Daum: Das war das unfairste, was ich je im Stadion gesehen habe

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 23 November 2008.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ich habe gestern nichts mitbekommen vom Spieltag heute nacht nur diese Schlagzeile gelesen und dachte mir: Was ist denn da passiert?

    Daum meinte Ragnick und sein Trainerstab hätten die rote Karte für McKenna provoziert. Einen Handschlag für seinen alten Kumpel gabs nach dem Spiel auch nicht.

    Ich habe die Szene eben auf DSF gesehen und kann fast nicht mehr vor lachen. Wer an der Mittellinie so blöd hingeht muss sich nicht wundern, dass er rot sieht.

    Ebenso war das erste Hoffenheim Tor kein Abseits, was Daum ja auch anders gesehen haben will.

    Desweiteren habe ich heute nacht irgendwo gelesen, das bei Köln auch noch 2 weitere Spieler hätten vom Platz fliegen müssen. ( Der eine war Mondragon, der andere weiß ich nicht mehr.)

    Also wenn sich einer beschweren kann, dann Hoffenheim. Bei Daum ist wohl der Verfolgungswahn wieder da, gabs ja in der vergangenen Saison auch schon, als er überall erzählt hat, seine Kölner würden nur verpfiffen.

    Ich hoffe der DFB wird ein Verfahren gegen Daum bzw. seine Aussagen einleiten!
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Fil

    Fil Spassbremse

    Beiträge:
    634
    Likes:
    0
    Ich fand die Reaktion von Daum nur dumm, den er soll doch mal vor der eigenen Türe kehren.
    Wie viele Male ist die halbe Kölner Bank aufgesprungen und haben wild herum gestikuliert. Schon einige Male, die Unart ist jedoch nicht nur von diesen beiden Vereinen, das gibts noch ganz andere Vereine.

    Meiner Meinung nach hätte er die Klappe halten sollen, vor allem nach dem Spiel.
    Im ersten Moment findest du das ungerecht, logisch. Aber nach dem Spiel beim Interview sollte sich ein Trainer beruhigt haben.
     
  4. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.012
    Likes:
    3.751
    Naja, es war natürlich völlig daneben, was er gebracht hat, aber gleich ein Verfahren? :suspekt:

    Er hat ja diesmal keine Verschwörungstheorien verbreitet, sondern einfach ein - wenn auch falsches - Urteil über eine Situation abgegeben.

    Und es reicht eigentlich schon als "Strafe", dass er sich damit vor ganz Deutschland lächerlich gemacht hat. :auslach:
     
  5. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Da haste auch wieder Recht. :floet:
    Aber, Indirekt unterstellt er dem Schiri meiner Meinung nach, einmal falsch gepiffen zu haben (beim Abseits) und zweitens, dass er den McKenna ja nur vom Platz gestellt habe, weil Ragnick dies gefordert habe. Man könnte es also als Angriff gegen einen Schiedsrichter verstehen, der sich von außen manipulieren und beeinflussen lässt.

    Auch wenn es kein Verfahren sein muss, so könnte man Ihn zumindest mal auffordern nicht unmittelbar nach dem Spiel solche Kommentare abzugeben, das ist zwar einerseits peinlich für Ihn, aber mich als Außenstehenden nervt dieses Geheule ungemein, zumal die Kölner selbst ja nicht gerade Kinder von Traurigkeit sind und in der jungen Vergangenheit auch selbst desöfteren von Fehlentscheidungen profitiert haben. Dazu sagt der Herr Daum dann aber natürlich nichts...
     
  6. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.012
    Likes:
    3.751
    Vor allem ist es ein Witz, dass sich ausgerechnet das HB-Männchen der Liga über das zu heftige Gestikulieren eines Kollegen beschwert... :rolleyes:
     
  7. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Das Foul fand ich nicht klar rot. Das Verhalten der Hoffenheimer normal. Aber Daum frisst Kreide und prangert ganz ruhig und überlegt das Verhalten der Hoffenheimer an. Daum wie er leibt und lebt. Er nimmt so etwas Druck von der Mannschaft und stellt sich hinter seinen Spieler.
     
  8. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ich wusste das dies kommt. Argumente darauf abzuschieben dass ich als Borusse gar kein Recht habe mich über Köln zu äußern sind natürlich auch viel einfacher, als die Aussagen des eigenen Trainers mal kritisch zu hinterfragen.
    Ne, der Messias ist unfehlbar und jeder der es wagt zu kritisieren ist ein Spinner!
     
  9. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Ich kann den Daum in gewisser Weise nachvollziehen. War schon lustig anzusehen, wie wirklich nahezu die komplette Hoffenheimer Bank im Hechtsprung zur Seitenlinie flog. :zahnluec:

    Das mag man jetzt normal finden (also normal finde ich das nicht, aber egal), oder der Meinung sein, die Kölner oder alle anderen verhalten sich genauso, aber darum geht es nicht. Es ging Daum ja um das "Saubermann-Image" der Hoffenheimer. Und die sind nunmal mindestens genauso unsauber wie andere auch, z.B. was Schauspielerei angeht. Allerdings versuchen sie geschickt ein anderes Bild zu vermitteln, und der Verlag auf ihrem Trikot hilft ihnen dabei natürlich ebenso wie (nur als Beispiel) die Beziehungen über den Sohn eines Verbandspräsidenten als Leiter einer Vereinsabteilung.

    Irgendwie ermittlungstechnisch verwertbar fand ich die Äußerung jetzt aber auch nicht wirklich. Die Weise, wie Rangnick und dieser Schindelmeiser reagiert haben, zeigte allerdings, dass sie sich schon angesprochen fühlten.
     
  10. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Daum hat überreagiert.

    Man muß schon sagen, daß gegen Hoffenheim extrem getreten wird, die haben einfach Sorge um die Gesundheit ihrer Spieler.

    Was Daum erzählt hat von dem Image der Hoffenheimer, die Saubermänner der Bundesliga kann ich echt nicht nachvollziehen....ich gehe mal davon aus...

    Neid spielt wieder mal eine Rolle....
     
  11. Rockz

    Rockz Punktelieferant

    Beiträge:
    1.379
    Likes:
    0
    Ich war im Stadion und ich denke auch das der gute Daum an Verfolgungswahn leidet. Der Schiri war eine glatte Katastrophe aber darunter hatte Koeln weniger zu leiden als Hoffenheim.

    Aber die Stadionwurst in Koeln ist richtig gut :)
     
  12. Rockz

    Rockz Punktelieferant

    Beiträge:
    1.379
    Likes:
    0
    Ich habe diesen Begriff in der Vergangenheit nie verwendet aber als ich gestern Magath im Doppelpass gehoert habe schoss er mir unweigerlich durch den Kopf. Ich halte eigentlich sehr viel von ihm und denke das es meinetwegen auch schon die eine oder andere glueckliche Entscheidung zugunsten Hoffenheim gegeben haben koennte (ich kann mich aber an keine erinnern) aber dann sofort festzustellen dass es einen Hoffenheim-Bonus gibt ... bei Daum haette mich mich nicht gewundert aber bei Magath sitzt der Stachel wohl tief.
     
  13. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Kannst du das auch statistisch belegen oder ist das nur so ein "Gefühl"? :rolleyes:
    Deswegen treten sie auch zurück. Guck dir mal die Statistik an, unter den ersten 10 findest du 3(!) Hoffenheimer mit 5 bzw. 6 gelben Karten dazu die gelb-rote vom Wochenende. So manche andere Mannschaft würde da Tretertruppe genannt, soviel mal zum Image.
    Totschlagargument :gaehn: Diskussion beendet.
     
  14. Rockz

    Rockz Punktelieferant

    Beiträge:
    1.379
    Likes:
    0
    Kannst es ja ignorieren aber trotzdem taucht er hin und wieder mal auf ...
     
  15. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    natürlich, welcher trainer ist denn nicht neidisch auf die bedingungen in hoffenheim? da brauch man doch gar nicht diskutieren. insofern ist das kein totschlagargument, sondern einfach mal eine ganz selbstverständliche tatsache.
     
  16. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    und wie passt das zum themeneröffnenden Saubermannimage und der anderes aussagenden Kartenstatistik?

    Wenn man sagt, sie verhalten sich anders als es nach aussen und von ausserhalb dargestellt wird, was hat das mit Neid zu tun?
     
  17. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Wenn ich das richtig gesehen habe, hat kein Hoffenheimer die Coaching Zone verlassen und Ragnick hat sich sogar ganz hinten aufgehalten. Das Aufspringen war moderat im Vergleich zu anderen Fällen.
     
  18. Rockz

    Rockz Punktelieferant

    Beiträge:
    1.379
    Likes:
    0
    Das "Saubermann-Image" gibt es doch erst seit Daum das ins Spiel gebracht hat. Ich habe es vorher zumindest nie gehoert. Im Stadion ist immer von Huren die Rede :)

    Und die Karten-Statistik erklaere ich mir halt damit das die Jungs halt auch Fussball spielen :)
     
  19. Rockz

    Rockz Punktelieferant

    Beiträge:
    1.379
    Likes:
    0
    So habe ich das auch gesehen. Das ganze fand halt direkt vor der Trainerbank statt und dafuer war die Reaktion moderat. Allerdings weiss man nicht welche Worte da gefallen sind. Ich denke Daums Enttaeuschung brauchte ein Ventil, was er da von sich gab war aus meiner Sicht - auch wenn ich die Vereinsbrille ablege - nur subproffessionell.
     
  20. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Wie gesagt, ich denke für das Foul hätte man auch gelb geben können. Und wenn es dann rot wird (was man auch noch vertreten kann) , dann flippt man auch als Trainer etwas aus, wenn man sieht, dass da 6 Hoffenheimer hochgeschnellt sind. Früher ist eine hoch gesprungen, heute sitzt halt ein ganzer Stab auf der Bank.
     
  21. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Soweit ich weiß, hat überhaupt niemand die Bank zu verlassen, ausser dem Trainer. Egal ob Coachingzone oder nicht. Das mag sich zwar eingebürgert haben, ist trotzdem nicht erlaubt. Würde ich mir jedenfalls als Schiri nicht bieten lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 November 2008
  22. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Ich finde auch: Ein Image erhält erst dann einen Namen, wenn man es benennt.

    Wieso sollte Hoffenheim "sauber" sein?

    Weil man ein "toller Aufsteiger" mit "schönem Angriffsspiel" ist? Ist das sauber?

    Weil man einen "neuen eigenen Weg" mit einem Hockeytrainer geht? Ist das sauber?

    Weil man diese "Zwanziger-Connection" pflegt? Ist das sauber?

    Ist Schalke sauber, weil der Papst Mitglied war? Oder Gladbach wegen der goldenen Siebziger? Werder, weil sie immer so toll als Underdog gegen die Bayern gegengehalten haben?

    Ist doch alles Kokolores. Das Gegenteil ist der Fall: Hoffenheim wird von so manchem als etwas angesehen, was gerade nicht sauber ist: Nämlich als neu- bis stinkreicher Club, den viele nicht wollen, um es ungenau und pauschal auszudrücken.

    Und dann kommt diese Rübennase daher und schwingt sich zum Vorsprecher auf. Soll froh sei, dass die Ersatzbank McKenna nicht gelyncht hat. Wobei: Abgerollt hat sich der Hoffenheim Kollege, als wäre er ein fertiger Pizzateig von Aldi aus der Dose. Erinnerte an den ungetroffenen Lucio vergangene Woche.

    Unterm Strich bleibt: Schießen gegen Hoffenheim issja ok. Nur Daum soll die Klappe halten. :D

    Und sauber iss sowieso Kinkerlitz. Als Lieblinge der Unwissenden hätte er sie bezeichnen sollen.
     
  23. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Naja, die Art und Weise, wie St. Dietmar in der Presse, vom Verein, vom DFB und von sich selber als Wohltäter nicht nur des Fussballs sondern der Region und der Menschheit überhaupt dargestellt wird, erinnert schon ziemlich an so was wie einen "Saubermann". Und der Didi macht nunmal einen größeren Teil dessen aus, was man mit dem Verein so verbindet.
     
  24. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Hast du die Szene überhaupt gesehen? Erst war es ein Hechtsprung aufs Feld und jetzt ist nur einer aufgestanden. Nein. fast alle sind aufgesprungen!
    Was ist nicht erlaubt? Sich in der Coachchingzone zu bewegen? Von der Bank aufzuspringen? Vielleicht zu rufen:" Das gibts doch nicht!" Wo steht das im Regelwerk? Oder weißt du, was die Betreuer gesagt haben?

    Bei jedem nicht gegebenen Elfer rennen die Traine zum 4. Mann. Ist das auch verboten? Mir kommt es eher so vor, dass die 4. Männer als Prellbock fungieren. Nur weil ein Foul plötzlich direkt vor der Bank ist, soll man nicht mehr aufstehen dürfen.
     
  25. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    ein saubermann ist doch jemand, der nicht bescheißt, oder? warum daum jetzt darauf kommt, dass hoffenheim nun auch noch ein saubenmann-image hätte, ist mir unverständlich. ich würde sagen, das dass allein daums private sicht auf hoffenheim war/ist oder eben einfach nur dumm dahergelabert, um den gegner schlecht zu machen. für letzteres spricht, dass er das ja immer mal wieder macht.

    zu 2: k.a. hab ich ja nicht gesagt, ich wollte nur sagen, dass neid kein totschlagargument ist, wie du es gesagt hast, sondern das es gar kein argument für irgendwas ist.
     
  26. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Hä? :suspekt: Wo soll ich denn das behauptet haben? :suspekt:
     
  27. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Hast recht, mein Fehler. Sorry.
     
  28. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    In den Regeln steht dazu:
    Taktische Anweisungen dürfen jeweils nur von einer einzigen Person erteilt werden. Anschließend hat sie jeweils wieder ihren Platz einzunehmen.
    Der Trainer und alle übrigen Personen, die sich in der Technischen Zone aufhalten,müssen sich jederzeit korrekt verhalten.


    Daraus schliesse ich mal, dass ausser der einzigen Person, die Anweisungen (an die Spieler, wohlgemerkt, nicht an den Schiedsrichter) geben darf, und die danach wieder ihren (Sitz-)Platz einnehmen muss, niemand (deswegen "einzige") niemand von der Bank aufstehen darf, ausser, wenn sie nach Erlaubnis des Schiedsrichters, z.B. bei Verletzung, das Spielfeld betreten wollen, um diesen Spieler zu behandeln. "Jederzeit korrekt verhalten" schliesst kollektives Aufspringen, Gestikulieren und Reklamieren, verbal wie nonverbal, jedenfalls sicherlich aus.

    Näheres steht laut Regelwerk in den Wettbewerbsbestimmungen. Die habe ich leider auf die Schnelle nicht finden können. Aber ich kann ja beim KSC mal fragen.
     
  29. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Wie Du schon selbst dargestellt hast, hat sich so ein Verhalten "eingebürgert".

    Es ist also weder geeignet, als beispielhaft oder -los für bzw. gegen irgendeinen Verein unter anderen Vereinen zu gelten, noch, dass irgendein Verein in der konkreten Situation seine Jungfräulichkeit aufs Spiel setzt.

    Es war von Daum in Hoenesscher Manier einfach mal so ohne konkrete Hand und Fuß draufgekloppt, frei nach dem Motto:

    Die sind auch nicht besser als andere.

    Das war aber nicht nur mir schon vorher klar.
     
  30. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Naja, wenn man reflexartig nach oben schnell, weil ein Spieler rüde von hinten gefoult wird, kann ja noch kein Vergehen sein im Sinne der Regelung, sonst sollte man alle festketten und bei Bedarf entketten .Ob das kollektiv passiert ist ja auch nicht steuerbar. Da sehe ich noch kein unkorrektes Verhalten. Anders sicherlich ,wenn der Bankverband anfängt in Richtung 4. Offizieller und Schiri zu pöpeln und versucht direkten Einfluß zu nehmen und sich nicht sofort wieder beruhigt.

    Die Hoffenheimer haben sich eigentlich realtiv vorbildlich verhalten. Aber natürlich ist man Trainer der anderen Mannschaft sensibilisiert, wenn man sieht das ist ein Foul an der Grenze zu Rot und man befürchet, dass der kleine Tumult nebenan hier die Entscheidung in Richtung Rot drängt. Was ja nicht auszuschleißen ist.
     
  31. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Von der Suabermanndiskussion mal weg: Ich finde das Bankverhalten generell problematisch. Passt ja in die aktuelle Trainer - Schiedsrichter Diskussion. Die Regeln, Bestimmungen und Anweisungen schreiben eigentlich was anderes vor, als wir es in der Praxis erleben. Und deswegen glauben wir, so ein Verhalten, egal ob von den Hoffenheimern oder anderen, sei normal. Ist es aber eben genau nicht. Ich erinnere an die Aufregung, als Löw bei der EM ein Spiel Sperre bekam. Das war völlig korrekt, weil er nämlich nicht mehr in der Zone rumstand um Anweisungen zu geben, sondern um mit Hickersberger und vor allem dem 4. Mann zu diskutieren. Ich wundere mich immer wieder, wie sehr Fussballschiedsrichter sich da auf der Nase rumtanzen lassen.

    Und für Spieler gelten diese Regeln noch viel strenger - eigentlich. Die sollten sich hüten, von der Bank aufzuspringen, um zu reklamieren.

    Komischerweise klappt das bei anderen Sportarten sehr viel besser. Ohne dass dort der viel beschworene "Verlust der Emotionalität" zu beobachten wäre.