Den WM-Ruhm versilbern

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Detti04, 9 August 2010.

  1. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Servus,

    nachdem die All Whites bei der WM so ueberzeugt haben, ist es jetzt an der Zeit, dass die Spieler ihren neu erworbenen Ruhm versilbern. Offensichtlich ist das leichter gesagt als getan, denn bisher ist die Ausbeute an lukrativen Vertraegen doch eher duerftig... Ich liste mal auf, was sich so getan hat:

    1. Shane Smeltz
    Das hatte ich an anderer Stelle ja schon geschrieben: der Toptorjaeger der A-League der letzten beiden Jahre und WM-Torschuetze wollte sich nach China verbessern, genauer zu Shandong Luneng. Dort wurde ein Vertrag zu einer Million Dollar (pro Jahr vermutlich) angeboten, was wohl das Dreifache seines bisherigen Gehaltes gewesen waere. Allerdings gefiel es ihm bzw. seiner Frau dann in China nicht, sodass Smeltz schon nach 5 Tagen zurueck zu Gold Coast United fluechtete. Ob er dort bleibt, weiss man nicht, aber es scheint keine besseren Angebote zu geben.

    2. Ivan Vicelich
    Auch Ivan Vicelich hat es nach China gezogen, genauer zu Shenzhen Ruby. Allerdings gilt sein Vertrag dort nur fuer 4 Monate, also eine halbe Saison, und er wird Ende des Jahres zu Auckland City FC, d.h. in die neuseelaedische Fussballliga, zurueckkehren. Im Prinzip war mehr wohl nicht zu erwarten, denn Vicelich wird in 'nem Monat 34 und ist somit eher am Ende seiner Karriere.

    3. Chris Killen
    "Unser Mann bei Celtic" bzw. zuletzt Middlesbrough ist nun - ebenfalls bei Shenzhen Ruby. (Dort spielen die beiden All Whites uebrigens mit einem Deutschen zusammen, naemlich Andreas Naegelein.) Killens Vertrag laeuft ueber 1,5 Jahre; da er jetzt im besten Fussballeralter von demnaechst 29 Jahren ist, halte ich das fuer kein gutes Zeichen. Seine Karriere in Europa duerfte somit wohl vorbei sein...

    4. Winston Reid
    Die einzige Erfolgsstory, dafuer aber eine wirklich gute: Reid hat fuer 3 Jahre bei West Ham unterschrieben. Hoffentlich wird er da auch spielen...

    Ich glaube, fuer alle anderen hat sich praktisch nichts getan. Eine WM ist wohl doch nicht mehr die grosse Buehne, auf welcher man fuer neue Vertraege vorspielt; mir ist ja klar, dass sie das fuer bekannte Profis schon lange nicht mehr ist, aber dass das auch bei solchen Exoten gilt, haette ich nicht gedacht.

    Cheers,

    Detti
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rise Against

    Rise Against Pokalfinalist

    Beiträge:
    2.699
    Likes:
    0
    Wo hat Neuseeland bei der WM denn überzeugt? Sie haben nicht verloren, das ist richtig, aber auch nur mit Mauerfußball gegen Mannschaften, denen 1. nichts eingefallen ist (Italien), 2. die im 1. WM-Spiel nichts riskieren wollten (Slowakei) und 3. die im letzen Spiel nicht das Achtelfinale riskieren wollten (Paraguay).

    Richtig überzeugt hat mich kein Neuseeländer.
     
  4. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Haha, überzeugt, wie lächerlich.

    Demnach hat wohl auch Cottbus überzeug - in der Abstiegssaison.
     
  5. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Hat NZ etwa weniger ueberzeugt als - sagenwamal - Honduras? Oder Nordkorea? Trotzdem spielen Honduraner in Italien und England und hat es einer der Nordkoreaner immerhin zum VfL Bochum geschafft; da sollte man doch erwarten, dass es auch irgendwelche europaeischen Klubs gibt, die an einem WM-Torschuetzen, zweimaligen Torschuetzenkoenig und vormaligen MVP der A-League interessiert sind. Nur mal so zum Vergleich: Borussia Dortmund hat gerade als 2. Torhueter einen Australier aus der A-League verpflichtet. Ist also nicht so, als waere die A-League 'ne Jux-Liga.
     
  6. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Nun nehme ich aber mal an, dass kein Spieler, der dich bei der WM "richtig ueberzeugt" hat, zu einem Verein wie dem MSV Duisburg wechseln wuerde. Trotzdem nehmen auch solche Vereine schlussendlich ungefaehr zwei Dutzend Spieler unter Vertrag... Und Vereine auf diesem Niveau gibt es in Europa schliesslich jede Menge.
     
  7. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Ach, hat Cottbus damals auch kein Spiel verloren?
     
  8. Rise Against

    Rise Against Pokalfinalist

    Beiträge:
    2.699
    Likes:
    0
    Das weiß ich nicht. Mir haben auch einige Spieler gefallen, die nicht bei den Top-Nationen spielen. Allerdings werden die meisten Spieler, auch von kleinen Nationen, die bei der WM gut gespielt vor allem nach der WM Geld kosten, welches die meisten (Zweitliga-)Vereine wie z. B. der MSV Duisburg nicht haben. Außerdem weiß man gar nicht wie sich Spieler aus Fußball-Exoten-Ländern wie Nordkorea, Honduras oder Neuseeland bei einem deutschen Verein zu recht finden, weshalb man deshalb vllt eher ein deutschen Spieler verpflichtet.

    Ich glaube es liegt am Geld. Ich kann mir nicht vorstellen, dass kein neuseeländischer Spieler nicht ein Angebot von einem englischen Zweit- oder Drittligisten bekommen hat. Aber einige gehen nach China oder bleiben in Australien/Neuseeland. Wegen der sportlichen Perspektive oder dem Geld?

    Nein.

    Die Honduraner spielten aber (glaube ich zumindest) schon vorher in Europa. Und Tese wurde schon von Bochum vor der WM beobachtet.

    Wie gesagt, ich kann mir nicht vorstellen, dass keiner ein Angebot aus Europa bekommen haben. Aber wie ebenfalls schon erwähnt, denke ich, dass es am Geld liegt. Oder warum sollte ein schon in Europa spielender Killen nach China wechseln?

    Ja, als zweiten Torwart. Wie viel Einsatzzeit, glaubst du, wird er dort bekommen?
     
  9. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Wenn sich Weidenfeller verletzt, was nun nicht unwahrscheinlich ist, steigt er plötzlich in der Hierarchie.
    Langerak ist ein Guter, und erst 21 Jahre jung. Lass es mal langsam angehen.
     
  10. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    @RA: Was das Geld angeht - Smeltz' kolportierte Gehaelter hab ich ja angegeben. Die Zahlen sind in NZ$, d.h. die 1 Mio NZ$ bei dem Angebot aus China entsprechen etwa 550.000 Euro. Ich nehme an, dass es beim MSV 1 oder 2 Stuermer gibt, die mehr verdienen. Und wie gesagt, in der A-Lague scheint Smeltz nur etwa ein Drittel dieses Betrages zu verdienen - das sollte aber praktisch jeder deutsche Zweitigaverein ueberbieten koennen.

    Mir scheint das Grundproblem zu sein, dass der oder die Manager der All Whites ziemlich schlecht sind bzw. in Europa ganz schlecht verdrahtet. Fuer mich wirkt das so, als haetten sie bestenfalls Kontakte in den englischen Markt; finden sie dort nichts fuer ihre Spieler, dann sind sie aufgeschmissen. Anders ist der katastrophale Trannsfer Killens, welcher seine Karriere in Europa vermutlich vorzeitig beendet (nach Ablauf des Vertrages ist er 30 und war 1,5 Jahre fuer Europa unsichtbar), ueberhaupt nicht zu erklaeren.
     
  11. Rise Against

    Rise Against Pokalfinalist

    Beiträge:
    2.699
    Likes:
    0
    Auch 550.000 Euro Jahresgehalt sind in der Zweiten Liga sehr viel und ich könnte mir beim MSV auch nur einen Spieler vorstellen, der vllt annähernd so viel verdient, wenn überhaupt. Und auch nur weil Mihai Tararache noch einen Vertrag aus Erstligazeiten hat. Zudem will man ihn unbedingt loswerden - weil er zu teuer ist. Du musst bedenken, dass selbst ein MSV - vor zwei Jahren noch Erstligist - mit einem Etat von nur 3 Millionen Euro in die Saison geht.

    Ich denke, ein Smeltz würde bei einem deutschen Zweitligisten, falls Interesse beider Seiten bestehen würde, auch nur ungefähr 200.000 bis 350.000 Euro (groß geschätzt) verdienen. In Angesicht der Tatsache, dass ich die chinesische und australische Liga in etwa auf das Niveau der deutschen Zweiten setzen würde, spielt da das Geld dann doch schon eine große Rolle. Wenn das Niveau der Ligen in etwa gleich ist, dann würden sich die meisten Spieler wohl für die Liga entscheiden wo sie mehr verdienen würde, in dem Fall China. Andererseits muss ein Spieler dann auch mit der Kultur des Landes zurecht kommen, was bei Smeltz ja anscheinend nicht der Fall war.

    Ich habe das Gefühl, dass es den Spielern das Niveau und das Gehalt der A-League reicht. Die Nationalspieler Trinidad & Tobagos, die 2006 dabei waren haben (fast) alle schon vor der WM in der 4. bis 2. englischen Liga gespielt. Von den Neuseeländern haben nur ganz wenige schon vorher in Europa gespielt bzw. England. Und selbst nach der WM bleiben sie in der A-League oder wechseln dorthin wo's für die selbe Leistung dreimal soviel zu verdienen gibt.
     
  12. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Das finde ich schon sehr übertrieben, hab mir 1,5 Jahre den schrecklichen australischen Fußball antun müssen. Und China ist eher schlechter.
     
  13. Rise Against

    Rise Against Pokalfinalist

    Beiträge:
    2.699
    Likes:
    0
    Egal, spricht ja auch nun noch mehr dafür weshalb man in Australien bleibt bzw. nach China geht.
     
  14. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Noch mal ganz kurz zu den Gehaeltern - ich zitiere mal aus dem wiki-Eintrag zur A-League:
    "Wie auch im Australian Football gibt es ein Salary Cap: 19 der mindestens 20 Spieler dürfen zusammen nicht mehr als 2,1 Mio. AU$ (knapp 1,4 Mio. Euro) verdienen. Da dies aber im Vergleich zu europäischen Fußball-Löhnen verschwindend wenig ist, wurde, um die Attraktivität der Liga zu gewährleisten, das Salary Cap für den 20. Spieler ausgesetzt."

    1,4 Mio, geteilt durch 19, ergibt durchschnittlich knapp 75.000 Euro pro Spieler. Nun sind das vielleicht nicht die Zahlen dieser Saison, aber das wird sich nicht massiv veraendert haben. St Pauli hatte in der letzten Saison (angeblich) einen der kleinsten Etats der 2. Liga, wobei ich im Netz die Zahl von 7 Mio fuer die Spielergehaleter gelesen habe. (Jetzt in der Buli sind es wohl 16). Sagen wir also: ein unterer Zweitligaetat fuer die Spielergehaelter betrage 6 Mio und finanziere 22 Profis, dann waeren das 270.000 Euro im Schnitt, also mehr als das Dreifache des durchschnittlichen Verdienstes in der A-League.

    Wenn Spieler aus der A-Laegue dahin wechseln wollen, wo es fuer dieselbe Leistung das Dreifache Gehalt gibt, dann muessen sie also genau in die 2. Bundesliga wechseln. Und die Gluecklichen unter ihnen machen das auch, z.B. Dario Vidosic oder Nikita Rukavytsya.
     
  15. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Wenn sie der Liga doch nur gewachsen wären...
     
  16. Rise Against

    Rise Against Pokalfinalist

    Beiträge:
    2.699
    Likes:
    0
    Ja, sie verdienen in der 2. Bundesliga das Dreifache, aber in China eben auch und dort sitzen höchstwahrscheinlich nicht die ganze Saison auf der Bank wie es wohl einigen in Deutschland ergehen würde.
     
  17. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Ich haette natuerlich auch Joshua Kennedy erwaehnen koennen, aber der hat nur im Vorgaenger der A-League gespielt. Oder gar Mark Schwarzer...
     
  18. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Und was hätte das ausgesagt? Kennedy hat es in Deutschland nicht gepackt, war zu schwach für die Liga.
     
  19. Rise Against

    Rise Against Pokalfinalist

    Beiträge:
    2.699
    Likes:
    0
    Kommt drauf an, bei Köln, Nürnberg und Karlsruhe hat er bei einem Erstligisten nicht durchsetzen können, bei Dresden in der zweiten Liga hingegen schon. Aber Kennedy ist kein Neuseeländer, um die es ja in diesem Thread geht ;).
     
  20. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Naja, 9 Jahre im deutschen Profifussball, mit gut 150 Spielen relativ gleichmaessig auf die 3 Ligen verteilt - so schwach waeren viele gerne. Und Kennedy hat in der Zeit sicher ein Vielfaches dessen verdient, was er in Australien fuer dieselbe Leistung bekommen haette. Wahrscheinlich war alleine sein Vertrag in Nuernberg "schwerer" als jeder Vertrag, den je ein Spieler in der A-League bekommen hat.
     
  21. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Nochmal: Was sagt das über die Neuseeländer aus?
    Was sagt es überhaupt aus, dass irgendein Australier ein unterdurchschnittlicher (für Deutschland) Fußballer ist und da mal gespielt hat?

    Ali Karimi hat auch mal bei Bayern gespielt... :rolleyes:
     
  22. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Er war aber auch nur 1 Jahr in Köln und dabei so unauffällig, dass ich das als damals regelmäßiger Trainingskiebitz nicht mitbekommen habe.
    Aber gut, er war auch erst 21. So alt, wie Matuschyk heute, der auch im Training unauffällig war.
    Ausserdem waren wir zu dem Zeitpunkt nicht erstklassig. ;)
     
  23. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Das sagt aus, dass es im deutschen Fussball (und im europaeischen Fussball allgemein) fuer dieselbe Leistung mehr Geld gibt als in der A-League. (Dessen bin ich mir ziemlich sicher.) Und weil das so ist, bedeutet die Beobachtung, dass die europaeischen Profiligen die Neuseelaender nicht verpflichten, dass die Vereine diese Spieler gar nicht "kennen". Wuerden die Vereine die Spieler kennen, dann wuessten die Vereine ja: "Dieser Kiwi bietet dieselbe Leistung wie ein europaeischer Profi, kostet uns aber weniger" bzw. "Fuer meinen im Budget noch zur Verfuegung stehenden Betrag von x Euro kann ich entweder einen Europaer verpflichten oder einen Kiwi, der mehr kann" - nach beiden Ueberlegungen muessten sich die Vereine also fuer den Kiwi entscheiden. Wie gesagt, ich glaube, die Vereine kennen die Spieler nicht und vermute, dass das am schlechtem Management der Spieler liegt.

    Alternativ gibt es fuer mich sonst nur noch eine Erklaerung: das Urteil ueber die entsprechenden Spieler ist schon seit Jahren gefaellt. Weil diese Spieler nicht schon seit Jahren, am besten seit ihrer Jugend, in den Buechern der Talentscouts europaeischer Vereine auftauchen, wird auch ihr aktueller Leistungsstand konsequent ignoriert (nicht aus boeser Absicht, versteht sich). Australien ist eben doch weit weg (NZ noch mehr) und kein traditioneller oder grosser Markt fuer den Export von Fussballprofis, daher duerfte die Aufmerksamkeit aller professioneller Scouts fuer diesen Markt klein sein. Kann sein, dass ein Spieler deshalb schon als Jugendlicher auffallen muss, um nicht komplett ignoriert zu werden.
     
  24. Rise Against

    Rise Against Pokalfinalist

    Beiträge:
    2.699
    Likes:
    0
    Laut Wikipedia war es die Saison 03/04, und wenn ich mich recht erinnere war es eure glorreiche Abstiegssaison, in der man Lukas Podolski entdeckte.
     
  25. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    grundsätzlich ist es für ein Land wie Neuseeland eine Sensation, nicht verloren zu haben bei der WM, egal mit welchem Fußball!
    Das wäre ungefähr so, als würde unsere American Football Mannschaft in den USA kein Spiel verlieren, schätze ich mal. Egal welche Spielzüge.
     
  26. Rise Against

    Rise Against Pokalfinalist

    Beiträge:
    2.699
    Likes:
    0
    Du behauptest also das die A-League genauso gut ist wie die Zweite Liga und wie manche 1. Spielklassen in Europa bzw. dass die Spieler der A-League auf demselben Niveau sind wie die der 2. Liga [...] nur dass sie billiger sind. Ich behauptete einfach mal, dass das falsch ist, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass reichere Vereine wie z. B. der FC Chelsea, die zig Scouts, nicht einen Scout haben der über den australischen/ozeanischen Markt Bescheid weiß. Natürlich ist Australien nicht ein Markt wie Südamerika oder Afrika, doch ich denke mal auch dort werden genug Scouts sein, die sich Jugendturniere anschauen, usw. Dass die Liga so unbekannt ist, wie du behauptest, kann ich mir nicht vorstellen.
     
  27. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Ach stimmt. Hab mich in der Saison vertan.
    Dennoch kam er für die zweite Mannschaft, und die war nicht erstklassig.
     
  28. Rise Against

    Rise Against Pokalfinalist

    Beiträge:
    2.699
    Likes:
    0
    Hatte aber auch vier Einsätze in der Ersten ;).
     
  29. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Meiner Meinung nach sagt das aus, dass die europäischen Ligen mindestens eine Nummer zu groß sind. Wie gesagt ich musste den A-League "Fußball" ertragen.
     
  30. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Ich hab jetzt erst mitgekriegt, dass einer der All Whites seinen Ruhm jetzt doch noch versilbern konnte - wie zu erwarten, handelt es sich hierbei um Shane Smeltz. Dieser kickt naemlich inzwischen (seit 3 Spieltagen, glaube ich) bei Genclerbirligi, uebrigens unter Trainerlegende Thomas Doll. Ein Tor hat Smeltz auch schon erzielt, und zwar per Elfmeter zu einem 1:0-Sieg. Mal sehen, wie er sich da so schlaegt.
     
  31. Indipper

    Indipper Trink das, Judas Ben Hur

    Beiträge:
    805
    Likes:
    0
    Trainerlegende Doll, der war gut. Die Kiwis könnten sich ja auch Richtung Schottische Liga orientieren. Kommt nicht eh die Mehrheit der Neuseeländer aus Schottland?