Das Niveau dieser WM

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 13 Juni 2010.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Die neue Taktik scheint ja zu sein: Hauptsache Ballbesitz! Wie die Holländer sich 90 Minuten den Ball im Mittelfeld hin- und herschieben, das ist ja nun kein schöner Fußball. Ähnlich die Engländer, die Franzosen, die Brasilianer.

    Kann das sein, das die Spieler, die in den großen Ligen spielen und normalerweise um den CL-Sieg kämpfen, wo es um Millionen geht, und wo auch sie ihre Millionen verdienen, einfach nicht so viel Bock auf eine WM haben, die nur ihren Urlaub verhindert und wo es nur ein Trinkgeld zu verdienen gibt? "Die Keinen" scheinen da motivierter zu sein und sich eher den Allerwertesten aufzureißen...
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Trifft meine Meinung auf den Punkt:
    sportal.de Kommentare - Sport Live bei sportal.de - Nicht der Fußball ist schlecht, sondern das Fernsehen, das ihn zeigt - Sport Live bei sportal.de
     
  4. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Guter Kommentar!

    Immerhin wurde in der zweiten Runde eine erhebliche Steigerung der Torzahl verzeichnet. Lag die Torquote pro Spiel in der ersten Runde noch bei 1,56, so stieg sie inzwischen dank der guten Quote (2,63) der zweiten Runde auf 2,09. Was aber immer noch unter dem Negativrekord der WM 1990 von 2,21 Toren pro Spiel liegen würde. Zum Vergleich: 2006 lag der Schnitt bei 2,30 Toren.

    Was die Stärke der Südamerikaner betrifft, ist die Statistik in der Tat beeindruckend: 10 Spiele, 8 Siege, 2 Remis, 18:4 Tore!

    Hier zum Vergleich die Punkte pro Spiel der einzelnen Kontinente (hab Australien mal zu Ozeanien gerechnet):

    Südamerika 2,60
    Europa 1,54
    Asien 1,00
    Nord-/Mittelamerika 1,00
    Ozeanien 0,75
    Afrika 0,58
     
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    :top: Hätte auch von mir sein können! Kann ich alles unterschreiben. Genauso isses.
     
  6. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.692
    Likes:
    1.041
    Guter Beitrag, Brock. Die Klischeeansichten bzg. Brasilien finde ich drollig - die Brasis habe das letzte Mal gekonnten *Sambafussball* unter Tele Santana gespielt. Das 1982 und mit Abstrichen noch 1986. Ab 1990 war Schluss damit, auch wenn Lazaronis Knueppler ein ziemliches Fiasko waren (die beruehmt-beruechtigte *Aera Dunga*). In den letzten 20 Jahren haben die Brasis gelernt, diesen Effizienzfussball erfolgreich zu spielen. Bei den Titeln 94 und 02 war von Schoenheit nix zu sehen. Dunga wird es keinen Deut anders machen...
     
  7. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.391
    Guter Kommentar, Brock. Erinnert mich an 'nen laengeren Beitrag, den ich vor Jahren mal in 'nem anderen Forum ueber die Fussball-Berichterstattung im Allgemeinen geschrieben habe; damals kam ich zur Schlussfolgerung "Fussballfernsehen ist Fernsehen fuer Doofe".

    Momentan schaue ich gezwungermassen Internetstreams und vermeide absichtlich Streams deutscher Programme, denn britische oder amerikanische Reporter scheinen mir kompetenter und vor allem viel positiver als deutsche. Wenn da ein Tor faellt, dann wird in der Regel erst mal gesagt, was der Torschuetze gerade Tolles gemacht hat und nicht, dass die Abwehr gepennt hat. Ist alles viel angenehmer. Ausserdem verzichten diese Kommentatoren auf den ganzen Klatsch und Tratsch, der bei den deutschen Reportern immer so wichtig ist - und 15 Spezialkameras fuer irgendwelche Trainer oder Prominenz im Publikum gibts da auch nicht.
     
  8. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.391
    Wird also Zeit fuer den ersten ozeanischen Weltmeister...
     
  9. Rise Against

    Rise Against Pokalfinalist

    Beiträge:
    2.699
    Likes:
    0
    Ich komm auf 1,00 :gruebel:
     
  10. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    die südamerikaner bauen ihren vorsprung weiter aus.
     
  11. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Ich hab doch geschrieben: Australien zähle ich zu Ozeanien. Dreimal 1:1, einmal 0:4, gibt 3 Punkte in 4 Spielen = 0,75.
     
  12. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Das ist von der FIFA verboten worden. Also halte dich dran. ^^
     
  13. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Danke, besonders die Punkte 2-5 sind völlig korrekt.

    Wobei man auch sagen könnte, nicht der Fussball ist schlecht, sondern die Leute die sich so eine WM (und sonst eher keinen Fussball, schon gar nicht über 90 Minuten im Stadion) ansehen.

    Ich sage ja immer, 80% der Spiele (in egal welchem Wettbewerb) sind keine Knüller, das liegt in der Natur des Spiels. Die 20 anderen Prozent entschädigen einen dann manchmal. In der CL liegt der Anteil in der Tat etwas höher.

    Aber ich bin ja auch einer der ganz selten Typen, die einer Leistung wie der von Inter gegen Barcelona im Rückspiel was abgewinnen können - weil das eine taktisch hervorragende Defensivleistung war. In Unterzahl dazu.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23 Juni 2010
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.124
    Likes:
    3.165
    Sehr schöner Kommentar, Brock, den Du da gefunden hast.
    Alle Punkte völlig richtig und v.a. 2 und 4 fallen mir ständig auf.
     
  15. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Der Kicker mal wieder: So schön kann Fußball sein - WM - kicker online

    Der Herr Holzschuh findet bei Portugal - Nordkorea, dass Fussball so schön sein könnte. Alles klar, Fussball ist also schön, wenn die Möglichkeiten zweier Teams derart auseinanderliegen, dass es einen Kantersieg gibt...Weia.
     
  16. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Die Presse beteiligt sich halt an dieser Berichterstattung, ist ja auch das was die Leute lesen und sehen wollen. Der kicker ist schon lange nicht mehr das was er mal war.
     
  17. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Nun, es wurde viel über das Niveau geschrieben. Es hat sich sicher im Laufe der WM gebessert, vor allem seit etlichen Mannschaften ein Punkt nicht mehr reicht. Trotzdem wirken viele Topspieler ausgelaugt von der langen Saison. Und danach eine Reise nach Südafrika - das ist noch einen Tick anstrengender als eine WM in Europa. Das gleiche Phänomen war 2002 denn auch eher zu spüren als 2006.

    Wenig wurde bisher über den Jabulani geschrieben (gut, ich lese die Ball-Threads nicht ;)). In vielen internationalen Medien wird darauf hingewiesen, dass die Schüsse nicht nur für die Torhüter schwerer zu berechnen sind, sondern auch für die Stürmer selbst. Bisher gab es jedenfalls noch kein Freistoßtor und auch keine spektakulären Weitschüsse. Es kann doch nicht sein, dass es die Spezialisten plötzlich alle verlernt haben...

    Aber auch Flanken und lange Pässe sind sehr häufig zu lang, der Ball scheint einfach weiter zu fliegen, als es die Spieler gewohnt sind. Ich habe zum Beispiel Xavi noch nie so viele Fehlpässe machen sehen wie in den ersten beiden Spielen - und 95% davon waren Bälle, die zu weit flogen. Nun kann man sagen: warum üben das die Trainer im Vorfeld nicht? Der Ball war ja doch seit längerem bekannt. Allerdings spielen halt viele Spieler den Ball "instinktiv", da ist es nicht so leicht, sich in ein paar Wochen komplett umzugewöhnen.
     
  18. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Spontan fällt mir das 2:1 der Südkoreaner gestern ein. Ob's noch mehr gab, weiß ich jetzt aber nicht.
     
  19. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich schätze mal, dass er direkte Freistösse meinte.
     
  20. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Stimmt, das war der erste, und dazu noch mit gütiger Mithilfe des Torwarts. Ein bisschen wenig in fast 40 Spielen.
     
  21. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.391
    Das kann aber, zumindest zum Teil, auch an der Hoehe liegen, vor allem, wenn man mal auf Meereshoehe in z.B. Durban und mal auf 1750 m in Johannesburg spielt.
     
  22. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Weiß nicht. In Mexiko gab es zwei WMs, teilweise in noch größerer Höhe. Das Problem war nie der Ball, sondern die Kondition. Aber heute sind die Spieler duchtrainierter, damit gab es bisher relativ wenig Probleme.
     
  23. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.391
    Naja, aber ein Hoehenunterschied von fast 2000 m in vielleicht 5 Tagen? Da kann ich mir schon vorstellen, dass ein 30 m Pass mal 3 m laenger wird. Nicht umsonst haben sich eine Reihe Mannschaften in Oesterreich und der Schweiz vorbereitet.
     
  24. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Der war in Mexiko noch größer. Monterrey liegt 500 m ü.d.M., Toluca 2600. Der maximale Unterschied in Südafrika (zwischen Kapstadt und Johannesburg) beträgt dagegen gerade mal 1700 m. Wie gesagt, es gab damals absolut null Probleme mit dem Ball.

    Fußball-Weltmeisterschaft 1986
    Fußball-Weltmeisterschaft 2010
     
  25. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.496
    Likes:
    2.489
    ergänzend: die Tageszeit und deshalb die Hitze. Die haben ja sozusagen um high noon gespielt, damit die Spiele in Europa zur prime time liefen. Ich glaube nicht, daß die Spieler heute durchtrainierter sind. Wenn ich an das Jahrhundertspiel denke, fällt es mir schwer zu glauben, wo ich da Defizite zu heute ausmachen sollte. :weißnich:
     
  26. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Stimmt, Hitze hat's diesmal nicht. Brasiliens Torwart spielt sogar in Thermohosen...
     
  27. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.391
    Immerhin wurde damals eine Gruppe praktisch an einem Ort ausgetragen; da gab es eine Gruppe in Monterrey, eine in Guadalajara usw. Und als Gruppensieger blieb man ja sogar noch ein Spiel laenger am selben Ort. Die 3 Spiele in Toluca waren mit 3 Spielen in Mexiko gekoppelt, welches ja selber auf 2300 m liegt, also gab es zumindest innerhalb der Gruppenspiele in der Regel wenig Hoehenunterschiede. Dagegen finden die 6 Gruppenspiele in Suedafrika in 6 unterschiedlichen Stadien statt, deshalb kann es einem ergehen wie z.B. Suedkorea: von Port Elizabeth (also der Kueste) hoch nach Joburg und wieder runter an die Kueste nach Durban. Ich denke schon, dass das dem Fussball bzw. der Feinabstimmung nicht unbedingt dienlich ist.
     
  28. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Das Niveau dieser WM mag vielleicht nicht immer zufriedenstellend gewesen sein, aber eines kann man diesem Turnier nicht absprechen: es sind überwiegend sehr spanndende Entscheidungen. Damit meine ich nicht nur die beiden Achtelfinals eben, sondern auch den letzten Gruppenspieltag, an dem es in vielen Gruppen bis zuletzt auf des Messers Schneide stand. Das war vor vier Jahren anders, da gab es in mehreren Gruppen nur noch Spiele um den 1. Platz in der Gruppe oder um noch weniger - und viele Teams traten dementsprechend mit den Ersatzleuten an.
     
  29. traumgaertner

    traumgaertner New Member

    Beiträge:
    13
    Likes:
    0
    Das Niveau dieser WM wird, meiner Meinung nach, doch schon sehr tragend mitgestaltet durch die Umstände in den eigenen Reihen, die viele Mannschaften und somit die ganze WM begleiten. Sieht man sich an wie viele Problematiken gerade auf die Top Mannschaften zusammenkommen, personell, politisch, intern...es ist nicht wirklich verwunderlich dass wir eine völlig andere WM zu sehen bekommen als wir es gewohnt sind. Es gab Zeiten, da waren Debakel wie das der Franzosen undenkbar. Nur als Beispiel. Bedenkt man wie viele Mannschaften mit Altlasten, teils auch Neulasten, in dieses Match gegangen sind, dann finde ich es nicht verwunderlich dass sich das hier zu einer Outsider WM entwickelt. Sicher wird das unterstützt durch den neuen Ball und die geografischen Verhältnisse, aber im Kern liegt dort nicht das Problem. Und ist es überhaupt ein Problem? Ich finde es eigentlich ganz erfrischend dass auch mal ein paar "Ladenhüter" echte Chancen haben gegen die "Grossen". Oder vielmehr, Chance haben weiter zu kommen als früher. Das gibt der Sache doch auch ein wenig Auftrieb, finde ich. Vermutlich wird nicht einmal der Klassiker "DE vs GB" ein so grosses Spektakel wie einst. Ich tippe eher auf ein Gestocher, Hin- und Hergeplänkel und Unmengen unnötiger Fouls ohne wirkliche Dynamik.

    Und überhaupt:
    Ich habe hier bisher sehr viele Aussenseiter gesehen die stellenweise ganz fabelhaften Fussball gespielt haben. Nicht zuletzt Ghana heute hat gezeigt dass sie, wenn auch nur streckenweise, hochkarätigen Fussball beherrschen können, wenn der Gegner sie lässt. Oder die Japanar. Südafrika hat ein paar echt souveräne, wenn nicht sogar gute, Passagen abgeliefert. Das alles ist nicht zu vergleichen mit dem Paradefussball einstiger Brasilianer, klar, aber es kommt doch schon langsam an ein hochwertiges Niveau heran das über dem Durchschnitt liegt. Noch nicht konstant, aber im Ansatz und ausbaufähig allemal. Und das liegt dieses Jahr garantiert nicht einfach nur daran dass die anderen schlechter sind, denn das sind sie gar nicht immer unbedingt. Ich habe viele Aussenseiter gesehen die schöneren Fussball spielten, am Ende aber nicht weiter kamen, weil es noch an der Chancenverwertung mangelt. Aber wenn nur 10 Prozent von denen so weiter machen wie bisher, und so konstant in der Leistung steigen bis zur nächsten WM, dann stehen die Chancen gut dass wir neue ernste Gegner finden die es bisher nicht gab.

    Das Spektakel ist sehr weit weg. Ich tue mir immernoch schwer die Euphorie so aufrecht zu erhalten wie ich es bei einem Match in den EU Staaten kann. Weil es doch irgendwo auch ein wenig grotesk ist "Mitternachtsspiele" am Nachmittag zu sehen, weil alles irgendwie ein wenig anders ist als sonst, mit den ganzen Pleiten und Pannen der "Grossen" und weil viel Wirbel darum gemacht wird, weil Skandale sich häufen wie sonst kaum, und auch, weil es vom Feeling durch den Austragungsort einfach ungewohnt ist. Aber das ist doch auch spannend an der Sache, und ich mag diese WM unterm Strich sehr, und freue mich auf ein paar mehr Überraschungen, die sicher noch kommen werden.
     
  30. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Ehem, also Südafrika hat die gleiche Zeitzone wie wir.
     
  31. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.051
    Likes:
    2.098
    Vielleicht schaut er ja zeitversetzt? :gruebel: