CL Viertelfinal-Konferenz

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Der_mit_dem_Ball_tanzt, 27 März 2012.

  1. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Du beschreibst die Folgen aber nicht die Ursache und die ist schlicht: In der PL, in Spanien und in Italien fliesst eben mehr Geld in die Firmen des Fußballs.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Richtig! Das Beispiel Barca war ziemlich schlecht gewählt von rupert.

    By the way, sollte man sich mal die Gehälter der Herren Robben, Ribery und vor allem des Herrn Schweinsteiger mal anschauen und diese mit Gehältern von Barcasäulen vergleichen.
     
  4. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Wenn der Dritte der Fünfjahreswertung von „mangelnder internationaler Konkurrenzfähigkeit“ faselt, dann will ich mal wissen, was in Österreich, Zypern und Belgien der Fall ist. Die haben wohl gleich eine ganze Identitätskrise.
     
  5. Der_mit_dem_Ball_tanzt

    Der_mit_dem_Ball_tanzt Active Member

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    tja es ist halt die frage, wo man die messlatte anlegt. ich sagte ja, vergleicht man deutschland mit portugal, sind die deutschen natürlich stärker.

    uefacupfinalteilnahmen seit 1992/1993:

    italien 9, spanien 6, dann kommt überraschenderweise schon deutschland mit 5 teilnahmen ( 2 mal bortmund, bayern, schalke, bremen ), gefolgt von portugugiesen und briten mit jeweils 4.

    hier stellt man mit gutem willen fest, das man sich als 3. macht etabliert hat. leider handelt es sich um die "2. bundesliga" auf europäischer ebene. dennoch stelle ich hier in gewissem maße konkurrenzfähigkeit fest, bedenkt man das deutsche clubs im uefacup regelmäßig ins halbfinale vorstoßen, oder, wie in diesem jahr mehrere vereine - ebenfalls regelmäßig - ins viertelfinale kommen.

    daher korrigiere ich meine aussage zur internationalen konkurrenzfähigkeit und beziehe sie auf die europäische topliga, in der sich die besten vereine messen und nicht die reste. die aussage wird dadurch irgendwie noch etwas vernichtender für den deutschen fußball, denn in der 2. liga kann man mithalten, während man auf topebene größtenteils in die röhre schaut.
     
  6. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Weisst. Für mich ist das eine Frage des Maßstabs. Wenn in Europa gefühlte 200 Teams um den Europapokal antreten und unsere davon mehrheitlich regelmäßig in die Top 20 vordringen, dann gehören sie zu den oberen 10% des Niveaus. Nationenwertungsmäßig betrachtet siehts sogar besser aus. Da gehören wir zu den oberen 10% und das locker.

    Im Wintersport-Weltcup würde das regelmäßig einen Top-10-Platz bedeuten, und zwar im Prinzip egal in welcher Sportart oder Disziplin.

    Dass man Ursachen ergründen sollte, warum es nicht bis ganz oben reicht - nicht für einen Verein und auch nicht als Nation, steht auf einen ganz anderen Blatt. Den Abstand nach ganz oben, unter die Top 4, mithin die oberen 2%, woanderes regelmäßig das Siegertreppchen, nicht zu erreichen, zumindest nicht regelmäßig, und dies dann mit "nicht kankurrenzfähig" zu beschreiben, halte ich dennoch für völlug übertriebene Kritik, für sachlich unangemessen.
     
  7. Der_mit_dem_Ball_tanzt

    Der_mit_dem_Ball_tanzt Active Member

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    top 20 würde ja achtel- bzw. sechzehntelfinale bedeuten. wenn du das als maßstab für die internationale konkurrenzfähigkeit anlegst hast du recht. dir ist aber schon aufgefallen, das niemals jemand über den verlierer eines finales spricht? und noch weniger über halb, viertel oder gar achtelfinalteilnehmer, die ausgeschieden sind. wer mir erzählen will, das bayer leverkusen durch das erreichen der top20 als international konkurrenzfähig auf europäischer ebene anzusehen ist, hat für mich dann schon mehr als leicht einen an der waffel. es sei denn internationale konkurrenzfähigkeit bedeutet, sich maßlos zu blamieren =b

    bayer leverkusen, die haben es ins 1/8 finale der cl geschafft, echt konkurrenzfähig, muß man schon sagen. leider nicht ganz so konkurrenzfähig wie apoel nikosia ( lol ). ne sorry leute, ihr lügt euch glaub selbst das blaue vom himmel vor, wenn ihr meint es würde nicht um die titel gehen. an den titeln wird man gemessen, an nichts anderem. außer vielleicht konsortentruppen wie leverkusen oder schalke, die titel wie meister der herzen oder ewiger vize mit sich rumtragen, die zählen aber net ^^

    hätte ich in meinen betrachtungen nur die titel herangezogen, bleibt ein erfolg in uefa cup und cl aller 10 jahre für einen deutschen club, auf die letzten 20 oder sogar 30 jahre gesehen. wer sich da einredet um den deutschen fußball auf internationaler ebene stünde es ganz okay, der bildet sich aber was ein. ist mir jetzt auch wurst, ich habe meinen standpunkt klar und deutlich belegt, wer etwas anderes meint hat die meßlatte halt auf polenebene angelegt. ich möchte das die deutschen öfter um die cl spielen können, jedenfalls würde ich mir das wünschen. mir geht es nicht darum hier den deutschen fußball grund- und maßlos durch den kakao zu ziehen! ich möchte lediglich die realitäten aufzeigen.

    im übrigen ist die lücke zum 2. in der 5-jahreswertung eklatant. spanien und england werden auf jahre hinaus ( sofern nicht diverse flugzeuge abstürzen ) ihre vormachtstellungen in europa behaupten können. schaut man sich an welche länder die tabelle anführten, spricht das ebenfalls für meine argumente. deutschland führte die liste 10 jahre insgesamt an, 9 jahre entfallen auf die sehr starken zeiten des fcb und b'mgl in den 70ern/anfang der 80er, dann stellte man nochmal ein jahr ( 1990 ) das stärkste land dar. engländer führ(t)en die wertung 15 jahre an, spanier und italiener je 13.
     
  8. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.627
    Likes:
    1.391
    @Der_mit_dem_Ball_tanzt: Du machst da meiner Meinung nach zwei prinzipielle Fehler.

    1. Deine Definition von "konkurrenzfaehig" ist viel zu knapp. Wendeten wir Deine Definition auf die Buli an, dann haben wir dort nicht viel mehr als 5 oder 6 konkurrenzfaehige Mannschaften, denn mehr haben in den letzten - sagenwamal - 5 Jahren nicht um den Titel gespielt: Bayern, Dortmund, Bremen, Schalke, Stuttgart, vielleicht noch Leverkusen. Und nu? Sollen sich alle anderen Mannschaften schaemen oder ihren Zustand beweinen? Sich aus der Liga zurueckziehen? Buli demnaechst nur noch mit 6 Mannschaften, weil mehr eh nicht konkurrenzfaehig sind?

    2. Du vergleichst den Erfolg einzelner deutscher Fussballklubs mit dem summarischen Erfolg anderer Laender, d.h. viele Deine Aussagen gehen in die Richtung "Leverkusen kann mit den englischen Klubs nicht mithalten" oder auch "die deutschen Klubs koennen mit den Englaendern nicht mithalten". Wer sind denn diese starken Englaender?
    - ManU? Im Prinzip gerne, aber hier war man in dieser Saison so stark, dass man gleich aus 2 europaeischen Wettbewerben geschossen wurde, noch dazu von so Uebermannschaften wie Basel und Bilbao.
    - Arsenal? Stand in seiner Vereinsgeschichte in genau einem CL-Finale, also nach Deiner Defintion exakt so konkurrenzunfaehig wie Leverkusen.
    - Chelsea? Siehe Arsenal.
    - Liverpool? Ja, zwischen 04/05 und 07/08 war man fuer 4 Jahre mal eine grosse Nummer. Davor war lange nichts, seither nicht viel, ausserdem wurde es seit Jahren in der CL nicht mehr gesehen.
    - Manchester City? Nicht ernsthaft, oder?

    Zusammengefasst: Wir haben in England also eine Mannschaft, welche im Prinzip ebenso konkurrenzfaehig ist wie Bayern, sowie 2 Leverkusens - und das soll jetzt belegen, dass in England alles besser und die englischen Teams so viel staerker und erfolgreicher sind?

    Bei Spanien sieht das fast genauso aus, denn der Verweis auf die Staerke Madrids laesst mich immer ein bisschen schmunzeln. Denn das ach-so-starke Madrid, welches bis zum Abwinken Geld raushaut, stand in der letzten Saison zum ersten Mal seit fast zehn Jahren mal wieder in einem CL-Halbfinale - und das soll Beleg fuer die Konkurrenzfaehigkeit spanischer Klubs sein? Nicht wirklich, oder?

    Und Italien? Klar, Milan und Inter haben in den letzten 5 Jahren je einmal die CL gewonnen: Milan vor 5 Jahren, Inter vor 2 Jahren. Milan wurde seit seinem Sieg aber in keinem CL-Halbfinale mehr gesehen, Inter stand in den letzten 5 Jahren abgesehen vom Jahr seines Sieges ebenfalls in keinem CL-Halbfinale und wurde letztes Jahr von den so unglaublich konkurrenzunfaehigen Schalkern mit 7:3 aus dem Wettbewerb geschossen. Dass es kein anderes italienisches Team in diesem Zeitraum in ein CL-Halbfinale geschafft hat, das versteht sich von selbst. Und da sollen die italienischen Klubs konkurrenzfaehiger sein als die deutschen?

    ---

    Das alles mal ganz abgesehen davon, dass fuer die Aussicht auf Erfolg das investierte Geld massgeblich entscheidend ist. Wenn z.B. Madrid hingehen und Bremen einfach so seinen Spielmacher abkaufen kann, dann ist es keine Ueberraschung, dass Madrid bessere Erfolgsaussichten hat als Bremen. Koennte Bremen hingehen und Madrid einfach so Ronaldo abwerben, dann waere die Situation genau umgekehrt, ohne dass man daraus Rueckschluesse auf den Zustand des deutschen oder spanischen Fussballs ziehen koennte; insbesondere waere das kein Grund, Madrid irgendwelche Versaeumnisse vorzuwerfen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 März 2012
  9. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Eben: Hab das Geld oder das war's, bzw. hoffe auf Porto 2004 - und die hatten auch mehr als 2 Mark Fünfzig.
     
  10. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Ich pick mal das raus, was am meisten kritikwürdig ist:

    Stimmt nicht. Über legendäre Finals, wie seinerzeit Porto gegen Bayern, United gegen Bayern oder Liverpool gegen Milan sprechen heute noch alle. Und damit auch über'n Zweiten. Und auch über andere legendäre Begegnungen wird noch heute viel gesprochen. Beispielsweise auch über St. Petersburg gegen Bayern oder Bayern gegen Getafe.

    Stimmt auch nur bedingt. Je nach Maßstab. Es soll welche geben, die durchaus auch mit Platz 2 oder 3 zufrieden sind, wenn dies "ehrlich" erarbeitet wurde und nicht bzpw. erduselt. Und wenn sich zudem zeigt, das smehr nicht drin war, weil der noch weiter oben stehende schlichta uch andere Voraussetzungen hat. Und - für dei wirtschaftlichen Erfolg des Vereins sind Titel zwar nicht unwichtig, aber auch nicht ganz soo wichtig, wie du sie machst. Beispel: Nehemn wir an, der BVB mach wieder dem Meister und die Bayern fliegen im Halbfinale der CL raus und verkacken gegen den BVB das Finale im Pokal. Dann stehts nach Titeln 2:0 für den BVB. Aber rate mal, wer wirtschaftlich erfolgreicher war? Ganz sicher nicht der mit den zwei Titeln.

    Wie man sieht, ist auch dies eine Frage des Maßstabs und der Erwartung, die man selbst anlegt.


    Nee, ich meine eher, derjenige, der meint, mit halben Etats müsse man trotzdem locker Erster werde, um überhaupt was zu gelten, der bildet sich was ein. Von Geltungssucht angefangen, die im umgekehrten Fall streng genommen Minderwertigkeitskomplexe bedeuten bis hin zur Unlogig in der Gesamtargumentattion. Denn einer der Konsequenzen aus dem, was ist, hiesse, den Markt komplett freizugeben, noch mehr Kommerzailisierung, keine 50+mehr, Öffnung für Investoren, noch höhere Gehälter, eine Inflationierung der Eintrittspreise etcpp. Das wird aber genausowenig gewollt.

    Und genau DAS meinte ich mit "Kritik auf hohem Niveau". Immerhin sind wir Dritter. Und wenn man sieht, wer da vor uns ist, und vor allem mit welchen Mitteln die um sich werfen können, dann kann man da zwar "neidisch" sein, aber auch etwas selbstgefällig, dass unsere Clubs trotz erheblich niedriger Etats und Einnahmen Dritter sein können.
     
  11. Der_mit_dem_Ball_tanzt

    Der_mit_dem_Ball_tanzt Active Member

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    die legendären spiele, welche nicht zwingend finalteilnahmen sind, und den fans in erinnerung blieben, stellen mMn kein aber argument für die konkurrenzfähigkeit dar. dies sind durch den sport bedingte ereignisse, welche im fußball halt immer wieder vorkommen ( die so genannten "fußballwunder" ).

    wer in einem finale ist und sich mit dem zweiten platz zufrieden gibt oder sich auf das spiel um platz 3 freut - halt, sowas gibt es garnet. jeder profi ist sehr ehrgeizig und will gewinnen, vor allem titel. sonst würden sich diese jungs nicht durch die jugendabteilungen der vereine kämpfen und nicht an der spitze des profifußballs spielen. ob leichtathletik, rennsport oder mannschaftssport - an der weltspitze muß man den gewinnerinstinkt und -willen mitbringen um bestehen zu können. ohne diesen ehrgeiz kann man unmöglich unter den besten bestehen. du sagst es stimme nur bedingt, das man an seinen titeln gemessen wird? michael ballack, woran wird der gemessen? daran, der ewige zweite zu sein - warum? weil er "keine" titel gewonnen hat! woran mißt man zidane? weltmeister und chief bei juve und real, dort jeweils CL-sieger. also ich messe nach titeln. und nicht danach das ein bruchteil eines geldbetrages bedeutet, das man auch nur einen bruchteil des wettbewerbs bewältigt.

    dein argument mit dem bvb und den titeln und blah ist korrekt, jedoch belanglos, da ich über internationale konkurrenzfähigkeit spreche und nicht über nationale geschehnisse. wir ernten hier äpfel und du kommst mit nem korb birnen - irgendwie unlogisch!

    zur kritik auf hohem niveau: ja, das mag sein. ich habe die kritik ja dahingehend korrigiert, das ich sie nur noch auf die europäische spitzenklasse beziehe, da die kritik für den uefacup - zumindest in der form, in der ich sie angebracht habe - nicht haltbar ist. es bleibt die tatsache, das andere länder

    @ detti: danke, das du mir so in meine karten spielst:

    @ spanien: ja die königlichen, echt am verkacken in der letzten dekade für die spanier, gebe ich dir recht. zum glück war das so. denn neben der barcadominanz seit 2005/2006 ( 4 finalteilnahmen, 3 siege ) hätten wir wohl kein ähnlich starkes madrid gebraucht. also in spanien konnte man den ausfall eines topteams kompensieren.

    @ england: mancity - korrekt ( :D ). chelsea hatte viel pech, sie waren oft unter den letzten 4 - und das mit einer gewissen regelmäßigkeit. liverpool ist die beschriebene kompensation, da war halt nicht manu dicke dabei sondern liverpool. wenn in deutschland mal die bayern nicht dicke dabei sind dann kommt wer - schalke? die gewonnen titel sprechen mMn auch hier eine deutliche sprache, bzw die häufigkeit, mit der englische teams zumindest ins halbfinale vorstoßen. wenn man seit cl gründung schaut, ich wette die engländer dürften in etwa doppelt so oft teams ins halfinale gebracht haben wie jeder andere europäische verband.

    @ italien: haltlose argumentation von dir: die italiener haben in den letzten 5 jahren immerhin so oft die CL gewonnen, wie deutsche teams seit 1983. und wenn das eine land 5 jahre für die leistung braucht und das andere 30, dann spricht das in meinen augen schon bände. also wenn das die behauptung der internationalen konkurrenzfähigkeit entkräften soll? ich weiß nicht....

    das mit dem investierten geld und weggekauften bremer spielmachern ist doch ganz leicht: özil schaut aufs geld, zu recht, er wäre dumm wenn er es nicht getan hätte. jeder andere hätte es ebenso getan. kein vorwurf also hier. es ist doch die frage, wie man sein geld investiert. das für die aussicht auf erfolg das investierte geld ( du meinst ja sicher die hohen summen durch spielertransfers und das zusammenkaufen der guten spieler aus aller herren länder ) allerdings maßgebend entscheidend sein soll, halt ich für einen trugschluß, welchen ich leicht am beispiel von barca auflösen kann. klammert man mal das gehalt der spieler aus, welche in la masia ausgebildet wurden, dann belaufen sich die kosten um beispielsweise messi seit seinem 13. lebensjahr auszubilden auf ( geschätzte ) 1 million euro. nehmen wir nun das letzte cl finale wo 7 oder 8 spieler aus der eigenen jugend spielten, so belaufen sich die investierten kosten für diese spieler auf <10 millionen euro. hier wurde also verhälnismäßig wenig geld investiert und ein maximum herausgeholt. vom unternehmenstechnischen standpunkt aus ist das auch recht clever, da es transfers mit ablösesummen von dutzenden millionen euros erspart und somit die ausgaben realtiv begrenzt hält. das die gehaltsgeschichte was verhältnismäßigkeiten angeht nicht in ordnung ist, bedarf denke ich keiner diskussion und wird von allen auch so anerkannt.

    was hat denn bitte diese aussage mit dem vom dir zitierten: "hätte ich in meinen betrachtungen nur die titel herangezogen, bleibt ein erfolg in uefa cup und cl aller 10 jahre für einen deutschen club, auf die letzten 20 oder sogar 30 jahre gesehen. wer sich da einredet um den deutschen fußball auf internationaler ebene stünde es ganz okay, der bildet sich aber was ein." zu tun?

    Logik

    meine argumentation bezieht sich auch nicht aufs geld oder ursachen und gründe. ich sagte lediglich: international ist man nicht konkurrenzfähig. die ursachen und gründe dafür verurteile ich ebenfalls, is doch ganz klar! ich habe diesbezüglich sogar sehr restriktive ansichten, wie eine starke begrenzung ausländischer spieler pro mannschaft usw. du mußt mich auch völlig mißverstanden haben, wenn du denkst, ich wöllte mit meiner aussage dafür hausieren gehen das man "den Markt komplett freizugibt, noch mehr Kommerzailisierung, keine 50+mehr, Öffnung für Investoren, noch höhere Gehälter, eine Inflation(ierung - gibt es nicht ) der Eintrittspreise etcpp". in fußballeuropa ist dies doch auch schon gang und gäbe, nur nicht in deutschland. dort hat man sich ja selbst den riegel vorgeschoben und das übernehmen durch investoren verboten. dafür willst du doch jetzt wohl nicht die anderen verantwortlich machen, das deutschland sich selbst die tür vor der nase zugeschlagen hat! das eine öffnung für investoren schadhaft ist, ist mir bewußt. vielleicht ist man hierzulande einfach zu blauäugig mit der entwicklung des fußballs umgegangen und wollte ihn vor der kommerzialisierung bewahren. dies ist jedoch gründlich vorn baum gegangen - signal iduna park, allianz arena, alles wird von irgendwem gesponsort, nur dem dicken dicken geldsack verschließt man sich, während tore von dieser institution präsentiert werden, die zuschauerzahlen von dem usw. is doch lächerlich zu sagen - investoren nein, aber alles und jeder scheiß wird von irgendwem präsentiert - einfach lächerlich! is halt die frage was man möchte - hätten die kölner fans ein problem damit, plötzlich durch investoren ganz oben mitzumischen? ich kann es mir irgendwie nicht vorstellen. vorneherum werden sie rumheulen, aber sobald sich erfolge einstellen ist wieder alles in butter.

    das die gehälter noch höher gehen werden glaube ich nicht. ich finde das sich so seit 2000 ein gehalt von 10-13 mio euro für topspieler eingebürgert hat ( schweini z.b. bekommt auch über 10 mille ). hätte sich das spitzengehalt weiter nach oben verschoben, wären wir heute wohl schon locker bei 20+ mille ( reine spielergehälter, keine anderweitigen einnahmen). das scheint aber selbst für die clubs zu viel zu sein.

    wie gesagt, ich gebe zu, kritik auf hohem niveau, aber berechtigt, da man um europas krone oft nur den mitläufer oder station aufm weg zum finale spielt!
     
  12. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.627
    Likes:
    1.391
    Nett, dass Du das Gehalt der Spieler mal eben ausklammerst, denn schliesslich sind es genau dieses Gehaelter, wofuer die grossen Klubs das viele Gelds ausgeben und die dicken Etats brauchen. Wuerde Barcelona naemlich keine dicken Gehaelter zahlen koennen, dann koennte es soviele gute Spieler ausbilden, wie es wollte - schlussendlich wuerden ihm alle weggekauft und Schluss waere es mit Deiner Konkurrenzfaehigkeit. Einen solchen Verein gibt es uebrigens schon, und er war das grosse Vorbild Barcas: Ajax Amsterdam. Siehst Du ja selber, welche Chancen Ajax international hat, wenn es die dicken Gehaelter nicht zahlen kann. Wo Ajax heute wohl stuende, wenn die 95-er Europapokalsieger nicht von den Milans und Barcelonas (also genau den ach-so-tollen konkurrenzfaehigen Vereinen) auseinandergekauft worden waere?
     
  13. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Eben :top:

    Geld brauchste und zwar in Massen sonst bringt Dir auch Deine Super-Jugendarbeit nüscht, weil die Jungs nach dem ersten Erfolg sofort weg sind.
     
  14. Der_mit_dem_Ball_tanzt

    Der_mit_dem_Ball_tanzt Active Member

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    hey detti, deine betrachtung ist korrekt, den zerfall von ajax habe ich ebenso wahr genommen.

    allerdings wäre es doch unfair zu sagen, das man nur den barcaleuten die dicken gehälter streicht, um sie nach der ausbildung von anderen wegzukaufen zu lassen. entweder streicht man bei allen die dicken gehälter oder man läßt es bleiben. ansonsten würde deine aussage implizieren das nur die starken vereine geschwächt werden sollen, was auch irgendwie nicht fair ist. zahlen nämlich plötzlich alle keine dicken gehälter mehr, dann besteht nämlich auch nicht die gefahr des wegkaufens. dann kann jedes team zeigen wie gut seine jugendarbeit ist. wie gesagt leistet barca da hervorragende arbeit was die emotionale und langfristige bindung guter spieler an den verein anbelangt. das sollte mMn viel mehr umgesetzt werden bei vielen vielen clubs.

    ich wollte ja mit der ausklammerung der gehälter nur aufzeigen, wie billig beispielsweise die ausbildung von messi war, im ggs zum einkauf von ronaldo, torres usw.

    nochmal ein wort zu ajax. rinus michels hat in den anfang der 70er dort unter cruyff den totalen fußball in verbindung mit einer revolutionären jugendarbeit eingeführt. als cruyff dann in barcelona war hat er das system der jugendarbeit und -ausbildung mit nach spanien gebracht. danke könig johan :D
     
  15. Der_mit_dem_Ball_tanzt

    Der_mit_dem_Ball_tanzt Active Member

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    Für die Blaugranas wirds ernst:

    Valdés, Alves, Piqué, Mascherano, Puyol, Sergio, Xavi, Iniesta, Cesc, Messi und Cuenca

    Der AC Mailand is net ohne ^^
     
  16. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.172
    Likes:
    1.882
    Marcel Reif...........der wird doch wohl nicht das Bayernspiel kommentieren................:aufgeb:
     
  17. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Gomez hat Rücken.
     
  18. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    auf sat1 kommentiert der mit abstand beste deutsche kommentator, schalt halt um
     
  19. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.172
    Likes:
    1.882
    Reif kommentiert tatsächlich.........:isklar:

    Gomez hat "sich andeutende Rückenprobleme". Deswegen spielt er nicht. - So Marcel Reif.
     
  20. Westfalen-Uli

    Westfalen-Uli Frühaufsteher

    Beiträge:
    10.609
    Likes:
    2.563
    Habs nicht mitbekommen..... wer issn das?????
     
  21. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Ich kann Barca gucken und mit einem Kommentator, den ich kaum verstehe.

    Davon ab: ist Viertelfinale der CL eigentlich eine gute Gelegenheit, Spieler zu schonen? Wenn das mal gut geht...
     
  22. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    wolf-christoph fuss
     
  23. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Ibrahimovic ist so ätzend.
     
  24. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Endlich sieht Du's ein mit den Itschen.
     
  25. Westfalen-Uli

    Westfalen-Uli Frühaufsteher

    Beiträge:
    10.609
    Likes:
    2.563
    Spielt der bei Bayern oder bei Marseille :D
     
  26. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Gilt nur für Ibrahimovic. Und Salihovic.
     
  27. Der_mit_dem_Ball_tanzt

    Der_mit_dem_Ball_tanzt Active Member

    Beiträge:
    240
    Likes:
    0
    messi messi messi

    nur ein mensch!

    nur ein agent - bäm :>
     
  28. Litti

    Litti Krawallbruder

    Beiträge:
    4.740
    Likes:
    1.729
    Der ist schrecklich.
     
  29. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Elfmeter für Barcelona. Blutgrätsche gegen Messi.

    1:0 Barcelona
     
  30. Litti

    Litti Krawallbruder

    Beiträge:
    4.740
    Likes:
    1.729
    1:0 Messi, Elfer!!!:top:
     
  31. Westfalen-Uli

    Westfalen-Uli Frühaufsteher

    Beiträge:
    10.609
    Likes:
    2.563
    Marcel Reif auf Sky, Fuss auf SAT.....

    Sopcast könnte man am PC anmachen, dann kann man die Chinesen hören.......

    Olic macht ne Bude grad.......