Dank Joachims Löws besonderer Qualität, nämlich...... greifen wir nach dem WM-Titel!

Dieses Thema im Forum "Deutsche Nationalmannschaft" wurde erstellt von diamond, 5 Juni 2014.

  1. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Er kann alles außer Hochdeutsch :p
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Naja Bein spielte auch mal kurz in der NM, aber seine Qualitäten waren sehr eingeschränkt,hatte auch ein gewisses Pflegma, seine Topqualität war der schnelle vertikale Ball in den Lauf eines schnellen Spielers ( Möller) und das passt eben nicht immer zu den aktuellen Topspielern der NM.
    Scholl spielte auch in der NM, war allerdings sehr oft verletzt, deshalb hat er auch bei Bayern nicht die Karriere gemacht, die seiner Veranlagung entsprochen hätte.
     
  4. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.628
    Likes:
    1.023
    Er ist immer hoegscht Konzentriert, und tut sich immer sehr schwer damit, wenn er Spieler aus dem Kader streichen muss.
     
  5. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Ist Meister im Kaschieren eigener Fehler vor dem DFB. Wenn das der Mannschaft in Brasilien vor den Gegnern genauso gut gelingt, werden wir Weltmeister. ;)
     
  6. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Sorry, aber man hätte ebensogut ein Team um die Techniker Bein und Möller aufbauen können, denke ich. Aber ok, zu der Zeit war die NM relativ erfolgreich, da passte das eben anders.

    Aber Scholl war doch jetzt auch nicht nur verletzt - und es ist ja nicht so, dass sich die heutigen Techniker nie verletzen würden. Außerdem: bei Bayern war er schon recht erfolgreich. In der Nationalmannschaft dagegen wirkte er (v.a. unter Ribbeck) immer wie ein Fremdkörper.
     
  7. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Ich gebe auch mal eins ab: Ergebniskonstanz.

    Ohne es nachgeprüft zu haben: In keiner andere Ära vor Löw kommen wir so regelmäßig (und damit quasi planbar) ins Halbfinale bei den großen Turnieren. Dies mit zum Teil hochattraktiven Fußball. Qie Qualifikationen sind - auch im Gegensatz z.B. unter Beckenbauer - heute ein Selbstläufer, wir qualifizieren uns regelmäßig deutlich und ohne Wackler für die Endrunden.

    Zudem muss man sicher die Gesamtaufstellung des DFB sehen. Die Durchorganisation auch auf die unteren Ebenen, die Nachwuchsebenen, sind auch wesentlich mit Verdienst von Löw, der das Gesamtkonzept mit entwickelt hat und mit dafür gesorgt hat, dass das durchgezogen wird.

    Dritter Punkt: Löw hat in der Tat drauf, sich seine Kontrahenten auszugucken - die meisten jedenfalls. Man erkennt klar Unterschiede zwischen einzelnen Spielen in der Taktik und teilweise auch Spielweise, nicht nur durch die Aufstellung, sondern auch durch die Spielpositionen, durch Rochaden, verschieben, Lauf- und Passwege selbst.

    Zudem halte ich das Zusammentreffen von seiner Ära mit der Zahl der ungewöhnlich guten Fussballer in der Nationalmannschaft auch nicht für Zufall. Ich denke, der hat auch wesentlichen Verdienst daran, dass sein Kader so gut ist, wie er ist. Sprich: Reus, Lahm, Müller, Schweini, Götze, Khedira und Co. sind auch deswegen so gut, weil sie in der Nationalmannschaft sind.

    Zusammengefasst könnte man sagen: Wenn da seit 2006 ein einziger popeliger Titel dabei gewesen wäre, wäre seine Ära als eine goldene Generation bezeichnet worden, wäre er unstreitig der erfolgreichste Bundestrainer, den wir je hatten.
     
    AG73 gefällt das.
  8. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Bin mal gespannt, ob du da eine einzige Quelle vorlegen kannst.
     
  9. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Erstens wäre ein WM Titel erforderlich, deshalb wird er jetzt auch gefordert.
    Zweitens: Wenn und hätte... und weiter? , war eben kein Titel da auch nicht ansatzweise. Wenn Rudi Völler WM geworden wäre.... oder Berti Vogts 1998 nach der EM 96 noch den WM -Titel geholt hätte.
     
  10. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Willste jetzt ernsthaft diskutieren? Ich dachte, das wäre ein Satite-Thread?
     
  11. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Also ein Lahm wurde nicht von Magath und Hitzfeld geformt, ein Müller nicht von vG, ein Reus nicht von Favre und Klopp usw. Sorry, das ist Absurdistan!

    Jetzt hast du einen Satirethread daraus gemacht!
     
  12. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Das war doch so gedacht von dir, oder?

    Ansonsten: Man beachte das wichtige und absichtliche Wort "auch" in meinem Satz. Das hat Bedeutung.
     
  13. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.173
    Likes:
    1.882

    Noe. Andersrum. Die sind gut und genau darum spielen sie bei Vereinen die durchaus den Anspruch haben dürfen um Titel zu spielen und diese auch tatsächlich erreichen können. Da entwickeln sie sich letztendlich und werden zu guten Spielern und werden zu guten Nationalspielern. Löw hat mit der Entwicklung der Spieler eher wenig bis gar nix zu tun.
    Weiterentwickeln kann und wird der Löw diese Spieler nicht. Das Fussballspielen an sich brauch der Löw einem derartig guten Kader nicht mehr beizubringen.


    Eben. :hail:............;);)
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 Juni 2014
    diamond und derblondeengel gefällt das.
  14. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Samermalschonauch:Welches auch unter 124 "auch"s soll ich jetzt suchen?
     
  15. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Er hält seine Versprechen!
     
  16. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.173
    Likes:
    1.882
    http://www.bild.de/sport/fussball/j...uer-erstes-wm-gruppenspiel-36272770.bild.html

    Wahrscheinlich eines seiner högschtwahrscheinlich sehr sehr sehr sehr.........seltenen qualtitativ:cool: guten und vielsagenden :cool:Reden:cool: vom Abschied.
     
  17. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Nope, es fanden sich 1998, zum Beispiel, in der Muffathalle in München schon 3000 Leute zu D-Kroatien ein. Und das ist eine Disse in München.
     
  18. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Er steht signifikant für schöneren Fußball seit 2006.

    Hat aber das Gewinner-Gen nicht. Hätte er es, dann wäre er kein Zweitligaspieler geblieben.
     
  19. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Eine etwas gewagte These. Die Spieler wurden ja nun alle im Verein geformt, und der Einfluss durch die paar Länderspiele im Jahr ist doch eher überschaubar. Wenn überhaupt, dann hat Löw vielleicht seinen Anteil an der verbesserten Jugendarbeit im DFB. Und natürlich auch dadurch, dass er junge Spieler mit technischen Fähigkeiten oft schon sehr früh einberuft und einsetzt, was früher in der Regel nicht so schnell ging.
     
  20. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.391
    Entgeht mir hier die Ironie?
     
  21. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Sagenwirmalso: wer sich vor 2006 zum öffentlichen Fussballgucken begab, der ging auch während der Saison zum Fussballgucken in die Kneipe oder ins Stadion. Dass plötzlich die Mehrzahl nur Turniere guckt gibt es seit 2006 (in D) bzw. 2008 (in CH).
     
  22. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Würd ich so nicht sagen, obwohl die Dimension des Eventgucken natürlich jetzt eine andere ist. Aber das "öffentliche" Fußballgucken in dieser Dimension gab es ja vorher auch gar nicht, und trotzdem waren in den Kneipen, in denen die WM-Spiele früher öffentlich angeboten wurden, schon immer viele Leute anzutreffen, die den Ligaalltag im Fußball nur sporadisch verfolgten, insbesondere Frauen.
     
  23. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Ich halte nichts von ihm, daher brauchst Du keine Ironie zu suchen.

    Trotzdem war der Vergleich, wenn man so nennen will, realitätsfern und unsachlich, denn zu allem Überfluss mag ich ihn auch als Mensch nicht, so, wie er sich gibt.
     
  24. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Mag sein, in meiner Kneipe ist's immer voll, wenn Fussball läuft. Und die hat vielleicht einen nicht sooo guten Ruf, dass Turniergucker die sonst nicht hingehen plötzlich kommen würden.
    Das öffentliche Gucken kann ja auch frühestens angefangen haben, als man nicht mehr als Vollasi galt wenn man öffentlich zugab Fußballfan zu sein. Als ich anfing zu studieren wurde ich recht schräg angeschaut, wenn ich Samstag sagte ich geh ins Stadion. Das war Anfang 90er.
     
  25. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Echt? Also in Dortmund war das meinen Erfahrungen nach noch nie so, auch in den 60ern nicht - und in Italien erst recht nicht. Da isset vielleicht sogar eher heute so, bei dem schlechten Ruf des Stadionkomforts und dem mafiösen Gehabe der Ultras.
     
  26. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    In Dortmund waren einfach alle Vollasis, nicht nur die die zum Fußball gehen.
     
  27. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Danke, dass du mich und meine Familie gerade als Vollasis bezeichnet hast. ;)

    Aber ich kenne natürlich diese weit verbreitete Fußballverachtung der "Sich-als-was-Besseres-Haltenden" noch gut. Und bin froh, dass es sowas in meiner Heimatstadt nie gab. :)
     
  28. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.391
    Ich hab mit dem Gedanken an einen anderen ewigen Zweitligaspieler gefragt, der unlaengst mit seinem Klub zweimal Meister wurde und ueberaschend ins CL-Finale einzog. Wie ging das nur ohne Gewinner-Gen?
     
  29. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Abgestiegen isser sogar mit Mainz, diese Pfeife. :D
     
  30. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.173
    Likes:
    1.882
    Das is wahr.........:)
    Im Ruhrpott war halt so manches anders. ;)
     
  31. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.497
    Likes:
    2.489
    Es verbietet sich doch eigentlich von selbst, Klopp mit Löw zu vergleichen, wo sollen denn da die Ansatzpunkte sein ? Ein Gewinner Gen ist nicht angeboren, man erwirbt es sich im Laufe seines Lebens im Alltag. Man wächst zu einer Persönlichkeit heran, indem man eine gewisse Art von Ausstrahlung entwickelt, die einem wiederum durchaus in die Wiege gelegt worden sein kann. Klopp hat das geschafft, sein Charisma ist offensichtlich, Löw hat keines. :weißnich:
     
    Schalke-Königsblau gefällt das.