Dedé über Heimweh und Vereinstreue (Interview)

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von theog, 25 Januar 2010.

  1. theog

    theog Guest

    Dede' hat einen separaten Thread mit seinem schönen Interview bei 11-Freunde verdient: :top:


    »Ich war früher schon Borusse«

    Interview: Andreas Bock

    Auszug aus dem Interview:

    Wenn Sie heute auf Ihre zwölf Jahre in Dortmund zurückblicken: Was war der Moment, an den Sie sich immer wieder erinnern werden?

    Es gab unzählig viele. Der 4:0-Sieg gegen den AC Mailand. Oder als ich mit meinem Bruder in der Champions League gegen AJ Auxerre einlief. Den bewegendsten Moment erlebte ich allerdings nach meinem Kreuzbandriss im August des letzten Jahres. Drei Tage nach meiner Operation wollte ich unbedingt beim Spiel gegen die Bayern im Stadion sein. Meine Ärzte rieten ab, doch ich drängte. So humpelte ich auf Krücken aufs Feld. Was ich dann erlebte, werde ich nie vergessen: Die Fans jubelten mir zu, sie hielten ein Spruchband hoch (»Dede, nur noch 4.152 Stunden«, Anm.) und die Mannschaft trug ein Transparent auf den Rasen: »Der ganze BVB für unseren Dedé«. Ich war zu Tränen gerührt. Freudentränen.

    Was dachten Sie in dem Moment?

    Dass es richtig war, in Dortmund zu bleiben, dass es richtig war, das Angebot aus Rom abzulehnen. In diesem Moment wusste ich, dass alles Sinn machte.

    Quellen & Weiterlesen (es lohnt sich): 11 FREUNDE - Bundesligen - Dedé über Heimweh und Vereinstreue - »Ich war früher schon Borusse« und einen grossen Dank an das BVB-FanForum, das diese schönen Sachen aus der unendlichen Welt der Presse rausfiltert: Abwehr: Leonardo de Deus Santos (Dede) - Seite 6 - BVB-Fanforum | Das Dortmund Forum
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Schönes und interessantes Interview!
     
  4. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.750
    Den Leuten aus Dedés Heimatstaat Minas Gerais, den Mineiros, sagt man ja nach, dass sie besonders treu in ihren Freundschaften sind. Passt doch. :top:

    Auch Brasiliens Fußballlegende Pelé ist übrigens Mineiro, auch wenn er schon als Kind in die Region São Paulo zog.
     
  5. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Pelè war also schon ganz früh nicht mehr treu. ;)

    Dede ist ürbigens einer meiner liebsten brasilianischen Spieler.
    Kommt direkt nach Chris und zusammen mit Lucio.