Das finde ich affig/albern

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Mister-X, 28 Dezember 2008.

  1. theog

    theog Guest

    Ich finde es zum :kotzer:,

    wenn es an der Ampel GRÜN leuchtet, und die Frau am Steuer des Autos vor mir den ersten Gang so lange sucht, bis die Ampel wieder rot zeigt...:nene:

    Wenn auf einer 3-spurigen Autobahn Deppen die mittlere Spur blokieren, weil sie meinen, mit ihrem Wohnmobil den 5Km weit entfernten Laster mit 90Km/h noch überholen zu muessen...:nene:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    immer die Ruhe am Steuer, das zahlt sich aus ;)
     
  4. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Hast Recht, Erstere sind seltener. Ich selbst kenn nur einen Einzigen; aus nem Fussballforum. ;)
     
  5. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Wieso, die rechte Spur ist doch nur für LKW´s


    :ironie: :ironie: :ironie:
     
  6. theog

    theog Guest

    Das :ironie: smiley war wichtig...:zahnluec:

    Aber gut, hier fahren die meisten wie Engel:engel2:, verglichen mit der Fahrweise am Mittelmeer...:hammer2: Dort gilt: der stärkere hat immer Vorfahrt...:zahnluec:
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Langt's bei dir nicht für die linke Spur?
     
  8. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    also ich fahr auch immer links mit Dauerblinker und schaufele alles nach rechts, was kommt.
    :huhu:
     
  9. theog

    theog Guest

    doch, mit >160 Km/h schon, aber das ist keine Entschuldigung fuer die Blockierer des mittleren Streifens:motz:
     
  10. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Check ich nicht, Du kannst sie dann doch überholen.
    Schon Deine Nerven und fahr' einfach vorbei.
     
  11. theog

    theog Guest

    das ist aber trotzdem nicht nur nervig, sondern eine falsche Fahrweise:motz: Überholen tue ich die dann schon, wenn keine Raketen mit >200Km/h auf der linken Spur vorbeifliegen...
     
  12. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.940
    Likes:
    1.649
    Die Firma Hase-Bikes ist übrigens "bei mir umme Ecke".

    Wenn die Dinger nur nicht so verdammt teuer wären .... :D
     
  13. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Wenn man in jedem Laden/Kaufhaus in der Stadt gefragt wird, ob man eine "Kundenkarte" hätte und am Tag 10 mal nein sagen muss. Also ob die Kunden mit den dicken Gelbeuteln, die vor Kundenkarten nur so überquillen, nicht selbst wüßten, dass sie eine Karte haben. Das sind doch eh so Geizgestalten, das vergessen die nicht. Nein, es ist kundenfreundlich noch einmal zu fragen! Ich warte auf dem Tag wenn die Bäckersfrau mich nach der "Happy Brezel"-Karte frägt.

    Diese Karten belasten nur, Post etc das ganze Jahr. Das einzige was ich mache ist manchmal anonym Punkte bei REAL sammeln um mir das scharfe große Messer zu besorgen um am Tag x in der Bäckerei zu stehen.
     
  14. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Die Verkäufer sind dazu angehalten. Ich war mal in einem Laden (real?), da klebte vorn anner Kasse ganz gross die Aufschrift "PAYBACK-Karte?" Wobei Payback eh ziemlicher Beschiss ist. Anfangs gab´s einen Punkt pro Mark, dann einen für zwei Mark. Nach der Euro-Umstellung war es nur noch einer für 2 Euro. Also: Wert innerhalb von ein oder zwei Jahren mal eben ca. 75% gekürzt.
     
  15. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ja klar müssen die Fragen! Dennoch ist es lästig. Paybackkarte hatte ich auch mal. Die haben mich dann zugemüllt mit den Namen aller Geschäften, wo man dann seine Punkte einlösen kann etc. Bargeld gab es damals nicht, so weit ich das entsinne oder man mußte seine Bankverbindung angeben, ich weiß nicht mehr genau. Lieber weniger einkaufen und dannn dort, wo man will. Viel zu kompliziert !
     
  16. Rossi

    Rossi Berliner Nachteule Moderator

    Beiträge:
    3.021
    Likes:
    323
    Noch schöner wird's, wenn nach der ersten Frage "Haben Sie die Deutschland-Card?", die man mit "nö" beantwortet hat, noch die hinterher kommt: "Sammeln Sie Herzchen?". Meist sage ich schon nach dem Übers-Band-Ziehen "Ich habe keine Karte und sammle nix" :zahnluec: --- Meine Payback-Punkte vom Tanken spende ich einmal jährlich an Unicef o.ä.

    Ich finde es ebenfalls nervig (bis albern, je nachdem wie ich selbst gerade drauf bin), wenn ich bemerke, dass ich just beim Überschreiten der Geschäftstür von mehreren, gelangweilten Verkäuferinnen wie ein Beutetier ins Visier genommen werde, und ehe ich mich auch nur eine Sekunde umsehen konnte, gefragt werde "Kann ich Ihnen behilflich sein?". *grrr*

    Affig wird's, wenn im Einstein (Kaffee-Kette Berlin) vor mir einer einen "Latte Grande, entkoffeiniert mit fettarmer Milch und Süßstoff to go" bestellt. :D ;)
     
  17. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Noch extremer, wenn sie dich, wenn du noch draußen bist, durch die Fenster anstarren, meistens bei so kleinen Boutiquen, wo man dann richtig in Kaufzwang kommt, wenn man drin ist, weil man das Gefühl bekommt, die Alte würde den nächsten Monat nicht überstehen.

    Zu deinem Fall: Da sage ich immer nur: " Ne, ich wollte eigentlich nur schnell was einstecken (klauen)" und dann gerade weitergehen.

    Und wenn sie garnicht locker lassen und von draußen in die Kabinentür reinrufen, dann wisch ich mir mit dem neuen Teil mal den Schweiss so richtig von der Stirn und geb es zurück, weil es nicht so ganz meinen Erwartungen entspricht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Januar 2009
  18. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Bargeld gabs auch nicht, aber man kann seine Punkte am Automaten im Geschäft relativ problemlos in Einkaufsgutscheine umwandeln lassen. Jeder Punkt ein Cent. Wenn ich also irgendwann mal bei real für 2000 Euro eingekauft hab, kann ich mir ´nen 10 Euro Einkaufsgutschein holen. Eigentlich ist das dämlich, dafür seine Gewohnheiten an so eine blöde Marketingfirma zu verraten. Aber über den asten Flens freut man sich dann irgendwie doch, gerade wenn es auf Wacken zugeht und die Kohle eh ´n bisschen knapp ist.

    Was ich auch habe ist die ADAC-Card, was mir auch schon desöteren den A... gerettet hat weil meine Karren der Meinung waren, Anspringen wäre gerade nicht so wichtig. Da spart man immerhin einen Cent pro Liter Benzin bei Shell mit, und ich kann mir aussuchen, ob das gleich vom Tankpreis abgezogen (meine Wahl) oder irgendwo als Bonuspunkte gutgeschrieben wird. Klar, dafür zahlste Mitgliedsbeitrag von 70 Euro im Jahr. Aber wenn ich bedenke, was sonst allein ein Abschleppdienst kostet...
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 Januar 2009
  19. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ob es stimmt weiß ich nicht, haben mir aber schon mehrere Leute erzählt, dass du auch als NICHTADAC-Mitglied , wenn deine Wagen leigenbleibt, den ADAC rufen kannst und sie verpflichtet sind dich abzuschleppen. Kosten keine, wenn du dann zeitgleich die Mitgleidschaft unterschreibst. Außerdem ist doch der Abschleppdienst heute bei (fast) jeder KFZ Haftpflicht inklusive.
     
  20. Herthingo

    Herthingo Höha, schnella, Hertha

    Beiträge:
    1.792
    Likes:
    34
    Exakt auf diese Weise bin ich zu meiner ADAC-Mitgliedschaft gekommen. Dummerweise brauchte ich den ADAC 2 Stunden später schon wieder...
    "...dann brauch' ich mal Ihren Mitgleidsausweis."
    "Hab' ich nicht."
    "Warum ???"
    "Weil ihr lahmarschiger Verein mir den noch nicht zugeschickt hat."
    "Wann sind sie denn eingetreten ?"
    "Vor zwei Stunden :D"
     
  21. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Ich sage dann immer: "Nein, dafür bin ich zu paranoid". Die gucken dann immer so schön blöd. Ich habe nur die Bonuskarte vom Dönerladen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Januar 2009
  22. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Habt ihr nix bessere zu tun, als unterbezahlte Verkäuferinnen zu ärgern. Also ich finde das absolut fehl am Platz, weil die ja diesen Mist Fragen müssen.
     
  23. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Zu den nervigsten Dingen gehören ja auch Werbeanrufe.

    Wie macht ihr das eigentlich:

    a) Lasst ihr euch unter Umständen auf ein Gespräch ein?
    b) Sagt ihr freundlich und bestimmt: kein Interesse?
    c) Wählt ihr die Uru-Lösung ;) und lässt noch einen dummen Spruch ab?
    d) Oder legt ihr einfach wortlos auf?

    Bei mir schwankt es zwischen b) und d).
     
  24. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Je nachdem wie nassforsch die Person ist. Wenn sie mir richtig auf den Wecker geht (Modell: nordeutsche Mitzwanzigerin "Yogurette",/ oder dreister vorlauter Bursche )dann stelle ich das Telefon auf laut lege es irgendwo hin und lass ihn reden und mach irgendwas anderes, und rufe ab und zu laut: " Ja " oder " Manchmal". Oder reden lassen und dann auflegen. Ansonsten meist b)
     
  25. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Das geht aber schon eher in Richtung c) :hammer2:
     
  26. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ja aber nur,wenn so Typen an der Strippe sind, die ungeniert penetrant sind und sich so melden, als ob sie deinen besten Freunde wären ("Hallo Herr nogly, schön/fein /toll,dass dich sie endlich antreffe, wir haben da ein ganz ...)
     
  27. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Habt ihr das auch schon erlebt?

    Neulich bekomme ich einen "Werbeanruf" und die Dame bietet mir an, dass ich in ZUkunft von niemanden mehr einen Werbeanruf bekomme. Das wäre der Service. Ich war begeistert, aber dann sagte sie,dass das im Jahr 49 Euro kosten würde. Nach 10 min Gelaber, wie schön es doch sei, nicht mehr belästigt zu werden.
     
  28. Herr_Tank

    Herr_Tank Sympathieträger

    Beiträge:
    2.192
    Likes:
    56
    Das Problem ist, dass ein einfaches und höfliches "Nein Danke" oft gar nicht mehr verstanden wird.

    Die sind größtenteils dermaßen penetrant aufdringlich, dass einem zu meist nur noch der Vorschlaghammer weiterhilft.
     
  29. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Richtig. Wenn man ablehnt, heißt es dann:" Herr nogly sie wissen doch noch gar nicht um was es geht...." Also frech werden sie meistens.
     
  30. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Dass keiner mehr deutsch spricht:

    * Frage ich jemanden etwas antwortet er mich nicht " eigentlich nicht", sonder "nicht wirklich".z.B. Geht es dir gut? Nicht wirklich!

    * Man sagt nicht mehr:"Mir schmecken Muscheln nicht.". Nein, man sagt jetzt:" Muscheln sind nicht meins"

    * Und getopt wirs alles von: "Muscheln sind nicht wirklich meins"

    * Alles wird nur noch "gefühlt": z.B. gefühlter Sieg, gefühlte 100 mal usw.

    * OKAAAY , und zwar in dieser Bestätigungsform. z.B. " ich bin 35 Jahre alt und Klempner" "OKAY". Es wrd also genehmigt, was man sagt und was man ist.

    * " Das geht ja garnicht"/ "No go" Meistens benutzt von selbsternannten Modeexperten, die sonst nix in der Birne haben.

    * " Gerne". Man sagt nicht mehr "bitte schön" man sagt jetzt "gerne".z.B. " Wo ist denn die Herrenabteilung?" "Hier links" "Danke" "GEEEERRNE"

    * " Gänsefüßchen imitierend mit dem Finger". Absoluter Schwachsinn! z.B. " Ich sag jetzt mal -" "(mit den Fingern angedeutet) Hartz 4 Empfänger...
     
  31. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Naja, sind im Grunde alles arme unterbezahlte Schweine, die da arbeiten (müssen). Das mit dem gleich auflegen hat den Vorteil für sie, dass sie nicht viel Zeit wegen mir verlieren.