CL-Endspiel 2012: FC Bayern - FC Chelsea

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Holgy, 26 April 2012.

?

Wer gewinnt die CL 2012 in München?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 23 September 2012
  1. *

    Chelsea FC

    11 Stimme(n)
    39,3%
  2. *

    FC Bayern München

    18 Stimme(n)
    64,3%
  1. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Pro: recht entspannend, unterhaltsam, kein englischer Gegner in der CL-Quali, im Stadion scheinbar friedliche Stimmung

    Contra: katastrophale Vorzeichen für die EM, gefühlte Schüsse in Richtung Cech 30, zu halten 3 1/2, RibRob ziemlich uneffektiv, Schweini ein Schatten seiner selbst

    Fazit: so iss Fuppes. Mitleid? Wenig. Enttäuscht? Wenig. Dortmund? Pffff, was sollen Vergleiche? Die Saison wankt zum Ende. Ich bräuchte keine EM in Hintersilvanien nach den letzten 18 Monaten.

    Schön war's wieder mit Euch allen. Auf ein Neuer!
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Also es ist wirklich erschreckend, dass eine Mannschaft wie Bayern, aber auch nix von der Bank bringen können. Das sind ja schon Auswechslungen, die an Satire grenzen. Da hatte Chelsea eine ganz andere Logistik in dieser Schlacht mit Malouda und Torres, der für große Entlastung sorgen konnte. Und dann muss das Elend Olic auch am Ende noch einen Elfer schiessen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Mai 2012
  4. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Ist Robben bei seinen Elfern einfach nur dämlich oder selbstüberschätzt? Bei ihm kann ich mir beides vorstellen.

    Bei dem Chelsea-Sieg freue ich mich nicht am meisten für Chelsea. Ich freu mich am meisten für diese Vollidioten, die nun von Anti-Fußball labern, gegen Chelsea wegen des Spiels hetzen und die den CFC an unwürdig erachten. Who cares?
     
  5. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Niemals werde ich diese Auswechselungen verstehen, niemals.

    In der 91. Zum Zeitschinden, ok. Aber nicht, wenn man das Spiel vom eigenen Tor weghalten sollte. 3 Offensive, Jupp, Hör auf.
     
  6. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Wie gesagt, Bayern haben es sich selbst verbockt, und sind selbst schuld.
     
  7. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Zum einen das und zum anderen hat Müller dann 30 Minuten Verlängerung gefehlt. Müller weg, dann war Ribery weg und dann kriegt natürlich Gomez keinen Ball mehr. Lahm war am Ende der gefährlichste Spieler.
     
  8. Litti

    Litti Krawallbruder

    Beiträge:
    4.740
    Likes:
    1.730
    Ich hätte wirklich keinen Pfifferling auf die Chelskis gesetzt, eigentlich wurde ich mit dem Spielverlauf ja auch bestätigt. Um so lustiger finde ich, wie es dann gelaufen ist..

    Didier Drogba Fußballgott!!!!!!!!!
     
  9. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.539
    Likes:
    1.731
    Wir haben uns ab der 60. Minute gewundert das Heynckes den Gomez nicht rausnimmt und dafür Ollic bringt??? Da war Null Torgefahr das ganze Spiel über! Und das nicht nur bei Gomez, der Glückstreffer von Müller war auch so ein Ding...
    Chelsea macht aus einer Ecke ein Tor, bei Bayern gehen 20 völlig daneben...:staun:
     
  10. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Beim Tor vom Drogba habe ich erst hingeschaut als der Ball oben einschlug. Ich habe gedacht, da hat einer geschossen! Wahnsinn, wie er den Körper da reindreht. Gigantisch.
     
  11. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Ganz anders war es bei Schweinsteiger, der hatte kein Selbstbewusstsein, kein Selbstvertrauen und keinen Mut. Traurig.
     
  12. Rezo

    Rezo Weeaboo

    Beiträge:
    1.755
    Likes:
    109
    Man muss allerdings auch erwähnen das Chelsea das taktisch eigentlich ganz klasse gelöst hat, auch wenn es natürlich sehr defensiv war. Aber sie haben aufgepasst - Bayern geil auf Ballbesitz, aber gegen gute Abwehrreihen alles andere als effektiv. Da können wir doch einfach mal mitspielen und sie auflaufen lassen. Und bei Kontern ja durchaus nicht ungefährlich, auch wenn sie relativ selten waren.

    Der Treffer von Müller war sicher nicht eingeplant, das Ziel war wohl ein 1 : 0 via Drogba, aber hey. Hat ja trotzdem gereicht.

    Diamond hat ja schon erklärt wieso die Müller Auswechslung Selbstmord war. DI Matteo wird sich nach dem Ausgleich über Heynckes kaputtgelacht haben.

    Ich halt's mit Mourinho - auch gute Defensivtaktik und Spielpläne sollten honoriert werden, nicht nur Hurra-Fussball. Chelsea - auch wenn sie mir noch unsympathischer als Bayern sind - hat sich den Titel verdient.

    Schade nur um Tottenham. Aber daran ist die UEFA Schuld, nicht Chelsea.
     
  13. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Hoeneß hat eben gut gesprochen, Hut ab! So ruhig und gefaßt habe ich ihn lange nicht gesehen. Ich bin der Meinung, daß Chelsea "on the long run" verdient hat, die CL zu gewinnen, aber in diesem Spiel hätte niemand bei einem Bayernsieg an dessen Richtigkeit gezweifelt.
    Wer weiß, für was es gut ist, ich denke mir, wir werden davon profitieren, kommt ja noch die EM!
     
  14. Rezo

    Rezo Weeaboo

    Beiträge:
    1.755
    Likes:
    109
    Dass Bayern/ Deutschland (Mehr oder minder synonym, bei dem NS count) bei Standards harmlos sind ist ja nun schon seit fast einem Jahrzehnt bekannt.
     
  15. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.539
    Likes:
    1.731
    Schade auch für Gladbach,die jetzt gegen Arsenal in der Qualifikation ausscheiden werden...:D
    Zugegbenermaßen ist Eur-League immer noch besser als 2. Liga...
     
  16. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Kack-Spiel, irgendwie. Bayern mit Flügel, Rückpass zur Mitte, Flüge, Rückpass zur Mitte, Chelsea macht gar nix ausser gut zu verteidigen. Dann der Robben, der wieder einen Elfer in einem wichtigen Spiel versemmelt... Grausam. Vize-Leberbayern ist perfekt.
     
  17. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Aber was bringt es den Olic zu bringen, ohne jede Spielpraxis, mit Bayern abgeschlossen, Karriere wird in WOB beendet? Der Gomez hat wenigstens seinen Elfer reingehauen. Da kommt nix von der Bank. So ein Petersen ist ja nicht mal mehr existent, oder war der auf der Bank. Ich habe da noch den Pranjic gesehen, aber der sieht auch schon wie auf der Bank festgewachsen auf.

    Heynckes hat sich vercoacht. Wie kann man nur auf die Idee kommen nachdem man gerade das 1:0 geschossen hat kurz vor Schluss, den Gegner komplett beherrscht hat irgendwas zu ändern. Sollen die, die bis dahin super gespielt haben, es in den letzten drei Minuten nicht mehr richten können? Und dann steht der vBuyten nicht mal beim Drogba (auch wenn er es wahrscheinlich nicht hätte verhindern können). Das hätte sich nur gerechtfertigt, wenn der vBuyten noch ein Tor gemacht hätte.

    Man muss es jetzt einfach als ein "Lifetime-award" für Chelsea sehen.

    -------------

    Den Luiz kann man heute nicht hoch gennug bewerten. Als der Mata so lächerlich seinen Elfer verschossen hat, da hat er aber wirklich dem Neuer so ein Ding in den Winkel gezimmert, und gezeigt, dass Chelsea noch lebt. Wäre da einer a la Ronaldo/Kaka angetreten, da wäre gleich Feierabend gewesen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Mai 2012
  18. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Ganz grob gesagt (so nach´m achten Pils):

    Blödes Spiel mit einem Sieger, der es von vorn bis hinten in diesem Finale nicht verdient hat.

    Sorry, Chelsea, aber wer 120 Minuten lang den europäischen Vereinsfussball mit all seinen Grundsatzideen dermassen in den Pöter fickt und dann auch noch gewinnt, darf von mir aus auch auf´m Scheiterhaufen verbrannt werden, ohne dass jemand um den Schrotthaufen weint. Übersetzt: Jeder hat den Titel verdient - der Drecksladen nicht!

    Fussball ist selten gerecht.... Schade, eigentlich.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20 Mai 2012
  19. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Ähm... me.

    Weil Chelsea einfach nur grottenschlecht war, Anti-Fussball gespielt hat, und diesen Titel weniger verdient hat als sont irgendein bestocherner Haufen die Kreisklassenmeisterschaft. Sorry, aber: Mehr abartigen Fussballmurks gab es zuletzt bei Griechenland 2004
     
  20. Rezo

    Rezo Weeaboo

    Beiträge:
    1.755
    Likes:
    109
    Quatsch, wir haben sie '96 geschlagen, wir werden es wieder tun.

    Podolski gibt ihnen den gewissen Kölner Touch~
     
  21. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Da kann ich wirklich nur sagen: Wer man es nicht schafft einen Schrotthaufen aus dem Weg zu räumen- ZU HAUSE- der soll sich nicht beschweren. Soll Chelsea sich die Dinger selbst reinschiessen? Überdies verkennt das auch die Situation. Chelsea pflegt eben andere Elemente des Fußballes und mit hoher Intensität, das kann gefallen oder nicht. Ich habe heute Spieler gesehen wie Chech, Drogba, Luiz, Cole, Lampert, die Überragendes geleistet haben uns es sich verdient haben. Man muss eben ein Spiel eben mit Herz zu Ende spielen. Chelsea hat postwendend auf den Rückstand reagiert, auch das hat Klasse. Man kann eben nicht einfach 5 Bayernchancen zusammenzählen und sagen eigentlich müßte es 5:0 stehen.

    Man soll auch bitte nicht so tun, als ob sich Chelsea seit Jahrzehnten mit Betonfussball durch die CL mogelt. Diese Mannschaft hat jahrelang sehr begeisternden Fußball gespielt und ist jetzt etwas in die Jahr gekommen, aber das ist Teil der gesamten Geschichte dieser Mannschaft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Mai 2012
  22. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    Ein geschenktes Finale. Nie war es leichter ein Finale zu gewinnen als heute. Leider hat der Trainer scheinbar seine Spieler nicht im Griff. Robben darf nach der zwanzigsten an Lächerlichkeit zu überbietenden Ecke auch noch die einundzwanzigste treten. Dann der Elfer, sorry, jeder andere darf den treten aber nicht Robben.

    Wundert mich dass er nicht im Elfer pöhlen nochmal angetreten ist. So langts dann halt nicht. Zwei Jahre koan Titel. Langsam wird's eng mit der Selbstherrlichkeit.

    Aber ich muss auch ein Lob aussprechen Timotschuk war bärenstark und das obwohl ich ihn als Schwachpunkt auf dem Zettel hatte. Auch contento hat seine Sache gut gemacht. Die Bayern haben sich heute einmal mehr selbst im Weg gestanden.

    Gesendet von meinem HTC One S mit Tapatalk 2
     
  23. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Unglaublich, wie man so dämlich ein Finale verlieren kann. Glückwunsch an Cech und Drogbar zum Sieg.
     
  24. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Ging mir genauso!
    ---------------
    [TABLE="class: tborder, width: 100%, align: center"]

    [TD="class: alt1, bgcolor: #F7F7F7"]Nochmal die Bilanz der Bayern:

    Vize Meister

    Vize Torschützenkönig

    Vize Pokalsieger

    Vize ChampionsLeaguesieger

    POKALSIEGER DER FRAUEN:)

    ------

    Sammer ist ein Ärgernis, total überschätzt mit seinem seltsamen künstlich-emotionalen Sprachstil. Das ist kein Experte, da könnte man genauso einen angetrunkenen Bayernfan befragen.

    Wir wissen doch alle wie der Herr Sammer seine paar Titelchen erkickt hat. Der braucht mir nix vom schönen Fußball erzählen. Klar der EM Titel 96 , da kommen wir heute alle noch ins Schwärmen. Schon klar.[/TD]

    [/TABLE]
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Mai 2012
  25. TakeOff

    TakeOff Active Member

    Beiträge:
    249
    Likes:
    0
    Ich denke, dass ist eine Kette von Fehlern die bei der Niederlage zusammen kommen, das ist nicht nur das Elferschiessen. Trainer wie Kader einfach nur Mittelmaß pur. Sowas übersieht man leicht.

    Fangen wir beim Trainer an, was weiß ich was Heynckes denen beibringt, aber ich konnte bei so manchen Spielern beobachten, die noch in der Vorsaison als Torgefährlich galten, auf einmal total deformiert sind. Heynckes hat alle Spieler zu Hüftsteifen Rennathleten geformt, ohne jegliche Technik am Ball, und mit dem Pass von A zu B.- Fortschritt stellt mansich anders vor Die Torchancen entstanden zu meist aus dem Zufall oder Kudelmudel. Sogar die zwei drei Chancen die man gegen Chelsea hatte, keins war da wo man sagen kann super herausgespielt. Das ist Konzeptloser Kack, und zwar so sehr dass die spieler nicht mal bei Kontern ansetzen können da niemand weiß wo gerade sein Mitspieler ist. Aber das wollte man ja beim FCB, Einen Ja-Sager Trainer der nach den Spielern spurtet, und ihnen gehorscht. Wie Robben, obwohl er gegen den BVB verkackt. Er entscheidet ER schiesst nochmal, und er SCHIESST immer unten rechts, mit wenigen Ausnahmen, das wusste wohl auch Cech, da Robben mal sein Vereinskamerad war... Der Trainer hockt immer regungslos, ohne jegliche Impulse auf der Bank und versinkt bald im Tiefschlaf. So tritt dann von Zeit Zu Zeit immer mehr dann auch die Mannschaft auf - alles auf Robbery und geht schon gut. Der FCB ist eine Traumoaase, eine Chillerzone erster güte. Der Vorstand chillt mit.

    Der Kader:
    Kurz und schmerzlos: Zu dünn, zu schwach. Fallen nur eins bis zwei spieler aus, spielt schon ne halbe B-Elf, und im Elfmeterschiessen hatte man fast keine Schützen und ist dann rausgeflogen, war absehbar mit dieser Zusammenstellung. Aber wenn man sich dazu entscheidet so auf deem Transfermarkt rumzustochern, und unterirdische Transferszu tätigen, selbst Schuld. Ich sag nur Boastängel, und Rafinha, ein WITZ, sowas als Verstärkung zu holen. In der Bundesliga kann man sich damit noch im oberen Drittel halten, aber zum spitzenplatz reicht es einfach nicht. Sah man ja beim1:1 Ausgleich, vogelwild. Man darf sich mit dem Shakiritransfer nicht zufrieden geben. Es muss ein halber Umbruch rein. Neuer Trainer her, sonst wird es nie was mit einem ChampionsLeague-Titel. Nächstes Jahr werden dann wieder sowieso die üblichen Verdächtigen Real, Barca und die beiden Manchesterklubs dann den Titel unter sich ausmachen, das ist sehr sicher.

    Man sollte mal überlegen, wieso Bayern im Pokal von BVB abgewatscht worden ist, kein Zufall. Entwicklung verpennt, und zweitewahltransfers, wie Failtrainer, des kommt alles zusammen.

    Und ja was manch einer als Horrorprognose setzt zur EM. Es sind die meisten Spieler Bayernspieler. Also werden wir dort zu 90% bei eder EM auch Heynckesfussball sehen, es sei denn, Khedira oder Özil erwischen 6 Sahnetage.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Mai 2012
  26. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Ich wette mit dir, hätte Bayern so „gespielt“ wie Chelsea und den Titel gewonnen, dann würden die Medien einen Teufel tun und gegen Bayern hetzen, stattdessen würde man die „taktische Meisterleistung des Jupp Heynckes“ loben.

    Tja, doof nur, dass diese von Chelsea kam und Heynckes' Mannen keine Antwort wussten. Da muss dann eben von Pseudo-Experten wie Scholl gegen Chelseas Leistung gehetzt werden und blöd behauptet werden, dass das „ein schlechter Tag für den Fußball“ sei und „Chelsea sich gefälligst nicht über den Sieg freuen“ sollte.

    Wie ich diese Heuchlerei liebe, wenn es um internationalen Fußball geht... Jede noch so beschissene Leistung ist super, solang der deutsche Klub gewinnt, aber wehe der Gegner wagt es, nach einem Beton-Spiel den deutschen Vertreter rauszuschmeißen, dann ist Hetzjagd angesagt.

    Im übrigen: Wenn Bayern nicht mal gegen eine grottenschlechte Anti-Fußball-Mannschaft gewinnt, haben die dann den Titel verdient? Waren die wohl noch schlechter. Fußball ist ein Ergebnissport, kein Wir-werden-ein-Offensivfeuerwerk-abbrennen-und-alle-Fans-jubeln-uns-zu-Sport. Und so abgrundtief dämlich, wie die sich manchmal verhalten haben bei dem Spiel (Gómez Stolperei, diese dusseligen 20 Eckbälle, Robbens arroganter Elfmeter, zig Schüsse, aber fast keine aufs Tor (!), Heynckes Auswechslungen – was hat den da eigentlich geritten?, seine Frau war's jedenfalls nicht), kann man sich auch mal an die eigene Nase fassen. Denn Chelsea hat in der Defensive fast gar nichts dämliches angestellt, außer einige unsinnige Fouls in den letzten 30 bis 50 Minuten des gesamten Spiels (z. B. der Elfer).

    Das war kein Antifußball, das war ein taktisches Ausstechen des FC Bayern und das ist seit zwei Jahren nicht mehr ganz so schwer. Und taktische Schulung ist für mich kein Antifußball, auch wenn es scheiße aussieht. Und auch wenn Sammer jetzt blubbert, was der Bild-Leser hören will.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Mai 2012
  27. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Genau die selbe Auflistung hab ich in irgendeinem Bayern-Forum auch gelesen! :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Mai 2012
  28. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ganz sicher!
    wieso standen die eigentlich nicht im endspiel?
    achja, da war doch noch die gruppenphase! ;)
     
  29. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Ich glaube auch, Dortmund in der Form der Rückrunde hätte Chelsea kaputt gestürmt. Deren Laufleistung, da hätte der CFC kein Land gesehen, zumal das alles keine jungen Leute mehr sind. Und bei Dortmund sieht man eins, was Bayern fehlt: Lust am Spiel. Wenn ein Bayer den Ball in den Strafraum flankt, dann sieht das aus, als würde in der Blase im Ball ein Stein stecken. Flankt ein Dortmunder in die Mitte hat der Ball Engelsflügel und fliegt dahin, wo er hingehört. Also, man kann Dortmund derzeit nicht mit Dortmund der Hinrunde vergleichen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Mai 2012
  30. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    Hoeneß hatte ja nach dem DFB Pokal HF gesagt, dass Dante in der Situation nie hatte schiesen dürfen.

    Leider hat er das bei seinem eigenem Club nicht so gut erkannt. :D

    Die neue Demut der Bayern-Fans hat was und steht ihnen gut zu Gesicht. Einen hatte ich gestern gefragt, wann der FCB den letzten Titel gewonnen habe, und er hat sich entschuldigt, dass er das nicht wisse.

    In Zukunft vielleicht dann mal weniger arrogant. :)

    Scholl ist doch ein Witz. Ebenso wie Sammer. Wieso sollte Chelsea sich nicht freuen? Da sieht man dass die Jungs alle zu sehr angehaucht sind. Mit objektivem Journalismus hat das so wenig zu tun, wie das Spiel des FCB mit Weltklasse.

    Wieso soll Bayern den Titel denn verdient haben? Für 100 Minuten brotlose Kunst? Sorry da fehlte jegliche Klasse. Ich hatte fast nie das Gefühl das was passieren würde. Immer wieder ein Robben der nach innen zieht, immer das gleiche Schema.

    Dazu ein Gomez, der nahezu jeden Ball verstolpert hat.

    Defensiv wars diesmal gut, offensiv nix, auch wenn man gefühlte 75% Ballbesitz hatte.

    Gesendet von meinem HTC One S mit Tapatalk 2
     
  31. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.172
    Likes:
    1.882
    Wenn du das "musste" durch "wollte" ersetzt, dann passt es. Er wollte seinen Willen schon wieder mal durchsetzen und sich schon wieder mal beweisen.
    Die Bayernhasser und Neider würden sagen, Arroganz verkackt..... . :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Mai 2012