Das verzerrte Weltbild der katholischen Kirche

Dieses Thema im Forum "Powertalkez" wurde erstellt von Venus, 13 April 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ja, das ist ja nicht die Frage. Die Frage ist, WIE das die Kirche veranstaltet. Und da gibts - zugegebenermaßen - eine Menge guter Dinge, aber eben auch eine Menge unnötiger Abgrenzung. Das Problem der Kirche ist, dass sie urteilt, und nicht integriert. Zumindest bei einigen wesentlichen gesellschaftlichen Phänomenen....
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    War deine Behauptung nicht, die kommunistischen System sind inenrhalb kurzer zeit kollabiert? Dann müsstest du mir doch sagen, wo und wann. Der "falsche" exisitiert übrigens heute noch, so daß deine Aussage auch da nicht passend wäre ;)

    Ich hab nie behauptet, daß der Kommunismus (ob echt oder aber nur als Namenshalter dienend) zusammengebrochen ist.
     
  4. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ich wollte eigentlich nur wissen, wo es den richtigen gibt? Wenn es ihn nicht gibt oder nur auf dem Papier , dann betrachte ich ihn als " nicht existent", also noch weniger prägend als zusammengebrochene Regime.

    Und wenn du auf so lächerliche Regime wie Nordkorea abstellts, das erledigt sich auch innerhalb der nächsten Dekade.
     
  5. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622

    1. Ich glaube nicht an Gott und daher auch nicht an diese Kirche
    2. Jo, zumindestens nicht auf meiner.

    Und nu?
     
  6. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Welche Phänomene`?
     
  7. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Wo wir dann auf Umwegen bei "Gott" wären, solange er nur aufn Papier existiert, betrachte ich ihn als nicht existent , also noch weniger prägend als Naturreligionen ;)
     
  8. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    z.B. bei der von dir angesprochenen Homosexualität, beim Kampf gegen Aids (mittels Kondome), bei nicht ehelichen Lebensgemeinschaften, beim Sex vor der Ehe, bei Abtreibungen...

    Die Liste lässt sich, wenn ich noch etwas nachdenke, sicher weiter fortsetzen....
     
  9. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1

    Vielleicht triffst du ihn ja mal. Hat einen langen weißen Bart!
     
  10. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Das ist dann ein Wunschkatalog. Warum soll die Kirche diesen Forderungen ,die ihren Überzeugungen widerstreben, nachgeben? es gibt keinen. Und es ist auch nicht Aufgabe der Kirche gegen AIDS zu kämpfen!
    Wieso soll die Kirche Homosexuelle in der Kirche trauen?

    Du zwingst auch keinen Vegeatrier Fleich zu essen.
     
  11. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Woher weisst du denn das?

    Ungeachtet dessen. Ich kann selbstdredend einem Vegetarier kritisieren, dass er m.E. ungesund lebt, wenn er tierische Eiweiße meidet. Und genauso kann ich auch die katholische Kirche kritisieren, wenn sie trennt, statt zusammenzuführen.

    Und dass sie selbst gegen Aids kämpfen soll, habe ich nirgendwo geschrieben. Ebenso nicht, dass sie Homosexuelle trauen soll. Den Kampf (auch mit Mitteln der Verhütung) und die Homosexualität anerkennen sollen sie, nix weiter. Schliesslich ist beides offensichtlich "gottgewollt", sonst würde es das ja nicht geben. Und diese Anerkenntnis eines außerhalb ihrer Religion stehdenden Phänomens möglichst mal - wenn neue "Strömungen" auftauchen - ziemlich zügig und nicht erst unter Druck.
     
  12. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702

    Die Kirche muß all dem gar nicht nachgeben. Nur darf sie sich dann nicht wundern, wenn sie als reaktionärer Haufen angesehen wird, von dem kaum mehr jemand was wissen will. Schließlich grenzt sie ja durch ihre Dogmen immer mehr aus. Und das mit einer wunderbaren Logik. Der seine Neigung verleugnende Homosexuelle ist beispielsweise willkommen, der zur Wahrheit Stehende nicht.
    Die eigentliche Botschaft Jesu bleibt da zwar auf der Strecke, aber okay.
     
  13. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1

    Die Kirche wundert sich überhaupt nicht , sondern denkt sehr wohl über Kommunikation nach, nur nicht zu dem Preis wie du vielleicht gerne hättest.

    Alles reduziert sich hier im woghlgenährten Westen auf ein paar Sexualmoralverbote. Mehr will man gar nicht hören von der Kirche, das reicht ja für die große Toleranzkeule schon. Das war auch schon in den 80er so im Westen, als die Worte der Kirche aber vom Osten (Havel etc) ganz anders aufgenommen wurden und man dort bemerkte,dass die Kiche auch die Botschaft der Freiheit gesprochen hat.(und nicht nur über KONDOME etc).
     
  14. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Ne, das ist die Schnapsnase Onkel August, wenn er mit seinem roten Mantel durchn Schnee torkelt.
     
  15. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Jaja, vor einigen hundert Jahren war es die Informationsfreiheit, dann die Wissenschaft, dann die Industrialisierung, jetzt die "sexuelle Revolution", die Ökumene und das Dulden anderer oder gar keiner Religiösität.

    Überall da, wo die Gesellschaft, das Menschenbild "freier" wurde hat sich dem die Kirche in den Weg gestellt. Und ihr Dogma verzweifelt verteidigt. Und jedesmal mit keinem Erfolg.

    Die Kirche konnte den zugang zu Büchern nicht verhindern, sie konnte wissenschaftliche Erkenntnisse auf allen Gebieten nicht verhindern, sie konnte die aufstrebende Wirtschaft nicht verhindern, den Konsum, den wirtschaftlichen Wohlstand, jetzt das Ausleben der eigenen, den Menschen innewohnenenden, Sexualität, sie wird auch den massenhaften Einsatz von Kondomen nicht verhindern können, sie wird den Atheismus nicht verhindern oder eindämmen und auch andere Glaubensrichtungen nicht mehr verdrängen können. Sie wird, - schon traditionell - erst im letzten Augenblick umschwenken und sich weiter liberalisieren, erst dann wenn sie es muss, wenn ihr keine Wahl mehr bleibt.

    Klar kann man sagen, dass sich zur Zeit Vieles auf "ein paar Sexualmoralverbote" konzentriert. Ist eben der Zeitgeist und der im Moment augenscheinlich engste Flaschenhals, durch den die Kirche muss. Aber genau dies war alles schon mal da, und das öfter. Und gelernt hat die Kirche nix dabei.
     
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.151
    Likes:
    3.172
    Naja, ich würde das "Kondomproblem" nicht so kleinreden, wenn Abermillionen so vor der Ansteckung mit einer tödlichen Krankheit bewahrt werden können.

    Mit der kirchlichen Enthaltsamkeit und Treue löst man das Problem jedenfalls nicht.
     
  17. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Richtig.
     
  18. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    O.K. du willst die völlige Anpassung der Kirche an die Moderne. Das wäre dann gut, das wäre dann"frei" und tolerant. Ich habe es schon x mal geschrieben, darum geht es Kirche nicht, dann wäre sie ja überflüssig, wenn sie alles was die Moderne hervorbringt übernimmt. Die Kirche hat eben kein modernes Weltbild, sonder ihr eigenes. Und das wird sie keine Kondome zulassen, weil in Augen der Kirchen Menschen keine Produkte sind, die man plant a la A. Huxley "Schöne neue Welt" oder weil Kinder nicht stören sollen.Das sind Gegensätze, und die kannst du nicht auflösen,weil du die Kirche an der Moderne und mit deinem Superrationalismus messen willst. Das heißt nicht, dass es keine berechtiget Kritikpunkte gibt, aber nicht mit diesem Argumentationsstil, dass man früher oder später...

    Niemand baucht Mitgied der kath. Kirche zu sein. Ich habe selten eine Katholiken getroffen, der unter den Grundsätzen der Kirche gelitten hat.

    Die Hauptkritiker sind die, die mit Religion vorgeblich eh nix am Hut haben, sich nie mit der Kirche beschäftigt haben aber mal kurz den Kopf schütteln wollen und Sonntags gerne ausschlafen.:lachweg:
     
  19. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702

    Mir isses eigentlich recht wurscht, welchen Preis die Kirche zu zahlen bereit ist, da sie für mein Leben keine direkte Relevanz hat.
    Und der Vergleich hin zu irgendwelchen Worten der Freiheit in den 80ern ist auch recht wackelig, da damit schlicht und einfach Politik im Sinne des Westens gemacht wurde fernab irgendwelcher sozialer oder moralischen Intentionen.
    Das ist es nämlich, was die Religionsgemeinschaft von politischen abheben sollte. Die Absicht, die dahintersteht. Die muß nach dem selbst erhobenen Anspruch weit über dem Ergebnis stehen, jeglicher moralischen Prüfung standhalten.
     
  20. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.151
    Likes:
    3.172
    Ich schon, waren meistens Menschen, die aufgrund ihrer Sexualität zu "Sündern" gestempelt wurden.
     
  21. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Nöö. Will mich nicht. Der Buddhismus z.B. ist auch nicht angepasst an die Moderne. Und dennoch weit toleranter. Gleiches gilt für diverse kleinere christliche Strömungen. Und überflüssig sind sie alle deswegen noch lange nicht.
     
  22. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1

    Das redet die Kirche bzgl. AIDS auch nicht klein.Da sind Kommissionen mit befasst.
    Unabhängig davon, beurteilt die Kiche nicht den Einzelfall, sondern möchte ein Menschenbild, das sich nicht mit Technik und Chemie reguliert, sonder andere Formen des Zusammenlebens fördern. Das ist so zu akzeptieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 April 2009
  23. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.151
    Likes:
    3.172
    Akzeptiert; stellt aber im geschilderten Fall keine wirksame Hilfe dar sondern geisselt ein mögliches Hilfsmittel als falsch und unerwünscht.
     
  24. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
  25. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Zum einen: Warum ist das zu akzeptieren? Was passiert, wenn man es nicht akzeptiert?

    Zum anderen: Das was die Kirch möchte ist doch letztlich vielleicht nicht mal das Problem. Sondern eher, mit welchen Dogmen man dies umsetzen will.

    Wenn die Kirche bspw. - so wie die Buddhisten es tun - sagen würde: Wir haben EINEN Weg für uns gefunden, wie wir glücklich leben können, einen Weg für uns, wie wir zur "Erleuchtung" kommen (etcpp.). Wir laden Euch ein, ihn mit uns zu gehen. Wenn ihr nicht wollt, ists auch ok, deswegen seid ihr keine schlechteren Menschen.", dann wären wir - denke ich - schon viel weiter. Jedenfalls würde diese Einstellung eine Menge Toleranz und gleichzeitig Demut beinhalten.
     
  26. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.151
    Likes:
    3.172
    Unausgesprochen schwebt hier wieder im Raume:
    Wenn die alle aufeinmal Kondome benutzten, dann vögeln die viel zu viel.

    Ok, das war polemisch.
     
  27. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Stimmt doch! Trennung von Sexualität und Empfängnis ! Das ist nicht gewünscht!
     
  28. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Trifft aber vermutlich den Punkt, und da beißt sich dann der Hund in seinen Schwanz. Gevögelt wird so oder so viel - daher würde es Sinn machen wenn er nicht solche Thesen in die Welt setzen würde, sondern zum Schutz vor Infektionskrankheiten einfach mal gar nix zum Thema Sex sagen würde, oder aber aufzeigen würde dass Sex zum reinen Vergnügen Sünde ist und wenn man schon sündigt dann bitte mit Kondom dass man sich nix holt. Das wäre mal menschenfreundlich.
     
  29. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Reicht schon! Christen sind keine Buddhisten.
     
  30. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Eben. Und doch streben beide nach der gleichen, universellen Kraft.
     
  31. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.151
    Likes:
    3.172
    Natürlich nicht. Man könnte nun weitergehen und sagen: Lieber ein todkrankes Kind gezeugt als die Empfängnis unterbunden.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.