CL Qualy: Schalke 04 - PAOK Saloniki

Dieses Thema im Forum "Schalke 04" wurde erstellt von Simtek, 15 August 2013.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Das nennt sich europäische Dominaz der Bundesliga!
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.749
  4. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Keine Ahnung, ob es schon gepostet wurde, hier ein Focus Artikel
     
  5. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.174
    Likes:
    1.882
    Da schreiben sie, dass sich die Poizei erpressen ließ. :suspekt:
    Wie in einem hier geposteten Artikel schon geschrieben, die Griechen müssen sich doch den Bauch halten vor lachen.
    Gut. Kann man von mir aus so sehen. Fakt ist, dass die Griechen mit Gewalt gedroht haben. Gegen eben diese mit Gewalt drohenden Griechen haben sie nix gemacht.
    Die Griechen beschweren sich, im Grunde über nix, drohen mit Gewalt und die deutsche Polizei macht sich für die Griechen zum Handlanger. Ich finde, das kann man durchaus so sehen.
     
  6. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.174
    Likes:
    1.882
    Witzklos. Da werden die Anwälte keine Chance haben. Ein paar Aussagen der Polizei ...........und es ist durch. Dadurch entstehen den klagenden Fans Anwaltskosten, die sie sich im Grunde sparen können. Weil, wie gesagt, keine Chance.
     
  7. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.174
    Likes:
    1.882
    Untergegangen ist das Spiel der Schalker weil es nur ein Remis geworden ist. Nach den eher nicht besonders ansehnlichen Spielen der letzten Wochen ist man als SchalkeFan von einem Befreiungsschlag ausgegangen. Gerade bei dem Spiel, beidem es um die CL geht. Und eben dieser erwartete Befreiungsschlag war es nicht.
    So sehe zumindest ich das.

    Und das die Spieler das Drumherum nicht mitbekommen, glaube ich nicht. Die werden alles mitbekommen habe. Das Theater um die Flagge und auch die Kanonenschläge und die Bengalos der Griechen
     
  8. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Unsinn. Rostocker Fußballfans erhalten Entschädigung für Zeit im Gewahrsam | WAZ.de
     
  9. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.174
    Likes:
    1.882
    Eine Zeit in Gewahrsam zu verbringen ist was anderes als in der Menge einen Knüppel vom Polizisten in die Fresse zu bekommen.
    Ich glaube es ist was anderes, als einen Schlag in die Fresse als ungerechtfertigt hinzustellen und das auch zu beweisen. Wenn die Aussagen der Polizei stimmig sind, isses durch. Der Anwalt wird das von den Fans behauptete Gegenteil nicht beweisen können. Oder sagen wir mal so, ich glaube, man wird den Fans keinen Glauben schenken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 August 2013
  10. theog

    theog Guest

    Sehr gute Aktion!

    tja...:isklar:Andre, Copy-Paste funktioniert nicht, warum auch immer. Hier nun der Link --> Transparente auf Südtribüne: BVB-Fans solidarisieren sich mit Schalkern

    Aus dem Artikel:

    Ultras_Polizei-Kritik_BVB_Sdtribne_Foto_Bandermann_4.jpg


    Edit: Andre, das Copy-Paste macht einen Unfug hier! Beim Paste sehe ich nix, und wenn ich den beitrag abschicke, erscheint alles. :isklar:
     
    huelin gefällt das.
  11. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.174
    Likes:
    1.882
    :suspekt:.........Alter Schwede.......einmal hätte auch gereicht. :D Warst wohl zu lange im Stadion ? :suspekt:

    Aber trotzdem ..........cool. :top:
     
  12. theog

    theog Guest

    Irgendwie spinnt das Copy-Paste hier...:suspekt:Ich habe aber meinen Beitrag editiert, und die Duplikate entfernt.

    Jo, :fress:ich war lange im Tempel...von 18 bis 23Uhr...:hail:
     
  13. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    @ theog

    Manchmal seit ja doch noch zuetwas zu gebrauchen. :D
     
  14. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Ich hab mir beim Durchlesen des Threads schon so gedacht: Gleich kommt der Wendt und haut wieder irgend ein Ding raus, von wegen, richtig, verhältnismäßig und dass die Polizei keine Fehler macht.

    Der Brüller.

    Vielleicht sollte man den Wendt mal wegen öffentlicher Verleumdung oder öffentlicher übler Nachrede anzeigen. Oder wegen was auch immer. Jedenfalls gehört so einem das Handwerk gelegt. Der ist schlimmer als jeder Politiker.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 August 2013
    pauli09 gefällt das.
  15. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Ist der Typ wirklich so strunzdumm das er das glaubt, was er sagt? Ich meine, normalerweise hat man doch einen Pressesprecher der jeden Scheiss den andere verbocken schön reden muss - der hätte sich bestimmt wesentlich geschickter angestellt. :suspekt:
     
  16. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Jep. Ich glaube fest, das isser.

    Bzw. eigentlich nicht dumm, halt einer, der in einer Partei auch Generalsekretär hätte werden können. Diese Position ist in den Parteilen inhaltlich nämlich genauso besetzt. Hochdekoriert, besetzt mit einem treuen Soldat, dessen Hauptaufgabe das übertriebene, polemische Eindreschen auf den politischen Gegner und das Schönreden der eigenen Positionen ist.

    Und genau DAS ist auch das, was der Wendt macht. Blöderweise wird der auch noch immer zitiert und rennt bei gewissen Ereignissen auch noch in jede Talkshow bzw. wird von Jauch, Plasberg, Will, Maischberger Co. gerne eingeladen. Als "Mann vom Fach", nicht etwa als Mann, der sich und seine Truppe gerne bloßstellt und auf den man deswegen gerne eindreschen kann.

    Und ich bin felsenfest überzeugt, dass in der Politik und in den Medien und noch mehr im gemeinen Volk sogar noch gelaubt wird, der Wendt weiss, wovon er redet und hat mit seinen Aussagen sogar recht.

    Das blöde ist halt, dass so einer Kraft seines Amtes seiner Institution schon glaubwürdig ist.
     
  17. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Stimmt, in Düsseldorf haben die Rostocker tatsächlich was kriminelles gemacht, in GE sind die Fans tatsächlich in der Opferrolle... Wir haben bei uns einen Verein Namens "Blau Weiß Rote Hilfe", der sich darauf spezialisiert hat in solchen Fällen die Fanrechte zu sichern, gute Anwälte vermitteln, usw., sowas sollte sich Schalke vllt auch zulegen (Dresden hat's wohl auch schon getan)...
     
  18. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.174
    Likes:
    1.882
    Im Grunde sind die Fans oft der Wilkür der Polizei ausgesetzt. Das umfasst es. Dagegen azutreten halte ich für zwecklos.
     
  19. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Zwecklos vielleicht. Dagegen angehen halte ich dagegen für zwingend nötig. Mit legalen Mitteln natürlich. Den Sicherheitskräften muss hin und wieder auch mal die Grenze gezeigt werden.

    ...via Tapatalk
     
  20. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Mach das doch mal, wäre interessant zu sehen welche Ergebnis eine solche Anzeige hat.

    Und den Polizisten ihre Grenzen aufzeigen, klingt ja schön und gut - aber wer macht das schon ? So richtig meine ich jetzt.
    Also, ich lege mich nicht mit Polizisten im Stadion an und zeige denen irgendeine Grenze.

    Transparente, jo, schön und gut. Juckt aber sicher keinen von der Polizei, die grinsen sich vermutlich eins.

    Und dass der Wendt ein Hardliner, Unsympath und Schwätzer ist, ist doch allgemein bekannt - wer sich für die Materie wirklich interessiert macht sich selbst schlau. Und glaubt das Geschwätz nicht. Weder das von Herrn Wendt, noch von den Plasberg-"Experten".
     
  21. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Ich schrob ja auch von "legalen Mitteln".


    ...via Tapatalk
     
  22. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Wenn ich denen meine Meinung sage, ist das legal. Aber auch das ist schon zuviel.

    Ich sehe letzendlich nicht wirklich viele Möglichkeit, der Polizei eine Grenze aufzuzeigen.
    Die Begründung warum was wann wie und mit welcher Härte erfolgt ist doch schnell gefunden, getippt und fertig.
    Was vielleicht auch daran liegt, dass der Dienstherr seine Beamten konsequent schützt, bei "normalen" Einsätzen.
     
  23. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Klar. Der Apparat des Staates ist mächtig. Und hat vor allem schier unerschöpfliche Ressourcen, vor allem auf der Beamtenebene. Dennoch zeigt z.B. die Quelle von Keule, dass sich ein Kampf vor Gericht duchaus lohnen kann.

    ...via Tapatalk
     
  24. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Klar, kann sich das lohnen. Was aber nicht bedeutet, dass es immer zum Erfolg führt. Und nicht jeder hat Energie zum Kämpfen.
    Und Fans die nicht organisiert sind, wissen meist gar nicht dass es Fananwälte gibt und Rechtsberatungen für Fans.
    Sohnemann kennt die Rechtshilfe-Tipps vom CC auswendig.
     
  25. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Selbstredend nicht. Das würde ja bedeuten, dass die Polizei stets rechtswidrig handelt. Soweit gehe ich natürlich auch nicht.

    Aber sowas wie auf Schalke, vor einigen Jahren in Hannover, das mit den Rostockern, ich kann mich auch an einen Vorfall in München erinnern, der vor Gericht ging... gibt genug Beispiele, bei denen das Vorgehen der Sicherheitskräfte mindestens grenzwertig war.

    Und klar hat man im Moment des Realaktes wenig Eingrissfmöglichkeiten bzw. -rechte. Aber eben hinterher. Und die sollte man dann auch nutzen, wenn man betroffen ist, und den Staat an diesen Stellen offensiv zurückdrängen.

    Im Übrigen würde ich auch sowas wie eine Verbandsklagemöglichkeit für solche Fälle befürworten. Gibt es ja an zig anderen Stellen auch schon, dass gewissen Organisationen Klagebefugnisse eingeräumt werden. Im Umwelt- und Verbraucherrecht z.B. ziemlich bekannt. Vielleicht sollte man sowas auch einrichten, um die Arbeit der Polizei etwas zu kontrollieren.
     
  26. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.054
    Likes:
    2.098
    Mal ne Frage zur der "Fanfreundschaftsfahne". Da ich in den Bildern von der Nordkurve (Internet), abgesehen die vom Spiel gegen Saloniki, diese Fahne noch nie im Stadion gesehen habe, hängt die da wirklich immer oder war dies nur eine Ausnahme?
     
  27. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Mal unabhängig davon: Mich deucht, wir leben angeblich in einem freien Land. Wesentliches Merkmal eines freien Landes soll angeblich sein, dass man als Bürger dieses Landes alles tun kann, was nicht gegen Recht und Gesetz verstößt.

    Streng geschlussfolgert heisst das, dass man auch im Stadion alles anziehen und zeigen kann, was nicht gegen die Strafgesetze, Ordnungsgesetze oder die Stadionordnung bzw. dem Besuchervertrag verstößt.

    Ob eine Provokation durch das Zeigen der Flagge überhaupt (objektiv gesehen) stattfindet, ist eine Auslegungssache, ähnlich wie bei Beleidigung. Nur weil der andere sich beleidigt bzw. provoziert fühlt, ist das eben noch lange keine Beleidigung bzw. Provokation.

    Weiterhin wäre nachfolgend die Frage, ob eine reine Provokation, die nicht gegen die Strafgesetze verstößt, dann überhaupt ahndbar ist. Des wäre nämlich nur dann der Fall, wenn in der Stadionordung (als AGB des Besuchervertrages) reine Provokationen von anderen Besuchern, insbesondere Gästefans, ausdrücklich untersagt ist. Bzw. dann, wenn man dies alles unter dem Obebegriff, der "Störung des friedlichen Ablaufes der Veranstaltung" subsumieren könnte. Dann wiederum könnte man auch jeglichen Schmähgesang darunter subsumieren und jeweils die Ordnungskräfte losschicken.

    Lang Rede, kurzer Sinn: Ich persönlich halte, und das ohne die Stadionordnung der Schalker zu kennen, eine reine Provokation anderer ohne beleidigenden Inhalt, insbesondere von Anhängern der Gästemannschaft, durchaus für rechtlich zulässig. Und damit schon aus diesem Grund ein Einschreiten nicht nur für unverhältnismäßig, sondern gänzlich für unbegründet.

    Damit will ich allerdings nicht gesagt haben, dass ich Provokationan anderer für gut oder angemessen halte, insbesondere solcher Art.

    Die Frage der Verhältnismäßigkeit kommt dann erschwerend noch hinzu. Wobei ich diese bei weitem nicht so eindeutig sehe, wie die Frage der generellen Zulässigkeit des Unterbindens des Zeigens der Flagge.

    Denn man könnte natürlich argumentieren, dass a) der Polizei keine andere Möglichkeit blieb, als den Realakt (Verbieten des Zeigens der Flagge) mit Gewalt durchzusetzen, wozu sie grundsätzlich ein entsprechendes Gewaltmonopol hat, und dass b) umstehende Beteiligte, aber auch Unbeteiligte, die Gefahrenlage hätten erkennen können und entsprechend reagieren können.

    Andererseits ist eben die Frage, ob sich Umstehende Beteiligte und Unbeteiligte einfach so der Szenerie hätten entziehen können. Den Block verlassen? Fluchtartig? In einer vollen Hütte mit im Ernstfall immer zu schmale Asgängen? Scheint mir nicht möglich, zumindest nicht für mehrere Huntert oder Tauesend Leute gleichzeitig. Und weiterhin ist und bleibt die Frage, ob die Polizei im Rahmen ihres Gewaltmonopols und der Abwägung der zu schützenden Güter für die Durchsetzung eines Äußerungsverbotes - und zwar unabhängig davon, ob dieses Verbot selbst rechtswidrig war oder nicht - körperliche Gewalt gegen Beteiligte und insbesondere Unbeteiligte anwenden darf und wenn ja, bis zu welchem Grad.

    Und da meine ich, das, was die Polizei da gemacht hat, geht so gar nicht.

    Selbst bei einem legitimen Interesse, die Aktion zu unterbinden, kann und darf sie so nicht vorgehen. Die Mittel, die da eingesetzt wurden, sind eben angesichts der Schwere der gesundheitlichen Beeinträchtigungen - insbesondere für Unbeteiligte - nicht die mildesten wirksamen, sondern aus meiner Sicht massiv darüberliegend.

    So gesehen war in meinen Ausgen die Aktion der Polizei dollpelt rechtswidrig. Rechtswidrig im Ziel, welches nicht legitim war und erst recht in der Wahl der Mittel.

    Und deswegen meine ich, sollte sich hier der eine oder andere finden, der das mal überprüfen lässt. Bei Erfolg hatter wenigstens Ansprüche auf Schmerzensgeld. So neben der Genugtuung, die Polizei in die Schranken zu weisen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 August 2013
    Simtek gefällt das.
  28. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.124
    Likes:
    3.165
    Es ist wenig Genugtuung sich jahrelang durch die Instanzen zu quälen mit viel persönlichen Engagement und wahrscheinlich auch noch Geldeinsatz nur um dann vielleicht ein paar Mark fuffzig zu bekommen und dann zu wissen "das vor 3 Jahren hätten sie nicht gedurft".
     
  29. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    So wie ich mitbekommen haben, wurden ja sogar (Not)ausgänge von der Polizei versperrt. :suspekt:
    Allerdings hatte ich meinem Sitzplatz (Für Insider Block M) einen gutem Blick auf das Geschehen. Jedenfalls konnte man gut erkennen das die Bul.. ähh Polizei beim Einsatz von CS Gas nicht grade zimperlich war und auch Helfer (!!!) verletzt wurden.
     
  30. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.174
    Likes:
    1.882
    Es ist wenig Genugtuung immer wieder zu sehen, wie oft man der Willkür der Polizei ausgesetzt ist. Aber gut. Man sollte sich das Eintrittsgeld sparen und einfach den Stadien fernbleiben.
    Sehr viele Vereine haben halt nicht das Geld für Anti-Terror-Experten:floet:.Und für die Scheiss Stimmung sind sie, wie der Steuerverbrecher Uli H. in einem anderen Fall meinte, wohl auch da mal wieder selber verantwortlich.:floet: Und für alles andere ..............auch.
    Also setzt man besser kein Zeichen. :top:
     
  31. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Genau das ist der Grund, weswegen es viele nicht machen und der Staat nach und nach Rechte erlangt, die er vor 3 Jahren noch nicht hatte.

    Ich mache das ja keinem zum Vorwurf. Gebe das aber zu Bedenken. Wenn man 10 solche Aktionen wie damals in Hannover und jetzt auf Schalke durchgehen lässt, kann man sich bei elften Mal eine Klage auch sparen.

    Beim ersten mal muss man Kante zeigen, als Gemeinschaft, Volk, Betroffener.

    Deswegen bin ich ja - wie ich schon erwähnte - für ein Instrument der Verbandklage auch gegen Polizeieinsätze.