Bundesliga Krise

Dieses Thema im Forum "Fussball Stammtisch" wurde erstellt von hamad138, 22 Juli 2015.

  1. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.473
    Likes:
    1.247
    In erster Linie habe ich mal gesagt, dass die Bayern die Meisterschaft wegen ihrer sehr guten Bilanz gegen Mannschaften von unten so deutlich gewonnen haben. Und dass die Dortmunder deswegen daran arbeiten sollten, wollen sie mal wieder vor den Bayern stehen. Weil selbst mit 2 Siegen gegen die Bayern haste nur 6 Punkte mehr als die. Blöd, wenn der Rückstand größer ist.

    Dass die Kleinen gegen Dortmund nicht (mehr) abschenken, liegt (wenn überhaupt irgendwer was abschenkt) ja nur an Dortmund selbst.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.012
    Likes:
    3.751
    Es waren 8 Punkte Vorsprung, aber egal...

    Natürlich liegt es auch an Dortmund, wenn die Kleinen nicht gegen sie abschenken - nicht einmal in den Meisterjahren. Man hat ja damals selbst bei 12 Punkten Vorsprung immer gesagt: Vorsicht, die Meisterschaft ist noch lange nicht entschieden - also nix mit mia san mia.
    Hätte man damals allerdings anders getönt, wärest du sicher der erste gewesen, der den Dortmundern Großkotzigkeit vorgeworfen hätte. ;)
     
  4. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.473
    Likes:
    1.247
    Aus 2 Siegen gegen die Bayern? Stark!
     
    Rupert gefällt das.
  5. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.424
    Likes:
    440
    So eine Aussage von einem Bayern Vertreter und die Liga würde wieder Sturm laufen. Frage mich wie ein Herr Watzke sich erdreisten kann anderen Klubs quasi Arbeitsverweigerung vorzuwerfen. Denkt der ernsthaft die gehen auf dem Platz und nehmen sich nicht vor alles zu geben? Meint der ernsthaft ein Team wie Paderborn hätte deshalb so hoch verloren weil sie sich nicht richtig angestrengt hätten?:D:D Meine Fresse. Rummenigge erzählt ja schon gerne mal Schwachsinn, aber der Watzke topt echt alles.
     
  6. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    http://www.spiegel.de/sport/fussbal...ayern-fuer-ein-tolles-erlebnis-a-1019822.html

    "[...] "Vielen Dank für das tolle Erlebnis", sagte der Coach auf der anschließenden Pressekonferenz über die Lehrstunde und wurde dabei sogar selbst ein bisschen zum Fan. "Wir haben gegen die weltbeste Mannschaft gespielt mit dem weltbesten Trainer" [...]."

    So darf der Trainer vom FC Oberammergau reden, wenn die Bayern in der Vorbereitung zu einem Testspiel vorbeikommen, aber kein Trainer, dessen Mannschaft gerade ein Punktspiel zuhause 0:6 verloren hat. Da stimmt die Einstellung ganz eindeutig nicht - und bei einem 0:6 gegen Leverkusen oder Wolfsburg haette Breitenreiter sicher auch anders geredet. Das ist ein Zeichen von vorauseilendem Gehorsam bzw. vorauseilendem Sich-fuegen in eine Niederlage gegen die ach-so-tollen Bayern.
     
    KGBRUS gefällt das.
  7. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.887
    Likes:
    971
    Nein, das ist die realistische Erkenntnis, das in der Bundesliga das Loch zu den Bayern für die kleineren Vereine wie Paderborn so groß geworden ist, das so ein Spiel eben wie ein Bonus mit Pokalfeeling ist. Der Unterschied zwischen Paderborn und Bayern ist eben so groß wie der von Regionalliga gegen mittlere Region Bundesliga. Wer was mitnehmen kann, hat Glück gehabt, wer nicht, zumindest nicht viel verloren. Man wehrt sich halt solange noch die Möglichkeit besteht (also es 0:0 steht, wie beim HSV im Heimspiel, da haben sie das gehalten) und gibt sich dann spätestens nach 0:2 geschlagen (siehe wieder HSV im Rückspiel)

    Bei Breitenreiter muss man mal abwarten. Wenn er diese Sätze nach eimen 0:6 von Schalke gegen die Bayern wiederholt, kann man ihm was vorwerfen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 August 2015
  8. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.922
    Likes:
    1.053
    Und wenn man mal die Emotionen rausnimmt und das ganze pragmatisch als - meinetwegen - Trainer/Manager oder so von Frankfurt, Mainz oder Freiburg aus betrachtet. Da heisst die Frage: Wie komme ich mit meinem Kader in 34 Spielen auf 40 Punkte? Wie teile ich die Ressourcen so ein, dass das Ziel auf jeden Fall - wenn es besser läuft, noch möglichst schnell - zu schaffen. Meint ihr echt, dass da nicht im Kopf rumgeht, gegen Bayern, Gladbach, Leverkusen ist eh nix zu holen, da verkaufen wir uns so gut wie möglich, aber Niederlagen gegen die - auch höhere - sind kein Beinbruch? Und meint ihr nicht, das wird - verklausuliert natürlich - nicht auch im Verein kommuniziert?

    Ein Masterplan für ein langfristiges Ziel sieht eben auch vor, wo man alles reinlegt, weil es sich potentiell lohnt und wo man nicht alles reinlegen braucht, weil es eh potentiell keinen Sinn macht.

    Ist halt auch ein bisschen wie Business: Der Focus liegt darauf, was Ertrag bringt.

    Es macht schlicht null Sinn, alles in einen (im Prinzip) aussichtslosen Kampf zu stecken und dafür in einem anderen aussichtsreicheren Match schlechtere Ressourcen zur Verfügung zu haben.

    Im Übrigen: Das funktioniert auch von der besseren Seite her betrachtet: Es macht keinen Sinn, gegen Paderborn mit der 100%igen Top-Elf ranzugehen, wenn danach ein Spiel gegen Real stattfindet.

    Genau DAS haben die Bayern ja nach der zeitigen Meisterschaft gemacht und sind dafür kritisiert wurden. Warum sollten das nicht auch schwächere Teams strategisch so durchziehen...
     
  9. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.424
    Likes:
    440
    Oder ganz einfach die Erkenntnis nach dem Spiel das der Gegner eine Nummer zu groß war. Die Worte an die Mannschaft vor dem Spiel werden sicher andere gewesen sein. Man muss doch einfach mal sehen das der Leistungsunterschied zu manchen Teams so groß ist das ein hoher Bayern Sieg "normal" ist. Da können die strampeln wie sie wollen. Aber zu unterstellen die lassen sich quasi freiwillig abschiessen ist doch Blödsinn.
    Hat der AS Rom auch zuviel Demut gezeigt? Wenn die Bayern ins Rollen kommen gibt es halt schon mal solche Ergebnisse. Was Watzke da macht ist ein ziemlich mieses Spiel. Redet die Leistung der Bayern schlecht und unterstellt mal eben etlichen Buli Klubs eine Art Wettbewerbsverzerrung. Und das vom Herrn Watzke der sich etliche Male über die verbalen Attacken der Bayern gegen den BVB aufgeregt hat. Aber wenn zwei das Gleiche machen ist es ja noch immer nicht dasselbe. Schwatzkopf halt.
     
  10. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.424
    Likes:
    440
    Veh hat das gegen die Bayern z.B. auch mal gemacht und sogar offen kommuniziert. Aber die Truppe die auf dem Platz steht wird doch zunächst mal alles geben und gucken ob nicht doch was geht. Alles andere kann mir keiner Ernsthaft verklickern. Das man dann, wie Schröder schon schrieb, bei Chancenlosigkeit etwas zurückschraubt ist eher nachvollziehbar. Aber doch nicht solange das Ergebnis noch knapp ist.
     
  11. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Aber Bayerns letztjaehrige Bilanz gegen die anderen Spitzenklubs zeigt doch, dass Bayern nicht staerker war als Gladbach, Leverkusen oder Wolfsburg. Trotzdem wurde gegen Bayern quasi von vorneherein abgeschenkt, waehrend gegen die anderen vernuenftig gespielt wurde. In der Vorrunde waren die Kleinen und mittleren Teams nicht mal in der Lage, ein Tor gegen Bayern zu schiessen, denn die 4 Vorrundengegentore der Bayern gab es von Wolfsburg, Schalke Dortmund und - grosse Ausnahme - Mainz. Alle anderen hatten wahrscheinlich so die Hosen voll, dass sie sich nicht mal anzugreifen trauten. Das haeufigste Vorrundenergebnis der Bayern war ein 4:0 (Paderborn, Hannover, Frankfurt, Hoffenheim, Augsburg).
     
  12. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.887
    Likes:
    971
    Der Unterschied ist: Gegen Dortmund, Gladbach, Wolfsburg hast du ´ne Chance, wenn bei denen 3-4 Leistungsträger fehlen oder eine Formkrise haben. Bei den Bayern kommen dann 3-4 andere rein, die immer noch mehr wert sind als der ganze gegnerische Kader. Deswegen gewinnen die gegen kleine Vereine fast immer und können auch international routieren, was bei anderen Vereinen die international spielen, schon viel mehr schlaucht. Während die anderen großen etwas mehr von ihrer Tagesform, Mehrfachbelastung und Verletzungen abhängig sind, bringen die Bayern dann frische Kräfte ohne nennenswerten Substanzverlust. Wo selbst das nicht reicht, hilft dann eben auch mal der Schiri (siehe Hannover).
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 August 2015
  13. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.424
    Likes:
    440
    Mit der Bilanz ist natürlich auch so eine Sache. Beim Spiel in Leverkusen z.B. haben die Bayern mit einer halben Amateurtruppe gespielt. Generell hat man es in der Rückrunde gerne ob der Verletztenmisere etwas schleifen lassen. Da gab es ja dann auch deutlich mehr Gegentore. Wurde den Bayern ja auch vorgeworfen das sie dies gemacht haben, ich persönlich fand es bei der Verletztenmisere mit Blick auf die Champ-League nachvollziehbar. Generell aus den Vergleichen den Schluss zu ziehen die Teams wären gleich stark wie die Bayern gewesen halte ich daher für fragwürdig. Wie sagt man so schön, die Tabelle lügt nicht.;)
     
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Was ja dann nichts anderes heisst, dass in der Vorrunde eben fast keine Mannschaft in der Lage war dem FC Bayern Paroli zu bieten; auch nicht die Teams, die dann in der Rückrunde, als so gut wie alles gelaufen war, gegen Bayern gewannen.
     
    uwin65 gefällt das.
  15. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.922
    Likes:
    1.053
    Die werden das Spiel nicht in der ersten Minute abschenken, keine Frage. Aber vom "alles geben" ist das noch ein Stückchen weit weg.
     
  16. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.424
    Likes:
    440
    Aber das ist doch bei anderen Teams kaum anders. Wenn eine Mannschaft in Dortmund spielt und klar zurück liegt fahren die doch auch einen Gang runter. Da denkst du halt schon eher ans nächste Spiel.
    Am Anfang dürfte das "alles geben" auch gegen die Bayern der Fall sein. Warum auch nicht. Gibt ja Tage wo die auch zu knacken sind, wenn auch nicht zu viele. Und die Chance will doch jedes Team nutzen.
    Ich frage mich auch ob so eine Diskussion auch in Spanien geführt wird, wo das Scheibenschießen durch Real Madrid und Barca ja noch viel häufiger vorkommt. Vielleicht kann Huelin hier ja mal was zu sagen.
     
  17. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.922
    Likes:
    1.053
    Ich habe nie was anderes behauptet.
     
  18. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.922
    Likes:
    1.053
    Eins ist doch eben unterschiedlich, je nach Qualität der Gegner: Die Herangehensweise an so ein Spiel. Schon die Eingangs-Taktik (gut verkaufen, nicht unter die Räder kommen, vielleicht ein Punkt mitnehmen, Abwehrriegel und das Spiel lange offen zu halten und dergleichen) gibt ja schon Signal an das Team, auf was es ankommt und wieviel Gas sie geben müssen.
     
  19. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Jetzt wissen wir also, dass ein Team seine Aufstellung und Spieltaktik dem Gegner anpassen kann.
     
  20. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.424
    Likes:
    440
    Ich habe nie behauptet das du das behauptet hast:D Der Watzke wars....
     
  21. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.424
    Likes:
    440
    Weiß nicht. Das man sich eher defensiv verhält heißt ja nicht das man weniger Einsatz zeigt, also Gas gibst.
     
  22. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Mmmmh, hat das schon jemand gesagt?

    Kann es sein, dass die Bayern in den vergangenen Jahrzehnten wegen ihrer nahezu regelmäßigen Beteiligung an der Tabellenspitze mehr als andere verinnerlicht haben, dasse, wennse gegen die Nummern 7-18 so ca. 95 % der Punkte holen, schon umme 68 Punkte haben?

    Da braucht's dann nicht mehr allzu viel, um "einfach" Meister zu werden.

    Und da könnte sich auch die Erklärung finden lassen, warum "die Kleinen" gegen andere vermeintlich Große neben Bayern bei knappen Ständen noch einmal Gas geben, weil sie wissen, dass andere vermeintlich Große das Selbstbewusstsein des Südsterns nicht derartig verinnerlicht haben.

    Es könnte also nicht "Weniger-Gas" gegen Bayern sondern "Mehr-Gas" gegen andere vermeintlich Große heißen.

    Meine Meinung ist: Spieler merken auf dem Feld, wann etwas geht und wann nicht. Und zahllose glanzlose Siege der Bayern gegen "Kleine" sind dennoch wesentlich ungefährdeter als andere knappe Spiele der vermeintlich Großen - vermutlich hat das auch was mit der individuellen Klasse des Kaders zu tun. Die wissen, was sie national können, und das geht eben sehr, sehr selten schief.
     
  23. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Ich würde ja per se schon mehr laufen und blutgrätschen, wenn ich des Pinklers Gesicht als Gegenspieler sehe :D
     
  24. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Gerüchten zufolge hat der ausgepieselt.

    Aber dafür hat Südstern ja jetzt den Irokesenkrieger. Ich überlege schon, was ich Dir fürne Wette vorschlagen soll, wenn der und Xhaka in den Düllen zentral rumasen:

    Wer zuerst?
    Noch in HZ1?
    Blutgrätsche oder Ellenbogen?

    Alles ist denkbar!
     
  25. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.206
    Likes:
    1.885
    Freiwillig aufgeben und abschenken, das macht wohl kein Gegner. Breitenreiter war vielleicht froh, dass der SC Paderborn sich "nur" 6 Tore eingefangen hat. Also dass er erkannt hat, dass die Bayern dem SC Paderborn durchaus einige Tore mehr hätten einschenken können.

    Watzke meint vielleicht, dass die (meisten) Gegner nicht engagiert genug gegen die Bayern zu Werke gehen. Was widerum bedeuten soll, dass öfters mal die Blutgrätsche ausgepackt werden sollte, weil diese Gener den Bayern spielerisch unterlegen, wenn nicht sogar weit unterlegen sind. Also, die von Watzke angesprochenen Gegner müssten, in dem Sinne, weit mehr und auch härter kämpfen. ;)

    Spendable Bayern was die Gehälter betrifft........
    Beizeiten hatte Watzke sich gesträubt Spitzengehälter an Spitzenspieler zu bezahlen. (Götze und Lewandowski)
    Nicht unmöglich, dass einer von beiden, bestenfalls sogar beide, geblieben wären, wenn Watzke die Spendierhosen angezogen hätte.;) Da isser halt noch immer wenig amused.:D;)



    So btw:
    Watzke selber hat doch gute Erfahrungen mit spendablen Bayern gemacht. war doch beizeiten schon mal recht froh über die spendablen Bayern. Oder, über den damals spendablen Uli H.:D;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 August 2015
  26. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    In der Vorrunde gewann Bayern zuhause gegen Wolfsburg und Leverkusen (2:1 bzw. 1:0) und null-nullte in Gladbach. Nur beim schlussendlich 5. (Augsburg) gab es mit 4:0 einen deutlichen Sieg. In der Rueckrunde dagegen gab es in Wolfsburg auf die Nuss (1:4) und zuhause gegen Gladbach (0:2), und das war noch, bevor man als Meister abschenkte und in Leverkusen sowie vor allem zuhause gegen Augsburg verlor. Soll heissen: Sowohl der Tabellenzweite Wolfsburg als auch der -dritte Gladbach haben den direkten Vergleich gegen die Bayern gewonnen, ohne dass die Bayern abgeschenkt haetten.
     
  27. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Ich guck jetzt noch mal auf die Gegentore der Bayern in der letzten Saison. Insgesamt waren das 18, von denen wir 5 schon mal abziehen koennen, weil die aus der Abschenkerei des feststehenden Meisters an den letzten 4 Spieltagen stammen. Bleiben 13 Gegentore, davon kamen:

    5 aus Wolfsburg
    2 aus Gladbach
    0 aus Leverkusen
    2 aus Schalke
    1 aus Dortmund
    3 von den anderen 12 Klubs der Liga (genauer: Mainz, Koeln und Hannover), also aus 21 (=34 - letzte 4 - 4*je 2 Spiele gegen WOB, MG, S04, BVB und 1 Spiel gegen LEV) (!) Spielen.

    Ich hab WOB, MG, LEV, S04 und BVB hervorgehoben, weil das genau die Klubs sind, die in der letzten Saison Spitzenteams waren oder sich als solche verstehen. Deswegen sind das Mannschaften, die aus eigenem Verstaendnis heraus gegenueber den Bayern nicht klein beigeben.

    Das, was die anderen 12 Mannschaften in den entsprechenden 21 Spielen gegen die Bayern erreichten, das sieht fuer mich dagegen sehr nach Hose voll aus. Wenn ich das richtig sehe, dann hat Bayern in diesen 21 Spielen 68:3 Tore erzielt. 68:3! In Worten: Achtundsechzig zu drei! Da soll mir doch bitte keiner sagen, dass da fuer die mittleren und kleinen Vereine nicht mehr moeglich waere.
     
  28. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.593
    Likes:
    414
    Logo seid ihr da stolz drauf, was andres hätt mich nu auch gewundert
     
  29. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.012
    Likes:
    3.751
    Naja, vorhin haste noch was mit Jammern erzählt. ;)
     
  30. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.633
    Likes:
    1.024
    Wahrscheinlich meint sie, das ihr beides sehr gut koennt...im Jansen-Thread jammerst ja gerade wieder.:zahnluec:
     
    Rupert gefällt das.
  31. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.593
    Likes:
    414
    Na dass ihr stolz auf die Titel seid ist ja logo. Und jetzt, da es nix ist damit wird gejammert dass den bösen Bayern die Meisterschaft von den anderen Teams geschenkt wird während der wackere BVB sich diese wahrhaftig erkämpft hat.