Der Boulevardpresse-Kritik-Thread

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Dilbert, 18 November 2008.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Wie Bild einmal Jogi Löw feierte


    und wie es fast daneben ging

    :zahnluec:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847

    :lachweg: :top:
     
  4. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Heute wieder im deutschen Qualitätsfernsehen auf der Bank bei Maybrit Illner:

    VERONA FELDBUSCH

    direkt neben Dauergast Wolfgang Bosbach.:lachweg::lachweg:
     
  5. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Heute war wieder der Typ vonner "Bild am Sonntag" im Doppelpass.

    Wisst ihr was, der passt zu diesem Blatt wie die Faust auf´s Auge. Ein Gesicht wie ein Geier, dazu die Zuhälter-Schmalzfrisur des Jahrhunderts. Würde man Menschen wegen ihrer Ausstrahlung einsperren, der Kerl sässe hinter Gittern.

    Ich weiss, das ist nicht besonders nett und auch nicht gerade fair. Aber dieser Heini kommt einfach rüber wie eine Mischung aus Zuhälter / Menschenhändler, Gebrauchtwagenbetrüger, Paparazzo, korrupter Knastwärter und Gammelfleischverkäufer.
     
  6. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Ich hab die Sendung zwar nicht gesehen, aber das hat mich neugierig gemacht. Der Mann heißt Alfred Draxler und ist inzwischen sogar stellvertretender Chefredakteur der Bild.

    Übrigens: Kerner, Harald Schmidt und Beckenbauer - krasse Mischung! Wie war's denn so?
     
  7. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Ich hab dabei meinen leichten Brummschädel von gestern auskuriert, aber mal wieder ödes Gesabbel über den FC Bayern (weil man die ja auch so selten als Thema hat, muss man den Sülz der Vorwochen gleich nochmal runterschwafeln... gibt ja auch nur 17 andere Vereine).

    Schmidt wollte witzig sein, war es aber nicht. Bei Beckenbauer hör ich inzwischen fast automatisch weg.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Dezember 2008
  8. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    absolut zutreffende anneliese! :top:
    der typ wird es noch weit bringen (bei diesem schmierenblatt).
    ekelhaft!
     
  9. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    hätteste diesmal nicht tun sollen:
    torwartkritik wird nach kahns abgang wieder zulässig!
    der kaiser hat den thron, den die medien dem rensing gebaut haben, dermaßen zerschossen, dass der bayerntorhüter nun wieder mit amateurstatus unten anfangen kann. :zahnluec::top:
     
  10. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Neues zur deutschen Qualitätspresse:

    Heute mittag beim Arzt den "Spiegel" in die Finger bekommen.

    Als Titel gleich der MEGAAUFMACHER:

    "TOD EINES MILLIARDÄRS! (Märkle)

    Im Spiegel selbst gab es dann die passenden Bilder: Blutverschmierte Eisenbahnschienen und das alles in Farbe.
    Dagegen hat die BILD-Zeitung über diesen Unfall mit viel Feingefühl berichtet.

    FAZIT: Spiegel und speziuell Spiegelonline sind mittlerweile im BOULEVARD angekommen. Wer hier noch auf Titelgeschichten von Interesse verweisen möchte, der kann stattdessen GEO lesen.
     
  11. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Versuchst du jetzt, die BILD als seriöse Zeitung zu retten, indem du behauptest und nachzuweisen versuchst, das andere Presseorgane noch viel schlimmer sind?
     
  12. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Noch nicht einmal habe ich die BILD als seriöse Zeitung gepriesen, nur teilweise im Sportbereich, weil sie da die Hasenlänge vorne ist.

    Nur erwarte ich, wenn man die BILD kritisiert ohne sie gelesen zu haben, dass man dann auch mit einem kritsichen Auge auf andere Zeitungen schaut. Und die Entwicklung des Spiegels zum Boulevard ist unübersehbar.

    Das beste am Spiegel sind mittleweile die Leserbriefe, die die ganzen Artikel der Vorwoche korrigieren müssen.
    :lachweg:
     
  13. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Aso, also keine Reinwaschung. Dann ist ja gut. Aber das die sogenannten Nachrichtenmagazine seriöser sind, hat hier - glaube ich - auch noch keiner behauptet.
     
  14. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Nein noch nie!:lachweg: Deshalb werden ja Meldungen aus der BILD im Fussballbereich erst dann hier akzeptiert, wenn Spiegel-online es geschafft hat die Meldung der BILD abzuschreiben. Dann präsentiert man hier ganz stolz die Spiegelquelle, die nix als eine reine Sekundärquelle ist.

    Aber ich gebe zu, es ist nur eine kleinere Gruppe, die sich leider sehr sehr oftz mit dem gleichen "Antibild"- Gerede exponiert, so dass der Eindruck entsteht, es wären alle user.
     
  15. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Kapier ich nicht, was du damit meinst. :gruebel:

    Bei der politischen Berichterstattung finde ich Spiegel Online ok, aber es stimmt: der Boulevard-Teil nimmt in letzter Zeit immer breiteren Raum ein. Man ist aber nicht gezwungen, ihn zu lesen.

    Außerdem (auch wenn es bei deinem Beispiel vielleicht anders sein mag): immer noch um Längen besser als die primitive Schreibe bei Bild Online, wo du zudem gleich erst mal einen Werbebanner aufs Auge geknallt bekommst... :rolleyes:
     
  16. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ich meinte damit, dass sich Leserbriefe von "gebildeten" Menschen auf die Artikel der Vorwoche beziehen, wo diese Menschen die ganzen Fehler und falschen Recherchen des Spiegels bemängeln. Deshalb bin ich nach einem guten Artikel im Spiegel immer schon gespannt auf die Leserbriefe der nächsten Ausgabe.

    Natürlich ist spiegel-online besser als bild-online, was kein Kunstück ist, weil bild-online nicht ernsthaft dikutabel ist. Ich schau, da am Tag 2 Minuten rein, weil manchmal was lustiges dabei ist. z.B. Schwabbelbauch von Arnold Schwarzennegger am Strand.. Schon gehts einem wieder gut:lachweg:

    Ich habe auch 3-4 Seiten im Netz, wo man sich ernsthafte informiert, aber spiegel-online ist da nicht dabei. Mir persönlich gefällt diese Seite am besten:Startseite (NZZ Online, Neue Zrcher Zeitung)

    Man braúcht halt einen Mix. Macht jeder nach seinem Geschmack.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Januar 2009
  17. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Naja, besserwisserische Leserbriefschreiber hast du immer, sowas geht anderen Publikationen genauso. Du weißt ja, der Journalismus ist ein Tagesgeschäft, da muss es vor allem schnell gehen und Eindruck machen. Klar, dass da nicht immer 100% sorgfältig recherchiert wird.

    Wobei ich das Forum von SpOn schon ganz interessant finde, obwohl es mühsam ist, sich da durchzukämpfen, weil es so viele Beiträge sind. Eines fällt auf jeden Fall auf: der typische Spiegel-Leser ist heutzutage keineswegs links, das geht quer durch alle politischen Standpunkte.

    Wer's braucht... ;)

    Richtig. Bei mir ist halt noch eine alte Verbundenheit zum Spiegel da, die mir bei der NZZ völlig fehlt. Alternativ schaue ich auch noch gerne auf die Hompeage der Süddeutschen.
     
  18. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Mein Mix ist die FAZ, die Netzeitung, die Mitteldeutsche, Die Welt, die Süddeutsche, das Handelsblatt und die Financial Times Deutschland. Und zum Ausgleich für "Die Welt" noch das Neue Deutschland. Ich denke, damit ist man gut abgedeckt und halbwegs seriös informiert.
     
  19. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Kein Wunder. Die AugsteinTage sind lange vorbei und der bis kürzlich Chef Stefan Aust ist ein FDP-ler!
     
  20. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Augstein war auch FDPler. Der saß für die FDP sogar mal im bundestag.
     
  21. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Ekel-Katze foltert Politiker! :D
     
  22. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    So ist es. Mehr bleibt ihnen auch nicht übrig, wenn Daum eben zuerst eben die BILD informiert. Du hast vollkommen recht: wenn der Spiegel schon so superseriös sein will, dann darf er sich auch in solchen Fällen auch nicht auf die BILD beziehen. Wenn schon, wenn schon.
     
  23. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    So ein Schmarrn.
    Warum sollte eine Zeitung/Zeitschrift (gerade in seiner online-Ausgabe, wo Geschwindigkeit zählt) nicht eine interessante Meldung aufgreifen, über die andere Medien berichten.
    Seriös bleibt es dann, wenn es als "Gerücht", "Spekulation", ... kenntlich gemacht wid und die Herkunft bzw. Quelle genannt wird. Und genau das fehlt der Bild halt sehr oft. Da werden wilde Spekulationen als Wahrheit verkauft und dann wirds unseriös.

    So wie im vorliegenden Fall vom Spiegel gemacht, kann ichs als Leser selbst einordnen.
     
  24. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Darum geht es doch gar nicht. Lese meinen und dewollähs post nochmal sorgfältig.
     
  25. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Zwei Dinge verstehst du nicht richtig.

    1.) Du (und DeWollä) sprecht von "der Spiegel". Man muss aber das Printmedium "Spiegel" und "Spiegel online" unterscheiden. Bei zweiterem ist der Trend zur Boulevarisierung (auf der Jagd nach Klicks, als den Einschaltquoten des Internets) unverkennbar. Hier tauchen Inhalte auf, die man im Printbereich so nie findet. Das gilt für die online-Ableger etlicher "seriöser" Printmedien.

    2.) Seriosität meint i.W. Vertrauenswürdigkeit, Ernsthaftigkeit. Und genau darum ging es in meinem Post. Mag man die "Ernsthaftigkeit" einer solchen Meldung bei Spiegel online noch zweifelhaft sehen, bleibt die "Vertrauenswürdigkeit" gegeben, wird doch ausdrücklich der Character eines Gerüchts herausgestellt und die Herkunft genannt. Und da iegt auch der gravierende Unterschied zu vielem, was man im zitierten Blatt (ob Print oder online) häufig liest.
     
  26. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1

    Du wirfst hier alles wieder total durcheinander. Es geht nur darum, dass ein Medium wie der Spiegel, und da ist es völlig egal, ob es die Onlineausgabe ist oder die Printausgabe, einem hetzerischen, verlogenen, durchtriebenen Kampf- und Gossenblatt wie der BILD, von dem der SPIEGEL sich grundsätzlich abgrenzt- auch nicht die geringste Plattform bieten darf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 Juni 2009
  27. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Bild , Spiegel, son shit, der Stern ist viel besser, ich sage nur "Hitler Tagebücher"

    Oder ums zusammenzufassen, die tuen sich alle nichts, Hauptsache ne Schlagzeile.
     
  28. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Stern steht für Qualität: Hitler-Tagebücher, oder StudiVZ-Bilder von diversen Daniedergemetzelten. Geile Scheisse!
     
  29. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
  30. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    das ist die gesundheitsreform:
    die medien holen sich ihr personal direkt an den pforten der landeskrankenhäuser ab - eine alternative zur medikalisierung.
     
  31. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Ist es nur Trotz oder kapierst du es wirklich mal wieder nicht?

    Wenn du ernsthaft Medienkritik betreiben willst, dann musst du natürlich trennen. "Spiegel" und "Spiegel online" sind zwar wirtschaftlich verbunden, werden aber von vollkommen verschiedenen Redaktionen mit unterschiedlichen Ausrichtungen verfasst. Sie in einen Topf zu werfen ist eine Simplifizierung (egal ob bewusst oder mangels Wissen).

    Warum sollte zudem "Spiegel online" eine solche Sport-Meldung nicht aufgreifen. Sie nannten neben der (im Bereich Sport oft gut informierten) Bild, z.B. auch weitere Medien, wie den Kölner Express als Quelle der auch ausdrücklich so benannten Gerüchte. Was du konstruierst erinnert ein bisschen an eine einfach gestrickte "Klassenkampf-Rhetorik", nach dem Muster: "Heh seht mal alle her, der Spiegel ist auch doof, die ham was von der (von euch immer so beschimpften) Bild abgeschrieben".

    Man kanns natürlich sehen, wie der Princewind: "Allesamt eh die gleiche Soße". Wenn du allerdings ernsthaft über unterschiedliche Inhalte, Anspruch, Seriosität... einzelner Medien sprechen willst, dann geht das nicht in dieser simplen Art.