Beste Bayern Mannschaft aller Zeiten...?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Elber2312, 31 Oktober 2007.

  1. RedDragon

    RedDragon istleichtentflammbar

    Beiträge:
    525
    Likes:
    0
    Das stimmt! Ein Leader, oder wie Effenberg sagen würde, eine 'Drecksau' aufm Platz :zahnluec: fehlt den Bayern. Aber wer weiß, vielleicht kommt ein solcher noch in den Kader...oder aber, die Mannschaft wächst perfekt zusammen, so dass eine funktionierende Einheit entsteht und ein echter Leader wie aus alten Zeiten wird gar nicht unbedingt gebraucht. Denn wenn ich ehrlich bin, Typen alá Effe, Mathäus oder eben auch Kahn sind 'vom aussterben bedroht' im heutigen Fußballgeschäft...
    Oder wen würdet ihr vom Typ her den Genannten gleichsetzen?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Lampard wurde ja schon genannt. Gattuso ist auch so einer, wenn auch defensiver als Lampard. Auch Gerrard würde ich dahin einordnen.
     
  4. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.468
    Likes:
    986
    Lampard in der Bundesliga? Ich stelle mir eher einen Weltmeistertitel der Briten vor, als das Lampard die Bulibühne betritt. Der passt hier gar nicht her.
     
  5. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Das war aber gar nicht die Frage. Sondern, wen man sich auf einer Position wie Loddar oder Effe vorstellen könnte. Spielermäßig und Persönlichkeitsmäßig. Und nicht, ob der zu Bayern passt oder dahin gehen solle.
     
  6. RedDragon

    RedDragon istleichtentflammbar

    Beiträge:
    525
    Likes:
    0
    Stimmt, Gattuso ist auch so ein ähnlicher Spielertyp, Gerrard sehe ich aber etwas 'schwächer' als Lampard, was Führungsstil betrifft...
    Aber sonst gibts da wirklich nicht viele momentan :floet:
     
  7. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Reden wir eigentlich von bester Mannschaft oder bestem Kader?

    Für ein Urteil beste Mannschaft ist nämlich 5-10 Spieltage zu früh, denke ich.
     
  8. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Ich hoffe das diesen Ankündigungen auch mal Taten folgen, bisher wars leider oft so, das nach starken Worten gar nix mehr kam...

    Ribery und Robben könnten echt ein super Grundstein sein, vor allem in Verbindung mit Gomez, aber wir alle wissen welche Baustellen es ausserdem noch gibt und dann bleibt die Frage "was wird mit Ribery" ?

    Die Zukunft wird zeigen ob man endlich mal umsetzt was man erkannt hat, oder ob es bei den markigen Worten bleibt.
     
  9. DavidG

    DavidG Guest

    Der will auch glaube ich gar nicht in die Buli.
    Warum sollte er als Engländer, die englische Liga, einer der besten Ligen der Welt, verlassen?
     
  10. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Warum versucht ihr eine Diskussion am Leben zu halten, die es gar nicht gibt ?

    :motz:

    Ich meine, ihr könnt doch lesen, sonst wärt ihr ja nicht in einem Forum unterwegs.
    Aber hier steht nichts, aber auch rein gar nichts darüber, das jemand denkt das Lampart in die BuLi wechselt. Weder zum FC B, noch zu sonstwem.

    :motz:
     
  11. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Es ging nur darum, daß Bayern einen Mittelfeld Leader gebrauchen könnte, weil sie ihre größten Erfolge immer mit Mittelfeld Leadern erreicht haben, die das Spiel gemacht haben.

    Mattheus, Effenberg....Lampard war nur das Beispiel eines Leaders, bei dem ich mir mit Bayern eine Renaissance der besten Bayern Mannschaft aller Zeiten vorstellen könnte.

    Selbst mit einem Ballack, der nun wirklich vom Typ her nicht der Überleader ist, hatte Bayern mehr Erfolge als jetzt. Und Ballack ist Wasserträger für Lampard bei Chelsea, mehr oder weniger....das war die These....

    wäre Lampard in dem Kader würde ich CL Endspiel tippen.
     
  12. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    im holländischen fußball sind aber keine leader vorgesehen. wenn man so einen bei bayern wollte, müsste man sich auch einen anderen trainer holen...
     
  13. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    Cruyff widerlegt diese These.....und mir würden bestimmt noch andere Namen einfallen, wäre ich nicht so furchtbar bequem. ;)
     
  14. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    nee, die holländer hatten natürlich immer harausragende einzelspieler, aber doch keine klassischen "leader" im sinne von Matthäus, Effenberg, Lampard. würde ich sagen.
     
  15. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    hmm, meinst Du ? Für mich war Cruyff der klassische Leader und Spielmacher, auch wir hatten herausragende Einzelspieler und immer mindestens 1 Leader, auch die Franzosen hatten in ihren besten Tagen immer diesen Leader.

    Ich denke mir, auch ein van Gaal kann dieses "Gen" bei den Bayern nicht verändern, das ist eben so...die Bayern brauchen einen Kaiser und wenn es nur ein "Ludwig" ist....in dem Moment, wo sie einen anerkannten Leader haben stoppt sie auch kein Barcelona mehr, das meiner Meinung nach eher in Deine These passen würde. Barca hat keinen Leader....

    van Bommel ist nicht der Leader, weil er die wichtigen Spiele nicht entscheidet, alle richtigen Leader bei Bayern haben, wenn es darauf ankam, die Spiele entschieden, im Positiven wie im Negativen...meine Meinung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 September 2009
  16. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Würde ich so nicht unterschreiben. Zumindest die NM war immer dann sehr stark, wenn dominante Persönlichkeiten da waren.

    Aber bei van Gaal glaube ich auch eher, daß er viel Wert auf das Kollektiv liegt, in dem es keinen Leader Hitzfeld'scher Art gibt.
     
  17. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    was macht Dich da so sicher ? Ich denke eher, van Gaal muß so konzipieren, weil der Leader nicht vorhanden ist, wäre er vorhanden, würde er eben um den Leader herum das Konzept erarbeiten, bzw. mit dem Leader gemeinsam.

    vG sagt doch, er macht alles für seine Spieler, das sagt doch auch aus, daß er den Leader, wenn er nun da wäre, so stark machen würde, weil es die Mannschaft nach vorne bringt.

    Jeder Trainer wäre froh einen Mattheus oder Effenberg gehabt zu haben, da kannst Du wirklich von ausgehen...auch van Gaal.
     
  18. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Hm, vielleicht habt ihr recht bezüglich der holländer.
     
  19. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Und eben bin ich mir nicht so sicher. Das ist eine Frage der eigenen Philosophie.

    Nicht zwangsläufig als Doktrin, will sagen, hat man einen, nutzt man die Qualitäten, aber man baut sein System nicht darauf auf. Weil baue ich darauf auf, muß ich die Hierarchie innerhalb der Mannschaft entsprechend gestalten, meinem "Macher" auch gewisse Rechte einräumen.
     
  20. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    unterscheide zwischen dem natürlichen Leader und dem gemachten Leader...

    Ballack zum Beispiel ist nicht der natürliche Leader gewesen, meiner Meinung nach, von seinem Charakter her war er es nicht, er wurde dazu gezwungen und gemacht und letztendlich wurde er es in der Nationalmannschaft, weil kein anderer da war und er der einzige international spielende Fußballer Deutschlands ist, der auch immer wieder 1. Mannschaft spielt. Seine Leadership ist jetzt aus Alter und Erfahrung resultierend.

    Man baut das Team um ihre Achsen, das ist immer so, nicht um EINEN Leader. Der Leader ist erstens innerhalb des Teams Leader und dazu noch Ansprechpartner des Trainers. Lahm zum Beispiel mag ansprechpartner des Trainers sein, aber seine Leadership wird meiner meinung nach nie die eines Magath oder Effenberg erreichen.
    Weil die natürliche Führungsqualität fehlt....es gibt viele Alpha Tiere aber wenige Alpha Alphas....Lahm, Ribery, van Boyten, van Bommel...alles Alpha Tiere, aber keine Alpha Alphas....ein Lampard wäre sofort und unangefochten ein Alpha Alpha....ich kann mir vorstellen, daß der Russe es werden könnte, wenn der Trainer ihn absolut unterstützt und er seine Leistung stark verbessert. ( vorallem die Sprache lernt )
     
  21. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Da gebe ich dir recht. Es gibt immer Leute, die sowas wie natürliche Autoritätspersonen sind.

    Darauf kann ein Trainer pfeifen, es einfließen lassen oder darauf aufbauen.

    Wie gesagt, van Gaal würde ich zu der Kategorie "einfließen" zählen, so intelligent ist er mit Sicherheit.

    Wieso aber sind Lahm oder Ribery Alphatiere? Wage ich mal zu bezweifeln.
     
  22. RedDragon

    RedDragon istleichtentflammbar

    Beiträge:
    525
    Likes:
    0
    Ich denke, dass die Zeit der unangefochtenen, der natürlichen Leader (wie DeWollä es nannte) irgendwie vorbei ist oder diese Leader nehmen in einem Team nicht mehr den großen Posten ein und fallen dadurch nicht mehr so auf, denn schaut man mal auf die 'beste Mannschaft der Welt' (zumindest was das letzte Jahr betrifft), also Barca, dann sehe ich da keinen Leader. Zumindest keinen, der auf die Beschreibung eines solchen Alpha-Leaders passen würde. Das Kollektiv ist immer wichtiger geworden in den letzten Jahren und das sieht man auch an bestimmten Teams (eben Barca). Viele individuell starke Spieler, aber kein wirklicher Leader alá Effe oder Matthäus. Lampard wurde genannt, der gehört vielleicht noch in diese Kategorie Leader, aber sonst?
    Ich muss sagen, dass ich es schade finden würde, wenn es solche Leader nicht mehr oder immer spärlicher im Fußball geben würde.
    Was die Bayern betrifft: ich denke, das van Gaal natürlich viel Wert auf's Kollektiv setzt, aber dass er bestimmt gerne, mit einem solchen Leader in der Mannschaft planen würde. Ich denke, er versucht ja van Bommel in dieser Rolle aufzubauen, leider ist er jetzt verletzt :suspekt: aber ob er dem gerecht werden kann? :rolleyes:
     
  23. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Ihr mit Euren Leadern - hab mich schon immer gefragt, was das sein soll...

    Ein Team braucht meiner Meinung nach ein, zwei Spieler, die direkt dafür Sorge tragen, dass auch das am Feld umgesetzt wird, was im Training eingeübt wurde, dass die Taktik gefahren wird, die der Trainer ausgab und die aber auch Manns genug sind der Situation entsprechend Änderungen herbeizuführen.

    Die gibt's in besonderem Maße bei Barca: Puyol und Iniesta fallen mir da sofort ein. Der eine hält den Laden zusammen und der andere bringt das Team zum Spielen.
     
  24. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Van Bommel taugt da, glaub ich, nicht viel.
    Ersteinmal liegt sein Potential eher im Zerstören denn im kreativen Bereich. Wie soll so ein Spieler vornweg marschieren, Impulse setzen.
    Zum anderen, das was ein Leader als Weckruf mitunter tut, einen umhauen (war ja so eine Ballack-Spezialität), tut er in der Regel auf eine Art, die ihm zu selten als Tätlichkeit ausgelegt wird.
    Ihm fehlt dafür einfach das spielerische Potential.

    Ich hatte zu Anfang seiner Karriere ja mal den Eindruck, Schweinsteiger könnte so einer werden, der hat viel fussballerisches Potential, ist auch sehr selbstbewußt aufgetreten. Aber dem Jungen mangelt es eben nicht in den Füßen, eher am anderen Ende.
     
  25. RedDragon

    RedDragon istleichtentflammbar

    Beiträge:
    525
    Likes:
    0
    Ich befürchte auch, dass van Bommel dem nicht gerecht werden kann. Aber trotzdem ist er auf seine Art und Weise wichtig fürs Team. Mit Schweinsteiger hast du wohl recht. Vielleicht könnte Tymo ja so einer werden, der die Mannschaft lenken kann.
     
  26. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    wenn er Deutsch lernt bin ich mir sicher, ich beobachte ihn gesondert, er spielt noch unauffällig um sich zu finden, aber es hat meist Hand und Fuß, außerdem fiel mir auf, daß er gesucht wird.
    Den einen oder anderen Fehlpaß macht er noch, er macht den Eindruck als hätte er noch Konzentrationsschwierigkeiten.

    Wegen der Leader Diskussion. Ich glaube nicht, daß die Zeit der Leader vorbei ist, in keiner Sportart und auch nicht im richtigen Leben. Ich glaube eher, wir haben keine mehr weil sich so eine Art stromlinienförmiger Profi eingeschlichen hat, ohne Ecken und Kanten, die JA Sager haben die Nase vorne, keine Ahnung wieso....


    weil Barca angesprochen wurde, Barca ist ein Sonderfall und ich bin mir sicher, hätte Barca einen Leader im Zidane Universum gehabt, hätten sie kein Unentschieden gestern gespielt. Das ist der kleine Unterschied in solchen Spielen.


    ich schätze van Gaal natürlich auch für intelligent ein, jeder Top Trainer stärkt seine Mannschaft, wenn er einen Leader hat stärkt er die Mannschaft auch über diesen Hebel. Die jungen Spieler lernen sehr schnell wenn einer neben ihnen spielt, der den Takt angibt. Ein Leader ist nicht nur die rechte Hand des Trainers auf dem Platz ( wie ein Kapitän eben sein soll ), er ist auch Vorbild für die anderen Spieler und er ist der Anpeitscher, wenn es eng wird...

    denke an Kahn und Getafe, das war ein Paradebeispiel...ohne einen Kahn geht das Spiel in die Hose....100 %

    Deshalb wundert mich auch, daß es nicht akzeptiert wird, daß es eben so ist....Kahn ist gerade mal eine Saison weg und schon soll die Ära der Leader vorbei sein ???? Bestimmt nicht.....




    wenn die Bayern es schaffen Dominanz auszuüben anstatt selbst zu schwimmen, ist van Bommel schon jemand, der die Funktion des Antreibers bringen kann, aber er ist nicht unbedingt der Typ auf den jeder schaut mit der Hoffnung, er wirds richten...wenn Du verstehst wie ich das meine...so einer war

    Mattheus
    Sammer
    Effenberg

    usw.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 September 2009
  27. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.092
    Likes:
    2.103
    Ich glaube man kann die Bayern Mannschaften (und auch alle anderen) der letzten 40 Jahre nicht vergleichen, ganz einfach weil sich die Art Fussball zu spielen weiter entwickelt hat.
    Nimmt man z.B. die 73/74 Mannschaft die die damalige CL (Landescup) gewonnen hat:
    Maier / Hansen / Beckenbauer / Schwarzenbeck / Breitner / Zobel / Roth / Kapellmann / Torstensson / Müller / U.Hoeneß

    Und nun setzt man voraus dass diese Spieler die gleichen Voraussetzungen der heutigen Generation gehabt hätten, dann wäre die Antwort eindeutig nein.

    Ich behaupte mal - jede heutige Mannschaft eines Vereins ist heute besser als die Mannschaften aus dieser Zeit. Ist halt schwer diese Vergleiche zu ziehen.
     
  28. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    So ist es ! Man muß nur die Historie von van Gaal betrachten!