Champions League - Premiumprodukt oder Lachnummer?

Dieses Thema im Forum "Champions & Europa League" wurde erstellt von André, 24 Oktober 2013.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Dann hast Du sie nicht richtig gelesen. Kurz gesagt ist die Lage so: In fast jeder Gruppe steht schon nach 3 Spieltagen eine Mannschaft fest, die weiter kommt und eine, die nicht weiter kommt (nicht weil es numerisch schon sicher ist, sondern weil die Leistungen so ungleich sind). Spannung entsteht nur noch dadurch, das von 2 verbleibenden Mannschaften nur noch eine weiter kommen kann und das nicht mal mehr in allen Gruppen. Das ist mmn nicht besonders spannend. Aber das kann ja jeder anders sehen und das voll spannend finden. Ich finde es halt auch nicht besonders spannend, ob Bayern nach dem 4:0 gegen Pilsen noch ein 5:0 schießt oder Pilsen noch einen rein macht. Klar, ist mein Problem, ich muss mir das ja auch nicht anschauen.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Die UEFA besteht aktuell aus 54 Verbaenden. Mal angenommen, zusaetzlich zu den 54 Meistern (vermutlich sind es weniger, weil z.B. Liechtenstein keinen Meister ausspielt) kaeme noch der Titelverteidiger dazu und man haette 55 Starter, dann saehe ein KO-Modus in etwa so aus:

    - 1. Runde: 23 Paarungen, 9 Mannschaften haben ein Freilos
    - 2. Runde: 16 Paarungen
    => Danach Achtel-, Viertel- und Halbfinale sowie Finale.

    Das hiesse also, dass alles, was momentan in der Hinrunde der CL passiert, durch gerade mal 2 Runden ersetzt wuerde. Statt sechs Spielen pro Mannschaft gaebe es bestenfalls vier; moeglicherweise aber auch nur zwei, wenn die Mannschaft in Runde 1 ein Freilos gezogen hat. Aus deutscher Sicht gaebe es statt mindestens 20 und maximal 26 Spielen deutscher Mannschaften maximal viermal die Bayern zu sehen, aller Wahrscheinlichkeit nach gegen die Pilsens, Bukarests und Tiranas dieser Welt. Was waere daran besser?

    Damit Bayern 1987 ins Finale des Landesmeisterpokals einziehen konnte, musste es gerade mal vier Runden ueberstehen, naemlich (in dieser Reihenfolge) gegen PSV, Austria, Anderlecht und (immerhin) Real Madrid; 1982 hiessen die Gegner auf dem Weg ins Finale Oesters, Benfica, Craiova und ZSKA Sofia. Die meisten dieser Gegner und Spiele waern vermutlich nicht gerade Klassiker des internationalen Fussballs.
     
  4. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Klar man kann sich seine Beispiele immer aussuchen. Gegen wen sind deine Klassiker in den Jahren denn rausgeflogen? Sie waren doch sicher dabei. Benfica würde ich persönlich übrigens dazuzählen, und dass kein englischer Vertreter dabei war hatte 87 ja andere Gründe.
     
  5. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847

    Ja und? Es geht aber immer noch um das Weiterkommen der anderen Mannschaften. Es geht noch um Platz 3, der immerhin die EL bedeutet. Es geht um Platz 1 auch wenn das 1/8 Finale schon sicher ist.
    Für mich klingt das alles nach typischen "Ich such mir jetzt mal was zum motzen!"
    So nach dem Motto: "Eigentlich interessieren mich ja eh nicht ob Mannschaft xy weiterkommt. Aber ich find es kacke das sie nach 3 Spieltagen keine Chance mehr haben."
     
  6. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Es ist voellig egal, wer eine Gruppe gewinnt, denn in der Gruppenphase geht es in allererster Linie ums Weiterkommen. Das heisst, dass die Frage "Wer kommt unter die ersten 2?" nicht der Frage "Wer gewinnt die Gruppe?" nachgeordnet ist, sondern dass das genaue Gegenteil gilt. Das bedeutet aber auch, dass die Frage "Wer wird Zweiter?" nicht zum Spannungslieferanten hochgejazzt werden muss, denn genau das ist die Frage, um die es, mit dem Einschub "mindestens", von Anfang an fuer alle Beteiligten geht.
     
  7. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Noe, denn wenn pro Land nur eine Mannschaft am Start ist, dann gibt es eben kaum Klassiker. Dann stehen den prominenten Meistern aus grossen Laendern - mal angenommen - Bayern, Madrid, Manchester und Mailand eben mindestens 20-mal Pilsen und schlechter und jede Menge Durchschnittskram gegenueber, waehrend die restliche Prominenz aus diesen starken Laendern (Barca, Atletico, Liverpool, Juve, Inter) eben draussen bleiben muss. Der alte Europapokal der Landesmeister war in seiner Gaenze qualitativ deutlich schwaecher, als es die CL heute ist. Es ist kein Zufall, dass noch keine Mannschaft den Titel in der CL verteidigen konnte, waehrend der alte Landesmeisterpokal dauernd in Serie gewonnen wurde. Frueher traf eine Mannschaft auf dem Weg zur Titelverteidigung vielleicht auf einen grossen und starken Verein, waehrend heute in der Regel eben gleich mehrere von der Sorte warten.
     
  8. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Eben. Und da es in allen Gruppen eine Übermannschaft (oder gleich 2, dann isses sowieso schon klar) und eine Lusche gibt, geht es nur noch darum, welche Mannschaft von zweien verbleibenden weiter kommt und welche nicht. Das wird als die Spannungsfrage hochgejazzt, weil sonst nix mehr bleibt (siehe Satz 1). Und das ist eben nicht viel. CL-Gruppenphase ist dadurch nach 3 Spieltagen relativ spannungsarm und vorhersehbar. Und zusätzlich auch noch einzelne Spiele, Ü gegen L halt.
     
  9. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Deswegen richtet sich die Kritik ja auch gar nicht, wie du behauptest, generell gegen die CL. Ab der KO-Phase ist das ja ok. Die Gruppenphase ist dagegen um nichts attraktiver als der Meisterpokal wie du ihn beschreibst.
    Der hatte immerhin den Charme, dass du gegen einen schwächeren in einer KO-Runde auch gleich am Anfang mal rausfliegen konntest.
    Allerdings war das für den Favoriten ein Nachteil deswegen gibt es die CL ja. Du glaubst doch hoffentlich nicht, dass das sportliche Gründe hatte?
     
    André und Holgy gefällt das.
  10. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Natuerlich wurde die Gruppenphase eingefuehrt, um a) jedem mehr garantierte Einnahmen zu liefern und b) den Favoriten ein risikoaermeres Ueberleben zu ermoeglichen. Nichtsdestotrotz bzw. genau wegen b) ist der Wettbewerb sportlich anspruchsvoller und insgesamt aussagekraeftiger geworden; die CL hat eben echte Elemente einer Liga, und eine Liga ist aussagekraeftiger als ein Pokal.
     
  11. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Richtig. Das risikoarme Überlegen ist recht langweilig anzugucken, danach, also in der KO - Phase wird es sportlich anspruchsvoller und dann guck ich auch wieder zu.
     
    Holgy gefällt das.
  12. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847

    Du hattest aber wie Detti schon beschrieben hat einen haufen Mannschaften dabei die deutlich schwächer waren als Pilsen und die würden noch mehr auf den Deckel bekommen.
    Sportlich sicher keine attraktive Lösung.
     
  13. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    War nicht die letzte CL-Saison die erste, in welcher alle deutschen Teilnehmer an der Gruppenphase diese auch ueberstanden haben? Die Gruppenphase kann ja dann im Normalfall aus deutscher Sicht nicht fuer alle Teams risikolos und unspannend sein. Man muss ja nicht gerade die unspannenden Mannschaften sehen wollen.
     
  14. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Die deutschen Mannschaften sind ja auch nicht alle Favorit, oder?
     
  15. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Behauptet ja auch keiner.
     
  16. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Schau Dir mal an, hinter welchen Mannschaften Bremen in den diversen Jahren so gelandet ist, z.B. Olympiakos und Twente. In einer Saison lief Bremen gerade mal so als Gruppendritter ein, mit einem Punkt Vorsprung auf Anorthosis Famagusta. An jede deutschen Mannschaft, die sich fuer die Gruppenphase qualifiziert, wuerde ich den Anspruch stellen, dass ein Mitspielen um das Ueberstehen der Gruppe kein utopisch hoher Anspruch sein sollte.
     
  17. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Also Europapokal ist kacke, ist welcher Form auch immer.
    Warum guckst Du es Dir dann an?
     
  18. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Er schaut sich doch die Gruppenspiele genau nicht an mangels Interesse.
     
  19. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Lies mal weiter oben: Gruppenphase guck ich nicht. Erst so ab Viertelfinale.
     
  20. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Dann richte ich meine Frge halt an Andre.
     
  21. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ich habe doch genau das gleiche gesagt? Die Gruppenphase ist Magerkost und langweilig. Ausnahme ist jetzt die Dortmund Gruppe weil da ausnahmsweise mal 3 bessere Teams spielen.

    Siehe Post #55

    Erzähl Du mir lieber mal wieso so ein Spiel wie Bayern gegen Pilsen für Dich högschde Fußballunterhaltung ist? Ich bin gespannt. :fress:
     
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Darum geht's, glaub ich, nicht, denn diese Spielkonstellationen lassen sich halt nicht verhindern, weder im aktuellen Gruppenmodus noch in einem KO-Modus.
    Die einzige Möglichkeit das zu unterbinden, wäre die Underdogs ganz aus dem Wettbewerb auszuschliessen.
     
  23. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ne, wie schon gesagt im DFB Pokal sorgen die Underdogs auch für Überraschungen. In der CL langt eine Überraschung aber nicht um einen Favoriten zu killen.

    Und genau diese erkaufte Sicherheit der Spitzenclubs, gepaart mit den Setzlisten macht das Gruppensystem völlig langweilig.
    Beim DFB Pokal gibt es auch keine Setzlisten. Wer hat denn Angst vor einer echten Hammergruppe? Die dicken Fische.
     
  24. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Richtig, solche Konstellationen hast Du z.B. auch in der BL. Als Bayern letzte Saison den HSV mit 9:2 an die Wand genagelt hat.
    Bayern war so früh wie noch nie eine andere Mannschaft zuvor Meister, Fürth nach Tasmania so früh wie kein anderer abgestiegen.
    Es gibt am letzten Spieltag haufenweise Spiele in denen es im Prinzip "um nix mehr" geht (für den neutralen Zuschauer). Mannschaft XY kann weder Absteigen, noch ins Internationale Geschäft kommen, es geht nur noch darum ob sie z.b. 10. oder 11. werden.
    Mal ehrlich, da ist es sogar noch spannender ob Pilsen es in die EL schafft.
     
  25. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Ich glaub' "Angst" hat man nur davor, dass es weniger Geld zu verdienen gibt, das ist der springende Punkt.
     
  26. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Im DFB Pokal gibt es auch nur ein Spiel und kein Rückpspiel. ;)
    BATE Baryssau hat ja letzte Saison in der CL auch gegen Bayern gewonnen (sieh mal einer an. ;) ) aber im Rückspiel verloren.
    Chelsea hat gegen Basel verloren, aber Rückspiel wird es vermutlich Haue geben.
     
  27. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    „Das Grundproblem ist, dass man die Champions League so aufgepumpt hat. Da verdienen Bayern, Madrid oder Barcelona jedes Jahr 50, 60 Millionen Euro. Dadurch haben sie einen so großen wirtschaftlichen Vorteil, dass es Heuchelei ist, zu sagen, die Liga sei ein gerechter Wettbewerb. Deswegen sage ich: Seid doch ehrlicher und macht eine Europa-Liga! Die anderen Vereine in Deutschland werden den FC Bayern nicht mehr einholen. Der spielt seit 20 Jahren in der Champions League. Wie sollen denn da Freiburg und Augsburg mithalten? Bayerns Vormachtstellung ist nicht zu verhindern und wird auf Jahre anhalten. Dortmund konnte als letzter Verein noch mithalten, aber das ist seit vergangener Saison vorbei.“
    Felix Magath: http://www.magath.net/
     
  28. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Uebrigens voll langweilig, die CL: Dortmund kommt durch einen Treffer 3 Minuten vor Schluss weiter, Gala so aehnlich. Und waehrend Bayern auf den letzten Metern fast noch den Gruppensieg verspielt (zuhause!), vermeidet Arsenal um Haaresbreite, noch von Platz 1 auf 3 abzurutschen. Dafuer fliegt Neapel mit 12 Punkten raus, waehrend Milan zuhause 68 Minuten in Unterzahl spielt und das Weiterkommen mit einem 0:0 rettet, trotz 4:25 Torschuessen und 29%:71% Ballbesitz. Doch doch, voll bloede die CL, und alles schon von vorneherein klar.
     
    Simtek gefällt das.
  29. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Als Betroffener ist es natürlich interessant. Ich fand heute die diversen kuriosen Entscheidungen interessanter als wer wie weiterkommt oder nicht.

    Und dass alles vorher klar ist, hat ja auch niemand behauptet.
     
  30. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Also, wenn es Dich nicht interessiert, wer weiterkommt, das ist der Modus doch eh egal.
     
  31. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Ziemlich richtig. Hauptsächlich geht es ja auch ums Geldverdienen. Selbst wenn du sang- und klanglos rausfliegst.