Daum: Das war das unfairste, was ich je im Stadion gesehen habe

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 23 November 2008.

  1. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Naja, je mehr Geld im Spiel ist, desto weniger klappt das auch in anderen Sportarten. Schau dir mal die Trainer der NBA an, oder denk nur an John McEnroe, der sein Image als Motzki sogar sorgfältig gepflegt hat...
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    einfach die reglen ändern. warum soll der trainer die ganze zeit auf der bank sitzen müssen, außer er gibt eine taktische anweisung? ist doch eine völlig unsinnige regel, soll er doch rumstehen. wen stört denn das? :gruebel:
     
  4. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Naja, ob McEnroe als Beispiel jetzt taugt... Das ist erstens 20 Jahre her und zweitens ein ziemlicher Einzelfall gewesen. Und wenn sie in der NBA die gleichen Probleme haben, dann ist das auch kein Argument dafür. Ob das Geld der Grund ist, weiß ich auch nicht, eher die Medienpräsenz, denke ich. Das hängt zwar zusammen, aber nicht in diesem Zusammenhang.
     
  5. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622

    Also möchtest du nun das durchsetzen, was du Hoffenheim immer indirekt utnerstellst, emotionsloser VIP SPort?
     
  6. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Tja, so ist das mit so mancher Regel.
    Vermutlich gab es einen Grund, diese Technische Zone so einzuführen wie sie ist. Irgendwo gibt es sicher Grenzen, ab wo ein Trainer jemanden (also den Schiedsrichter) stört. Und deswegen wurde die Regel so definiert. Dass sie nicht ihrem Wortlaut nach befolgt wird, hat sie mit anderen Fussballregeln, z.B. zur Ausführung eines Strafstosses, gemeinsam.
     
  7. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Wie ich schon sagte, dass Emotionen durch korrektes Bankverhalten eingegrenzt werden, halte ich für ein Gerücht und zwar für ein verbreitetes. Ich kenne es nämlich anders. Aber beim Aufspringen von der Bank und Herumgestikulieren geht es auch nicht um das Ausleben von Emotionen, sondern um den Versuch den Schiri zu beeinflussen. Emotionen kann man auch regelkonform ausleben.

    Übrigens, ich werfe Hoffenheim sicher viel vor, aber emotionsloser VIP-Sport wäre mir neu. Das ist eher Schalke. ;)
     
  8. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Jimmy Connors stand ihm teilweise ja in nichts nach... Aber ok, selbst wenn du die Vergangenheit aus dem Spiel lässt - auch heute wird im Tennis ziemlich viel gemeckert, und das trotz seines Image als sauberer "weißer Sport".

    Im Football und im Baseball kenn ich mich jetzt nicht so aus, aber es gibt ja kaum noch andere Mannschaftssportarten auf der Welt, in denen soviel Geld verdient wird. Also taugt das Beispiel NBA hier sehr wohl. Ansonsten würde mir noch die amerikanische Eishockey-Liga einfallen - wobei: da motzen sie erst gar nicht groß rum, da schlagen sie lieber gleich zu... :hammer2: :D

    Beides ist der Grund, und warum soll das in irgendeiner Beziehung nicht zusammenhängen?
     
  9. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Sowohl im Tennis als auch im Eishockey werden Gemotze und Geprügel aber auch bestraft, im Gegensatz zum Fussball.
    Wobei, ich gucke beides nicht, kann also auch falsch liegen. Aber waren McEnroe und Connors nicht immer die mit den höchsten Strafen?

    Die Medienpräsenz hängt natürlich mit dem Geld zusammen. Aber ich denke, das Verhalten ist eher durch die Medienpräsenz begründet, als durch das Geld. Wenn du anderswo nämlich weniger Geld verdienst als als Fussballtrainer, wärst du von Niederlagen und durch Entlassungen doch viel eher in deiner Existenz bedroht, als so ein Millionär wie Daum z.B. hättest also viel mehr Anlass zu Wutausbrüchen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 November 2008
  10. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Geldstrafen ja, aber eine Platzverweis gab es nur in besonderen Ausnahmefällen. Mc Enroe hat jedenfalls nototrisch und minuntenlag die Schiedsrichter bequatscht und sich geweigert weiterzuspielen. Pause-Motzen-Pause-Motzen, so ging das bei ihm. Aber natürlich Klasse für die Zuschauer.
     
  11. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Richtig und hgerade sonen Bank Hühnerei gehört doch was dazu. Wären in Köln Fans da, dann hätten sie die Hoffenheimer Bank zusammengeschrien.
     
  12. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Naja, denk nur an Kovac letztens, und auch Kloppo bekam ja seine Geldstrafe. Oder an die Geschichte mit Löw und Hickersperger. Wobei die Maßstäbe hier nicht einheitlich sind, das ist klar. Trotzdem bin ich nicht dafür, so ein Verhalten wie von Daum am Sonntag gleich mit Sanktionen zu belegen - und erst recht nicht das der Hoffenheimer Bank beim Platzverweis von McKenna. Solange es nicht ausartet, gilt für mich immer noch der klassische 3-Euro-Spruch "Emotionen gehören zum Fußball dazu". ;)

    Wahrscheinlich; ich bin aber jetzt auch nicht der große Tennis-Experte.

    Hmm, interessante Argumentation. Ich denke aber, in vielen Sportarten können die Beteiligten von vornherein gar nicht von ihrem Sport leben, also haben sie eh noch andere Einnahmequellen. Außerdem heizt das viele Geld, um das es im Profifußball geht, die Atmosphäre schon auch auf - bei den Spielern ebenso wie bei den Trainern.
     
  13. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.507
    Likes:
    2.491
    Sehe ich anders, eine Emotion kommt reflexartig, da denkt man nicht über Regelkonformität nach. Ein spontanes Aufspringen von der Bank ist durchaus nachvollziehbar, das hat auch mit Beeinflussung des Schiris nichts zu tun, sondern nur, dass die Erregung unmittelbar raus muss. Wenn sowas per Gesetz unterdrückt werden soll, dann wird dem Fussball im übertragenen Sinn ein, wie soll ich sagen, Stützpfeiler rausgebrochen. :(
     
  14. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Dieser Fall war mit Sicherheit nicht der Musterfall bzgl."korrekten Benehmens" , der der Regel zu Grunde liegt. Ich habe nur Hoffenheimer Betreuer in ihrer Zone kurz in der ersten Emotion aufspringen sehen, dann haben sie sich wieder beruhigt und zwar auch darum bemüht, Ragnick hielt sich nur im Hintergrund auf. Kein einziger hat den Schrir oder den 4. Mann direkt beeinflußt. Indirekte Einflußnahme lässt sich nie ausschließen, dann müßte aber auch den Zuschauern verbieten zu pfeiffen und zu schreien.

    Bei dieser Regel geht es doch vielmehr darum, dass nicht igendwelche Betreuer ein laufendes Spiel versuchen zu stören oder permanent reinschreien in ein laufendes Spiel, oder gefangene Bälle zurückhalte oder die andere Bank provozieren etc.
     
  15. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Entschuldige dass ich da widerspreche, aber das stimmt einfach nicht. Beim Wasserball z.B. darf nur der Trainer aufstehen (und das auch nur bei Ballbesitz). Jeder andere der aufsteht, wird vielleicht einmal ermahnt, aber dann fliegt er raus. Und siehe da, alle anderen bleiben sitzen. Ganz emotional. Alles eine Frage der Erziehung. Aber jetzt kommt wahrscheinlich das Argument, da geht es ja um nix...
    Dieses ewige Reklamieren an jeder Entscheidung ist also ein Stützpfeiler. Wie traurig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 November 2008
  16. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.507
    Likes:
    2.491
    Ich spreche vom Aufspringen, von der Spontaneität, nicht vom Reklamieren, das ist ein Unterschied und du weisst auch wie ich es gemeint habe.
     
  17. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Wasserball? Mit welchen Randsportarten soll man Fussball denn noch vergleichen? . Alleine der Querverweis zum Wasserball sagt ja noch nichts darüber, dass es auch für den Fussball gut ist.. Beim Wasserball haben sie wahrscheinlich nur Angst, dass da zuviele reklamierende Leute am Beckenrand ausrutschen und den Spielern auf den Kopf fallen.
     
  18. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Ich spreche auch vom Aufspringen. Wozu springt man denn auf, wenn nicht zum Reklamieren, wenn man mit einer Entscheidung nicht einverstanden ist?
     
  19. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622

    Öhm, wer selbst spielt, weis was da los ist. Das man sich kurzfristig im Affekt mal aufregt gehört dazu. Das zu verbeiten würde alle Beteiligten mit Robotern gleichsetzen. Und gerade DU wisst sowas doch nicht ernshaft, oder?

    Ich sehe dein Problem eher darin, das deine Hopp und Hoffenheim Abneigung hier wieder mit dir durchgeht.
     
  20. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.507
    Likes:
    2.491
    Unterschrift: gez. Oldschool :jaja:
     
  21. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Öhm, ich habe selber gespielt, wie du weißt. Und zwar sowohl Fussball als auch Wasserball. Und wie du weißt pfeife ich auch. Und deswegen kann ich das gut vergleichen und da fallen eben himmelweite Unterschiede auf was das Verhalten von Spielern, Trainern und Betreuern angeht, egal ob auf dem Spielfeld oder auf der Bank. Und das, ohne dass beim Wasserball irgendwie eine geringere Emotionalität festzustellen ist. Ich weiß auch, dass du das nicht einsiehst, aber das ist ja nicht mein Problem. Vielleicht geht das mit dem Einhalten der Grenzen wegen des geringeren Intellekts des Durchschnittskickers nicht.

    Und nochmal, es geht nicht darum, dass man sich nicht aufregen darf. Sondern um das wie. Insbesondere den Tonfall und die Gestik.
    Blödsinn. Wir sind hier schon längst im Allgemeinen angekommen, das betrifft ja nicht nur Hoffenheim.
     
  22. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Soll man sich innerlich aufgregen ? Oder was gab es am Verhalten der Hoffenheimer Bank konkret zu kritisieren?

    Außerdem glaube ich dass der Vergleich mit der Randsportart Wasserball nicht passt, oder werden da auch Spieler über den Beckenrand vor die Trainerbank geschmissen? Da würde dann auch keiner mehr der Betreuer ruhig auf der Bank sitzen.
     
  23. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Du hast ja richtig Ahnung was es da gibt und was nicht. Da fliegt zwar keiner über den Beckenrand, aber glaube mir, dafür gibt es andere Sachen über die sich so ein Fußballtrainertrottel entsprechend aufregen würde. Nee schon klar, an des Deutschen liebstes Kind kommt so eine Randsportart natürlich nicht ran. Geht ja um nix. :rolleyes: Sicher ist es eine Randsportart, aber was ist denn das für ein Argument?

    Und auch dir sage ich es: Es geht nicht darum sich nicht aufzuregen, sondern um das wie. Und sich an Regeln zu halten. Ist das so schwer zu verstehen? Magath z.B. hat es ja auch mal wieder nciht einsehen können, warum er auf die Tribüne musste.
     
  24. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ja,ich habe selbst mal 1 Monat Wasserball gespielt, aber das wir mir zu anstrengend und auch zu hart. Da ist man ja nach 10 Minuten schon fix und fertig. Klar, dass da kein Spieler die Kraft zum Mosern hat.

    Ja Fussball ist die Sportart Nr.1, die Emotionen schürt und elektrisiert. Ich sehe da wirklich keinen Grund sich anleihen im Benehemen bei Randsportarten zu holen.

    Ich frage nochmal, was war am "Wie" der Hoffenheimer Bank nicht in Ordnung ? Den Hechtsprung der ganzen Bank wie du mal unterstellt hattest, gabe es nicht.

    Zum "Wie": Auch der 4. Mann und der Schiri sollten überlegen "wie" sie in diesen Situationen sich verhalten. Immer nur stur nach Regel? Oder vielleicht auch mal deeskalierend wirken und nicht jedes Wort sofort in ihr Notizbuch kritzelnd.

    Du bist natürlich mit dem Stoiker Ede BEcker in einer komfortablen Situation. Mal sehen, was ist, wenn der Winnie Schäfer wieder Trainer wird.
     
  25. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Ich habe dir die Regeln doch schon vorgelesen.
     
  26. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ja danke, doch ich habe den Text zur "Technischen Zone " hier auch griffbereit. Doch du wolltest beim KSC nach der Auslegung des Wortes: "Korrekt" forschen. Habe ich was verpasst ?

    Also halte ich bis dahin fest: Die Hoffenheimer haben sich nicht korrekt aufgeregt. Ist das so regelkonform? Und das "Wie" war auch nicht korrekt !

    Schau dir doch erstmal die Szene im TV an, bevor du die sehr allgemeinen und auszulegenden Hinweise zu "Technischen Zone" anwendest.

    Nochmal: Es gab keinen Hechtsprung und auch keine Flugformation des Hoffenheimer Betreuerstabs.
     
  27. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Wie regt man sich denn im Wasserball auf?
     
  28. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Wer und wieviele dürfen denn deiner Regelauslegung nach in dieser Zone herumturnen? Und wer und wieviele sind es nach Auslegung des DFB? Auf dessen Regelauslegung kommt es schliesslich an. Das wäre also zu klären. Wie gesagt, ich interpretiere die Regel so, dass es ausschliesslich der Trainer ist, und das auch nur um taktische Anweisungen an seine Mannschaft zu geben. Und da waren erstens mehr unterwegs, und zweitens in anderer Mission.
     
  29. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Das hatten wir doch schon - von wegen Kohle und Medienpräsenz. Nicht vergessen: unsere Fußballtrainer und Spieler sind Fernsehstars, und treten auch dementsprechend auf.
     
  30. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Zunächst ist nur bestimmt, dass die Betreuer die Zone nur in besonderen Fällen verlassen dürfen (Spielerpflege etc). Grundsätzlich dürfen sie sich in der Zone aufhalten wie sie wollen. Nirgens steht, dass sie in der Zone sitzen müssen.

    Dein Hinweis mit den taktischen Anweisungen ist ja einfach zu interpretieren. Nur der Trainer darf an die Grenze gehen und taktischen Anweisungen geben.

    Auf den Fall bezogen: Die gesamte Hoffenheimer Bank ist aufgesprungen und hat sich aber in der Zone aufgehalten. Taktische Anweisungen sind ja wohl auszuschließen in dieser Situation. Alles o.k. soweit, niemand hat die Zone verlassen, niemand hat taktische Anweisungen gegeben.

    Jetzt geht es nur noch um das "korrekte Verhalten". So und wenn du Regeltext weiterliest und den Text zum "4. Offiziellen" liest, dann merkst du, dass man dort das "korrekte Verhalten" und die technischen Zone wieder aufnimmt, indem man bestimmt

    " Er i(der 4.)nformiert den Schiedsrichter, wenn sich Personen in der technischen
    Zone ungebührlich verhalten"

    Und schon sind wir bei der Regelauslegung! Der 4. Offizielle, der sie Szene beobachtet hat wird die Regel im Sinne des DFB auslegen, ob ungebührliches Verhalten vorlag. Er war ja direkt dabei. Also brauchen wir uns keine großen Gedanken machen , sondern abwarten, ob der Fall ein Nachspiel hat. Und ich gehe davon aus, dass er keinen Bericht über das Hoffenheimer Verhalten angefertigt hat. Zu Recht!


    FAZIT: Der 4. Offizielle entscheidet mit einem Bericht oder der Unterlassung desselben, ob das Verhalten der Bank korrekt oder ungebührlich war. Alles ganz easy!
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 November 2008
  31. theog

    theog Guest

    Obwohl ich diesen daemlichen Dorfverein aus Hoplaheim nicht mag, muss ich diesmal Rangig (oder wie der Hopla-Trainer heisst) recht geben.

    Daum ist so was von daemlich, doff und *** . Bei so einem Foul muss man nicht nur die rote Karte, sondern den Suender aus dem Fussball fuer alle Ewigkeit aussperren.

    Wenn also Juergen Klopp fuer ein harmloses Meckern eine Geldstrafe bekommt, muesste Daum fuer einige Spieltage draussen bleiben und eine fette Geldstrafe (5-stellig) bezahlen.:suspekt: