Copa Libertadores 2014

Dieses Thema im Forum "Internationaler Fussball" wurde erstellt von huelin, 4 April 2014.

  1. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Auch dieses Jahr möchte ich mich mal wieder der südamerikanischen "Königsklasse" widmen, deren Format zwar grob gesehen der europäischen CL gleicht – doch mit vielen Eigenheiten, und auch mit einer ganz anderen Verteilung der Siegeschancen.

    Dieses Jahr wurden zudem einige Neuerungen eingeführt. Das beginnt mit der Auslosung, bei der es diesmal weitgehend vermieden werden sollte, Clubs des gleichen Verbands in die gleichen Gruppe zu losen. Wie man hier sieht, wäre das theoretisch sogar möglich gewesen, wenn eines der sechs Teams aus der Vorquali mit einem Team aus seinem Verband in eine Gruppe gelost worden wäre – doch es kam nicht dazu.

    Eine weitere Veränderung: in den Rückspielen der Ko-Runden wird diesmal keine Verlängerung gespielt, sondern gleich zum Elfmeterschießen angetreten. Ferner: wenn zwei Mannschaften des gleichen Verbands das Halbfinale erreichen, müssen sie gegeneinander spielen.

    Im Finale, das wie gewohnt mit Hin- und Rückspiel ausgetragen wird, wird dann die Auswärtstorregel wieder aufgehoben (weiß aber nicht, ob das neu ist) und eine Verlängerung gespielt. Und schließlich müssen mexikanische Mannschaften in einem möglichen Finale grundsätzlich zuerst zu Hause antreten.

    Kommen wir zu den bisherigen Ergebnissen. In vielen Gruppen ist es denkbar knapp, in einigen haben vor dem letzten Spieltag sogar alle vier noch Chancen. Und es gab noch mehr Heimsiege als gewohnt, auch wenn der fünfte Spieltag wieder gegen diesen Trend verlief.

    Fürs Achtelfinale qualifiziert sind erst sechs der 32 Mannschaften, nämlich Vélez und Arsenal aus Argentinien, Atlético Mineiro und Grêmio aus Brasilien, Unión Española aus Chile sowie die Mexikaner von Santos Laguna – die überraschenderweise bisher die höchste Punktzahl erzielten und als einzige schon als Gruppensieger feststehen. Ausgeschieden sind dagegen die beiden Vertreter aus Peru, zwei der drei Uruguayos und einer der Venezolaner.

    Die Frage nach dem Favoriten ist wieder mal sehr schwer zu beantworten. In den letzten sechs Jahren konnte keiner das Endspiel zweimal erreichen. Zwar holt seit 4 Jahren ein brasilianisches Team den Cup, doch von diesen 4 Siegern ist 2014 nur Titelverteidiger Atlético Mineiro dabei – und auch schon qualifiziert, wenn auch ohne zu glänzen. Auf Grund der bisherigen Ergebnisse muss man zudem auch Grêmio und Vélez zu den Favoriten zählen.

    Ich bleibe auf jeden Fall am Ball... und hoffe dabei auf Unterstützung. Unser Sperber könnte zum Beispiel zur Abwechslung auch mal was beitragen, was nichts mit Putin zutun hat. ;)
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Am letzten Spieltag, der gestern nacht zu Ende ging, gab es noch ein paar Überraschungen. So schied z.B. der brasilianische Traditionsclub Flamengo durch ein 2:3 zu Hause gegen die Mexikaner aus León aus. Und auch die brasilianischen Clubs Atlético Paranaense und Botafogo sowie Newell’s Old Boys (als einzige der fünf Argentinier) mussten die Segel streichen.

    Damit sind schon die Hälfte aller brasilianischen Teams ausgeschieden. Überraschend auch, dass sich die beiden Vertreter aus Bolivien durchsetzen konnten, ebenso wie die beiden Mexikaner und Paraguayer. Chile, Kolumbien und Uruguay stellen dagegen nur noch einen Vertreter, während aus Ecuador, Peru und Venezuela keiner mehr dabei ist.

    Die Achtelfinals, deren prominenteste Paarung wohl Grêmio gegen San Lorenzo lautet, beginnen schon am nächsten Mittwoch, die genaue Termine stehen aber noch nicht fest. Die einzige Termine, die feststehen, sind die der beiden Finalspiele, die am 6. und 13. August stattfinden.

    Wie ausgeglichen der südamerikanische Vereinsfußball ist, zeigt auch die Tatsache, dass dieses Jahr nur drei der letztjährigen Achtelfinalisten, nämlich Atlético Mineiro, Grêmio und Vélez Sarsfield, in der Runde der letzten 16 stehen. Und von den dreien erreichte sogar nur einer, nämlich Titelverteidiger Atlético Mineiro, das Viertelfinale.

    Hier die Paarungen im einzelnen:

    Nacional (Par) – Vélez Sarsfield (Arg)
    Grêmio (Bra) – San Lorenzo (Arg)
    Lanús (Arg) – Santos Laguna (Mex)
    Atlético Nacional (Kol) – Atlético Mineiro (Bra)
    The Strongest (Bol) – Defensor Sporting (Uru)
    León (Mex) – Bolivar (Bol)
    Cruzeiro (Bra) – Cerro Porteño (Par)
    Arsenal (Arg) – Unión Española (Chi)
     
  4. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Gestern nacht gingen die Achtelfinals zu Ende, und es gab wieder mal mächtig viele Überraschungen. Die besten vier Teams der Vorrunde mussten ebenso wie Titelverteidiger Atlético Mineiro die Segel streichen.

    Nach Grêmios Ausscheiden bleibt nur noch Cruzeiro als brasilianisches Team übrig. Die Argentinier dagegen konnten drei Mannschaften platzieren (der Papst fiebert weiterhin mit...;)), ansonsten sind noch Uruguay, Paraguay, Kolumbien und überraschenderweise Bolivien vertreten.

    Nacional (Par) – Vélez Sarsfield (Arg) 1:0 2:2
    San Lorenzo (Arg) – Grêmio (Bra) 1:0 0:1, E 4:2
    Lanús (Arg) – Santos Laguna (Mex) 2:1 2:0
    Atlético Nacional (Kol) – Atlético Mineiro (Bra) 1:0 1:1
    The Strongest (Bol) – Defensor Sporting (Uru) 2:0 0:2, E 2:4
    León (Mex) – Bolivar (Bol) 2:2 1:1
    Cruzeiro (Bra) – Cerro Porteño (Par) 1:1 2:0
    Arsenal (Arg) – Unión Española (Chi) 0:0 1:0

    Die Viertelfinalpaarungen sind auf den 6.-8. bzw. 13.-15. Mai angesetzt:

    Nacional - Arsenal
    San Lorenzo - Cruzeiro
    Lanús - Bolívar
    Atl. Nacional - Defensor Sp.

    Nachtrag: die einzigen beiden Viertelfinalisten, die den Pokal schon mal gewinnen konnten, sind Cruzeiro (1976 und 1997) und Atlético Nacional (1989). Daran sieht man schon, wie schwer es ist, einen Favoriten zu benennen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 Mai 2014
  5. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Die Hinspielergebnisse:

    Nacional - Arsenal 1:0
    San Lorenzo - Cruzeiro 1:0
    Lanús - Bolívar 1:1
    Atl. Nacional - Defensor Sp. 0:2
     
  6. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Nachzutragen sind noch die Rückspielergebnisse:

    Nacional - Arsenal 1:0 0:0
    San Lorenzo - Cruzeiro 1:0 1:1
    Lanús - Bolívar 1:1 0:1
    Atl. Nacional - Defensor Sp. 0:2 0:1

    Die letzte brasilianische Mannschaft ist also aus dem Wettbewerb, dafür steht überraschenderweise ein bolivianisches Team im Halbfinale, das am 22.-24. bzw. 29.-31. Juli ausgespielt wird:

    Nacional - Defensor Sp.
    San Lorenzo - Bolívar