Bin Laden tot

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Dilbert, 2 Mai 2011.

  1. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ich denke, du hast es immer noch nicht verstanden. Es geht nicht um das juristische Gewissen, so wie du es bezeichnest. Es geht um mehr. Es geht darum, dass wir unser Wertesystem, welches wir als allen anderen überlegen darstellen, verteidigen und exportieren wollen, mit Füßen treten, die Büchse der Pandora noch weiter öffnen, wenn wir dieses Wertesystem nicht auch konsequent anwenden, nur weil irgendeiner in seinen Verbrechen Dimensionen sprengt, die wir un unseren Köpfen gesetzt haben. Wir dokumentieren als gesellschaftsform damit nix anderes, als dass wir selbst nicht an die Überlegenheit des Wertesystems glauben, wir verwirken das recht, dafür einzustehen, wir verwirken das Recht, moralisierend auf andere einzuwirken, wenn wir selbst nicht unsere eigenen Regeln einhalten.

    Das ist weit mehr als das "juristische Gewissen"


    Ich kann kaum glauben, dass du das ernst meinst. Und wenn ja, dann hast du diese von mir schonmal genannte Grenzdiskussion, der du dich in der Konsequenz stellen musst: Ein Dieb darf bestohlen werden? Ein Räuber darf beraubt werden? Ein Schläger darf verprügelt werden? Einem, der eine Sache beschädigt, darf man auch etwas beschädigen? Wo fängt das bitte mit dem Verwirken von Rechten an? Und vor allem - warum gerade da? Und: Ist das genau nicht die Aufhebung des gewaltmonopols des Staates und der Beginn einer Selbstjustiz-Gesellschaft?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Sehe ich es etwa falsch, dass es in einem Thread, der "Bin Laden tot" heißt, nicht um das Wertesystem von Deutschland gehen sollte.
    Deutschland hat rein garnichts mit dem "Krieg" zwischen den USA und der al Kaida zu tun. Gar nichts.

    Dann bennent doch eben den Threadtitel nach eurer Diskussion um. Und gebt ihm nicht den Titel in dem es um den Tod einer Person geht.
    Weil um den Tod OBL´s geht es euch doch schon lange nicht mehr, sondern um unser :D Wertesystem :D
     
  4. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Schlimmer, es ist der Beginn staatlicher Willkür.
     
  5. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Dazu habe ich mich bereits geäußert ;)
     
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Wahnsinn, das stimmt ja schon rein daher mal nicht, dass Deutschland auch in Afghanistan steht.

    Wie bastelst Du Dir denn Deine Meinung zusammen?
     
  7. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Das versuche ich doch die ganze Zeit!
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Mai 2011
  8. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Ich mein den "Krieg" wo OBL getötet wurde. Oder war da das SEK dabei? :gruebel:
     
  9. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Türlich haben wir was damit zu tun. Wir sind doch dabei. Erinnerst dich? "Uneingeschränkte Solidarität". Das waren doch die Worte. Und danach kam die Zustimmung zum Einsatz in Afgahnistan.

    Und auch sonst: Wir teilen doch in wesentlichen Zügen, in den Grundzügen das Wertesystem mit dem der USA. Das zeichnet doch die sog. "westliche Welt" aus. Grundlegende Menschenrechte, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit. Das haben doch alle diese Länder gemein. Und da meine ich, ja, damit haben wir was zu tun.
     
  10. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Ja ich merke schon ich drücke mich heute teilweise undeutlich, missverständlich aus.
    Wir haben grundlegend mit den Schlachten gegen al Kaida in Afghanistan usw. zu tun. Generell halt mit dem Terrorismus.
    Aber mit der Tötung von OBL rein garnichts. Natürlich bestehen zusammenhänge zwischen den Wertesystemen weshalb Deutschland da seine Finger immer im Spiel haben wird.
    Und in diesem Thread geht es doch darum, dass OBL Tod ist. Wie die Amerikaner ihr bzw. unser Wertesystem vertreten und der Öffentlichkeit der nicht demokratischen Staaten präsentieren könnt ihr doch wo anders ausdiskutieren. Hat ja nur im weitesten Sinne etwas mit dem Threadtitel zu tun.
    Ich persönlich stehe auch hinter einigen, den meisten, Bestandteilen der Demokratie. Ist in meinen Augen auch das beste Staatssystem aber warum ich im Bezug auf OBL damit kein Problem habe,was die USA getan hat , hab ich schon erklärt.
     
  11. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ja, und wie ebenfalls schon gesagt, musst du die Grenze, die du da ziehst, mit dir selbst ausmachen. Und vor allem mir dir klären, warum du die genau da, und nicht woanders ziehst.

    Und auch DAS wiederhole ich nochmal: Jemand, der anderen erklärt, dass sie Wahlrechte, Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit, Demonstrationsfreiheit, Pressefreiheit und andere Freiheitsrechte, die, wenn man es streng nimmt, nichtmal existenziell für den Einzelnen sind, unbedingt einhalten bzw. gewährleisten müssen, dann aber bei viel existenzielleren Rechten, die man selbst offenbar missachtet, die Augen zukneifen und es nicht so genau nehmen, der sollte zukünftig lieber die Klappe halten, wenn andere in ihren Ländern ihr eigenes Ding machen und auf unser Wertesystem (mehr oder weniger) pfeiffen.

    Ich meine, man kann das, was hier mit OBL passiert ist, ja gutheissen und rechtfertigen. Damit habe ich nichtmal das Problem. Ich habe ein Problem damit, dann anderer Rechtfertigungen per sé nicht zu akzeptieren, wenn und weil sie nicht in unser Wertesystem passen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Mai 2011
  12. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    oh mein Gott... hatte heute im I-Net kurz irgendwo gelesen (keine Quelle, sorry) das irgendjemand behauptet, OBL Leiche würde seit Jahren in einem US Kühlfach rumliegen.

    Sorry, aber haben diese Menschen solche Paranoia/solch ein uninteressantes Leben und machen sich deswegen solch abartige Gedanken ?

    Ob er tot ist oder in einem geheimen CIA Knast gefoltert wird, bzw. wann er wie und wo starb... ist mir alles vollkommen schnurz.
    Solange die US Streitkräfte dafür gesorgt haben, das von dieser einen Person keine weitere Gefahr ausgeht.
     
  13. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Das selbe gilt auch für "euch".

    Die anderen Sachen, kann ich auch verstehen.
    Ich glaube im Prinzip haben wir beide die selbe Meinung, zumindest eine die sich im, gegenseitig, engeren Spielraum befindet.
    Wir stehen halt in Kleinigkeiten auf anderen Ufern. Mehr oder weniger.

    Ich stehe halt im Bezug auf die Person, OBL, anders da als ihr im Hinblick auf das Wertesystem und dass die USA für Sachen einsteht die sie selber nicht beherzigen
    Das Fett markierte ist ja in kurzform zusammengefasst was euer Problem ist, habe ich das so richtig verstanden?!
     
  14. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Nicht wirklich. Sach mir mal, warum ich eine Grenze ziehen müsste, wenn ich dafür bin, die Rechte, die wir nach aussen vertreten, auch und zuallererst selbst anzuwenden und deren Einhaltung zu gewährleisten. Was auch bedeutet, dass sogar einer, der eine Atombombe zündet, "nur" verhaftet und vor Gericht gestellt wird und nicht sofort liquidiert. Da gibt es schlicht keine Grenze.

    Und bitte: Nicht verwechslen mit einer Kampflage, mit Selbstverteidigung bei der Festnahmehandlung oder anderen "unvermeidlichen" Aktionen.

    Ansonsten: Ja, haste richtig verstanden. Nur eben nicht nur "die USA", sondern im weiteren alle diejenigen (Staaten oder staatlichen Institutionen), die das, was da gelaufen ist, ausdrücklich begrüßen, unverhohlen Freude äußern und ansonsten genauso großherrlich auftreten, wie man das von den USA kennt.

    Wenn wir dieses Wertesystem teilen UND gleichzeitig die Aktion, so wie sie (bisher bekannt) gelaufen ist, gutheissen und für legitim halten UND ansonsten auch nicht mit Kritik an der Verletung von Menschenrechten gegenüber anderen Staaten geizen, dann stellen wir uns moralisch (und bitte nur das) genau auf die Stufe, die ich beschrieben habe. Wir sind dann formal zwar nicht "schuldig" an dem, was da gelaufen ist, im moralischen Sinne machen wir uns aber (als Staat, Land, Bündnis, Wertegemeinschaft) mitverantwortlich und mitschuldig an der Aktion.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Mai 2011
  15. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Sry, stimmt, mein Fehler :D
     
  16. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Nicht ganz: Die Amis können von mir aus machen was sie wollen, wenn sie dann auch die Folgen akzeptieren. Mein Problem wäre mehr, wenn dieses Nicht-Beherzigen auch in Deutschland Leitwert wäre. Ich weiß nicht ganz wo wir da stehen, mehrheitlich.
     
  17. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Natürlich. Ist ja schließlich ihre Sache.
    Aber bis jetzt haben sich die deutschen Politiker weitestgehend daran gehalten oder? :gruebel:
     
  18. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Naja, nicht ganz, wir hängen schliesslich mit drin. Deswegen ist "können" auch falsch, müsste "könnten" heißen wenn sich die Folgen auf die USA beschränken würden. Tun sie aber ja leider nicht.

    Nur ist für mich die Beurteilung des amerikanischen Wertesystems nachrangig. Weil ich nur mittelbar betroffen bin. Das hiesige ist da relevanter. Und in dieser Hinsicht die Äußerungen von Welle und der Merkelin.
     
  19. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Neue "Fakten" :
    CIA-Chef Panetta erzählt: Osama machte
     
  20. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Naja. Das liest sich dann schon so, als ob die Soldaten damit rechnen konnten, dass der noch eine Waffe hat.

    Insgesamt missfällt mir aber, dass die berichte immer so scheibchenweise kommen. Ich meine, der Obama ist Jurist, der Stab wimmelt von Juristen. Es wird doch wohl möglich sein, so ein Statement so unmissverständlich und sauber zu formulieren, dass da keine vernünftige Frage mehr übrig bleibt. So aber wird eine Frage beantwortet und 2 neue Begriffe reingebracht, die man hinterher wieder erklären muss. Das ist schon blöde und erinnert eher daran, dass man lieber was vertuschen, zumindest aber nur soviel zugeben will, wie unbedingt nötig ist, um gerade noch für glaubhaft gehalten zu werden.

    Zudem missfällt mir, dass da auch jeder bestimmte Details ganz anders erzählt. Es ist schon ein Unterschied, ob 79 oder 25 Soldaten, ob abgesprochen oder nicht, ob Kampflage oder nicht, ob 2 oder drei Schüsse, ob per DNA-Test bewiesen, oder dieser noch aussteht. Das alles wirkt nicht sehr professionell. Nichtmal aufrichtig.

    Und das is für mich ein bissel wenig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Mai 2011
  21. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.459
    Likes:
    986
  22. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.459
    Likes:
    986
    Tod in Pakistan - Weißes Haus wird keine Fotos von bin Laden veröffentlichen - Politik - Hamburger Abendblatt

    Ein weiterer Punkt im Informationswirrwarr, was einem Vakuum gleichkommt. Damit dürfte den Spekulationen mehr denn je Tür und Tor geöffnet sein. Bin mal gespannt, wie sie den Tot der Öffentlichkeit beweisen wollen. Aber eigentlich ist das auch egal. Sie machen eh was sie wollen und halten sich an nichts.
     
  23. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Ist halt wie bei Saddam. Da haben ja auch DNA-Tests bewiesen, daß es sich wirklich um ihn und keinen seiner vielen Doppelgänger gehandelt hatte. Diese Tests hat auch keiner ausser US-Sachverständingen je gesehen. Aber da gab es wenigstens Bilder, wie ein Abstrich genommen wurde...
     
  24. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Bilder gibt es von OBL angeblich auch, diese werden aber nicht veröffentlich, da sie zu grausam sein sollen.
    Für mich verständlich.
     
  25. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Hey, ich hab da ein schönes Programm. Ganz neu erschienen, kennst du deshalb wohl noch nicht: Photoshop.

    Welchen Informationswert hat so ein Bild? Welchen Informationswert haben die ganzen Berichte? Das muss jeder für sich entscheiden, ich glaube da erstmal nicht viel und bin deshalb ruhig.
     
  26. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Naja, würden wir nur über Dinge reden, die wir wirklich wissen, wäre die Welt ein stiller Ort. Davon mal abgesehen, daß ich mir anhand Deiner Antworten jetzt schon zum dritten Mal überlege, ob Du weißt, was da jeweils steht. So rein spekulativ und damit wertlos.
     
  27. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698

    Öhem, zu grausam? Seltsam, erinnert mich an den ach so gelungenen "Antikriegsfilm"-"Saving Private Ryan", wo der amerikanische Soldat im Schnitt den gehobenen Splattertod gestorben ist, der deutsche eher den Indianertod von 1955.
     
  28. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Zu grausam für wen? Für diejenigen, die seinen Tod feiern doch wohl kaum, die hängen sich das noch übers Bett. Und OBL und seinen Anhängern kann man den Tod an sich zumuten, aber keine Bilder desselben? Was ein Unsinn.

    Es sei denn, da besteht eine ähnliche Schizophrenie wie bei Leuten die zwar Fleisch essen wollen, aber kein Karnickel schlachten können.
     
  29. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Davon gibts halt nicht zu wenige.
    PS: Schlachten ist eh was für Weicheier... :zahnluec:
     
  30. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Falls du mich damit meinst, ich kann auf ein Foto verzichten wo jemandem der Kopf abgeschossen wurde.
    Mir würde schon reichen, dass verschiedene Abgeordnete oder sonst wer von "anerkannten" Staaten die Bilder zu Gesicht bekommen würden und verschiedene Experten die Bilder untersuchen würden und dann offiziell gemacht werden würde, dass es sich nicht um einen Fake handelt.
     
  31. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Da haben wir ein Problem. Welcher Staat ist von den Leuten, die das nicht glauben "anerkannt"? Die USA anscheinend nicht.