Der alltägliche Rassismus

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von pauli09, 8 November 2012.

  1. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Der Volksmund eben, die Witze usw.

    Respekt gegenüber anderen Volksgruppen und Völkern verliert sich gerne durch ständige Rufzersetzung.


    Situationsbedingtes Beispiel: In einer Kneipe steht ein Spielautomat, ein Deutscher verzockt 200€ bis er pleite ist und trinkt mit dem Kumpel das letzte Bier. Kommt ein Südländer an die Maschine und drückt mit 1€ hoch und gewinnt über 100€.
    Deutscher zum Kumpel:" Siehste, so zocken uns die Kanacken ab, wir zahlen ein, sie drückens raus!"

    Dummheit eben.....aber das ist für mich kein Rassismus ansich, dumme Menschen wird es immer geben, Rassisten sind haßerfüllt, das ist eine Stufe niedriger als dumm!
     
    diamond gefällt das.
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.628
    Likes:
    1.023
    Bin auch schon ein bissle rumgekommen. Wenn im Ausland jemand mitbekommt, was fuer phrasen hier thematisiert werden. Ueber was fuer Sprueche wir uns Gedanken machen, ob sie Auslaenderfeindlich oder rassistisch sind. Die wuerden sich kaputt lachen. Dann kann man natuerlich sagen: ab jetzt schliesse ich mich zuhause ein und werde nicht mehr am Leben teilnehmen, ausser das ich Gerichte damit beschaeftige was gut und boese ist. Dafuer werde ich mich nur noch mit Talkshows und Presseberichten auseinandersetzen, um irgendwo etwas schlecht formuliertes zu finden.
    In Kolumbien sagen sie zu den dunkleren Mitbuergern "Negros", uebersetzt heisst das schwarzer. Die weissen sind die gringos. Da nimmt keiner anstoss, wenngleich ich schon anfangs schockiert war. Aber da man hier genug zu tun hat, mit dem sinnieren ob Staebchen essen fremdenfeindlich ist, wird man sich ueber Kolumbien oder andere Laender keine Gedanken machen muessen.
     
  4. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Dass andere noch weniger oder gar nicht denken, war noch nie ein gutes Argument...

    Kolumbien ist natürlich ein Aushängeschild:
    Así rindieron homenaje a Hitler en Bogotá, Galeria
     
  5. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    "alltagsrassismus" ist eine wortschöpfung pseudowissenschaftlicher spinner, die das normale rassismusproblem, das sich in - verkürzt - gewalt und diskriminierung von ausländern zeigt, überhöhen wollen, um sich selbst als "wissenschaftler" zu legitimieren und profilieren.

    damit sind wir auch schon beim fazit:
    spinnerte deppen, oder zu gut deutsch: theorieüberfrachtete vollidioten, die den realen rassismus am nasenring im kreis führen, um sich selbst aufzuwerten.
    für solche luftblasen gibt es in x-berg auch einen ausdruck: du lauch! ;)
     
    diamond gefällt das.
  6. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Ganz anders sieht es mit dem Rassismus aus, der hochwissenschaftlich erarbeitet und definiert ist. :D
     
  7. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.628
    Likes:
    1.023
    Das andere das Leben lockerer sehen, als Du, muss fuer die naderen nicht schlechter sein. Das Aushaengeschild kannst Du Dir sparen, weil man es in jedem Land, auf andere Art und Weise auch findet. Aber das solltest Du eigentlich wissen.
     
  8. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.436
    Likes:
    1.403
    Mir fällt da manchmal nix mehr zu ein und von dem ganzen Nachlesen werd ich eher müde.

    Ich kann Holgy zwar verstehen wenn er darauf hinweist, dass man auch solche Banalitäten wie die von Raab als Alltagsrassismus bezeichnen könnte. Stell mir dann aber auch die Frage ob es irgendwo nichtmal gut is'?! :weißnich:

    Letztens beim Training, ich foul nen Gegenspieler aus der Ersten Mannschaft dessen Eltern türkischer Herkunft sind. Der trug so nen bunten Schuh von Nike und ich sag in der Mauer neben nem Mitspieler stehend: "Die Farbe konnte ich noch nie leiden!" bezogen auf den Schuh. Sagt mein Mitspieler: "Schuh oder Haut?"

    Vollkommen ohne Hintergrundwissen ist das ne deutlich rassistische Anspielung aus meiner Sicht. Wenn man allerdings weiß, dass der Spieler selber etliche gute Kollegen hat die türkischstämmig sind kann man drüber schmunzeln oder halt nicht.

    Will damit nur sagen was hier allgemein auch schon angeklungen ist (weshalb ja offenbar verstärkter Aufklärungsbedarf besteht): man muss echt nicht alles auf die Goldwaage legen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Wie soll er ausser mit vor Ironie oder Sarkasmus triefenden Posts sonst antworten?! :gruebel:
     
  9. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Kommt halt immer ganz darauf an, wie es gemeint ist und wie es aufgefasst wird.

    Von daher kann man nach der Argumentation auch bedenkenlos "Schlitzauge" sagen, wenn der andere versteht, wie es gemeint ist.

    Ich kann nur für mich selbst sprechen aber wenn mir jemand solche Sprüche um die Ohren haut (was durchaus ab und an vorkommt, schwarze Augen, etwas dunklerer Hauttyp und "spezielle Haare" reichen ;)) bin ich meist eher genervt als belustigt. Das muss gar nicht böse gemeint sein und ich denke auch, dass Holgy zwischen Spaß (wie bei dir und Blacky) und unbedarften Äußerungen unterscheidet.

    Ich mache das jedenfalls.
     
  10. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Dann ist jeder Mensch ein Rassist. Herzlichen Glückwunsch.
     
  11. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.442
    Likes:
    1.246
    Selbsterkenntnis ist schon mal der erste Schritt auf dem Weg der Besserung.
     
  12. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Blöd nur, dass jeder Mensch Vorurteile hat, weil sonst niemand einen ersten Eindruck ermitteln könnte. ;)

    Also komplett lächerlich, Vorurteile als rassistisch zu diskreditieren. Rassistisch ist es höchstens, wenn man jemanden selbst dann noch nach negativen Vorurteilen bewertet, wenn diese sich nicht als berechtigt bei diesem Individuum rausstellen. Das tun aber die wenigsten.

    Na schön, dann bin ich jetzt eben ein Rassist. :D Wie du, Holgy und jeder andere hier.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 November 2012
  13. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.442
    Likes:
    1.246
    Nein, denn wenn du zu Ende gelesen hättest, hättest du verstanden wie Holgy es meint. Wenn nämlich Vorurteile "ein entsprechendes Verhalten der Vorverurteilers nach sich ziehen."

    Vorurteile haben macht noch keinen Rassisten. Das ist kleingeistig, chauvinistisch.. such es dir aus. Nach ihnen handeln ist dann schon noch was anderes.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 November 2012
  14. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Ach, da hab ich tatsächlich nicht richtig gelesen, tut mir leid, mein Fehler.
     
  15. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    So am Rande: Glückwunsch, das Ausgangsthema ist mittlerweile vergessen :lachweg:
     
  16. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    das hat Holgy mit seinem "alltagsrassismus" allerdings geschafft.

    das beste mittel, von vorurteilen wechzukommen, ist, sich urteile zu bilden.
    in der weise, dass man die "anderen" kennenlernt, erfährt, was und wie die denken und handeln.
    wenn einer sagt, ich fahr nich ins ausland, nur nach malle, dann ist hopfen und malz verloren. ;)
    wenn einer nach der wende noch nie in die "neuen bundesländer" gefahren ist, dann will ich dem auch nicht helfen.
    wer über die usa gutes redet, aber noch nie in der ehemaligen udssr gewesen ist, der kennt nur die hälfte.
    leute, reisen bildet!
    am strand liegen und abends mit deutschen reden, ist dabei nicht hilfreich.
    mit den "fremden" reden und sie erkunden, ist das, was den meisten fehlt.
    also, bildet euch urteile, dann seid ihr nicht auf vorurteile angewiesen!
     
  17. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Hähä, sorry, damit musste klarkommen. Ich war nie in der ehemaligen UdSSR aber mehrmals in USA und fand die Aufenthalte gut da.
    Ich kann jetzt auch nicht ganz erkennen, warum ich mich deswegen noch zur Vervollständigung in der Zeit zurückbeamen sollte.
     
  18. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    sorry, falsch ausgedrückt:
    die oder einige länder oder auch nur eins der ehemaligen udssr in der jetztzeit besuchen.
     
  19. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Puuuh, dann geht's ja noch - nur zieht's mich grad gar nicht nach Rußland, Weißrußland, Georgien oder Kasachstan.
    Vielleicht mal in die Ukraine aber steht in der Prio-Liste auch weiter hinten.
     
  20. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.442
    Likes:
    1.246
    Ich war in Lettland, Estland, Litauen. Ist aber schon 8-10 Jahre her.

    pauli, was bringt mir das jetzt im Bezug auf die USA?
     
  21. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    Ich war weder dort noch dort und kenne somit alles nur aus dem Staatsfernsehen und das sagt mir....Deutschland ist ein schönes Land!
     
    sprengmeister83 gefällt das.
  22. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    der alltägliche Rassismus auf dem Fußballplatz. Jeder, der Fußball schon in der Jugend gespielt hat kennt es, wer von uns hat in so einem Moment reagiert und nicht weitergespielt? Man nahm es nicht ernst, obwohl es manchmal fast mit Schlägereien endete, gegen den FC Adria-Stadtteilname oder FC Izmir-Stadtteilname, vorallem wenn verschiedene Ethnien gegeneinander spielten konnte es sogar zu Messerstechereien bis hin zu Schießereien kommen. Rassismus ist kein deutsches Problem, wir importieren Rassisten zu hauf, vorallem aus dem mittleren Osten.
     
  23. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Ich schieb´s mal hier rein, wollt nicht extra ´n Thread aufmachen:

    Rösler-Aussagen: Rassismus-Vorwürfe gegen FDP-Landeschef Hahn | Politik | ZEIT ONLINE

    Meine Meinung: Der hat sich einfach in mehrerer Hinsicht saublöd ausgedrückt. :suspekt: Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es Idioten gibt, die die FDP wg. Röslers asiatischem Aussehen nicht wählen. Nur die Konsequenz, ihn deswegen abzusägen, wäre die völlig falsche. Auf diese Stimmen sollte jede anständige Partei verzichten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Februar 2013
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Ich glaub eher, dass der Hahn da einen anderen Fehler beging:
    Er unterschätzt unsere Gesellschaft, weil es für die Meisten, so behaupte ich, keine Rolle spielt, ob einer asiatisch aussieht oder nicht.
    Desweiteren frage ich mich, was nun seine Schlußfolgerung ist?
     
  25. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Für die meisten nicht, für einige vielleicht schon, auch wenn sie es nie zugeben würden oder es nur im Unterbewusstsein den Ausschlag gibt, das Kreuz woanders zu setzen. Und auf die könnte es bei einer Partei, die an der 5 %-Hürde steht, dann ankommen. Ob nun 30,1 oder 30,2 % spielt eher keine Rolle, aber der Unterschied zwischen 4,9 und 5,0 % ist gewaltig. Nur wie gesagt: Auf die Stimmen sollte jede Partei verzichten. Außerdem spielt er damit den rechten Parteien in die Karten, weil er ihre Thematik nun auch in eine demokratische Partei trägt und so deren Aussagen mehr oder weniger salonfähig macht. Darin besteht für mich sein größter Fehler.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Februar 2013
  26. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    röslers aussehen finde ich eher sympathisch, seine öffentlich vorgetragenen gedanken dagegen nicht. ;)
     
  27. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Das glaube ich nicht, oder anders: Ich bin der Meinung, dass Du da die "Farbenblindheit" (oder allgemein "Andersblindheit) eines normalen Menschen ueberschaetzt. Kleines Gedankenexperiment: Stellt Dir vor, Roesler haette keinen deutschen Namen, sondern einen schoenen, original vietnamesischen und hiesse - sagenwamal - Nguyen Trinh Duc. Waere er dann wohl auch Chef der FDP?

    Und als zweites Gedankenexperiment: Wen wuenscht sich ein Vater als Schwiegersohn und Ehemann seiner Lieblingstochter? Einen von "denen" - Schwarzen, Asiaten, Moslems, Protestanten,... (passendes bitte einsetzen) - oder doch eher einen von "uns", also jemanden aus derselben sozialen Gruppe wie Vater und Tochter?
     
  28. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Natürlich nimmt man wahr, dass Rösler auf den ersten Blick anders aussieht als der "gemeine Deutsche". Wie lange das einen beschäftigt, ist eine andere Frage. Seine FDP-Mitgliedschaft ist jedenfalls in meinen Augen ein beachtenswerterer Fakt und das in negativer Hinsicht.

    Was Dettis zweites Gedankenexperiment angeht: Meine Lieblingstochter bliebe natürlich Jungfrau und Single. :D
    Schwarze, Asiaten, Molems, Protestanten? WTF?
     
    pauli09 gefällt das.
  29. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Der Film "Gran Tarino" hat das Problem doch hervorragend dargestellt. Nicht alles was oberflächlich als " Rassismus " daherkommt, ist Rassismus.

    Ich selbst habe mich schon oft dabei erwischt, wenn ich z.B. am Wochenende nachts alleine nach Hause gelaufen bin und ich an der Ecke an der ich vorbei muss zwei Gestalten erblickte, die sich laut in einer fremden Sprache unterhalten habe, dass es mir dann etwa unwohl wurde. Bin ich jetzt Rassist ? Die Angst vor dem Fremden ist erstmal eine ganz natürliche Regung, die sich dem Menschen über Jahrtausende eingeprägt/ eingeprägt hat und die man eben nicht mit " Gut zu reden" oder dem positiven Wissen " wie es sein sollte" verdrängen kann.
     
    pauli09 gefällt das.
  30. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Gleiches gilt in beiden Beispielen aber auch für Punks, Rocker, Skinheads, usw. usf.

    Zudem würde ich nicht sagen, dass nachts Angst zu haben was mit Rassismus zu tun hat. Rassissmus sind Einstellungen und Handlungen. Angst ist keine Einstellung, sondern ein Affekt. Es ist ja auch kein Rassismus, wenn ich mich darüber Ärger, dass meine türkischen Nachbarn wieder so laut Techno hören, das ich nicht schlafen kann.
     
  31. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Urban legend :)
    Ich begegne nachts, alleine niemals dunklen Gestalten, die sich laut an einer Ecke unterhalten.
    Desweiteren ist es mir wurscht, ob sich, mir unbekannte, Menschen untereinander in Französisch, Chinesisch, Kisuaheli oder Bayrisch unterhalten: bedroht mich alles ja nicht, wenn Menschen reden.
     
    Holgy und pauli09 gefällt das.