Bundesverdienstkreuz für Jogi Löw, übertrieben?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 7 Oktober 2010.

?

Das Bundesverdienstkreuz für Jogi Löw halte ich

  1. für gerechtfertigt, Jogi hat es verdient!

    21,4%
  2. *

    für übertrieben.

    78,6%
  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    Bundestrainer Jogi Löw hat ja das Bundesverdienstkreuz für seine Arbeit als Nationaltrainer der Deutschen Nationalmannschaft erhalten.

    Er hat keinen Titel gewonnen und letzten Endes ja nur seinen Job getan, für den er auch ein Millionengehalt bekommen hat. Wo ist da der große Verdienst für die Bundesrepublik Deutschland?

    Oder ist Jogi Löw ein Botschafter, ein Botschafter für Integration und hat die Auszeichnung zurecht erhalten?

    Bundesverdienstkreuz für Löw: Zu viel Ehre für einen Fußballtrainer? - Fußball - Sport - FAZ.NET
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    Nein, nicht übertrieben, denn bisher hat jeder Nationaltrainer (außer Ribbek) dass Ding bekommen. Gehört zum Job sozusagen dazu. Außer man stellt sich ganz blöd an oder hat ganz viel Pech.
     
  4. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Da sieht man mal, was diese Auszeichung wert ist. :zahnluec:
     
  5. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Mir ist dazu nur (mal wieder) eingefallen, wie man sich sonst an anderer Stelle über die Ordens-Verleihungs-Praxis der DDR echauffiert hat. Da konnte ich nur lächeln.
     
  6. F@bi

    F@bi Active Member

    Beiträge:
    215
    Likes:
    0
    Erst wollte ich antworten, dass es total übertrieben ist. Verdient wäre es gewesen, wenn Jogi uns auch wirklich zur Weltmeisterschaft geführt hätte, aber für einen dritten Platz ist es finde ich etwas übertrieben.
    Hm, wenn ich allerdings jetzt das von Holgy lese, ist es wohl doch angebracht, wenn das sozusagen jeder Bundestrainer bekommt. Man hatte das Bundesverdienstkreuz vorher wohl nicht so leicht von der Hand geben sollen ;)
     
  7. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    wenn das stimmt was holgy sagt, dann ja, Löw hat für die Integration junger Migranten in der Nationalmannschaft viel getan, bzw. die Trainer der Jugendnationalmannschaften eher, aber er hat es versilbert, außerdem ist er daran nicht vorbeigekommen, denn es sind eben Leute, die besser waren als andere und ihr Migrantenstatus ist eher eine Randnotiz, wären es schlechte Fußballer hätte dieses Argument nicht gezogen und er hätte dennoch die Medaille bekommen, dann eben für was anders
    .....für mich ist diese Auszeichnung dementsprechend von Wert, bzw. die Ehrung hat für mich den Stellenwert einer Ehrenurkunde bei den Bundesjugendspielen, oder wie man die Sache nannte. Eben für Leistungen die jeder bekommt, wenn er dies und das erreicht hat.
     
  8. Nano

    Nano Oenning_Love

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    0
    Er hat zwar keinen Titel geholt, aber bei der WM hat das deutsche Team so schön gespielt wie lange nicht mehr.
    Zusätzlich kam dann noch das, was DeWollä schon gesagt hat: Die Integration junger Spieler, die echt grandios geklappt hat (Klinsmann-Ära inbegriffen).
     
  9. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    Ich halte es für übertrieben. Nicht wegen Löw, sondern wegen dem Posten an sich. Ein Bundestrainer macht seinen Job und wird dafür fürstlich entlohnt.

    Da macht meiner Meinung nach jemand der ehrenamtlich bei der Tafel aushilft, oder kranke und alten Leuten hilft, wesentlich mehr für unser Land. Wie gesagt geht nicht gegen Jogi, aber Bundestrainer ist für mich jetzt wirklich kein Job wo sich jemand für unser Land unter Selbstopferung aufopfert um anderen das Leben angenehmer zu machen.
     
  10. Achimster

    Achimster New Member

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Das ist nicht nur übertrieben sondern maßlos übertrieben. Was bitte hat unser Bundes-Jogi gemacht außer seinen Job wofür er bezahlt wird?
     
  11. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Man bekommt diese Auszeichnung, Achtung Zitat aus wikipedia: "Das Bundesverdienstkreuz wird verliehen für besondere Leistungen auf politischem, wirtschaftlichem, kulturellem, geistigem oder ehrenamtlichem Gebiet."

    Den 3. Platz bei 'ner WM und den 2. bei 'ner EM kann man schon als eine besondere Leistung ansehen. Von daher passt das.

    Persönlich gesehen halte ich gesellschaftliche Auszeichnungen für Multimilliönare für Verdienste, die sie ausschliesslich in ihrem Job erreichen, für überflüssig.
     
  12. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Platz 3 eine besondere Leistung :suspekt: .
    Hmmm, was wäre denn dann der Titelgewinn? Und unter den Top 4 war Deutschland ja fast immer! Welche Auszeichnungen sollten dann Sportler bekommen, die einen Titel gewinnen oder in sagen wir mal unter die Top 3 kommen in Sportarten in denen Deutschland vorher nichts "gerissen" hat?
     
  13. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Dieses "kleine Verdienstkreuz" wurde mittlerweile fast eine viertelmillionmal vergeben, daher bin ich mir sicher, dass da sehr viele Sportler darunter sind, die "einen Titel gewinnen oder in sagen wir mal unter die Top 3 kommen in Sportarten in denen Deutschland vorher nichts "gerissen" hat". Vielleicht bekamen sie sogar einen der beutenderen Orden.

    Ansonst tue ich mir sowieso schwer damit, Sportler gesellschaftlich zu ehren, die "nur" einen Erfolg in ihrer Sportart hatten.
    Bei wirklichen Amateursportlern, die das ganze neben ihrem normalen Job erledigen, isses anders. Das empfinde ich als sehr beachtenswert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Oktober 2010
  14. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Bis auf Völler hat es auch jeder verdient. Herberger, Schön und Beckenbauer wurden Weltmeister, Derwall und Vogts immerhin Europameister.

    Für mich sollte so eine Auszeichnung eigentlich nur bei einem Titelgewinn vergeben werden.
     
  15. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Hmmmm, also wenn man "nur" die reinen Erfolge zählt.
    Wo sind ein Sven Hannawald (immerhin der einzige Skispringer, der alle 4 Springen der 4 Schanzentournee gewinnen konnte!). Wo ist ein Michael Schumacher (Nicht nur Rekordweltweister sondern auch bislang einzige deutscher F1 Weltmeister.). Wo ist Jutta Kleinschmidt. (einzige Frau und deutsche, die die Rallye Paris-Dakar gewinnen konnte.). Wo ist Mark Kirchner (3 facher Olympiasierger und 7facher Weltmeister im Biathlon) usw. usw.
    Ich glaube, diese Leute haben "ein bißchen" mehr geleistet als Jogi
     
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Meine Meinung zu Profisportlerehrungen kennste ja mittlerweile.
     
  17. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Deswegen sag ich es ja.
    Verleiht man es wegen des sporltichen Erfolgs? Meinetwegen dann muß es aber schon wirklich aussergewöhlich sein!! Hmmm, Platz 3 ist aber für die DFB Elf jetzt kein "Bombenerfolg". Zwar keine Entäuschung, aber unter den Top4 war man ja fast immer. Ausserdem warum dann nur Jogi und nicht die Spieler.
    O.K. bleibt die Sache die Du angeführt hast mit dem
    und das sehe ich bei Jogi irgendwie nicht.
     
  18. theog

    theog Guest

    [​IMG][​IMG][​IMG] selten sind wir beide der gleichen Meinung :top:
     
  19. kthesun

    kthesun Guest

    Die Fussballturniere 2008 und 2010 waren so gesehen gesellschaftlich herausragende Events, denn die Nationalmannschaft ist so beliebt und bekannt wie nie. Die EM und WM haben die Öffentlichkeit dermaßen bewegt wie es so nichts anderes tut. Ist am Medieninteresse u.a. meßbar. Die Stimmungsaufhellung hat tatsächlich messbare Auswirkungen. Wirtschaftsexperten behaupten z.B. dass seit 2006 die WMs und EM einen spürbare Wirtschaftszuwachs ausgelöst haben. Auch wiedererstarktes Nationalgefühl wird von den meisten Politikern sicher gerne angenommen.

    Daher ist es für mich völlig klar, dass der Verantwortliche der Mannschaft ausgezeichnet wird.

    Liegt der Fussballhype zur Zeit an Jogi? Nein, wohl kaum. Es liegt an der famosen WM2006 und daran, dass wir zur Zeit das Glück haben das extrem starker Nachwuchs ins Team drängt. Und natürlich ist Löw auch ein guter Trainer.

    Aber wen kümmert das schon? Irgendjemand muss man dafür ehren, dass das Land so vereint hinter dem Fussball steht. Und da nimmt man dann natürlich die Person die für die Mannschaft steht, und das ist halt der Trainer. Man hätte genauso gut noch den Kapitän der Mannschaft dazunehmen können, hat man nicht getan, hätte aber wohl auch keinen gestört wenn man es getan hätte.

    Ich würde diesen Ehrungen jetzt allgemein nicht all zu viel Aufmerksam schenken. Lasst sie doch ehren wen sie wollen, es schadet keinem und gut ists ;)

    Als ob man das einfach mal so beurteilen könnte.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 Oktober 2010
  20. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Stimmt übrigens nicht, dass alle Bundestrainer das Bundesverdienstkreuz erhielten, neben Ribbeck zum Beispiel auch Helmut Schön(!) und Rudi Völler nicht. Außerdem gibt es da mehrere Abstufungen; Löw erhielt "lediglich" das Verdienstkreuz am Bande, die niedrigste Stufe von acht verschiedenen Verdienstkreuzen.

    Hier mal die Liste aller Träger aus dem Fußball (nach Wiki):

    Großes Verdienstkreuz:
    Sepp Herberger (1967)
    Uwe Seeler (1970)
    Fritz Walter (1970)
    Franz Beckenbauer (2006)

    Verdienstkreuz 1. Klasse:
    Sepp Herberger (1962)
    Egidius Braun (1985)
    Jupp Derwall (1989)
    Berti Vogts (1996)
    Waldemar Klein (2004)
    Otto Rehhagel (2005)
    Theo Zwanziger (2005)
    Wolfgang Overath (2008)
    Walter Hellmich (2009)

    Verdienstkreuz am Bande:
    Franz Beckenbauer (1976)
    Gerd Müller (1977)
    Walter Hellmich (1997)
    Michael A. Roth (2002)
    Jürgen Klinsmann (2006)
    Silvia Neid (2008)
    Benjamin Adrion (Initiator des Hilfsprojektes Viva con Agua de Sankt Pauli, 2009)
    Joachim Löw (2010)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Oktober 2010
  21. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    Wie kommst du da drauf?

    Helmut Schön erhielt zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen. Er wurde 1974 mit dem Silbernen Lorbeerblatt des Bundespräsidenten und dem Großen Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Helmut Schön

    Rudi Völler: Nach dem Erreichen der Vizeweltmeisterschaft als Trainer hat er das Bundesverdienstkreuz erhalten. Rudi Völler
     
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Also wird abgestuft: Weltmeister-Trainer kriegen das Große.
     
  23. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.491
    Likes:
    2.488
    Der Tradition gemäss hätte er es als gebürtiger Hamburger und somit Hanseat nicht annehmen dürfen. Hat er ja vllt. auch nicht gemacht, die Auszeichnung an sich und die Entgegennahme sind ja 2 Paar Schuhe.
    :weißnich:
     
  24. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Tja, dann haben sie die wohl in der von mir zitierten Wiki-Liste vergessen. Bin aber nach wie vor der Meinung, dass Völler es nicht verdient hätte.
     
  25. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Ganz ehrlich: Wie kann ein Mensch um Millionen wertvoller sein, als seine Mitmenschen? Warum werden Fußballer wegen ihrem "Job" so belohnt? Das ist für mich desöfteren eine zentrale Frage über diesen "Fanatismus" im Profifußball.

    Das Bundesverdienstkreuz sehe ich immer noch als Auszeichnung, die unbedingt auch für Menschen gelten sollte, die das Land nach Außen hin vorbildlich vertreten. Als Verantwortlicher der deutschen Nationalmannschaft ist das Verdienstkreuz meines Erachtens gerechtfertigt. Mal abgesehen von den hervorragenden sportlichen Leistungen der Mannschaft gegen "die großen Mannschaften".
     
  26. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    Doch hat er, allein schon wegen deswegen, weil er es nach der Krisensitzung damals dann auch tatsächlich gemacht hat. So was gab es ja auch nocht nie! Da war er ja genauso überrascht wie alle anderen.