Bundesligaverein pleite!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Holgy, 25 Oktober 2009.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Was wäre eigentlich, wenn tatsächlich ein Verein während der Saison pleite ginge? Dürfte er dann nicht mehr mitspielen? Würden die bereits gespielten Spiele nicht gewertet (besonders relevant für die Gegner, die gewonnen haben, die würden dann Punkte verlieren)? Oder würde ein Verein aus der zweiten Liga aufrücken?

    Ich hab dazu nix gefunden...
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.059
    Likes:
    2.100
    Aufrücken aus Liga 2 sicherlich nicht.
    Pleite heisst ja dann quasi Lizenzentzug, man wird also als 1.Absteiger feststehen und die Saison zu Ende spielen oder direkt aus der Wertung genommen und die gespielten Spiele annulliert.
    Meine Meinung ohne Quelle.
     
  4. theog

    theog Guest

    Also, bei Lizenzentzug hiesse es wohl (vermute ich mal): ab in die Kreisliga nach Saisonende.
     
  5. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.499
    Likes:
    2.491
    Quelle wäre jetzt aber als Wortspiel ein gutes Beispiel. :D
    Ich denke auch, wer pleite ist, kann nicht weiter mitspielen. Schalke würde auf Platz 18 mit 0 Punkten gesetzt, die gespielten Spiele werden annulliert und Dortmund bekäme 3 Punkte zurück. Schalke würde in der Regionalliga Nord weitermachen, nächste Saison, und auf Mannschaften wie Hertha BSC, VfL Wolfsburg, HSV oder Hannover 96 treffen... gegen deren II. Mannschaften.
    das war ein Schild wert: :ironie:
    Ne, im ernst, ich denke, die kämen mit einem Punktabzug Saison 2010/11 und einer Geldstrafe davon und würden weiter 1. Liga spielen. Wie sollten sie auch sonst für ihre Verbindlichkeiten aufkommen, wenn ihnen die Möglichkeit genommen würde ? Man kann ja eine Kuh nicht schlachten, wenn man sie melken will. *plink*
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Oktober 2009
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Wenn ein Verein pleite, sprich insovent, ist, dann spielt der sicher nicht mehr mit. Er kann ja dann nicht mal mehr seine Spieler zahlen.
     
  7. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Genau, so ein Szenario meinte ich. Kein Geld mehr, also nicht mehr liquide, Rechnungen und Gehälter können nicht mehr gezahlt werden. Aus die Maus.
     
  8. tim007

    tim007 Member

    Beiträge:
    55
    Likes:
    0
    da wird uns Schalke bald vormachen, was dann genau passiert ....
     
  9. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass die bereits erspielten Punkt bleiben würden. Wozu auch bestrafen? Die Spiele wurden ja regelkonform gewonnen, ebenso hat der Verein vor der Saison im Lizenzierungsverfahren die Lizenz erteilt bekommen.

    Dann halte ich es für äusserst unwarscheinlich dass eine Mannschaft wirklich im Laufe der Saison aufgeben wird. Da hängt ja viel mehr dran als man denkt - Werbeverträge mit Firmen, bereits generierte Ticketverkäufe, natürlich auch Verträge mit Spielern u.s.w.
    Außerdem ist das Zeitfenster während einer Saison, in der ein solches Szenario eintreffen kann doch relativ klein. Die ersten zehn Spieltage würde ich mal ausklammen. Soweit kann man schon im Vorfeld planen und tritt dann zu Saisostart gar nicht an. Ebenfalls die letzten zehn Spieltage, dann bringt man die Sache eben noch irgendwie zu Ende.

    Wenn es doch zu diesem doch eher unwarscheinlichen Fall kommen sollte, denke ich also wie schon gesagt dass der Verein die bisher erspielten Punkte behalten darf, die noch ausstehenden Partien dann aber jeweils immer ohne Spiel mit 3:0 für den Gegner gewertet werden. Dass ist doch das Standardergebnis, wenn ein Spiel aus formellen Gründen (zu viele ausländische Spieler, zu viele rote Karten o.ä.) an den Gegner geht, oder?
     
  10. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich schätze, das die Spiele annulliert werden.

    Der Artikel hier ist zwar schon etwas älter, klärt die Frage aber wohl.

    Sport: Werden alle Lautern-Spiele annulliert? - B.Z. - Berlins größte Zeitung

    Aus dem Artikel

     
  11. Philipe

    Philipe Guest

    bei Essen (2.Liga) wurden damals alle Spiele annulliert. Die Tabelle sah am Ende folgendermaßen aus:

    2. Fußball-Bundesliga 1993/94 ? Wikipedia

    Ich denke wenn ein Verein Pleite werden würde, würde ähnliches passieren. Für den betroffenen Verein ist es ja egal, ob er erster oder letzter wird (also bei einer Vereinsauflösung)... und damit kein anderer Verein von Wettbewerbsmanipulation sprechen kann müsste man ja jedes Spiel gleich werten.
     
  12. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Das hat der Verein im Zweifelsfall nicht zu entscheiden. Wenn er die Spieler nicht bezahlen kann, können diese den Vertrag per sofort kündigen und sich dann als vereinslos einem neuen Club anschließen. Und dann wird`s nix mit "Saison irgendwie zuende bringen".

    Den Spielern sind da Werbeverträge und Ticketverkäufe ziemlich egal, die wollen Kohle auf`m Konto. Sonst sind sie weg.
     
  13. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Sicher nicht. Schau mal nach Lübeck. Die sind im Insolvenzverfahren, spielen aber und zahlen auch Gehälter.

    Ich denke, ein Lizenzentzug wäre die Folge, verbunden mit Zwangsabstieg. Ob man die Saison noch zu Ende spielen kann, hängt davon ab, ob noch genügend Mittel dafür da sind oder ob die Gläubiger in die Masse reininvestieren, um eine Sanierung durchzuführen. Spielt man die Saison zu Ende, behalten alle ihre Punkte und Tore, der insolvente Verein steigt mangels Lizenzerteilung dennoch ab. Nötigenfalls bis in die Regionalliga. Nur bei einer Totalpleite zieht man sofort die Reißleine. Dann werden alle Spiele des vereins vor dem Datum ersatzlos annuliert, danach findet ja kein Spiel mehr statt. Der insolvente Club landet dann mit 0 Spielen und 0 Punkiten automatisch auf 18.
     
  14. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Das gab es in der Bundesliga schon mal.
    Fußball-Bundesliga 1971/72 ? Wikipedia
    Nach dem Bundesliga-Skandal wurde Bielefeld aus der Wertung genommen, die Spiele jeweils nur für den Gegner gewertet.
    In dieser FCK-Nachricht steht also eine Lüge: Sehr wohl wurde in der 1. Liga schon mal eine Mannschaft ausgeschlossen, die die Spiele dennoch noch zu Ende führen musste. ;)
     
  15. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Falsch.. wenn Zwangsabstieg, dann nur aus dem Profifußball, also Regio Liga.. hilft Schalke aber auch nich weiter :zahnluec:
     
  16. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Deren Spiele wurden aber nicht annulliert.
     
  17. Elosys

    Elosys New Member

    Beiträge:
    14
    Likes:
    0
    Also es steht ja im Text drin, wenn ein Verein pleite geht muss er ja vorher erstmal Insolvenz beantragen, und die Folge w're Abstieg in die Oberliga, mittlerweile Regionalliga. Die gespielten Spiele werden annulliert und der Verein spielt nicht weiter.
    Aber es steht genauso drin dass das noch nie passiert ist, und das hat einen Grund. Bevor der Verein Insolveny beatragt schaltet sich erstmal das Bundesland bzw. die Stadt ein in Form von Finanzieller Unterstuetzung. Dann wird erstmal alles Verkauft, was Geld einbringt, z.B. Spieler oder Werbevertraege usw. Ich denke, das das alles so lang dauern wuerde, das dieser Fall denke ich nie eintreten wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Dezember 2009
  18. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Für Bielefeld schon. Für die Gegner wurden die Spiele gewertet.