Bye bye DSL-Flatrate

Dieses Thema im Forum "Multimedia" wurde erstellt von André, 22 April 2013.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    19,66 Euro bleiben der Telekom um die Kosten pro Anschluss pro Monat zu decken, wenn der Gewinn nicht gesteigert werden soll.

    Nach den neuen Tarifen jedoch nur, bis die Grenze von 75 GB Datenverkehr erreicht wird. Wenn man davon ausgeht, dass die 75 GB komplett aufgebraucht werden und das in Verhältnis zurzeit (1 Monat; 30 Tage) setzt, muss die Telekom für den Kunden effektiv 0,2486 Mbit/s bereitstellen. Laut DrPeering.net liegt nach Prognosen aus dem August 2010 im Jahre 2013 1 Mbit/s bei 1,57 USD/Mbit/s pro Monat (1,21€; Stand 25.07.2013) - Tendenz fallend. Damit liegen die Kosten für den DSL 16.000 Anschluss mit 75 GB Traffic bei max. 0,30€ pro Monat

    Ich finde die Rechnung schon nachvollziehbar, weil die Anhaltspunkte ja gegeben sind.

    Und darum geht es mir: Soll ich als PowerUser 5 Euro oder 10 Euro mehr zahlen ist mir das ja latte..

    Will die Telekom mir allerdings 10GB Pakete, für die sie selbst 30 Cent zahlt für 10 Euro verkaufen, und ich benötige 5 - 6 Stück davon, dann ist es mal eine schöne fette Abzocke zu Wucherpreisen.

    In Neuseeland gibt es Stand heute 150 GB. Der Traffic soll sich laut Experten bis 2016 verdrei- bis vervierfachen. Wie Detti sagt, wird er in Neuseeland ja auch entsprechend über die Jahre aufgestockt. Das würde dann entsprechen 450 - 600 GB, während man 2016 dann bei der Telekom hier 75 GB zur Verfügung hat. Das langt dann vermutlich für 1 mal emails abrufen.

    Ebenso sagt die Rechnung, dass Haushalte die heute 20 GB brauchen 2016 ebenfalls drüber liegen werden, und dann reden wir eben nicht mehr von 3 % der Haushalten, sondern von vermutlich 97%.

    Hätte die Telekom ernsthaft ein Problem, hätte man das auch ernsthaft kommunizieren können (mit Fakten und nicht hinter vorgehaltener Hand).

    So wird nun aber der Grundstein gelegt um in 3 Jahren fett abkassieren zu können.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.625
    Likes:
    1.390
    Das 150 GB-Paket ist das dickste Paket mit Drosselung, und dementsprechend kostet das auch, naemlich 99 $ pro Monat, was aktuell fast 65 Euro entspricht. Das kleinste Paket hat 30 GB und kostet 75 $ (etwa 49 Euro), daneben gibt es noch ein Paket mit 50 GB fuer 85 $ (etwa 55 Euro). Das ist also alles deutlich teurer als in Deutschland, wo - wenn's bloed laeuft - das 75 GB-Paket 30 Euro kosten wird.

    Ach so, bevor ich es vergesse: Der Durschnittslohn in Deutschland ist vermutlich etwa 1,5-mal so hoch wie der in NZ. Die deutsche Weinerlichkeit finde ich daher mal wieder nur schwer ertraeglich.
     
  4. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.123
    Likes:
    799
    Habs doch gesehen und geändert du Fohlenluder ;)

    Habe dann ja geschrieben, das anscheinend die Deutsche Telekom Verlust und nicht Gewinn in 2012 ausgewiesen hat. Sollte ich Recht haben wirft das ein seltsames Licht auf den Autor. Zahlen in Klammern sind doch negativ oder?
    was meinst DU: Deutsche Telekom - Geschäftsbericht 2012 - Ertragslage der Deutschen Telekom AG.
     
  5. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
     
  6. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    Ich finde ja an diesen gestaffelten Preisen fast die größte Schweinerei, dass man als wenig Surfer dann trotzdem viel zahlen muss. Am Neuseeland Beispiel: Da muss ich als 25 GB Verbraucher, dann trotzdem die 55 Euro für 50 GB bezahlen, obwohl ich die gar nicht verbracuhe (und weiterverkaufen kann ich die auch nicht).

    Bei meiner Mobilflatrate bin auch erst einmal über die Grenze gekommen. Einen Rabatt hab ich trotzdem noch nie bekommen
     
  7. nextone

    nextone New Member

    Beiträge:
    1
    Likes:
    2
    Nachdem ich mitbekam, dass hier kontrovers über meinen Beitrag (Was bedeutet die Abschaffung der Telekom Internet-Flatrates? » Jan Karres) diskutiert wird, dachte ich, ich sollte man in die Diskussion hier einstiegen, Im Folgenden werde ich zeitlich geordnet zu den Fragen/Aussagen Stellung nehmen:

    In meinem Beitrag schrieb ich anhand von http://www.telekom.com/static/-/173410/13/130228-q4-12-pdf-si: "Schaut man sich die Bilanz der Telekom aus dem Jahr 2012 an, so kann man aus diesem für die Geschäftstätigkeiten der Telekom in Deutschland einen Umsatz von 22.388 Mio. € und einen Gewinn von 4.683 Mio € lesen.". Deine Zahlen unter Deutsche Telekom - Geschäftsbericht 2012 - Ertragslage der Deutschen Telekom AG. geben die Zahlen der Telekom AG wieder, jedoch denke ich sollte man bei einer Preiserhöhung von Tarifen der Telekom Deutschland die Kennzahlen es operativen Geschäftes Deutschland verwenden. Die Verluste kamen im übrigen primär durch die Investition in den Endkundenmarkt USA zustanden. Wo ich dir Recht geben muss, dass man die Produktarten unterteilen müsste, was aber anhand der Daten nicht möglich ist, wodurch wir einen Durchschnittswert nehmen müssen.

    Wir kennen den Kostenaufbau nicht, jedoch einen relativen Gewinn und durch die Pauschalisierung des Gewinns entfällt Kundenskonto und -rabatt in der Rechnung. Da bietet sich die Rückwärtskalkulation doch förmlich an ;-) (Rückwärtskalkulation)

    Der Basis Wert von 15-20 GB (heute) wurde von der Telekom angegeben. Die Steigerung auf das drei- bis vierfache lässt sich in diversen Schätzungen nachlesen und bestätigen.

    Ich denke, das Problem liegt nicht darin, dass deutsche Provider dem Vorbild anderer Ländern folgen soll und damit ein Vergleich zwischen der finanziellen Durchschnittsituation anzustellen, sondern vielmehr darin, dass die Begründung des geänderten Geschäftsmodells der Telekom nicht transparent ist und die Kunden das, wie ich behaupte berechtigte, Gefühl bekommen, dass es nur einen Zweck hat: Gewinnoptimierung.

    Dafür gilt das Statement wie für das erste Zitat. Differenzierung des Geschäftsbereiches ist das entschiedene Thema.
     
    André und Holgy gefällt das.
  8. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    Ich habe es mir gerade mal kurz durchgerechnet. Ich zocke nicht, ich lade keine Musik oder Filme runter, ich bin lediglich in Foren unterwegs, aber allein durch 4 mal Sonntags NFL Gamepass schauen sind 65GB im Monat durch und da sind die Night Games noch nicht mal mitgerechnet. Und auch nicht die Monate die 5 Sonntage haben ;) 75GB Begrenzung wären die absolute Katastrophe und der unweigerliche Zwang sich 2 "Flatrates" anzuschaffen.
     
  9. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.625
    Likes:
    1.390
    Das erscheint mir so hoch, dass ich da gleich mal nachrechnen muss: 64 GB fuer 4 Spiele(?) macht 16 GB pro Spiel; sagen wir der Einfachheit halber, dass das Spiel 4 h dauert, dann sind das 4 GB pro Stunde. 4 GB pro Stunde macht etwas ueber 1 MB pro Sekunde, also 8 Mbit/sec. Streamen die echt in 8 Mbps? Oder wo liege ich mit meinen Annahmen daneben?
     
  10. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Eben - sag ich doch: Solange ich das nicht mal auf's GB runterbrechen kann, ist das für'n Popo. Intransparent halt.
     
  11. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    Übrigens, es betrifft nicht nur Neukunden, sondern auch Bestandskunden: Telekom-Vorstand bestätigt: Drosseln für alle - Digital | STERN.DE
     
  12. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    ...in fünf Jahren. Bis dahin stellt sich die online-Welt eh wieder anders dar.
     
  13. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    Das ist es halt da wird schwer argumentiert,m tritt erst 2016 in Kraft, betrifft nur 3 % die viel saugen und nur Neukunden, und im Endeffekt ist es doch ganz anders.

    Wenn ich nichts zu verschleiern habe, kann ich doch ganz offen mit sowas umgehen und muss auch niemanden anlügen, oder? So bleibt halt wie gesagt für mich ein Geschmäckle.

    Hätten die mir jetzt vorgerechnet dass sie Verlust machen, und der Preis sich um 5 oder 10 Euro pro Haushalt erhöhen muss, hätte ich kein Problem gehabt, aber da es eben so abläuft wie es abläuft, lässt mich das auf was anderes schließen.
     
  14. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    Der Fehler liegt in der Annahme, dass es nur 4h pro Sonntag sind, ein NFL Sonntag umfasst 8h und gestreamt wird mit knapp über 3Mbps ;)
     
  15. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.536
    Likes:
    1.731
    Nu wissen wir wo der Hase lang läuft:

    DSL: Telekom will Internet nicht bremsen - SPIEGEL ONLINE

    Wäre ich Amazon, würde ich sofort alle Telekom-Kunden vom Verkauf ausschließen, mal sehen wie viele Kunden der Telekom dann weglaufen... :D
     
  16. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    Deutsche Telekom bestätigt: echte Flatrates auch nach 2016

    unbegrenzte Flatrates soll es auch weiterhin geben, sie werden nur ca. 10 - 20 Euro teuerer werden.

    Wieso kann man das nicht gleich so sagen?
     
  17. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.123
    Likes:
    799
    Das ist doch das was ich immer gesagt habe, wer weniger braucht zahlt auch weniger, als der der mehr braucht. Ist doch gerecht.
     
  18. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    Ne, wer weniger braucht zahlt das gleiche, wer mehr braucht, zahlt mehr. ;-)

    Jetzt hat man wenigstens mal nen Anhaltspunkt. Und es geht wohl nicht wirklich um Volumenbegrenzung, sondern um Preiserhöhung. Das hätte man aber auch direkt so kommunizieren können.
     
    NK+F und Simtek gefällt das.
  19. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Und 75 GB sind 2016 für einen Durchschnittshaushalt wohl auch kaum mehr etwas.
     
  20. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Nicht ganz, wer weniger braucht zahlt das gleiche wie jetzt. Wer mehr braucht zahlt auch mehr als jetzt. ;)
     
  21. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Eine Flatrate ist doch nicht verbrauchsorintiert. Man zahlt immer eine Summe X, egal was man verbraucht -zumindest bisher und jetzt wird's eben: Man zahlt einen Grundsockel und dann den Verbrauch, wenn der Grundsockel "aufgebraucht" ist.
     
  22. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Sag ich doch. Für einigen wird es teurer für einige ändert sich nix. Billiger wird es für niemand.
     
  23. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Keine Ahnung, das kann man so ja nicht beurteilen; es weiß ja keiner wieviel man z.B. für den Grundsockel zahlt.
    Es kann ja sein, dass ich für den Grundverbrauch weniger zahle als für meine Flat jetzt und wenn ich mit dem Grundverbrauch klarkomme, dann isses auch billiger für mich.
     
  24. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.123
    Likes:
    799
    Aber immer noch weiniger als der, der mehr braucht....
     
  25. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Streite ich ja nicht ab und vermutlich wäre ich davon auch nicht betroffen - trotzdem ist es für mich eine Art der versteckten Preiserhöhung.
    So nach dem Motto "Monatsticket für Bus und Bahn, aber nur für max 200 km pro Monat. Alles darüber kostet extra." (Zum gleichen Preis wie das Ticket mit dem man vorher keine km Begrenzung hatte)
    Denen die eh nicht mehr als die 200 km fahren, kann es egal sein - für die ändert sich nix.
    Das Problem ist nur, damit ist quasi eine Tür geöffnet.
    Statt den Preis nach oben zu schrauben kann man dann bei neuen Verträgen das Datenvolumen weiter senken. Ist nämlich westenlich besser für das Geschäft. Oder was glaubst Du, worauf die Allgemeinheit allergischer reagiert. Wenn das Stück Butter 10 Cent mehr kostet oder wenn es eine Stück kleiner wird (Um eine Ecke, die vielleicht 15 Cent entspricht)?
    Dafür kann man dann ja dann Premium Butter anbieten - kostet halt 20 cent mehr. ;)
     
  26. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    Vor allem die Reduzierung auf 384 kbit ist ein Witz. Wären es wenigstens noch DSL 1.000 oder 2.000, dann könnte man damit zumindest noch normale Webseiten ansehen etc.

    In 101 Sekunden ist damit die Seite der Telekom geladen, aber seht selbst:

    [video=vimeo;64641982]http://vimeo.com/64641982[/video]
     
  27. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    Damit könnte ich gut leben:

    Bericht: Telekom will DSL-Drossel auf 2 Mbit/s lockern | heise online

    Damit wäre zumindest dass normale surfen noch weiterhin erträglich.
     
  28. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.123
    Likes:
    799
    Also Chich und Chong "viel Rauch um nichts"!!!!!!
     
  29. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    Nö, Testballon. Wenn es keine Proteste, Aufschreie u.s.w. gegeben hätte, hätte der FC Bayern Sponsor das einfach durchgezogen. Gab es aber, daher ziehen sie das nicht durch.
     
    André und Simtek gefällt das.
  30. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Klingt dann so.
    "Wir nehmen die Wünschen und Sorgen unserer Kunden ernst und sind immer bemüht unsere Kunden zufrieden zustellen. Darum haben wir unsere Pläne nocheinmal überdacht und sind zu einem grosszügigen Kompromiss gekommen."

    :D
     
  31. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Falls die Frage immer noch besteht, ich benutze "NetSpeedMonitor", läuft einfach nur unten in der Taskleiste mit und über 'nen Rechtsklick kannst du dann das Datenvolumen an Tag oder Monat einsehen...

    Ich habe in den letzten 9 Tagen bereits 46 GB verbraucht, alleine gestern, als ich 6 Stunden die League of Legends Meisterschaften verfolgt habe (allerdings gerade mal in 720p) kam ich auf 10GB. Ich hab in der ganzen Zeit nicht einen Film, ein Spiel, ein Album ja nicht mal ein Programm runter geladen. Um Spiele mal einzuordnen, schon Age of Empires 2 (von 1999) hat 1,35GB...