Cassillas sieht Deutsche Nationalmannschaft als größte Konkurrenz für Spanien

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 16 Dezember 2010.

  1. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Wenn das mal nicht der Beweis sein soll, dass der nächste aus dem Sommerschlaf erwacht ist, kann ich nicht weiterhelfen. :lachweg:
    Aber Respekt, den Konjunktiv hast du hervorragend - oder soll ich sagen "miserabel" ? - ignoriert.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Och Jogi-Fan: Ich wollte Dich nicht au Deiner Traumwelt der Alles-Könnenden Platz 3 Besetzer reissen :D
    Für Dich war das Englandspiel natürlich der Beweis für die beste Mannschaft aller Zeiten unter dem besten Trainer aller Zeiten. Blöd nur, dass das nur 2 Spiele hielt und dann schon wieder aus war.

    Sorry dafür!

    Freu mich auf Deine messerscharfen Analysen 2012 :lachweg:

    Edit:
    Was sagst denn dazu: "Gegen ESP kein Land gesehen, kaum in die spanische Hälfte gekommen, Pässe kamen nicht an, v.a. hinten dringestanden;"?

    War gaaaaanz anders, gelle? :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Dezember 2010
  4. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Ich freue mich zumindestens erneut auf die nächsten anderthalb Jahre bis zur EM 2012. Natürlich besonders auf die Momente, wenn die deutsche Nationalmannschaft erneut in Qualifikationsspielen nicht 10:0 gewinnt, wie es die bekannten Herren von anderen Topmannschaften, wie Argentinien, England, Frankreich, Italien oder Brasilien erwarten würden. (Fällt dir was bei der Erwähnung dieser Mannschaften im Zusammenhang mit Spitzenleistung und der WM 2010 auf? :D) Es wird höchst amüsant sein, einige Kritiken von der Phase der WM Qualifikation wieder zu erkennen.

    Natürlich war das 4:1 gegen England und 4:0 keine Mannschaftsleistung dank des Bundestrainers. Nein, es lag am: Dusel, den vier Schiedsrichtern, der grottenschlechten Leistung der Gegner, am Tulpengenerel, an der nächstliegenden Sonnenblume und wahrscheinlich am Dusel. Was ist denn schon ein 4:0 gegen Argentinien, auch wenn keine deutsche Mannschaft zuvor so hoch das Spiel für sich entscheiden konnte. Und das im Viertelfinale einer WM. Nichts, gegenüber einem 8:0 gegen Saudi-Arabien. :top:
     
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Hihi nix gelesen - mom Verstehen spreche ich noch gar nicht - ausgewichen und sich schnell in Schlagworte geflüchtet, Respekt :D
     
  6. Jonas

    Jonas Gooner

    Beiträge:
    1.671
    Likes:
    0
    Wie schaffst du es eigentlich, Beiträge komplett zu ignorieren und immer die gleiche Aussage zu wiederholen? Ist dir das nicht irgendwie unangenehm? Meinst du, man bemerkt das nicht? Diskutieren scheint mit dir nicht möglich. Und ich seh grade, Rupert schreibt das gleiche.
     
  7. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Ja, nur denkt der Normalo-Fan nicht so weit, dass mit der Rückkehr zum für ihn attraktiven Fußball auch der Erfolg vermutlich wieder schwindet (zumindest wenn man sich die "neueren" Erfolge Hollands vor der WM 2010 ansieht, wird man zu diesem Schluss kommen).
     
  8. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Ich weiß nicht warum, aber ich habe immer noch nicht die Antwort auf meine Frage bekommen, was wohl eher der springende Punkt der Sache ist: Was hat ein 4:0 gegen Argentinien - eine Mannschaft, die immer als "groß" und nahe schon unschlagbar tituliert wird - ein Bedeutung in einem WM Viertelfinale, als ein 8:0 gegen Saudi-Arabien in einem Vorrundenspiel. Vermutlich bei vielen Kritikern keine, die das Spiel sich nicht genau unter die Lupe genommen haben, sondern eher Ausreden suchen, um dieses Ergebnis aus ihrer Haltung heraus rechtzufertigen: Dusel, Pech, vier blinde Schiedsrichter und so weiter. Das diese Worte im Bezug mit dem Achtelfinalsieg 4:1 gegen England gefallen sind, erkenne ich in dem Zusammenhang eher als zweitrangig an, weil ich die Ansichten des Schreiberlings über den aktuellen Bundestrainer zu genüge kenne.
     
  9. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Eins ist natürlich blöd an deinen Argumenten. Nämlich dass du (inhaltlich) die gleichen benutzt, wenn es darum geht, die Leistung der NM abzumildern, wie du anderen schön vorbeugend vorwirfst, wenn es darum geht, die Leistungen besserzureden.
     
  10. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Wo werfe ich wem was vor - ausser dem Jogi-Fan eine gewisse eigene bunte Jogi-Welt?
     
  11. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Zumindest bügelt dein letzter von mir zitierter Satz den Einwand vorbeugend ab, einen, den du drüber andersrum selbst gebrauchst.
     
  12. Jonas

    Jonas Gooner

    Beiträge:
    1.671
    Likes:
    0
    Verzeihung, vielleicht hätte ich dein Post einzig und allein auf Rupert beziehen sollen. Ich meinte damit schon meine Aussagen, und wenn du dir diese anguckst, würdige ich durchaus die gute Arbeit des Bundestrainers und die gute Spielweise der Deutschen. Mir gefällt nur nicht, wenn man einzig und allein die Arbeit des Trainers hervorhebt. Dass der Schiri uns gegen England und Maradonas dumme Taktik uns in die Karten spielten, das kannst du denke ich nicht abstreiten. Wie so oft ist es halt eine Mischung aller Vorraussetzungen, die dann am Ende so ein gutes Ergebnis ergeben.
     
  13. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    ...was umgekehrt für schlechte Ergebnisse dann wohl auch gilt.
     
  14. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Mit deinem letzten Satz gehe ich absolut konform. Kaderzusammenstellung, Taktik, Philosophie (Teamgeist) und spielerische Klasse waren sowohl gegen England, als auch gegen Argentinien meiner Meinung nach ausschlaggebend. Nur würde ich nicht formulieren, dass Maradonas Taktik uns in die Karten gespielt haben, sondern das die deutsche Mannschaft schlichtweg besser auf die gegnerische Mannschaft eingestellt war und taktisch gesehen auch einen besseren "Job" gemacht hat. Wer weiß, vielleicht trauen sich einige nach der WM 1998, EM 2000 und EM 2004 einfach nicht zu sagen: Die Deutschen waren besser, weil sie sich gezielter auf das Turnier und den Gegner vorbereitet haben und nicht weil der Gegner sich ein paar Fehler geleistet hat.

    In übrigen weiß keiner, wie sich das Spiel gegen England mit dem gültigen Treffer entwickelt hätte. Das obliegt reiner Spekulation. Meiner Meinung nach hätte die deutsche Mannschaft auch so gewonnen, weil die Spieler willensstärker und körperlich fitter waren. Diese habe ich jedenfalls in den letzten 20 Minuten des Achtelfinals erkannt.
     
  15. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Geh mal zum Bohlen. Supertalent und so.
     
  16. Jonas

    Jonas Gooner

    Beiträge:
    1.671
    Likes:
    0
    Wenn ich mich Recht erinnere, drückten die Engländer sehr stark, als das Tor nicht gegeben wurde. Trafen sie nicht sogar noch die Latte? Klar hat eine Mannschaft mit so vielen guten Einzelspielern (wenn sie auch nicht sehr gut als Team arbeiteten) Chancen, aber wenn das Tor gegeben worden wäre - ich würde da mal nicht auf einen deutschen Sieg wetten. Man weiß nie, was so etwas psychisch mit der Mannschaft anstellt. Und die letzten 20 Min: Klar, wenn mir ein Tor (der Ausgleich) nicht gegeben wird, das recht klar zu sehen ist, ich die Latte treffe und dann 2x ausgekontert werde, weil ich Tore brauche, genauer gesagt 3 Tore - dann bin ich auch nicht mehr so willensstark in den letzten 20 Min. ;)
    Aber genug davon, ist wie gesagt Spekulation.

    Zum Rest: hier könnte ich jetzt erneut den letzten Satz meines vorigen Posts schreiben. Wie man das jetzt formuliert, ob Maradona schlechter vorbereitet war, oder Löw einfach besser - das ist eine ewig lange philosophische Streitfrage. ;) Ich formuliere es nur so pessimistisch, weil die taktischen Fehler von Maradona sogar mir als Hobbystrategen direkt ins Auge springen.
     
  17. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Und nix anderes habe ich geschrieben, außer das ich keine eigen Einschätzung darüber abgegeben haben, in welche Richtung sich die Holländische Spielweise entwickeln wird und welche Auswirkungen das auf ihren Erfolg haben wird. Sondern nur, dass man bei Holland auch erst mal abwarten muss, wie sich die Spielweisenkrise auf din Erfolg auswirken wird.

    Und da sehen wir, dass eigentlich alle ernsthaften Gegner außer Spanien grade Probleme haben. Von daher hat Cassilas ja ganz recht, wenn er Dland als einzigen konkurrenten sieht.

    Nur: "Ich denke, in ein paar Jahren wird sie im internationalen Fußball die Standards setzen,..." Die Standards setzen ist ja nun etwas mehr, als zu sagen: ja, die DNM spielt ja nicht schlecht und Jogi findet meistens die richtige Taktik (außer gegen Spanien). Die Standards setzen heißt doch, ein System zu spielen, das allen anderen überlegen ist. So wie Spanien bei der letzten WM. Und davon ist die DNM ja nun wohl doch weit entfernt.
     
  18. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Deshalb sagt er ja, in ein paar Jahren. Die Spanier brauchen irgendwann Ersatz für einige Stammspieler. 2014 sind Puyol und Capdevila 36, Xavi 34, und Xabi Alonso sowie Villa 33. Es gibt Nachwuchs, aber ob diese Schlüsselspieler wirklich 1:1 ersetzt werden können?

    Bei den Deutschen rücken dagegen sehr viele junge Spieler nach, die Mitte des Jahrzehnts alle im besten Fußballalter sein werden. Wobei besonders die Bayern und die Dortmunder sehr gut in Löws 4-2-3-1 passen, weil sie vom Verein her das gleiche System spielen.
     
  19. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    "Die Standards zu setzen" bedeutet für mich aber nicht, innerhalb von sieben Trainingswochen ein System zu entdecken und perfekt umzusetzen. Das braucht Zeit und vor allen Dingen auch die richtigen Spieler. Fakt ist, dass die deutsche Nationalmannschaft vor der WM 2010 viele Stammspieler verletzungsbedingt verloren hatte: Rene Adler als Nummer 1 im Kasten, den Mannschaftskapitän Michael Ballack, die Alternativen in der Sechser-Rolle mit Rolfes und Träsch. Hier sind zahlreiche mögliche Stammspieler ausgefallen, die es Deutschland gegen den Europameister Spanien definitiv einfacher gemacht hätten. Nicht zu vergessen, dass Thomas Müller gegen Spanien ausfiel und damit ein Kreativspieler auf den Flügeln ersetzt werden musste. Es klingt sicher sehr einfach, wenn die Rede von verletzungsbedingten Ausfällen die Rede ist. Aber es muss zugegeben werden: Rolfes, Ballack und Müller wären Stammpfeiler im Halbfinale gewesen.
     
  20. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    In ein paar Jahren ist aber schon die nächste WM, oder?

    Aber wie gesagt, im Prinzip hat er ja recht. Eigentlich haben alle WM-Konkurrenten enttäuscht, auf die eine oder andere Art. Aber die haben ja jetzt auch ein paar Jahre vor sich, wo sie was ändern müssen/können/werden. Fragt sich nur, ob die das so schnell schaffen. Und da, muss ich mal ehrlich sagen, bin ich auch eher skeptisch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Dezember 2010
  21. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Ich geb's auf. Wenn man davon spricht, welche Teams konkurrenzfähig sind, dann gehe ich nämlich sicher nicht davon aus, ob den gegnerischen Fans deren Spielsystem gefällt, sondern ob dieses Spielsystem erfolgreich ist, nur willst du das scheinbar nicht einsehen.
     
  22. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Doch, aber dann verstehst du nicht, was ich meine. Denn im Gegensatz zu Dir gehe ich nicht von vornherein davon aus, dass van Marweijk von dieser Diskussion ünberührt bleibt und die Spielweise entsprechend modifiziert wird. (als erstes Indiz dafür nannte ich breits den ausschluss von de Jong, der nach eigen aussagen von vM nicht wegen seiner leistung, sondern wegen seiner "holzhackerei" nicht im kader stand. also nur wegen druck von außen. quelle siehe oben) Das Ergebnis dieser Modifikation muss man mal abwarten. Die kann sich positiv oder negativ auswirken. Mal sehen. Insofern ist auch Holland zu diskutieren.
    Allerdings erwarte ich da auch keinen großen Abfall, was den Erfolg der holl. Mannschaft angeht, ganz gleich wie die Änderung der Spielweise ausfällt. Das Casillas nur die DNM genannt hat und nicht die niederländer, dass interpretiere ich mal als direkte Rache/Kritik an dem miesen Stil der Holländer im Endspiel.
     
  23. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Hoffen wir mal, dass der Cassillas, den ich mal als Menschen mit Fuppesahnung einschätze, recht hat.
    Dass er die Niederländer nicht nennt, ist auch klar:
    a) nach dem Endspiel
    b) nachdem ich die Jungs immer in den Jahren davor selbst aus dem Turnier kegelten
     
  24. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Wenn du dir irgendwelche Gründe an den Haaren herbeiziehst, kannst du jede Nation in eine Krise "hinein reden".
     
  25. kthesun

    kthesun Guest

    Holland hatte zudem ja ziemliches Losglück. Nachdem sie Brasilien im Viertelfinale geschafft hatten war das Finale sicher.
     
  26. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    hehe, besonsers a) sehe ich ja auch als Hauptgrund für Cassillas nicht Nennung der Niederländer.

    Und apropo Brasilien: So richtig ünerzeugen konnten die bei der WM auch nicht, oder? So in der Rückschau, da kommt es mir so vor, war das von den großen Namen her, doch eine insgesamt eher schlechte Performance bei der WM.
     
  27. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Brasilien war halt in meinen Augen dieses Jahr der Favorit auf den WM-Titel. Und gegen Spanien waren sie ebenfalls ebenbürtig.
    Immerhin die im Vorhinein als Todesgruppe bezeichnete Gruppe doch recht souverän als Gruppensieger gemeistert und Chile ist auch nicht unbedingt ein Jausengegner, gegen Holland waren sie mMn auch die bessere Mannschaft, ich frag mich heute noch, wie sie das Spiel aus der Hand geben konnten. Ich würd einfach grundsätzlich sagen, dass sie in jedem Spiel nur das getan haben, was nötig war, aber den Gegner immer kontrollierten. Gegen Holland kamen sie mir etwas zu hochnäsig vor und sind dann auch auf die Schnauze geflogen, gewinnen hätten sie das Spiel in meinen Augen wie schon gesagt nämlich müssen.

    PS: Der Mann heißt Casillas und nicht Cassillas, so wie ihn manche hier nennen. ;)
     
  28. TakeOff

    TakeOff Active Member

    Beiträge:
    249
    Likes:
    0
    Mit Joghurt Löw als Trainer gibts keine Titel. Mit dem Trainer ist Deutschland aufkeinen Fall im Favoritenkreis, da gibts nur schönschön spielen klein klein. 2 Gegner hatten die Deutschen wirklichernst genommen.Serbien und Spanien, sie wehrten sich vehement und spielten mit der Deutschen Taktik zusätzlich, und was passierte? Beide gewannen. Löws System ist Monoton,das ändert nix an der Sache.
     
  29. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Findas schön, dass du zu Heiligabend den Märchenonkel machst.
     
  30. TakeOff

    TakeOff Active Member

    Beiträge:
    249
    Likes:
    0
    Ballack bleibt definitiv DFB-Kapitän - sport.de


    Wird Zeit dass jemand den Vergangenheitsträumer und Antitaktiker Löw vor die Tür setzt. Ballack mein Capitano, die Titelgarantie, hat man die letzten Jahre auch gesehen dass er diee Garantie ist. Es stinkt langsam mit dem Badenroboter.
     
  31. Jonas

    Jonas Gooner

    Beiträge:
    1.671
    Likes:
    0
    Der Demagoge ist wieder da :D