Bundesliga arm an Stars

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Nairolf, 16 Juli 2009.

  1. Nairolf

    Nairolf Well-Known Member

    Beiträge:
    1.244
    Likes:
    1
    Schwarz sehe ich diese Saison, davor war ich wie gesagt 2 Jahre mehr als Optimistisch.

    Carlos Alberto....so ein Flop...aber ist halt so mit manchen Südamerikanern, die in Europa nicht Fuss fassen...
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. DavidG

    DavidG Guest

    Ribery!

    Das hat damit nichts zu tun!
     
  4. Nairolf

    Nairolf Well-Known Member

    Beiträge:
    1.244
    Likes:
    1
    Bundesliga. Ribery spielt links in seiner eigenen Liga :zahnluec:


    Übrigens...mir ist grad was lustiges Eingefallen zu Diego und Sarah Connor...

    Ist vielleicht nur ein Sommerloch :zahnluec::zahnluec::zahnluec:
     
  5. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ich definiere mal so: Alle Spieler um die sich Bayern bemüht hat und sie aber nicht bekommen hat.

    Ergo: VdV und Diego
     
  6. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Ja was sind denn jetzt Stars? Beim FCK fallen mir da spontan Djorkaeff, Basler und Lincoln ein. Kann ich drauf verzichten.
     
  7. Kaka

    Kaka Formel 1 Weltmeister

    Beiträge:
    6.177
    Likes:
    163
    Der war genial :hail: Einer meiner Lieblingsspieler zu der Zeit! :top:
     
  8. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Der ist aber eher mit dem Niedergang des FCK verbunden!
     
  9. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Richtig. Er hatte seine genialen Momente (außer Tottenham fällt mir jetzt aber auch kein Spiel ein), aber nur wenn er wollte. Dafür hat er Stunk gemacht und dem Verein auf der Tasche gelegen.

    Viel lieber sind mir Spieler wie Bellinghausen. Kein großer Fußballer (wobei er sich auch am Ball in den 4 Jahren super entwickelt hat), dafür voller Einsatz von der ersten bis zur letzten Minute. Da weiß man, was man hat.
    Aber auch bei solchen Spielern muss man heutzutage damit rechnen, dass sie für ein paar Euro mehr nach Augsburg wechseln :(
     
  10. Saro

    Saro Forza Milan

    Beiträge:
    648
    Likes:
    0
    Also im Moment gibt es kein Superstar in der BL ausser Ribery .
    Das muss man anerkennen.
     
  11. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Ich lach mich tot! :lachweg:

    Lehmann? Also, bei allem Respekt, der Typ hat nicht einmal den Leistungsstand von Olli Reck. Das einzige, was an ihm starverdächtig ist, ist seine bodenlose Selbstüberschätzung.

    Der Typ hat doch über zehn Jahre gebraucht um überhaupt zu einem halbwegs zuverlässigen Keeper zu werden, wenn ich mich da an seine ganzen Klöpse beim BVB erinnere...

    Adler, Neuer und Enke sind jetzt schon viel weiter, als er jemals sein wird.
     
  12. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Viel Spaß dabei :huhu: Erinnert mich an Flatliners....

    ...Lehmann bleibt trotzdem ein Star...für mich zumindest...ich höre ja auch gerne Musik aus der Mülltonne:rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Juli 2009
  13. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Naja, aber es ist doch eben genau das Problem, dass Deine Ungleichung nicht funktioniert, denn meistens ist ein Star ja auch ein guter Spieler. In aller Regel gilt die Wenn-Dann-Beziehung "Wenn Star, dann guter Spieler", aber natuerlich noch lange nicht "Wenn guter Spieler, dann Star" (das geht ja auch nach der Aussagenlogik schon nicht, aber "Wenn nicht guter Spieler, dann kein Star" schliesst sich vollkommen logisch aus der ersten Wenn-Dann-Beziehung).

    Oder einfacher: es besteht eben immer eine gewisse Korrelation zwischen fussballerischer Qualitaet und Startum. Fuer guten Fussball muss man als Fan eben auch ein gewisses Startum ertragen, finde ich.
     
  14. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Da ist Deine Einschaetzung aber sowas von falsch, Dilbert. Lehmann

    - ist UEFA-Cup-Sieger und hat in einer kompetten UEFA-Cup-Saison kein Heimtor gefangen
    - hat seine Mannschaft in ein CL-Endspiel gebracht, u.a. mit einer sensationellen Vorstellung im Halbfinale und zehn Spielen zu Null in Serie (das ist CL-Rekord)
    - wurde deutscher und englischer Meister, FA-Cup Sieger und stand in insgesamt 3 europaeischen Vereinsfinals
    - war Torwart einer Mannschaft, die eine Saison lang ungeschlagen blieb
    - war Europas Torwart des Jahres 1997 (und 9 Jahre spaeter nochmal 2.)

    Das alles hat Lehmann mit Mannschaften erreicht, die in den entsprechenden Wettbewerben nicht als Topfavoriten zu bezeichnen gewesen waeren (abgesehen vielleicht von Arsenals Serie ohne Niederlage); da muessen Adler, Neuer und Enke aber ganz schoen zulegen, um ueberhaupt mal in die Naehe dieser Bilanz zu kommen. Und das coolste Verdienst ueberhaupt - ein Kopfballtor gegen den BVB in letzter Minute - schaffen die drei eh nicht.
     
  15. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Wormi hat mit seiner Ungleichung aber recht.
    Nicht jeder gute, selbst jeder sehr gute Spieler wird als Star wahrgenommen. Stars sind irgendwie auffällig, sei es durch die Spielweise, wohl aber noch mehr durch das Gehabe neben dem Platz, zumindest in unserer Star-Casting-Gesellschaft.
    Ich kann mit dem Begriff eh nix anfangen, der kommt aus der Unterhaltungsindustrie.

    Ich will gute, sehr gute und überragende Spieler und Persönlichkeiten. Wer dann Star ist, soll der Bravo-Leser entscheiden.
     
  16. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Richtig, sieht man allein schon daran daß in den Aufzählungen der letzten Seiten fast ausschließlich OMs und Stürmer zu finden sind. Und das mit Abwehrspielern wie Bordon, Sagnol oder Martin Stranzl!
     
  17. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.015
    Likes:
    3.752
    Gute fußballerische Leistungen sind aber nur ein Faktor des "Startums".

    Ich weiß nicht ob er hier schon genannt wurde, aber David Beckham ist für mich ein klassisches Beispiel eines Spielers, dessen Präsenz in den Medien, Trikotverkäufe usw. niemals im Verhältnis zu seinen wahren Leistungen standen.

    Als gegensätzliches Beispiel fällt mir z.B. Michael Zorc zu seiner aktiven Zeit ein. Er lieferte regelmäßig gute Leitungen, schoss als Mittelfeldspieler ungewöhnlich viele Tore, und war trotzdem niemals ein "Star".
     
  18. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Star?

    Natürlich können wir hier auch von "stillen Stars" reden, oder gar von "Der Star ist die Mannschaft" und alles einebnen.

    Für mich ist ein Star ein Spieler, der etwas besonderes hat, und sich dadurch natürlich abhebt von den anderen.

    zu huelin: Beckham hatte etwas besonderes und zwar eine geniale Schusstechnik, die kein andere auf dem Planeten hatte,daher war er galaktisch. Zorc war ein überaus wertvoller manschaftsdienlicher Spieler über lange Jahre, aber es gab und gibt immer unzählige Zorcs auf dieser Welt.
     
  19. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.015
    Likes:
    3.752
    Beckham hatte sicher einen sehr guten Schuss, und er war zweifellos ein guter Fußballspieler. Trotzdem standen seine Leistungen in keinem Verhältnis zu dem Wirbel, der ständig um ihn veranstaltet wurde. Zumindest nicht zu seiner Madrider Zeit, als ja der Wirbel erst ungeahnte Dimensionen erreichte - und da kannst du jeden beliebigen Madrid-Fan fragen, er wird dir das bestätigen. Ist halt ein bisschen wie mit Michael Jackson, über den ich eine ähnliche Meinung habe. :floet:

    Zorc war für die Mannschaft viel wichtiger als es in der Öffentlichkeit wahrgenommen wurde, und ohne ihn wäre der BVB in den 90ern niemals so erfolgreich gewesen. Sicher war er kein Jahrhundertspieler, aber es ging mir ja nur um das Missverhältnis zwischen Starkult und tatsächlichen Leistungen.
     
  20. Iife

    Iife Member

    Beiträge:
    45
    Likes:
    0
    die qualität der bundesliga ist einfach schlecht

    woran liegt das? nur das wir nicht soviel geld haben? so einfach kann man es sich nicht immer machen das hat wohl auch andere gründe

    die meisten spiele sind zum gähnen langweilig und einfach nur öde

    also ich würde sagen ja die bundesliga hat ein qualitätsproblem und deswegen auch ein starproblem
     
  21. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Dann mach's dir mal nicht so einfach und nenn die anderen Gründe! ;)
     
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Wär' ich auch mal gespannt :D

    V.a. auf die Ligen und Spiele, die als Vergleich herangezogen werden.
     
  23. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Wie ich es gemeint habe, sollte klar sein (siehe z.B. itchys Beitrag, oder einfach meinen nochmal lesen). Wenn Du Korinthen kacken willst, wende dich an BU. :D
     
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Weil Du weinseliger Dussel wieder mal keine Ahung von der Mengenlehre hast :D
     
  25. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Beckham hatte auch eine Zeit in MANU. Diese REALphase kann nicht der Maßstab sein. Es ist normal,dass diese Fusballgrößen gegen Ende der Karriere zu Unternehmern werden. Das get aber nur, weil sie zuvor einzigartig waren. Es geht um Einzigartigkeit. Und wenn du dir noch heute Flanken und Freistösse von Beckham anschaust, bekommst du Gänsehaut. So etwas verursacht nur ein STAR=STERN.

    Der Vergleich mit Jackson ist total unpassend!

    Ich habe Zorc sehr wohl als sehr wichtigen Spieler gesehen, der den BVB im UEFA Cup gelenkt hat und in der BULI immer zuverlässig war und meisterschaftsentscheiden Tore schoss,wenn der Sturm nicht traf ( wie bei 1860 als man Meister wurde).

    Aber nochmal: Zorcs gibt und ga es viele. Ein Beckham ist ein kanppes Gut!
     
  26. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Weinselig, my ass...schön wär's!

    So falsch is die Gleichung ja nun nicht gewesen.

    guter Spieler ≠ Star

    Star = guter Spieler + x + y usw.

    was weiss ich, Mathe und ich waren nie so dicke Kumpels.
     
  27. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Versuchs doch einfach mit "notwendige" und "hinreichende Bedingung"

    oder jeder Star ist ein Vogel
    aber nicht jeder Vogel ist ein Star:lachweg:
     
  28. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Was hat denn jetzt der Grosser mit'm Zorc zu tun? :gruebel:
     
  29. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ich meine den 3:1 Sieg des BVB bei 1860 im vorletzten Meisterschaftsjahr. Für 60 traf der Olaf Bodden.

    wer ist grosser?
     
  30. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Kapitän der letzten 60er Meistermannschaft.
     
  31. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Achso, 2002 hab ich aus'm Gedächtnis gestrichen.

    Peter Grosser - lief 66, 67 im Mittelfeld der Löwen rum.