Borussia Mönchengladbach legt Protest gegen Hoffenheim Spiel ein

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von BoardUser, 22 Februar 2009.

  1. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Von der Begründung haste aber auch schon gehört, oder? Wenn ich nicht weiss, dass ich zur Dopingkontrolle muss, kann mir bei einer Verspätung dann auch kein Verschulden zur Last gelegt werden. Quelle: siehe vor.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 März 2009
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Ob sie was genommen haben oder nicht, lässt sich jetzt eh nicht mehr nachvollziehen. Da die Schuld eindeutig bei den Hoffenheimer Verantwortlichen zu suchen ist, wird der Verein wohl eine saftige Strafe aufgebrummt bekommen. Kann man eigentlich einen Mannschaftsarzt sperren?
     
  4. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Darum gehts doch aber gar nicht. Die beiden (theog und borusse91) haben auch ein Spielersperre gefordert. Dabei haben sie glatt überlesen, dass gemäß der bisherigen Ermittlungen diese von ihrer Auslosung gar nix wussten. Sondern davon erst in der Kabine erfahren haben.

    Worin nun der Sperrgrund für Ibertsberger und Jancker liegen sollte, ist mir völlig schleierhaft.
     
  5. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Haben sie (Verein wie DFB) also wieder eine "allgemeinverträgliche" Lösung gefunden und die Bundesliga bleibt "sauber". Der Dopingbeauftragte der TSG wird`s wohl schlucken, eine Spielersperre (mit entsprechenden Konsequenzen auch aus dem Stuttgart-Spiel) wäre für die Hoffenheimer wohl das ungleich schlimmere Übel...
     
  6. theog

    theog Guest

    Anscheinend wurden die beiden Spieler nicht informiert, wenn man den Kicker glauben darf...:rolleyes: Wenn es so gelaufen sein soll:rolleyes: , sind die Spieler dann unschuldig:rolleyes: , der Verein aber nicht. Also, der Verein muss hart und mit allen Konsequenzen bestraft werden. Eine reine Geldstrafe waere dabei ein Witz...:rolleyes:
     
  7. borussenflut

    borussenflut Active Member

    Beiträge:
    438
    Likes:
    0
    Mit der Anerkennung der Aussage aus Hoffenheim,
    und dem Freispruch der beiden Spieler,
    verstößt der DFB gegen seine eigenen Anti Doping Richtlinien.

    Ich bin mal gespannt wie lange die Presse braucht um §7
    der Anti Doping Richtlinie zu finden.

    Ich denke mal das der DFB die NADA damit nicht täuschen kann.
     
  8. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Hat es eigentlich einen Grund,weshalb die Antidopingrichtlinien des DFB derzeit nicht abrufbar sind?

    http://www.dfb.de/uploads/media/08-02505_Bro_Anti-Doping.pdf

    Merkwürdig, sollten wir die Regeln des DFB nochmal nachlesen wenn sie wieder online sind? :floet:
     
  9. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Öffne sie als html, dann kannst du sie einsehen. Aber seltsam isses schon.....

    In §7 steht drin, dass die Spieler erst dann den Platz in Richtung Umkleidekabine verlassen dürfen, wenn ihnen gesagt wird, dass sie NICHT zur Dopingprobenabgabe müssen.
     
  10. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Ich zitiere mal aus der Quelle: "...bei Annahme eines schwerwiegenden Falles anstelle oder neben der Geldstrafe auch eine weitergehende Strafe nach § 44 der Satzung des DFB, unter anderem Aberkennung von Punkten".

    Also würden dann alle Spiele, in denen Ibertsberger und/oder Janker eingesetzt wurden, mit 3:0 für den Gegner gewertet? Fänd ich gut. :floet:
     
  11. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Fänd ich blöd, 4:1 ist besser als 3:0 :zahnluec:

    @BU: Tja, dann zieht aber die Erklärung dazu, warum die beiden jetzt doch nicht gesperrt werden, aber nicht so richtig, oder? Ich meine, das sollte der DFB doch wissen.
     
  12. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ich denke, eigentlich schon.

    Andererseit ist dies natürlich nur ein "Auffang"paragraph, der auch von der Gesamtbeurteilung des Verschuldens abhängt.

    Klar, im Prinzip hätte kein Hoffenheimer Spieler den Platz verlassen dürfen, und zwar solange, solange nicht jeder einzelne ausdrücklich weiß, dass er NICHT zur Abgabe der Probe muss. Und das wusste eigentlich auch jeder und im Prinzip könnte sich damit sogar JEDER Hoffenheimer Spieler eines Dopingvergehens "schuldig" gemacht haben. Zumindest aber verdächtig.

    Ich denke aber, sie haben den schwarzen Peter gefunden, und damit das Exempel geschaffen, auf das es ankommt. ich glaubenicht, dass seitens irgend eines vereines dagagen vorgegangen wird. Einzig die NADA oder WADA könnten da noch was ausrichten. Und das ist auch von deren Willen abhängig.

    Man wird sehen.
     
  13. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Worin der Falschschreibgrund für Janker liegen sollte (ist das jetzt die Ersatzstrafe für die Sperre?), ist mir auch schleierhaft.
    Wie jetzt? Spieler nachträglich sperren? :suspekt:
    Da offenbar keiner wusste, wer hin muss, also auch kein Spieler wusste, dass er nicht hin muss, müssen also alle gesperrt werden :lachweg:

    Für Ibertsberger und Janker freut es mich, weil ich auch denke, dass sie nichts dafür können. Als Präzedenzfall halte ich es aber für eine Katastrophe.

    Für den Verein muss es natürlich eine umso saftigere Strafe geben. Aber es bleibt bestimmt bei der lächerlichen Geldstrafe, die Hopp mit einem Augenzwinkern zahlt X(
     
  14. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Den habe ich extra für dich eingebaut. Damit du auch was zum posten hast....

    Spaß beiseite. Habe einfach nicht drauf geachtet und mir eine Schreibweise "gedacht". Sorry.
     
  15. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Wenn die Schreibweise keinerlei Assoziationen wecken würde, wäre es mir egal gewesen. Neulich hat ihn sogar eine renommierte Zeitung so geschrieben :rolleyes:
     
  16. Herthingo

    Herthingo Höha, schnella, Hertha

    Beiträge:
    1.793
    Likes:
    34
    Ich fürchte, daß das heutige Urteil, das man im Rechtsdeutsch wohl als "gütliche Einigung" bezeichnet, auch diesen Fall berücksichtigt, da ja auch diese Information an den Spieler vom Doping-Beauftragten (schönes Wort übrigens ;) ) ausgehen muß. Somit ist dieser hier geschickt als Hauptschuldiger ausgemacht.
    Ergebnis des DFB-Verfahrens gegen Hoffenheim wird 'ne Geldstrafe sein und falls die WADA dagegen vorgehen sollte, wird deren Richterspruch lange nach der Bundesliga-Saison gesprochen werden. Nun hat der DFB aber mal (vernünftigerweise) festgelegt, daß Urteile keine rückwirkende Änderung der Tabelle, sondern allenfalls Auswirkungen auf die folgende Saison haben können...
    Um eins klar zu stellen: es geht mir nicht darum, einen Verein oder Spieler an die Wand zu nageln, aber wenn der DFB es ernst meint mit dem Kampf gegen Doping, hätte man hier ein deutliches Signal setzen können. Stattdessen wird hier an dem Fall so lange herummanipuliert, bis alle zufrieden sind. Mannschaftssitzung, keine Mannschaftssitzung, jetzt wieder doch Mannschaftssitzung, ja WAS denn nun ? Wenn es aber zutreffen sollte, daß nach EPO erst gar nicht gesucht wird, kann man sich den teuren Schmonzes gleich sparen. Meine Meinung...
     
  17. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    ...Nur das wir in der benannten Bestimmung eine "Handlungsumkehr" haben. Die Spieler dürfen ERST den Platz verlassen, nachdem klar ist, dass sie jeweils NICHT ausgelost wurden.

    Heisst: Solange der Doping-Beauftragte keinem Bescheid sagt, du bist oder du bist nicht, solange haben ALLE auf dem Platz zu bleiben.....
     
  18. Herthingo

    Herthingo Höha, schnella, Hertha

    Beiträge:
    1.793
    Likes:
    34
    Hab' ich aus der zitierten Quelle nicht herauslesen können...
     
  19. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ich zitiere mal §7 Abs. 1:

    "Die auf dem Spielberichtsbogen aufgeführten Spieler dürfen das Stadion erst dann verlassen, wenn feststeht, dass sie zur Doping-Kontrolle nicht ausgelost bzw. bestimmt worden sind."

    Wobei mit Stadion nach allgemeiner Auffassung zur Regelauslegung der Stadioninnenraum gemeint ist.
     
  20. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.844
    Likes:
    2.739
    Für mich persönlich ist jetzt alles klar. Nachdem Hoffenheim nun genug Zeit hatte um mit seinen Anwälten die mittlerweile vierte Version des Sachverhalts auszuarbeiten (allein das ist schon lächerlich), biegt der DFB das nun so hin das es passt. 150.000 Euro Strafe und das Ding ist durch.

    Wäre das Cottbus oder Karlsruhe gewesen wäre da völlig anders vorgegangen worden, da bin ich mir sicher.

    Für was ist ein Dopingbeauftragter während der 90 Minuten eines Spiels zuständig? Einzig und allein dafür, seine Spieler zu informieren und diese pünktlich zum Pinkeln zu bringen. Und er hat seine einzigste Aufgabe einfach vergessen? :lachweg:

    Klar das glauben wir doch alle. :lachweg:

    Wenn der DFB nun noch irgendwie sein Gesischt wahren will, sollte man das Doping einfach freigeben, für alle! Anti-Doping Aktionen kauft denen doch nun eh keiner mehr ab.

    DFB = Dope für Bundesliga

    Das wäre doch endlich mal ein glaubwürdiger Slogan.
     
  21. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.141
    Likes:
    801
    Jopp genau so ist es und deshalb ist die Begründung "die wussten ja von nix" ein ziemlich schlechter Witz.

    In anderen Sportarten werden die Dopingregeln strikter eingehalten, aber da es ja im deutschen Fußball kein Doping gibt ist es ja auch kein Problem wenn wir nicht streng sind.

    Teppich hoch drunterkehren und fertig.
     
  22. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    "Stadion" ist aber was anderes als "Stadioninnenraum". Zumindest gilt die Stadionordnung für den gesamten Stadionbereich.

    Gegen den KSC und Cottbus wäre auch nicht anders vorgegangen worden. Der Verein is dem DFB ziemlich wurscht.

    "In der Bundesliga wird nicht gedopt" ist das einzige, was dem DFB wichtig ist. Die würden auch positive Dopingproben "verschwinden" lassen, um diesen Schein zu wahren. Schließlich ist die Liga (und auf Umwegen auch der DFB) extrem von TV- und Werbegeldern abhängig. Und bei Geld is Schluss mit lustig, da ist der DFB nicht besser als das IOC.
     
  23. Herthingo

    Herthingo Höha, schnella, Hertha

    Beiträge:
    1.793
    Likes:
    34
    "Allgemeine Auffassung" klingt für mich ein wenig nach 'nem Begriff, der mir mal bei meinem Studium begegnet ist: "Nach Ansicht aller billig und gerecht denkenden Menschen" :D
    Mal ehrlich: hegst Du nach dem heutigen Urteil auch nur den geringsten Zweifel, daß das DFB-Gericht Deine "allgemeine Auffassung" ganz anders auslegt ?
     
  24. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Das hast du gut auf den Punkt gebracht! :top:
     
  25. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Also zum ersten: Mit "allgemeiner Auffassung" meinte ich in diesem Zusammenhang nicht den "gesunden Menschenverstand", sondern das anerkannte Verständnis von dieser Regelauslegung. Es ist ja üblicherweise so, dass bestimmte Begriffe über Auslegungen (i.d.R. über Kommentierungen) nächer definiert und erläutert werden, hierzu spielt neben dem sprachlichen Grundverstäöndnis AUCH eine Rolle, welche Definition hier zweckmäßig, angemessen und zielorientiert ist.

    Und setze ich diese Maßstäbe an, dann wäre der Paragraph blödsinnig, wenn man das Stadion als die Immobilie bezwichnet, die auch Ränge, Kantine, Umkleiden und Außenumtäunung umfasst. Denn dann würde diese Norm niemals eintreten, weil schon mit dem Verlassen des Stadions eine ganz andere Norm erfüllt wäre, nämlich die den (schuldhaft) nicht unverzüglichen Erscheinens zur Dopingprobenabgabe.

    Nur wenn hingegen nur der Innenraum gemeint ist, dann macht die Norm Sinn. Denn da sind alle Spieler (mehr oder weniger) unter Beobachtung, zumindest aber in der Öffentlichkeit unterwegs, womit Manipulationen praktisch ausgeschlossen werden (sollen).

    Zum Zweiten: Nein, anders auslegt sicher nicht, aber schlicht nicht beachtet und nicht zu ende gedacht. Kann ich ihnen ja auch nicht verdenken, die wollen m.E. ja auch mehr ihre Ruhe, statt wirklich aufklären und Zeichen setzen. Und da passt §7 Abs. 1 nicht ins Konzept für diesen Fall. Denn der würde den Skandal nur noch vergrößern.
     
  26. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Der Dopingbeauftragte bei Hoffenheim ist doch gleichzeitig der Mannschaftsarzt. Der wird während der 90 min. und vielleicht auch danach doch noch anderes zu tun haben.

    Der Fehler liegt mMn beim DFB.
    Es muss verbindlich geregelt sein das, der Dopingbeuaftragte eine neutrale Person ist, die auch sonst keine Aufgaben zu erfüllen hat.
     
  27. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.467
    Likes:
    1.247
    Nö, der ist Physiotherapeut. Einer von dreien. Und steht in der Hirarchie direkt über dem Maskottchen.
    Als einer von dreien kann man schon davon ausgehen, dass er den Job des "Dopingbeauftragten" (schöne Bezeichnung übrigens) ernst nehmen können sollte.

    Solange wie sie Zeit hatten sich zu überlegen wer wann wem was zu spät gesagt hat und ewig herumgeeiert sind zwischen Mannschaftssitzung oder nicht oder Trikotwechsel und dass das nicht unüblich sei und jetzt darauf kommen dass es doch jemand verbockt hat nur eben kein Spieler nenne ich das mal Bauernopfer.
    Ausrede 3 zu glauben nachdem es vorher schon Nummer 1 und 2 gab schafft auch nur der DFB.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 März 2009
  28. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    BILD enthüllt: Doping-Schlamperei bei Gladbach-Kapitän Daems - Borussia Mönchengladbach - Fußball Bundesliga - Bild.de

    Bestimmt wieder nur billige Hetze... :floet:

    SOLLTE es aber wahr sein, schreiten wir dann genau so vehement für die Einhaltung der Rechtslage, sprich für unsere Bestrafung ein wie aktuell gegen Hoffenheim? Ich mein wir sind ja Sängerknaben und wollen nur, dass Recht auch Recht bleibt, richtig? :prost:
     
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Was ein Glück aber auch, dass es sich um eine Probe nach dem Training handelte. Da kann jetzt keiner Protest gegen das Spiel einlegen.
    Obwohl... Wer war der nächste Gegner bzw. der Gegner im Spiel davor?
    Oh, der KSC....na, der braucht sicher auch Punkte :D
     
  30. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Jetzt ist mir auch klar wie die heute 4:1 gewinnen konnten. Systematisch gedopt, natürlich nach Hoffenheimer System.
     
  31. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    In der Tat ein voellig schwachsinninges Urteil. Andererseits trifft -besonders bei Kenntnis der Daems-Geschichte - folgende Aussage aus der DFB-Mitteilung vermutlich sogar zu:

    "Das Verfahren gegen Ibertsberger und Janker ist zunächst einzustellen, weil der Tatbestand der Weigerung beziehungsweise Versäumnis einer Dopingkontrolle nach Aufforderung ihnen nicht nachgewiesen werden kann."

    Das ist naemlich der entscheidende Punkt: die beiden haben die Probe weder verweigert noch versaeumt, sondern nur genauso lax gehandhabt wie das eben andere Spieler in anderen Vereinen auch machen. Kurz und gut: Rangnicks Aussage, dass es anderswo genauso laeuft, trifft zu und der DFB muss nun alles tun, um sein Gesicht zu wahren. Also akzeptiert man die duennste Ausrede und kehrt alles schoen unter den Teppich.

    Mich erinnert das fatal an die Dopinggeschichte mit Lance Armstrong 1999 (die angebliche Sitzpomade, fuer die ein Rezept nach dem positiven Dopingbefund eingereicht und akzeptiert wurde) und Ulles "Pille von einem Unbekannten in der Disoc"-Geschichte: weil man die Helden sauber halten muss, um nicht die Veranstaltung als solche zu diskreditieren (bei Lance die Tour, bei Ulle Radsport in Deutschland und jetzt eben die Bundesliga), wird von offizieller Seite versucht, die lahmste Ausrede zu verkaufen.