Bundestagswahl (27. September 2009)

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Holgy, 15 April 2009.

?

Bundestagswahl: Wen wählt ihr?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 17 Oktober 2009
  1. SPD

    10 Stimme(n)
    14,7%
  2. CDU

    6 Stimme(n)
    8,8%
  3. Grüne

    7 Stimme(n)
    10,3%
  4. Linke

    12 Stimme(n)
    17,6%
  5. FDP

    9 Stimme(n)
    13,2%
  6. andere Partei

    9 Stimme(n)
    13,2%
  7. Nichtwähler

    4 Stimme(n)
    5,9%
  8. Unentschlossen

    11 Stimme(n)
    16,2%
  1. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Respekt, Münte! :respekt:
    Nicht jeder nimmt so eine Notlandung so cool hin.

    Meine Stimme hättest Du, wenn ich sie nicht schon abgegeben hätte. :zahnluec:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Mittlerweile bin ich nah bei der Piratenpartei, auch wenn diese wohl keine 5% erreichen wird.
    Obwohl, wenn es viele gibt, die sie trotz dieser Befürchtung wählen, könnten sie 5% erreichen. :)
     
  4. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Wer Piratenpartei wählt letzlich die NPD!
     
  5. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562

    Hast mich durchschaut. :lachweg::lachweg:
     
  6. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Wie kommt man zu so nem Dummfug? :gruebel:
     
  7. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    So mir wurde vor kurzem, von der Ignorefunktion vorgeschwärmt, die wer ich jetzt mal ausprobieren. :floet:
    Dieses Blödgequatsche ist ja echt nichtmehr zu ertragen. :hammer2:
    Voll...!
     
  8. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.893
    Likes:
    2.978
    Das Recht auf informationelle Selbstbestimmung, der Wunsch nach (weitgehenden) plebiszitären Elementen auf Bundesebene und das Ziel der Reform von Urheber- und Patentrecht sind - separat betrachtet - aus meiner Sicht erstrebenswerte Ziele, wenn diesen Zielen Einzelfallschranken vorgebaut werden können.

    Ich finde - ohne politisch vorgebildet zu sein und ohne Anspruch auf richtige Bezeichnung - diese Ziele 'liberal'. So nenne ich das, wenn Ziele zu einer geringeren Kontrolle des Individuums führen sollen. Denn was das Individuum darf, müssen dann auch Personenvereinigungen und beispielsweise Kapitalgesellschaften dürfen.

    Wenn dann die informationelle Selbstbestimmung zum wesentlichen Kern eines Parteiprogramms gemacht wird und nahezu alle anderen politischen Positionen bewußt deshalb nicht genannt werden, um das Parteiprogramm nicht zu verwässern, kann ich guten Gewissens mein Kreuzchen nicht an deren Stelle machen, so gut ich möglicherweise die ausdrücklich genannten Ziele auch finde.

    Wenn ich mir die auf der Homepage abgebildeten Köpfe aus der Spitze der jeweiligen Landesverbände anschaue, dann bin ich in meiner Meinung bestärkt: Technokraten im Überfluß.

    Wo bliebt da der Geist und das Herz?

    Womit ich nicht sagen will, dass die Vertreter der anderen Parteien Herz haben...
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 September 2009
  9. Philipe

    Philipe Guest

    verstehe ich jetzt nicht.
     
  10. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Da gibt es auch nix zu verstehen.
     
  11. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    puh... fertig

    Wie geht denn das?? Weiter auseinander wären wohl nur Wagenknecht und Apfel....

    rot-gelb-grün ist zumindest numerisch sehr gut möglich - wies in den Köpfen aussieht, is ne andere Frage.

    Unsere Demoskopen haben in der jüngeren Vergangenheit schon mehrfach eindrucksvoll bewiesen, wie gut sie ihren Job beherrschen ;), insofern würde mich nicht wundern, wenn sie den Hype bei v.a. jungem Wahlvolk einfach unterschätzen und am 27. schwuppdiwupp die Piraten auf einmal doch drin sind. Wobei die Tatsache, dass wohl viele potentielle Piraten-Wähler ähnlich wie Wuppi schwarz-gelb fürchten, ihnen schon schaden dürfte. Festlegen würde ich mich da aber nicht 100-%-ig, is aber natürlich schon unwahrscheinlich.

    Zu den Koaltitionen:
    Schwarz-gelb darf einfach nicht sein, absolutes worst-case-szenario, aber im Moment wohl noch gut möglich.

    rot-rot-grün kann es auf keinen Fall geben, auch wenn es wünschenswert wäre, weil sich die SPD von dem Umfaller nie mehr erholen würde.

    Ampel und Schwampel halte ich beide für relativ unwahrscheinlcih, da weder gelb noch grün umfallen werden, wobei ich bei gelb mehr Umfall-Potential sehe, als bei grün.

    Bleibt noch die große Koalition, die noch das geringere von zwei großen Übeln wäre.

    Die Aussichten sind also schon irgendwie eklig, aber eines bleibt gewiss, wer schwarz-gelb nicht will, darf seine Stimme nicht für eine Protest-Partei außerhalb des Bundestages verschenken.
     
  12. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.893
    Likes:
    2.978

    Kannst Du mir das mal bitte erklären?

    Wieso schadet es ihnen? Oder meinste, das schadet schwarzgelb?
     
  13. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.141
    Likes:
    801
    Damit jetzt alle auf mich einschlagen können: :rotwerd:

    Ich denke und hoffe Schwarz Gelb wirds.
    Als Alternative Schwarz Rot.
    Zu Rot - Grün wirds nicht reichen, was ich mir als Regierung auch noch vorstellen könnte.

    Rot - Gelb Grün wird genausowenig funktionieren wie Schwarz Gelb Grün. Traue weder der FDP noch den Grünnen einen solchen Umfaller zu.

    Ich möchte in keinem Fall ein Rot - Rot - Grün für mich persönlich der Supergau.

    Ich stimme aber immerhin dahin überein, das jede Stimme ausserhalb der 5 jetzt im Bunestag vertretenen Parteien verschenkt ist. Das ist immer eine Stimme für das, was man nu gar nicht will.
    Oder es kommt dann am Ende noch Schwarz - Gelb- Piraten raus (Haben die eigenlich ne Farbe?).

    Aber egal was man wählt, Hauptsache man geht wählen!
     
  14. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Kann ich schon nachvollziehen, da die meisten wohl davon ausgehen, dass die Piraten nicht in den Bundestag kommen und ihre Stimme "gegen schwarz-gelb" nicht evrschenken wollen, könnte es sein, dass sie sich für eine "sichere" Bundestagspartei entscheiden.
     
  15. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Ich sehe die Verlängerung der großen Koalition mittlerweile auch als wahrscheinlichste Option. Opel-Magna wird beide noch Stimmen kosten, Afghanistan eh.
    Das was der CDU verloren geht, wird auch die FDP nicht kompensieren können in Hinsicht auf schwarz-gelb.

    Alle anderen Farbenspiele kommen eh kaum in Frage, da sie überall mit recht erheblichen Personalwechsel verbunden wären.
     
  16. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Sorry, war vielleicht ein wenig kryptisch formuliert. Ich bin von Wuppi als Beispiel ausgegangen, also:
    - Scharz-gelb is bäh
    - gewisse Affinität zu den Piraten

    --> Ich hab die Wahl zwischen einer der drei im Bundestag vertretenen Parteien außerhalb des bürgerlichen Lagers auf der einen oder den Piraten auf der anderen Seite.

    Es schadet den Piraten dann, wenn ich als potentieller Wähler mir aufgrund der Umfragen denke, es reicht eh nie. Andersrum betrachtet, wenn die Demoskopen die Piraten jetzt auf einmal mit 4-5% ausweisen würden, würde sich die obige Frage gar nicht stellen, da ich dann ja ohne mit der Wimper zu zucken natürlich versuchen würde, dass "meine" Piraten rein kommen.

    Es schadet ihnen also, weil vorgekaukelt wird, dass sie keine Chance hätten.
     
  17. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Da bin ich mir auch relativ sicher, es sei denn LAFO diktiert ROT-GRÜN die Bedingungen und die SPD vergisst, dass es mal eine Dame namens Ypsilanti gab.
     
  18. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Womit wir die interessante Konstellation hätten, daß sowohl schwarz-gelb als auch rot-rot-grün eine Mehrheit erreichten.:top:
     
  19. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.893
    Likes:
    2.978
    Ich weiß nicht, warum, aber ich kann heute die Homepage von denen nicht mehr öffnen. Ist das der Traffic...?

    Außerdem:

    Sieht doch gar nicht so schlecht aus.

    Noch dazu: Ich bin gestern beim Googlen auf eine Goggleeigene Seite gestoßen, die nach meinem Verständnis irgendwie die Zugriffe auf die Pages der Parteien auswies.

    Da waren die Piraten nach meiner Erinnerung auf Platz 4.

    Was mich jetzt aber wirklich wundert: Ist denn das "Protestwählen" - so bezeichnest Du das ja irgendwie - dieser Partei wirklich das, was Wuppi oder beispielsweise Du wirklich wollt? Was bieten die denn eigentlich? Was versprecht Ihr Euch von denen, gerade wenn man mal unterstellt, die würden die Hürde überspringen?

    Wenn man mich fragt: Die Ziele sind doch alles andere als linkslastig. Ich finde, und das betone ich noch einmal, dass die Ziele - mit Ausnahme des Volksentscheides - nach meiner Auffassung locker von Guido stammen könnten. Ich selbst sehe sie ja als interessante Variante an.

    Da kann doch irgendwas nich stimmen. Wuppi und ich beim Wählen vereint...
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 September 2009
  20. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Erstens kommen sie für mich nicht in Frage, ging mir nur grundsätzlich darum, es nicht gänzlich auszuschließen.

    Zweitens hättest du hier
    bei wuppi auch mich einsetzen können, wir zwei beide beim Wählen vereint wird vermutlich auch nicht so schnell vorkommen, wenn ich mich an Diskussionen aus längst vergangener Zeit erinnere.

    Warum die für "uns" so interessant sind: Liberal ist ja nicht gleich liberal. Denen gehts ja in erster Linie um Freiheitsrechte im Internet und v.a. die Angst vor Überwachung in Selbigem, während es der FDP darüberhinaus auch um die Freiheit bei der Taxierung von Boni geht. Und Überwachung wurde seitdem ich denken kann unter egal welcher Regierung immer weiter ausgebaut, jetzt soll das Internet auch noch folgen, des jungen Erwachsenen liebstes Kind (noch vor dem Auto)? Das geht zuweit!!

    Du hast aber natürlich recht, eine Piratenpartei nah an der 5-%-Hürde würde schwarz-gelb doppelt schaden, da sie die FDP dann auch noch Wähler kosten wird. Ganz fern sind die sich definitiv nicht.

    Womit wir wieder beim Anfang meines Posts wären: Sie kommen für mich nicht in Frage, weil man letztendlich die Katze im Sack kauft, man weiß schlichtweg heute nicht in welche Richtung die morgen gehen.
     
  21. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Ein ganz entscheidender Unterschied dürfte wohl auch beim Thema Studiengebühren bestehen und das wird für viele der Piratenwähler wohl mit ein entscheidendes Kriterium sein.
    Und ja, Liberal ist nicht gleich liberal, ein Mindestlohn ist auch liberal, allen ein existenzsicherndes Einkommen verschaffen ist liberal, weil man den Menschen den Druck nimmt und ihnen die Möglichkeit verschafft frei zu entscheiden und sich frei zu entfalten.
    Es kommt eben immer auf die Sichtweise an. Entscheidend sind die Programmpunkte und nicht was auf der Verpackung steht.
     
  22. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.141
    Likes:
    801
    Ich sage nur : Überhangmandate :floet:
     
  23. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Deshalb geht das trotzdem nicht.^^
     
  24. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Doch ist möglich, gar nicht mal so unwahrscheinlich. siehe Th.
     
  25. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Wie denn das?
     
  26. Philipe

    Philipe Guest

    Indem noch eine weitere Partei (auch zum Beispiel über Direktmandate) in den Bundestag einzieht. Wäre wohl die einzige Möglichkeit - aber sehr unwahrscheinlich.

    obwohl:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/P...schof-Friedrichshain-Kreuzberg;art270,2829729
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15 September 2009
  27. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Dann doch aber erst recht nicht....Wo ist der Denkfehler?

    @nogly: Was meinst du mit "Th."? Thüringen?
     
  28. Philipe

    Philipe Guest

    Ja, sage ihn mir. Steh ich jetzt auf dem Schlauch?

    Gedankengang:

    Ist jetzt natürlich reine Theorie (geht ja auch nur um die theoretische Möglichkeit): Schwarz-Gelb: 150 Sitze, Rot-Rot-Grün 149 Sitze. Direktmandate ändern nichts an dem Unterschied +1. Zusätzliche Partei erringt 3 Direktmandate… Keine Mehrheit für Schwarz-Gelb, keine für Rot-Rot- Grün (An einer großen Koalition ändert das natürlich nichts).

    Oder wäre es auch möglich, dass eine „Große“ Koalition dann nicht möglich wäre… das wäre dann der Super- Gau ;).
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15 September 2009
  29. Diego

    Diego Well-Known Member

    Beiträge:
    1.525
    Likes:
    4
    Laut wahl-o-mat gewinnt bei mir die
    FWD 92 von 112 Punkten
    Linken 79 von 112
    ödp 74 von 112
    GRÜNE 69 von 112
    PIRATEN 67 von 112
    SPD 66 von 112
    CDU/CSU 58 von 112
    FDP 55 von 112
     
  30. Philipe

    Philipe Guest

    Ach, ich depp, er schreib "eine" Mehrheit, sorry.
     
  31. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Nuja. M.E. einfache Mathematik. Die Mehrheit von 100 ist eben 51 Oder mehr. Und der Rest somit in der Minderheit.

    Kommen nun zur Basis welche dazu, z.B. 2 dann ist die Mehrheit von 102 schon 52 und der Rest wieder in der Minderheit.

    Gleichzeitige Mehrheiten können nur zustande kommen, wenn einer der an der einen Mehrheit Beteiligten auch an der anderen Konstellation beteiligt ist.

    Eine gleichzeitige Mehrheit von Rot-Rot-Grün und Schwarz-Gelb schliesst sich dahingehend aus. In dieser Konstellation ist eben gerade nicht eine Partei in beiden Konstellationen vertreten. Beide können daher maximal gleich viel Anteil am Ganzen haben. oder aber einer mehr, dann hat aber der jeweils andere eben keine "Mehrheit" mehr.

    Auch wenn da noch ein "Lager" dazu kommt. Dann gibst sogar eher die Möglichkeit, dass KEINER der Lager eine Mehrheit hat. Es sei denn, man vereinnahmt die Hinzugekommenen. Aber dann ists ja auch nicht mehr Rot-Rot-Grün und Schwarz-Gelb, sondern Rot-Rot-Grün-Beige und Schwarz-Gelb-Beige. Was wiederum gehen würde.