Blatter forderet Profischiedsrichter

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Holgy, 6 Dezember 2011.

  1. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Na dann Andre, werde Profischiedsrichter, pfeiffe 3 oder auch 10 Jahre auf höchstem Niveau und freue dich, dass du danach für den Rest des Lebens ausgesorgt hast. Oder etwa doch nicht?

    Ich stelle mir da eine ganz andere Frage:
    Wenn ich Profischiedsrichter werden würde, wie ist es denn mit der Kündigungsfrist geregelt? Ich pfeiffe ein Jahr, dann bin ich (unter Umständen) wieder raus und mein alter Job ist natürlich weg und ich stehe dann ohne alles da. Also wenn ich was vernünftiges gelernt und nen sicheren Job hätte, würde ich alles werden, aber nicht Profischiedsrichter, einfach weil man nie sagen kann, wie lange man dort im Geschäft ist. Gerade hier in Deutschland wo du als Schiedsrichter der Prügelknabe und Sündenbock für alles und jeden bist, sei es "Fans", Medien, Journallie, Trainer, Manager, Spieler.....
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.