Copa Libertadores 2010

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von huelin, 28 April 2010.

  1. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    In Südamerika begann gestern abend das Achtelfinale der Copa Libertadores. In der Vorrunde gab es relativ wenige Überraschungen, außer vielleicht das Ausscheiden der Argentinier von Lanús gegen die Peruaner von Universitario.

    Überhaupt war Peru recht erfolgreich und brachte zwei Mannschaften ins Achtelfinale, während sich aus Chile, Kolumbien, Paraguay und Uruguay nur je ein Team qualifizieren konnte. Die fünf Brasilianer dagegen schafften alle den Sprung in die nächste Runde, wobei es bei Internacional und Flamengo recht knapp wurde.

    Dazu kommen drei argentinische und zwei mexikanische Clubs - die sich aber gar nicht qualifizieren mussten. Denn San Luís und Guadalajara wurden fürs Achtelfinale gesetzt, weil sie sich letztes Jahr wegen der Schweinegrippe zurückgezogen hatten. Die anderen drei Mexikaner scheiterten dagegen in der Vorrunde.

    Hier die Achtelfinalhinspiele:

    Gestern:
    Guadalajara (MEX) - Vélez Sarsfield (ARG) 3:0
    San Luis (MEX) - Estudiantes (ARG) 0:1

    Heute:
    Flamengo (BRA) - Corinthians (BRA)
    Universitario (PER) - São Paulo (BRA)
    Banfield (ARG) - Internacional (BRA)

    Morgen:
    Alianza Lima (PER) - Universidad de Chile (CHI)
    Once Caldas (KOL) - Libertad (PAR)
    Cruzeiro (BRA) - Nacional (URU)

    Estudiantes, der Titelverteidiger, hat also schon mal vorgelegt. Interessant sicherlich auch das Duell der beiden brasilianischen Mannschaften mit den meisten Fans, Flamengo gegen Corinthians, sowie das argentinisch-brasilianische Duell Banfield-Internacional.


    Interessant übrigens, dass das die Ko-Runden nicht ausgelost werden, sondern nach einem Setzsystem angesetzt, ähnlich den Grand-Slam-Turnieren im Tennis, d.h. 1.-16., 2.-15., 3.-14. usw., entsprechend den Punkten und der Tordifferenz der Vorrunde. Und bei den folgenden Runden geht es so weiter, d.h. der Erste kann erst im Endspiel auf den Zweiten treffen.

    Die Rückspiele finden in der nächsten Woche statt, das Viertelfinale in den beiden Wochen darauf, während Halbfinale und Finale wegen der WM erst für Juli-August angesetzt sind.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    In jedem der drei Spiele gestern abend gab es einen oder mehr Platzverweise, v.a. bei den Brasilianern.
    Im innerbrasilianischen Topduell konnte Flamengo Corinthians trotz Unterzahl ab der 38. Minute mit 1:0 bezwingen. :top: (Gaviao wird's weniger freuen)
     
  4. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    universidad católica ist raus, die copa libertadores damit gelaufen. wenigstens hat's colo colo auch erwischt :p
     
  5. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Tja, das war ja klar, ohne Barrios... ;)
     
  6. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Weiß gar nicht, warum mein Update des Eingangspostings nach dem Ende der Hinspiele verloren gegangen ist. :gruebel:

    Egal, hier der neueste Stand:

    Gestern:
    São Paulo (BRA) - Universitario (PER) 0:0 nV, E 3:1 (Hinspiel 0:0)
    Vélez Sarsfield (ARG) - Guadalajara (MEX) 2:0 (0:3)

    Heute:
    Estudiantes (ARG) - San Luis (MEX) (1:0)
    Nacional (URU) - Cruzeiro (BRA) (1:3)
    Corinthians (BRA) - Flamengo (BRA) (0:1)

    Morgen:
    Internacional (BRA) - Banfield (ARG) (1:3)
    Universidad de Chile (CHI) - Alianza Lima (PER) (1:0)
    Libertad (PAR) - Once Caldas (KOL) (0:0)

    São Paulo hatte es also schwerer als erwartet gegen die Peruaner und gewann nach 210 torlosen Minuten erst im Elfmeterschießen. Und die Argentinier von Vélez Sarsfield haben die Aufholjagd nicht geschafft. Heute dann das große Duell Corinthians-Flamengo...
     
  7. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Mehrere "gute Bekannte" aus Europa standen bei den gestrigen Spielen im Rampenlicht. Hasenzahn Ronaldo markierte das zweite Tor für Corinthians, doch Vagner Love sorgte schließlich mit dem Anschlusstreffer für das Weiterkommen Flamengos. :top:

    Weniger erfreulich war die Rolle des Ex-Schalkers Gustavo Varela (für dessen Spielweise ich ja immer eine Schwäche hatte) beim 0:3 seines Teams Nacional gegen Cruzeiro: er flog nämlich in der 70. Minute vom Platz - nur einer von drei Platzverweisen in dem Spiel.

    Titelverteidiger Estudiantes konnte sich wiederum locker mit einem 3:1 für die nächste Runde qualifizieren. Dort trifft man auf den Sieger von Internacional-Banfield, während mit Cruzeiro-São Paulo bereits ein innerbrasilianisches Duell feststeht.
     
  8. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.692
    Likes:
    1.042
    Hat nicht sollen sein fuer Corinthians. Haben gut gespielt gestern, aber aufgrund des Grottenhinspiels nix zu wollen. Ist kein schlechtes Team, aber die Abstimmung war letztes Jahr besser. Dieses Jahr laeuft es irgendwie nicht. In einer ganz bestimmten Hinsicht: besser jetzt ohne nix dastehen, weil man sich wenigstens nicht den Brasileirão (der am WE anfaengt) kaputt macht & dieses gezielt ohne Ablenkungen angehen, als z. B. im August in einem evtllen. Liber-Finale, wo man sich bis dahin schon das andere Turnier soweit versaut hat, weil es als sekundaer angesehen wurde...
     
  9. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    So ähnlich ging es ja Fluminense vor zwei Jahren, oder? Aber schön, dass du mal von vor Ort berichtest; hoffe, in den entscheidenden Spielen kannst du uns dann noch mehr erzählen...

    Gestern ging das Achtelfinale zu Ende, das ich hier noch einmal zusammenfassen möchte:

    Universitario (PER) - São Paulo (BRA) 0:0 0:0 nV, E 1:3
    Guadalajara (MEX) - Vélez Sarsfield (ARG) 3:0 0:2
    San Luis (MEX) - Estudiantes (ARG) 0:1 1:3
    Cruzeiro (BRA) - Nacional (URU) 3:1 3:0
    Flamengo (BRA) - Corinthians (BRA) 1:0 1:2
    Banfield (ARG) - Internacional (BRA) 3:1 0:2
    Alianza Lima (PER) - Universidad de Chile (CHI) 0:1 2:2
    Once Caldas (KOL) - Libertad (PAR) 0:0 1:2

    Gestern abend ging es dabei in allen Spielen ziemlich knapp zu. Internacional qualifizierte sich wegen des Auswärtstors im Hinspiel, so dass insgesamt vier brasilianische Teams im Viertelfinale stehen. Und Universidad de Chile sowie Libertad schossen die entscheidenden Tore jeweils erst kurz vor Schluss. Schade, dass damit die beiden peruanischen Teams schon ausgeschieden sind.

    Im Viertelfinale, das zwischen dem 11. und 20. Mai ausgetragen wird, kommt es somit zu folgenden Begegnungen:

    Flamengo - Universidad de Chile
    Guadalajara - Libertad
    Cruzeiro - São Paulo
    Internacional - Estudiantes

    Auf dem Papier hat Flamengo also das leichteste Programm, denn im Halbfinale würden sie auf den Sieger aus Guadalajara-Libertad treffen, während sich die drei anderen starken Brasilianer mit Cupverteidiger Estudiantes um den zweiten Finalplatz streiten werden.
     
  10. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Tja, schade, Flamengo hat das Viertelfinalhinspiel gegen Uni Chile trotz eines Tores von Adriano verbockt. Hier die Ergebnisse (in Klammern die Rückspieltermine):

    Guadalajara - Libertad 3:0 (18. Mai)
    Cruzeiro - São Paulo 0:2 (19. Mai)
    Flamengo - Universidad de Chile 2:3 (20. Mai)
    Internacional - Estudiantes 1:0 (20. Mai)

    Auch São Paulo kann also praktisch schon fürs Halbfinale planen, das vom 27. Juli bis 5. August auf dem Programm steht. Die Endspiele sind dann am 11. und 18. August.
     
  11. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Flamengo packt das noch im Rückspiel. Genauso wie Estudiantes. ;)
     
  12. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Tja, weder noch.... ;)

    Hier das komplette Schema des Viertelfinales:

    Guadalajara - Libertad 3:0 0:2
    Cruzeiro - São Paulo 0:2 0:2
    Flamengo - Universidad de Chile 2:3 2:1
    Internacional - Estudiantes 1:0 1:2

    São Paulo also locker weiter im innerbrasilianischen Duell, bei Flamengo hat es dagegen trotz der beiden Tore durch Vagner Love und Adriano nicht gereicht.
    Aber Internacional wirft den Titelverteidiger raus - dank des Auswärtstores kurz vor Schluss - dabei hatten die Argentinier nach 20 Minuten schon 2:0 geführt.

    Ein brasilianischer Finalteilnehmer steht also schon fest, während der andere Finalteilnehmer auf jeden Fall ein Überraschungsteam ist. Hier die Halbfinalspiele, die erst nach der WM stattfinden:

    Guadalajara - Universidad de Chile
    Internacional - São Paulo
     
  13. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Schade...
    Hab das Flamengo-Spiel gesehen und hoffe auf ein Finale zwischen São Paulo und den Chilenen.
     
  14. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Inzwischen waren schon die Halbfinalhinspiele mit folgenden Ergebnissen:

    Guadalajara - Universidad de Chile 1:1
    Internacional - São Paulo 1:0

    Heute nacht steigt das Rückspiel von Uni Chile-Chivas, und übermorgen S.Paulo-Inter.
     
  15. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Die Chilenen haben es nicht geschafft. Guadalajara (in Mexiko nur "Chivas" genannt) gewann das Rückspiel in Santiago mit 2:0 und steht damit als erster Finalist fest.
     
  16. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Heute nacht (1:50 MESZ) steigt in Guadalajara das Finalhinspiel zwischen Chivas und Internacional. Die Südbrasilianer verloren zwar vor 2 Wochen das Halbfinalrückspiel bei São Paulo mit 1:2, konnten sich aber durch das Auswärtstor fürs Finale qualifizieren.

    Ich drücke Inter natürlich auch die Daumen, allein schon wegen des Namens. Aber auch wegen der Stadt, denn Porto Alegre war eine der brasilianischen Städte, die mir damals am besten gefielen. So könnte es also wirklich dazu kommen, dass dieses Jahr die beiden großen Vereinspokale in Europa und Südamerika an ein Team namens Inter gehen. :)
     
  17. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Tja, nach dem gestrigen 2:1-Sieg der Brasilianer in Guadalajara stehen die Chancen auf einen doppelten Inter-Sieg gut! :top:

    Das Rückspiel in Porto Alegre steigt dann in einer Woche, am 18. August.
     
  18. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Und Inter hat es tatsächlich seinem italienischen Namensvetter gleich getan. Nach einem 3:2 im Rückspiel gegen Chivas holen die "Colorados" den Pokal zum zweiten Mal nach 2006. Für Brasilien ist es der 14. Sieg in 21 Ausgaben, womit man immer noch hinter den 22 Siegen der Argentinier zurückliegt.

    Bekanntester Spieler beim neuen Libertadores-Sieger ist der ehemalige Wolfsburger Andrés D'Alessandro, der zusammen mit seinem Landsmann Pablo Guiñazú im Mittelfeld die Fäden zieht. Aber auch der Angriff mit dem jungen (und in Europa begehrten) Taison und dem ehemaligen Betis-Spieler Rafael Sóbis gehört zu den Stärken des Teams.

    Hier noch eine Zusammenfassung der 5 Tore von Mittwoch nacht:

    Gazeta Esportiva - Assista aos gols da vitória que deu ao Inter o bi da Libertadores