Champions League 1. Spieltag Sonstige Spiele

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Jonas, 14 September 2010.

  1. barisano

    barisano Well-Known Member

    Beiträge:
    3.822
    Likes:
    2

    Man soll genau Bayern spielsystem anschauen, dann wissen bestimmte Trainer bescheid, dass sieht man ihre Quer und nochmal Quer spiel jedes mal, damit ist man in der CL nicht Konkurrenz fähig..weil alles berechenbar ist..

    Dass ist ein ganze andere Thema, hier werden mehr Geld zu Verfügung gestellt
    aus Sponsoren seite, als in andere Liga..mag ja für bestimmten Vereine der Fall
    zu sein, aber fast Alle spitzen Clubs in Europa haben schulden..
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Neben der Defensive (unten weiterlesen) ist auch ein Unterschied, was man bei den Bayern unter angreifen versteht. Das ist zu oft voraussehbar, statisch und einfach nur ideenlos, wenn der Ball mal wieder am gegnerischen Strafraum herumgepasst wird und sobald der Gegner Robben unter Kontrolle bringt ist es sowieso vorbei mit gefährlichen Situationen (ich rede hier natürlich von Spielen gegen Teams wie Inter, Chelsea oder Barcelona, dass die Bayern gegen vermeintlich "Kleinere" vorne besser spielen ist klar). Was bringt's dir also, wenn du das angreifende Team bist, dir aber die spielerische Qualität fehlt, um das ganze auch mal effektiv zu machen? Und wenn dann mal ein Gegner kommt, gegen den die Bayern es schaffen, Tore zu machen, kommt das nächste Problem: die Abwehr. Die ist verglichen mit anderen Topteams einfach nur lächerlich und wenn man von "spielerischer Qualität" redet, dann meint man eben nicht nur die Offensive sondern auch die Defensive. Gegen die jeweiligen Favoriten auf den CL-Titel kann der FC Bayern hat normalerweise nicht mithalten, 08/09 kam der erste Topgegner im Viertelfinale (wie das ausgegangen ist, wissen wir ja noch, da hab ich vom "in jedem Saisonspiel angreifen" herzlich wenig gesehen), 09/10 hat man immerhin ManUtd aus der CL geworfen, kriegte letztendlich aber auch wieder ganz deutlich von Inter die Grenzen aufgezeigt, die ja mit Chelsea und Barca gleich zwei Topanwärter auf den Titel rausgehauen haben.
    Die Offensive hat ja Leute wie Müller, Robben und Ribery und definitiv die spielerische Qualität, um einen Titel wie die CL zu holen, auch ein Schweinsteiger im Mittelfeld ist ein Topmann, sobald man aber in der Abwehr schaut, wird man schnell bemerken, warum die Bayern mit Europa's Elite einfach nicht mithalten können. Mit anständigen Defensivspielern wäre man imo auch gegen Fiorentina und ManUtd souverän und nicht erst wegen der Auswärtstorregel weitergekommen und hätte zudem gegen Inter deutlich bessere Chancen gehabt.
     
  4. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    ManU hast du in der Aufzählung vergessen.

    Aber halt, die hat Bayern ja letztes Jahr besiegt, können also kein europäisches Top-Team sein.

    Wie haben die es bloß auf Platz eins der CL-Setzliste gebracht. :gruebel:
     
  5. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Vergangene Erfolge zum Beispiel, United hat letztes Jahr immerhin den damals amtierenden Weltfußballer verloren und man merkte ihnen schon deutlich an, dass da was fehlt. Milan ist ebenfalls nur einen Punkt hinter den Bayern, gemessen an den Leistungen von letzter Saison (die von heuer, wo Milan vielleicht wieder etwas mehr mitreden kann, sind in dieser Wertung ja noch nicht drinnen ;) ), war Bayern aber eine Klasse stärker. Ich hätte die Bayern letztes Jahr gemessen an den Leistungen auf Rang 4 in Europa hinter Inter, Barca und Chelsea gesetzt, die aber imo dennoch noch mal eine Stufe höher anzusiedeln waren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 September 2010
  6. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Würdest du Manchester United aktuell nicht mehr zu den europäischen Top-Teams zählen? Letztes Jahr wurde man immerhin in (einer) der stärksten Liga (Ligen) Vizemeister mit einem Punkt Rückstand. Da war der Weltfussballer auch schon weg.
     
  7. barisano

    barisano Well-Known Member

    Beiträge:
    3.822
    Likes:
    2

    Die wurden nicht vergessen, und ich habe nicht behauptet dass ManU keine Europäische
    Top Team wäre.

    Was hat dass ganze jetzt damit zu tun??
     
  8. wuser

    wuser Well-Known Member

    Beiträge:
    2.183
    Likes:
    0
    Ich kenne ehrlich gesagt keine genauen Summen, aber ich meine mal gelesen zu haben dass die TV Gelder in der BL im Vergleich zu Italien, Spanien und England eher gering sind. Und das macht schon ne menge aus. Dazu halt natuerlich auch bei diversen Vereinen die Praesidenten, die Verluste mal aus der Privatschatulle ausgleichen oder den ein oder anderen Spieler als Wahlgeschenk spendieren.

    Mein Gefuehl sagt mir, dass Bayern wirtschaftlich am nachhaltigsten operiert. Barcelona z.B. hat ja unglaublich viele Schulden und das eigentlich auch nur durch deren Mannschaft und nicht - wie Bayern - durch Sachinvestitionen.

    Vom spielerischen:

    Ich denke man kann sich einig sein wenn man sagt, dass Barcelona in den letzten 4-5 Jahren fussballerisch das Mass aller Dinge war. Geniale Spieler, super Offensivfussball und einfach Spektakel. Auch wenn sie nicht immer gewonnen haben, so sind sie fuer mich die Mannschaft der Jahre und werden sicherlich in 20,30 Jahren als dominierende Mannschaft in den Geschichtsbuechern sein.
    Chelsea hat auch eine sehr starke Mannschaft mit klasse Einzelspielern, jedoch bisher nie (europaeisch) in der Form geglaenzt wie Barcelona.

    Inter hat letztes Jahr auch ehr gut gespielt, aber mich persoenlich in den Jahren zuvor nicht so ueberzeugt wie Barcelona. Auch wenn sie die im letzten Jahr ausgeschaltet haben, so hatten sie im Rueckspiel auch sehr viel Glueck und ich kann mit der Art Fussball zu spielen eher weniger anfangen. Ich denke das ist auch eine der Gruende warum viele Barcelona klasse finden und bejubeln waehrend ein CL Sieg von Inter halt so 'hingenommen' wird. Vom Kader her gehoeren sie jedoch immer zu den besten Mannschaften.

    Mit weiteren Abstrichen sehe ich dann eigentlich Real Madrid, ManU, und Arsenal. Milan gehoert fuer mich momentan nicht unbedingt zu Europas absoluten Elite, wobei man sehen muss was die Verstaerkungen diese Saison so bringen.
    Zusammenfassend sieht fuer mich Europas Klubfussball momentan so aus:
    Klasse 1: Barca & Chelsea
    Klasse 2: Inter, Arsenal, ManUtd, Real Madrid
    Klasse 3: AC Mailand, Bayern, Lyon
    Wobei die Unterschiede z.T. sehr gering sind... auf so einem Level kommt es auch viel auf Tagesform an. An einem guten Tag kann jede Mannschaft jede schlagen. Nur Chelsea & Barca wuerde ich insgesamt abheben. Die sind meiner Meinung nach momentan die besten.
     
  9. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Nö, ich hab sie ja im vorherigen Post auch als die Top-Mannschaft ausgemacht, die man besiegen konnte:
    Gleicht sich durch die höheren Sponsoreneinnahmen in der Bundesliga wieder aus.
    Würd ich auch so stehen lassen, vielleicht noch eine Zwischenklasse zwischen 2 und 3, wo dann Bayern, Real und Arsenal drinnen sind.
     
  10. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Tut's nicht, bzw. tat es bis jetzt nicht, wenn Du Dir mal die Deloitte Aufstellung "Money League" anschaust.
    Bei den Top Ten ist nur der FC Bayern weit oben mit dabei, weil er soviel Asche aus dem ganzen Merchandising zieht.

    Schalke, HSV, Stuttgart, Bremen sind deutlich hinter den Top-Clubs aus der Premiere League, der Serie A und der Primera Division und, wenn man's mit der Serie A vergleicht, v.a. wegen den hohen TV-Geldern da.
     
  11. barisano

    barisano Well-Known Member

    Beiträge:
    3.822
    Likes:
    2

    Mag ja sein, ich kenne die genau Summe auch nicht, aber in Italien wird es besser
    verteilt die Summe die man von SKY Italia bekommt..hier kassieren die Bayern am
    meistens von alle Buli vereine.und ob die einzelner Vereins Präsidenten ihre
    Schatulle immer aufmachen?? vielleicht bei Real.

    Nicht nur Barca, du vergisst die PL vereine, die viel höherer Schulden haben..leider
    wird selbst in diese Forum dieses Thema Tabuisiert. schau nach den schulden von
    ManU-Chelsea-Arsenal etc..in der Buli ist nicht viel besser als in der Serie A.

    Ja spielerisch ist Barca momentan dass Non Plus Ultra. aber dass hat immer wieder
    gegeben, Ajax-Bayern-Inter-Milan der lange zeit der Europäisch Fußball diktiert hat.
    und es gibt andere vereine die seit jahren sehr Gut sind, aber sie haben kaum Erfolg.
    siehe die spielweiße der Roma, aber die von Mittwoch war die schlechtes Kopie.

    Inter hat probleme gehabt in der CL, erst seit Mou trainer wurde ist alles besser
    geworden. und hat überzeugt durch spielerische Qualität..aber mein Traum Mannschaft
    bleibt immer noch Milan mit Sacchi als Trainer, selbst wenn ich Roma Fan bin, muss man neidlos anerkennen.

    Tja es wird sich zeigen, ob Real-Milan-ManU-Lyon-Bayern-Roma-Arsenal die Starke
    haben um sogar im Endspiel zu kommen. weil vergangener jahr hat auch von Barca und
    Chelsea gesprochen, dann war Inter-Bayern im Endspiel.

    Nun ich stelle keine Tabelle an, weil in Fußball alles möglich ist..
     
  12. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Um mal etwas Fleisch in die Disskusion über die Fernehgelder zu bringen:

    In der Saison 2006/7 machten laut der Deloitte-Studie beim dt. Marktführer FC Bayern die Zahlungen aus der Vermarktung der Medienrechte 27% der Gesamteinnahmen oder 61 Mio. € aus.
    Bei Milan waren es 67% oder 154 Mio. €; bei Inter waren es 66% oder 128 mio. €; bei der Roma waren es 66% oder 105 Mio. €; bei Juventus Turin 64% oder 93 Mio. €
    Beim HSV waren es 35% oder 36 Mio. €; bei Schalke 30% oder 34 Mio. €; bei Bremen 53% oder 51 Mio. €

    In der Saison 2007/8 schob sich der FC Bayern an den Serie A Clubs vorbei und weist jetzt Einnahmen bei den Medienrechten von 17% oder 49 Mio. € auf (Bayern spielte damals nicht CL). Schalke hat 38% oder 56 Mio. €; der HSV hatte 22% oder 29 Mio. €; der VfB (spielte damals CL) 39% oder 44 Mio. €; für die Serie A Clubs habe ich die Aufschlüsselung nicht; sie liegen aber alle von den Einnahmen her zwischen 20 - 60 Mio. € vor dem zweitbestplazierten deutschen Club, Schalke 04.

    ---> Summa summarum: Bis auf den FC Bayern, der hier mal wieder aus der Werbung, dem Merchandising etc. mehr Geld zog als Real Madrid, nämlich 177 Mio. €, kam kein Bundesligaclub an den italienischen Clubs einnahmeseitig vorbei und der Grund ist schlicht: Die Serie A Clubs ziehen viel mehr Geld aus den Medienrechten und das gleichen die deutschen Clubs nicht einfach mit Sponsoring aus.
     
  13. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Durch spielerische Qualität auf dem Niveau von Energie Cottbus.
     
  14. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Ich bin mir noch nicht sicher, was lächerlicher ist. Dieser Satz oder zu behaupten, dass die Roma am Mittwoch besser als Bayern war, tendiere aber dazu, dass du den Platz ganz oben am Stockerl bekommst.
    Seit 06/07 hat sich viel getan, gibt's auch aktuellere Zahlen? Die Roma hat ja auf Grund der zentralen TV-Vermarktung alleine heuer schon 6 bis 7 Millionen € weniger TV-Einnahmen als noch letzte Saison. Und noch was: weiß irgendjemand, wie groß in etwa der Unterschied bei den Einnahmen durch Stadionbesucher ist? Und hast du auch Zahlen, wie viel genau die Vereine durch Sponsoring lukrieren (Ausrüster, Trikotsponsor usw.)?

    Edit: Was für Ansätze gibt's eigentlich, den Bundesliga-Vereinen mehr Geld durch TV-Einnahmen einzubringen? Ich mein, Pay-TV wird sich in unserem Sprachraum wohl nie auch nur annähernd so durchsetzen, wie es in anderen europäischen Ländern der Fall ist, von daher würd ich doch gern wissen, wie man das Problem eigentlich angehen will, verfolg die Sache ja zu wenig, vielleicht kann mich jemand aufklären.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 September 2010
  15. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Du weißt aber schon, dass Effektivität mit spielerischer Qualität nichts zu tun hat oder?
     
  16. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Genauso wie du eigentlich wissen solltest, dass diese Qualität auch für eine perfekte Kontertaktik von Nöten ist. Sonst hätten ja die Bayern genauso gut dieses System spielen können, ihnen fehlt halt ganz klar das nötige Spielermaterial dazu. Überhaupt frag ich mich, ob für dich zur spielerischen Qualität nur das zählt, was nach vorne getan wird, erweckt nämlich den Anschein, für mich umfasst dieser Begriff aber auch die Leistung der Defensivsspieler.
     
  17. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Du hattest ja auch die Zahlen von 2007/8 gesehen :)
    2009/10 gibt' wohl demnächt von Deloitte - nur mittlerweile nicht mehr frei runter ladbar sondern nur noch gegen Geld.
    Richtig ist, dass die ital. Vereine an Boden verloren gemessen an den Gesamteinnahmen; der weitaus größte Brocken an ihren Einnahmen sind aber nachwievor die Fernsehgelder.
    Das Verhältnis von Einnahmen durch Erlöse durch Spielbesucher zu Fernsehgeldern schaut in etwa so aus:
    Bundesliga: ca. 25% zu 35%
    Serie A: 15% zu 65%
    Stand 2006/7

    Sponsoring läuft bei "meiner", also der von Deloitte, Aufstellung in den Pot: Merchandising, Werbung, usw.
    Der andere Pot ist: Medienvermarktungsrechte
    Der dritte: Erlöse durch Tickets

    Ansonst: Google mal nach "Deloitte money league"
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 September 2010
  18. barisano

    barisano Well-Known Member

    Beiträge:
    3.822
    Likes:
    2

    WoW hätte nicht gedacht.:lachweg::lachweg:
     
  19. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    -> Hyperbel
    ;)
    Eine spielerische Qualität gab es bei Inter nicht wirklich. Die Konterspielzüge waren nahezu perfekt, hinten stand man extrem sicher. Aber spielerische Qualität ist dann doch was anderes. Z.B. das was Energie in der aktuellen 2. Liga Saison zeigt. :D
     
  20. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Ich glaube du verwechselst da spielerische Qualität mit Attraktivität - wobei das auch eine eher subjektive Kategorie ist.

    Spielerische Qualität steht für mich einfach für technische Fähigkeiten und ein perfektes Zusammenspiel. Und die sind wohl bei Inter in hohem Maße vorhanden. Dafür müssen sie auch nicht ständig in Ballbesitz sein.

    Ob du diese Spielweise nun attraktiv findest, ist wieder etwas ganz anderes. Das bleibt natürlich ganz allein deinem subjektiven Urteil überlassen.
     
  21. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Ich verwechsle, weil es für dich etwas anderes ist? :gruebel:


    Anscheinend bin ich nicht der einzige:
    Kolumne "Real Life": Real Madrid überzeugt endlich auch spielerisch - Nachrichten Sport - WELT ONLINE

    "Dabei dachte er sicherlich in erster Linie an die spielerische Qualität seines Teams. Denn an Effektivität mangelte es in dieser Saison ja noch nie, aber jetzt kommt auch spielerische Brillanz dazu..."
     
  22. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Die Kolumne bestätigt nur das, was ich gesagt habe. Bisher war eben von "perfektem Zusammenspiel" bei Madrid wenig zu sehen.
     
  23. kthesun

    kthesun Guest

    Hm, da widerspreche ich. Ich sehs eher so:

    Bei der
    Klasse 1: stimme ich dir zu, also Barca und Chelsea.
    Klasse 1,5: ManU
    Klasse 2: Bayern, Real Madrid, Arsenal, Inter
    Klasse 3: AC Mailand, Lyon, Liverpool, FC Valencia

    Gerade bei Inter würd ich mal sagen: Die sollen jetzt erstmal zeigen, dass sie die Leistung auch konstant bringen können. Meine persönliche Meinung ist, dass sie in dieser Saison relativ glanzlos aus der CL ausscheiden werden.

    Real Madrid hat definitiv einen beeindruckenden Kader, aber die Leistungen der vergangenen Jahre zeigen ganz klar, dass sie eben nicht besser sind als z.B. die Bayern.

    Bei ManU bin ich mir nicht so ganz sicher. Obwohl Bayern sie letzte Saison ziemlich beeindruckend in Schach halten konnte glaube ich, dass sie spielerisch doch überlegen sind. Deswegen habe ich da mal eine Zwischenklasse eingeführt. Ich halte Chelsea und Barca für geringfügig besser als ManU.
     
  24. Saro

    Saro Forza Milan

    Beiträge:
    648
    Likes:
    0
    Ja klar deswegen wurde auch 30 mio für Gomez breno etc ausgegeben.
     
  25. Saro

    Saro Forza Milan

    Beiträge:
    648
    Likes:
    0
    Bayern hätte letzt Saison schon gegen Florenz aber allerspätestens gegen Manu rausfliegen müssen .Typisch Bayern Dusel.(Robben-Dusel)
     
  26. Saro

    Saro Forza Milan

    Beiträge:
    648
    Likes:
    0
    Ja klar wenn man Barca wie im Training spielen lässt hat man auch keine Chance .Letztes Jahr wurden ihnen von Inter die Grenzen gezeigt.
    Nur wenn Robben und Ribery einen Top Tag haben könnten sie weit kommen aber dann hört es auch auf.
     
  27. fcbftw

    fcbftw FCB #1

    Beiträge:
    744
    Likes:
    0
    aha und dann erklär uns mal ,wo das Geld sonst herkommt, wenn nicht vom Verein selbst.
     
  28. wuser

    wuser Well-Known Member

    Beiträge:
    2.183
    Likes:
    0
    Ja das war auch mehr so ne grobe Einteilung. Sicher war fuer mich nur, dass Chelsea & Barca ueber die letzten 5 Jahre gesehen die besten Leistungen zeigten. Die "Klassen" danach unterliegen natuerlich auch Schwankungen von Jahr zu Jahr und persoenlichen Meinungen bzw. auch wie viel man die jeweiligen Mannschaften denn letztendlich hat spielen lassen. Ich gebe zu, dass ich die Mannschaften eigentlich nur so beurteile wie ich sie in der CL gesehen habe (und da auch meist nur bessere Zusammenfassungen) und was ich so in der Sportpresse gelesen habe. Da kann man sicherlich ueber jede Position bis zum Exzess diskutieren und am Ende hat vermutlich trotzdem jeder seine eigene Meinung.
     
  29. kthesun

    kthesun Guest

    Für Gomez wurden 30 Mio ausgegeben, für Breno meines Wissens 8.

    Gomez war ein Reinfall auf ganzer Linie. Man ist das Risiko eingegangen und hat verloren. Sowas kommt vor im Fussball. Ich vermute bei dem Transfer auch, dass in der Bayern-Chefetage das rationale Handeln etwas zu kurz kam, da die Entscheidung Gomez unbedingt haben zu wollen von den Bayern-Grundsätzen überschattet wurde: Die Leistungsträger der deutschen Nationalmannschaft sollen beim FC Bayern sein.
    Wäre man den Transfer rational angegangen, dann hätte man festgestellt, dass 30 Mio. für einen Spieler mit extrem schwacher Technik viel zu viel ist. Meine Meinung zu Gomez ist ohnehin, dass bei Stuttgart deswegen so erfolgreich war, weil das ganze System auf ihn ausgerichtet war. Die anderen haben ihn gefüttert und in der Kabine hieß es: Ball irgendwie auf Gomez bringen. Bei Bayern gibts sowas nicht, da müsste Gomez selbst was zustande bringen. Das geht aber nicht, denn wenn er zwei Ballkontakte hatte legt er sich den Ball zu weit vor, spielt einen Fehlpass oder kommt ins Straucheln und fällt hin.

    Breno hat vor seinem Kreuzbandriss beim 1.FCN gezeigt was er für einer ist, nämlich ein knüppelharter Verteidiger. Ich habe durchaus das Vertrauen, dass Breno, wenn er wieder gesund ist, die schwache Bayern-Abwehr stabilisieren kann.
     
  30. Jonas

    Jonas Gooner

    Beiträge:
    1.671
    Likes:
    0
    Arsenal hat nur wenige Schulden wegen des Stadionbaus, die aber jährlich erheblich reduziert werden, dank Wenger. Dieses Jahr zum Beispiel um 132 Millionen Pfund, wobei gleichzeitig noch 32,5 Millionen Profit gemacht wurden, ähnliche wie in den Jahren zuvor. In kurzer Zeit wird da nichts mehr über sein, gar nicht zu vergleichen mit den Schulden vieler anderer Clubs.
     
  31. wuser

    wuser Well-Known Member

    Beiträge:
    2.183
    Likes:
    0
    Inter hat sich gegen Barca zwar vor allem durch eine starke Leistung im Hinspiel durchgesetzt, aber wenn ich beide Spiele zusammennehme so war Barca fuer mich trotzdem die bessere Mannschaft.