Depardieu und die Steuern und die Frage nach dem Sein.....

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von DeWollä, 6 Januar 2013.

  1. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Obelix ist vor den hohen Steuern auf Hinkelsteine und Wildschweinbraten geflüchtet. Gallien verliert eine Ikone und Rußland hat nach den Ikonenverbrennungen in der Stalinzeit den Zuschlag bekommen und angenommen. Hallo? Was geht denn ab?
    Hier in Deutschland überlegt die Mittelstandsvereinigung der Christdemokraten den Steuersatz von 7 auf 17 zu erhöhen und dafür von 19 auf 17 zu senken, also Essen, Trinken Tralala geschlagene 10% teuern und Jachten, Privatflugzeuge und Ferraris um 10% senken...alles wegen Obelix? Damit er zu uns kommt und nicht zu den Russen?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    13 zu 75 wird wohl der Grund gewesen sein :D
     
  4. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    In meiner Jugend war das "dann geh doch nach drüben" noch ganz anders gemeint! :D
     
    Princewind gefällt das.
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Oh und die Front National Brigitte will auch zum Wladimir :D
     
    pauli09 gefällt das.
  6. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Also 75 % ist ja nicht zu rechtfertigen, bei 50 % beginnen bei mir die Bauchschmerzen.

    In Deutschland ist auf der anderen Seite die 25 % ige Abgeltungssteuer für mich ein Riesenskandal, ein Geschenk für die Reichen.
     
    Princewind gefällt das.
  7. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Depardieu ist ja ganz schön rundlich geworden! :staun:
     
  8. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Das hat der Wein gemacht!
     
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Mir hat ja neulich jemand Sekt von Depardieu kredenzt, den fand ich ganz gut!
     
  10. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Wird wohl in Zukunft Krim-Sekt werden. ;)
     
  11. theog

    theog Guest

    zahlt man in Russland keine Steuer??? :gruebel:
     
  12. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Steuersatz!!!
     
  13. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    so sieht man aus, wenn man zum abend zwei wildschweine vertilgt. ;)
     
  14. Litti

    Litti Krawallbruder

    Beiträge:
    4.740
    Likes:
    1.730
    War er das nicht schon immer?
     
  15. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Der ist nicht rundlich, der ist unappetltlich aufgeschwemmt, der hat ja auch neulich im Flugzeug in den Gang gepinkelt, wahrscheinlich, weil er es nicht mehr zum WC geschafft hat.
     
  16. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Die 75% gelten fuer Einkommen oberhalb von 1,1 Mio jaehrlich, wenn ich das richtig sehe. Ich wuerde mal vermuten, dass diese 75% sogar nur fuer den Einkommensanteil oberhalb der 1 Mio gelten sollen und dass bis zu 1,1 Mio "normal" versteuert wird. Bisher galt in Frankreich anscheinend ein Spitzensteuersatz von 46,8%, der ab jaehrlichen Einkommen von 70.830 Euro zuschlug.

    Rechnen wir doch mal die Steuern aus, wobei wir die Progression der Steuersaetze fuer die Anteile unterhalb der 70.830 Euro schlichtweg ignorieren, weil sie in der Gesamtsumme kaum eine Rolle spielen duerften.

    Angenommen, Jaques verdiene 2,2 Mio Euro pro Jahr. In diesem Fall haette er bisher 2,2 Mio * 46,8% = 1,03 Mio an Steuern abgedrueckt und die restlichen 1,17 Mio als Netto-Einkommen eingefahren. Mit der neuen Reichensteuer drueckte er nun 1,1 Mio * 46,8% + 1,1 Mio * 75% = 1,34 Mio an Steuern ab und behielte ein Netto-Einkommen von 0,86 Mio Euro zurueck. Da muss man Jacques ja fast bedauern.

    Man beachte auch, dass von dieser Steuer nur die Superreichen betroffen sind. Fuer alle anderen Reichen - naemlich die mit Einkommen zwischen mickrigen 70.830 Euro und aermlichen 1,1 Mio Euro - aendert sich absolut nichts. Wie viele Reiche kennst Du, die mehr als 1,1 Mio pro Jahr verdienen? Abgesehen natuerlich von irgendwelchen Film- oder Sportgroessen.
     
  17. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    ja schon, aber nicht sooooooooooooooooo!

    Und auch kaum in eine Flugzeugtoilette gepasst hätte. Ich war echt erschrocken, wie der inzwischen aussieht und auch was für einen unfitten Eindruck er gemacht hat. Da hat man ja Angst, dass er im nächsten Moment tot umfällt...
     
    diamond gefällt das.
  18. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Wenn es so wenig Reiche angeblich gibt, dann ist die Steuer reiner Populismus, der Verwaltungsaufwand höher als der Ertrag.

    Deine Rechnung verharmlost die Dinge. Nehmen wir an ein Departdieu verdient im Jahr x 4 oder 5 Mio und dann die Folge Jahre wieder weniger, einige Jahre sogar fast nichts- Mit 75 % Steuer wird er im erfolgreichen Jahr faktisch enteignet, wenn von 4 Mio noch 1. 3 Millionen übrig bleiben. Das ist für mich skandalös. Es kann nicht angehen, dass man Einkommen und sei es noch so hoch mit 75 % besteuert.

    Das andere Extrem haben wir in Deuttschland hier kann z.B. die Famlie Quandt ihre passiven Einkünfte, also Zinseinnahmen, also Einkünfte für die man nichts tut, in dreistelliger Millionenhöhe mit 25 % besteuern und das war es dann.
     
  19. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Jaja, der Allohol...
     
  20. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Es geht ja nicht um die Zahl der Superreichen, sondern um ihre Einkuenfte, welche in Relation zu normalen Einkuneften unverhaeltnismaessig hoch sind. Nimm z.B. mal diese Liste:

    Liste der reichsten Franzosen

    Jetzt nehmen wir im Gedankenexperiment mal an, dieser Bernard Arnault lege sein Vermoegen von 27,5 Mrd zu einem Zinssatz von aermlichen 1% an, womit er schlappe 275 Mio Euro als reinen Zinsertrag erzielte. Nehmen wir weiterhin an, ein franzoesisches Durchschnitsseinkommen betrage 40.000 Euro - dann entspraeche dieser Zinsertrag also 6875 (!) Durschnittseinkommen. Soll heissen: Jedes Steuergesetz, welches einen Bernard Arnault betrifft, hat auf die Steuereinkuenfte des Staates soviel Einfluss wie ein Gesetz, welches 6875 Normalos betrifft.

    Mit anderen Worten: Die vergleichsweise kleine Zahl der Superreichen taeuscht ueber ihren Einfluss auf die Steuer hinweg, weil das steuerliche Gewicht jedes einzelnen Superreichen so hoch ist.
     
  21. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    In einer BBC-Sendung sagte er, er trinke „vier bis sechs Flaschen Wein am Tag“...

    Quelle: Geschmackssachen: Sechs Flaschen am Tag - weiter lesen auf FOCUS Online: Depardieu und der Wein: Sechs Flaschen am Tag - Geschmackssachen - FOCUS Online - Nachrichten

    Das kann ich allerdings nicht so recht glauben, dass ist doch etwas viel für einen!
     
  22. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Ja schon, aber schau mal wie fett und aufgeschwemmt der aussieht und wie er sich aufführt. Der ist komplett im Vollsuff, der Typ.
     
  23. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    ja, ja, wie gesagt, ich war auch echt erschrocken. Und das Interview ist ja von 2008, wenn er tatsächlich, dann ist das auch kein Wunder bzw. dann ist dass erst recht ein Wunder, dass er überhaupt noch unter uns weilt...