde er mit dem Rettungswagen in die Klinik gefahren. Oskar Lanz kam in der 19. Minute für ihn ins Spiel. Abseits? Franjo Lacković wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 28. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der Lokomotive-Akteur sah dafür die Gelbe Karte.

    Kann es sein, dass soccer-fans heute abend mächtig hängt :gruebel: :hammer2:
     
  8. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Schließen!] Safari Stylerz - AC Messina 1980 (40 Minute(n) gespielt) 3 - 0 [Löschen]
    Safari Park - An diesem wundervollen, sonnigen Tag fanden sich 178 Zuschauer im Stadion ein. Die Aufstellung von Stylerz ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Es liefen auf: Forest - Seider, Bornschlegl, Wied - Heins, Sidor, Stolberg, Geerlings, Odenbergas - Haring, Cogliati.

    Die Aufstellung von Messina ließ auf eine 4-4-2-Formation schließen. Folgende Spieler begannen: Haefner - Nossen, Savić, Sereetz, Vogt von Hunolts - Seidl, Tettenborn, Fluhr, Asan - Kober, Fornier.

    Messina wartete weit in der eigenen Hälfte auf Kontermöglichkeiten. Nach einem gewonnenen Kopfballduell in der Verteidigung startete Messina in der 26. Minute einen blitzsauberen Konter durch die Mitte. Der Schuss von Axel Fornier wurde jedoch vom Torwart abgewehrt. "Michael Rudolf Bornschlegl, schalalalala", sangen die Fans der Heimmannschaft, nachdem ihr Liebling in der 27. Minute nach einem Angriff durch die Mitte für die Führung zum 1 - 0 gesorgt hatte. In der 28. Spielminute raste Merlijn Haring durch die Innenverteidigung und erhöhte die Führung von Stylerz auf 2 - 0. 39. Spielminute: Radojica Savić verkürzte für Messina beinahe den Spielstand, allerdings konnte Aymeric Forest in prächtiger Art und Weise mit einer Hand die Flanke von rechts fangen. Stylerz baute die Führung in der 40. Minute auf 3 - 0 aus, als Kristian Stolberg einen Angriff durch die Mitte erfolgreich abschloss.



    Auf geht's Gaudi :lachweg: :lachweg: :lachweg:
     
  9. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Naja für die ersten 3 verletzten werden Spieler eingewechselt solange Ersatzspieler auf der Bank sind. Danach zählts :zahnluec:

    1 TW + 6 Mann, dann sollte abgebrochen werden :zahnluec:


    Edit sagt, dass du recht hast :zahnluec: der hat keine Auswechelspieler
     
  10. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    [Schließen!] Children of the Nigh - Kamikaze Kamele (45 Minute(n) gespielt) 0 - 2 [Löschen]
    Strahlender Sonnenschein lockte 2444 Zuschauer in Richtung Black Chamber. Die Aufstellung von Children ließ auf eine 3-4-3-Formation schließen. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Borst - Vetter, Hummel, Österström - Gehren, Heidbrenner, Wladika, Hermosilla - Seidl, Sturm-Meister, Schmalzl.

    Der Kamikaze-Trainer hatte sich für eine 4-5-1-Formation entschieden. Folgende Spieler begannen: Reuters - Gernlinden, Wittmannsdorff, Zawadzki, Sompolos - Gottardi, Kastelic, Prößl, Horb, Schwenkert - Passauer.

    Kamikaze konzentrierte die Angriffsbemühungen heute vor allem auf das gegnerische Abwehrzentrum. In der 10. Spielminute hätte Arne Prößl die Führung für Kamikaze erzielen können. Nach einem Angriff durch die Mitte ging sein spektakulärer Seitfallzieher nur knapp über die Latte. Nach 16 Minuten ging Kamikaze mit 0 - 1 in Führung. Maximilian Passauer vollendete einen Angriff von links mit einem knallharten Schuss, der vom Innenpfosten ins Tor sprang. Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Jasmin Kastelic. Mühelos vollstreckte er in der 32. Minute für Kamikaze und baute die Führung der Gäste damit auf 0 - 2 aus. Halbzeitstand 0 - 2. Kamikaze hatte die größeren Spielanteile und kam auf 90 Prozent Ballbesitz.
     
  11. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Gab's so was schon mal? Spielabbruch weil weniger als 7 Spieler auffem Platz waren?

    Nein, ich meine nicht von vornherein eine 3-2-2 Aufstellung oder so, sondern durch rote Karten oder Verletzungen :huhu:
     
  12. Metze88

    Metze88 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    Das Spiel ist momentan im Gange. 1 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.
    Eintracht Abwärts 05 Arena - Ein fast wolkenloser Himmel machte 752 Zuschauern so richtig Lust aufs Spiel. Eintracht entschied sich für eine 3-4-3-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Weickartehain - Seibert, Berg, Gama - Levens, Berg-Dubkevitz, Radonjić, Jonasson - Eleutheriadis, Kueß, Mladenović.

    Der Goool-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Kłusak - Due, Petrov, Carswell - Altenbeken, Goudie, Gustavsson, Tuminauskas, Dellapina - Dijkema, Jolliet.

    Als der Ball bei einer Flanke von links an Freund und Feind vorbei vor die Füße von Ted Jolliet segelte, konnte der gar nicht mehr anders, als den Ball über die Linie zu bugsieren. 4. Minute, die Gäste lagen mit 0 - 1 vorn. Stefan Petrov erhöhte nach einer Flanke von rechts die Führung für die Gäste durch einen knallharten Volleyschuss. 0 - 2. Auf der Stadionuhr wurde die 14. Spielminute angezeigt. Ioakeim Eleutheriadis von Eintracht sah in der 18. Minute wegen absichtlichen Handspiels die Gelbe Karte. Da half kein Jammern und kein Protestieren - die Entscheidung des Schiedsrichters stand unumstößlich fest: Foulelfmeter für Goool! Frans Dijkema gab sich keine Blöße und traf nach 22 Minuten zum 0 - 3 für die Gäste. Danach nahm Goool das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren. Stefan Petrov von Goool sah in der 26. Minute wegen absichtlichen Handspiels die Gelbe Karte. In der 30. Minute humpelte Ioakeim Eleutheriadis von Eintracht nach einem Zweikampf leicht, konnte aber weiterspielen. Die Teams gingen mit einem 0 - 3 in die Kabinen. Goool war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 67 Prozent.

    3:0 gegen nen VIII.-ligisten :D
     
  13. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Und gegen den dusseligen Sch***er aus meiner Liga verlierste :motz: :zwinker:
     
  14. Metze88

    Metze88 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    Ja, aber ich war in dem Spiel viel besser, glaube immer zwischen 60 - 70 % Ballbesitz und mehr Chancen, und dann schießt der schlacker nen Tor :(
     
  15. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Dann hättest Du halt 2 Tore schießen müssen :hammer2: :motz: :fress:
     
  16. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Lokomotive Häger - FC Brumbasserne (53 Minute(n) gespielt) 0 - 1
    53. Spielminute: Das Spiel wurde immer ruppiger. Franjo Lacković tat sich besonders hervor und langte - bereits verwarnt - in der 53. Minute erneut hin - Gelb-Rot! Wütend stapfte der Lokomotive-Akteur in die Kabine.

    :floet: :floet: :floet:
     
  17. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Uups, hier ist der ganze "Textbaustein" über die 2 denkwürdigen Minuten von Franjo:

    52 Minuten waren gespielt, als Franjo Lacković nach einem Angriff durch die Mitte fast den Ausgleich für Lokomotive erzielt hätte, aber sein schöner Schuss ging über die Latte. Das Spiel wurde immer ruppiger. Franjo Lacković tat sich besonders hervor und langte - bereits verwarnt - in der 53. Minute erneut hin - Gelb-Rot! Wütend stapfte der Lokomotive-Akteur in die Kabine. Bei dieser rüden Attacke zog sich Adityasuna Gupta eine schmerzhafte Verletzung zu und musste in der 54. Minute ausgewechselt werden. Ismail Al-Akram nahm fortan bei FCB seine Position ein.

    :prost: :prost:
     
  18. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - Trincherita F.C. (57 Minute(n) gespielt) 0 - 1
    Filderstadion - Dichte Wolken verdunkelten den Himmel, als 596 Zuschauer ihre Plätze einnahmen. Filder-Rocker wählte eine 5-3-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Herbrich - Pattschull, Schlutup, Vassos, Dube, Gaspar - Holzdörfer, Bohlkamp, Omerzu - Gedik, Reinirkens.

    Trinchera entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Saldívar - Yaranga, Nawabe, Orche - Marti, Gramms, van der Staaij, Ledesma, Hermansson - Villacorta, Arroyo.

    Für das heutige Spiel hatte der Trainer von Filder-Rocker eine Kontertaktik ausgetüftelt. Trinchera versuchte gar nicht erst, die Flügel einzusetzen, sondern spielte vornehmlich durch die Mitte. Bei einem Konter von Filder-Rocker in der 11. Minute ahndete der Schiedsrichter nach einem Trikotzupfer des Verteidigers das Textilvergehen. Gert Schlutup schaufelte den Ball beim anschließenden Freistoß aber über das Gebälk. Moritz Bohlkamp hatte vor einigen Minuten einen Schlag auf das Knie erhalten, aber tapfer versucht, durchzuhalten. Jetzt musste er einsehen: Es ging nicht mehr. Filder-Rocker wechselte in der 22. Minute Johann Peter Schnepel für ihn ein. Miguel Ledesma hatte in der 33. Minute nach einem Angriff über links eine gute Torgelegenheit, aber er schoss den Ball neben das Tor. Kein Tor für Trinchera. Als der Ball bei einer Flanke von links an Freund und Feind vorbei vor die Füße von Ricardo Orche segelte, konnte der gar nicht mehr anders, als den Ball über die Linie zu bugsieren. 35. Minute, die Gäste lagen mit 0 - 1 vorn. In der 37. Minute humpelte Ricardo Orche von Trinchera nach einem Zweikampf leicht, konnte aber weiterspielen. 39 Minuten gespielt: Nach einer schönen Flanke von links kam Masashi Nawabe im Strafraum völlig frei zum Schuss. Aber bei dieser Schusshaltung war es nicht verwunderlich, dass der Ball gut 5 Meter über den Querbalken ging. Kein Tor für Trinchera. Als die Abwehr von Filder-Rocker in der 41. Minute einen gegnerischen Angriff abfing, ging alles ganz schnell: Mittelfeld überbrückt, Pass ins Sturmzentrum auf Hendrik Reinirkens, doch der konnte den Konter nicht erfolgreich abschließen. Pause, Spielstand 0 - 1. Statistiker im Stadion ermittelten 77 Prozent Ballbesitz für Trinchera.

    ------------
    Bin mal wieder in der Expermentierphase...
    Mal gespannt wie das ausgeht :zahnluec:
     
  19. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    "Bloß kein Foul!" hatte der Trainer noch gerufen, doch da war's schon passiert. Freistoßpfiff, Marko Nießen schnappte sich den Ball und zirkelte ihn aus 18 Metern Entfernung gepflegt in den Torwinkel. In der 57. Minute stand es damit 1 - 1. Ein sehenswerter Spielzug durch die Mitte eröffnete Lokomotive in der 66. Minute eine gute Möglichkeit, in Führung zu gehen, doch der Schuss von Thorben Mehrle krachte an die Latte. Thure Rohde-Larsen war platt wie eine Flunder und schleppte seine müden Knochen mehr schlecht als recht über den Platz. Torkild Skovmand nutzte die Erschöpfung seines Gegenspielers gnadenlos aus, tanzte ihn in der 67. Minute zunächst schwindlig, um dann mit breitem Grinsen das 2 - 1 zu erzielen. Die Freude in der Fankurve von Lokomotive war unübersehbar.

    :prost: :prost:
     
  20. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Filder-Rocker - Trincherita F.C. (70 Minute(n) gespielt) 0 - 2 Ricardo Orche von Trinchera sah in der 57. Minute wegen absichtlichen Handspiels die Gelbe Karte. In der 64. Minute bauten die Gäste ihre Führung zum 0 - 2 aus. Luis Miguel Villacorta schloss einen Angriff über die linke Seite mit einem spektakulären Seitfallzieher ab. Trinchera legte nun das Hauptaugenmerk auf die Verteidigung der Führung.

    -------------
    Hmmm :gruebel:
     
  21. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    In der 77. Minute sah Franck Le Bars von Wono Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Nach diesem Foul krümmte sich Hagen Kantner vor Schmerzen wie ein Aal. Nach kurzer Behandlung ging’s für ihn aber weiter – sehr zur Freude der Trainerbank von sunny.

    Schade Gaudi :suspekt: :lachweg:
     
  22. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    [Öffnen!] Safari Stylerz - AC Messina 1980 (83 Minute(n) gespielt) 6 - 0 [Löschen]
    82. Spielminute: Carlo Cogliati hämmerte einen Freistoß aus 30 Metern direkt ins Tor. Nach 82 Minuten stand es somit 6 - 0 für die Heimmannschaft. Danach nahm Stylerz das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren.


    [Öffnen!] SV Wono - sunny beach 09 (83 Minute(n) gespielt) 6 - 0 [Löschen]
    78. Spielminute: Nach diesem Foul krümmte sich Hagen Kantner vor Schmerzen wie ein Aal. Nach kurzer Behandlung ging’s für ihn aber weiter – sehr zur Freude der Trainerbank von sunny

    Gaudloth du Vollpfeife :lachweg:
     
  23. Mauwie

    Mauwie schwach (hoch)

    Beiträge:
    3.386
    Likes:
    0
    Safari Stylerz - AC Messina 1980 6 - 0 [Löschen]
    90. Spielminute: BEENDET

    [Öffnen!] SV Wono - sunny beach 09 7 - 0 [Löschen]
    90. Spielminute: BEENDET

    Cheater :motz: :motz: :lachweg: :prost:
     
  24. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Es würde mich sehr stark wundern, wenn ein Spiel, was einmal angepfiffen wurde, abgebrochen wird. Entweder wird das Spiel gar nicht erst angepfiffen (zu wenig Spieler) oder es wird bis zum bitteren Ende durchgespielt (auch wenn ein Team wegen Karten/Verletzungen) keine Spieler mehr auf dem Platz hat. :zwinker:
     
  25. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Hab mich damit noch nie auseinandergesetzt. Ich bin mir aber sicher, dass sowas funktionieren würde :floet:


    Children of the Night - Kamikaze Kamele 0 - 4 [HT Live] [Dieses Spiel zu deinen Favoriten hinzufügen.]





    Spiel anschauen: HT-Live
    Datum: 13.02.2007 um 18:15
    MatchID: 111607165
    Stadion: Black Chamber
    Zuschauerzahl: 2444


    Strahlender Sonnenschein lockte 2444 Zuschauer in Richtung Black Chamber. Die Aufstellung von Children ließ auf eine 3-4-3-Formation schließen. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Borst - Vetter, Hummel, Österström - Gehren, Heidbrenner, Wladika, Hermosilla - Seidl, Sturm-Meister, Schmalzl.

    Der Kamikaze-Trainer hatte sich für eine 4-5-1-Formation entschieden. Folgende Spieler begannen: Reuters - Gernlinden, Wittmannsdorff, Zawadzki, Sompolos - Gottardi, Kastelic, Prößl, Horb, Schwenkert - Passauer.

    Kamikaze konzentrierte die Angriffsbemühungen heute vor allem auf das gegnerische Abwehrzentrum. In der 10. Spielminute hätte Arne Prößl die Führung für Kamikaze erzielen können. Nach einem Angriff durch die Mitte ging sein spektakulärer Seitfallzieher nur knapp über die Latte. Nach 16 Minuten ging Kamikaze mit 0 - 1 in Führung. Maximilian Passauer vollendete einen Angriff von links mit einem knallharten Schuss, der vom Innenpfosten ins Tor sprang. Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Jasmin Kastelic. Mühelos vollstreckte er in der 32. Minute für Kamikaze und baute die Führung der Gäste damit auf 0 - 2 aus. Halbzeitstand 0 - 2. Kamikaze hatte die größeren Spielanteile und kam auf 90 Prozent Ballbesitz.

    Ein Steilpass von Tim Gernlinden hätte in der 48. Minute fast zum Tor für Kamikaze geführt, aber Armin Schwenkert war nicht in der Lage, diese wunderbare Vorlage zu verwerten. Flach, hart und präzise war das Zuspiel von links, das Maximilian Passauer mühelos zum 0 - 3 verwertete. Nach 50 Minuten machte sich bei den heimischen Fans zusehends Unmut breit. Kurz angetippt, draufgehalten, Tor! In der 62. Spielminute verwandelte Bogdan Zawadzki einen indirekten Freistoß. Damit wuchs der Vorsprung von Kamikaze auf 0 - 4 an. Danach nahm Kamikaze das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Leif Horb in der 73. Minute dem Kamikaze-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Kamikaze war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 98 Prozent.

    Juan Hermosilla war heute bei Children der herausragende Spieler. Dagegen war Rolf Seidl heute eine echte Enttäuschung. Bei Kamikaze bekam Maximilian Passauer nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dagegen war Philip Martin Reuters heute eine echte Enttäuschung. Die Begegnung endete 0 - 4.



    ZUSAMMENFASSUNG

    0-1 Maximilian Passauer (16)
    0-2 Jasmin Kastelic (32)
    0-3 Maximilian Passauer (50)
    0-4 Bogdan Zawadzki (62)

    [#] Leif Horb (73)

    BALLBESITZ
    10%
    90%
    2%
    98%
    BEWERTUNG

    Children of the Night
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: (versteckt)
    Spezialtaktik: Normal
    Fähigkeit: (---)

    Mittelfeld: katastrophal (tief)
    Abwehr rechts: armselig (min.)
    Abwehr zentral: erbärmlich (max.)
    Abwehr links: erbärmlich (hoch)
    Angriff rechts: schwach (min.)
    Angriff zentral: armselig (min.)
    Angriff links: schwach (tief)

    Kamikaze Kamele
    zur Einzelbewertung der Spieler
    Einstellung: Normal
    Spezialtaktik: Angriff durch die Mitte
    Fähigkeit: durchschnittlich

    Mittelfeld: schwach (min.)
    Abwehr rechts: schwach (tief)
    Abwehr zentral: armselig (max.)
    Abwehr links: armselig (max.)
    Angriff rechts: erbärmlich (min.)
    Angriff zentral: erbärmlich (min.)
    Angriff links: schwach (max.)
     
  26. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Ja, der hat ja schon mit nem 3-4-2 angefangen :zahnluec:
     
  27. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    :lachweg:
     
  28. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Herr Kamel, schauen Sie mal, wie man richtig kontert:

    :zahnluec:
     
  29. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Ich habe nix gesagt... :lachweg:

     
  30. DaKar

    DaKar Mainzelbabe

    Beiträge:
    1.661
    Likes:
    0
    Und da ist sie schon, die Strafe für die beiden Tore:

    :floet:
     
  31. Kamel

    Kamel www.hattrick.org

    Beiträge:
    1.693
    Likes:
    0
    Wie... wo? :zahnluec: