Beschalllungsskandal der TSG-Hoffenheim

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von theog, 26 Oktober 2011.

  1. theog

    theog Guest

    :isklar: Der Skandal ist irgendwie in Vergessenheit geraten. Wieso eigentlich? Laufen die Ermittlungen immer noch etwa? Oder habe ich was verpasst? :isklar: Was ist mit den Anzeigen, die Dortmunder Fans bei der Polizei dort erstellt hatten? Fragen über Fragen...Eins scheint sich zu bewahrheiten: Hopp hat eine grosse Macht...:kotzer:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Weil es keinen mehr interessiert :D
     
  4. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Interessieren würde mich schon was da passiert ist, und wenn man in paar Wochen immer noch nichts gehört hat werde ich nochmal einen Artikel drüber veröffentlichen.

    Soccer-Fans vergisst nie. ;-)
     
  5. Feivel

    Feivel Member

    Beiträge:
    320
    Likes:
    0
    Mich würde das auch mal interessieren, ob die Ermittlungen eingestellt wurden, oder noch laufen. Kann nicht sein das die ohne Strafe davon kommen.
     
  6. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Ich vermute dass die Ermittlungsbehörden auch den einen oder anderen Fall vorziehen.
    Oder eine Einigung erzielt wurde.
     
  7. theog

    theog Guest

    Vielleicht haben sie alles bei dem Fall auf Eis gelegt, wer weiss...Jedenfalls wird das Thema wieder in der Rückrunde aktuell, nämlich kurz vor dem Spiel BVB-Hoppenheim...:top: Und da bin ich mal auf die Reaktion der Dortmunder Fan-Gruppierungen gespannt...:top:
     
  8. Feivel

    Feivel Member

    Beiträge:
    320
    Likes:
    0
    Ich auch. Die lassen sich da bestimmt was gutes einfallen.
     
  9. theog

    theog Guest

    25000 Vuvuzelas direkt vor dem Gaesteblock der Nordtribuene...:D
     
  10. Feivel

    Feivel Member

    Beiträge:
    320
    Likes:
    0
    Na, das wird ein Konzert. Da können die mit ihrer Beschallungsanlange einpacken. :D :D
     
  11. Jaegger

    Jaegger New Member

    Beiträge:
    5
    Likes:
    0
    Tja,
    an sowas sieht man leider, wie der DFB sich mit Verfehlungen auseinandersetzt und gewichtet.
    Hoffenheim als geliebtes Kind, quasi "Verein der Zukunft" muss so stark es geht seine weiße Weste behalten....:staun:
     
  12. theog

    theog Guest

    Danke, dass du die Seite wieder ans Licht gebracht hast...;)

    zum Thema: vielleicht passt "Bestechungsunternehmen" inzwischen besser...:suspekt:
     
  13. theog

    theog Guest

    :isklar: 2011 neigt sich zu Ende, und nix hört man von diesem Skandal...Andre, du hast oben geschrieben, SF vergisst nie, also tue was...:hammer2:
     
  14. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Einen schönen Artikel gibt es da:

    Lange nichts gehört - Sport - Tagesspiegel
     
  15. theog

    theog Guest

    :danke: und so geht :kotzer:Hoppenheim mit unangenehmen Presseberichten vor... --> Reaktion auf Kommentar: Hoffenheim boykottiert den Tagesspiegel - Fußball - Sport - Tagesspiegel (ist zwar etwas alt, aber lesenswert).
     
  16. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Ich bin über das Schreiben des Pressesprechers durchaus erstaunt. Ich empfinde dieses Schreiben aus mehreren Gründen für hochgradig unproffessionell.

    Zum einen schreibt Herr Sieger im Singular, zum anderen im Plural. Wenn er im Namen des TSV auftritt finde ich diesen Unterschied schon sehr bemerkenswert, da Herr Sieger in dem vorhergehenden Bericht im Tagesspiegel nicht persönlich angesprochen wurde. Der Plural wäre hier für eine offizielle Stellungnahme (unter Profis) einzigst zulässig. Und nur das wäre auch der Blickwinkel eines Pressesprechers, der eine glaubhafte Kritik im Namen seines Vereines darstellt.

    Als nächstes ist dieses offizielle Schreiben der TSV mit emotionalen Äusserungen nur so durchsetzt, die damit Sachargumente und damit eine vernünftige Kommunikation unter Profis unmöglich macht, vielleicht aber auch gar nicht gewünscht ist. Wenn sie jedoch nicht gewünscht ist, dann erschliesst sich mir der Brief insgesamt nicht. Dann werte ich ihn als Schuss gegen den Tagesspiegel, was aufgrund der anderen Punkte jedoch nicht gelingt.

    Als nächstes bewertet er seinen Arbeitgeber ("Herr Hopp ist definitiv eine außergewöhnliche Persönlichkeit."), was einmal mehr kolportiert, dass eine sachliche Bewertung Berichterstattungen von Seiten der TSG (oder doch nur von Herrn Sieger ? ) nicht wirklich gewünscht ist. Es liest sich hier eher nach Schutzschirm für seinen Arbeitgebers.

    Weiterhin erkenne ich eigenartige Formulierungen, die ich in einem offiziellen Schreiben eines Unternehmens dieser Grössenordnung so nie erwarten würde. Bsp.: "Trotzdem finden Sie ihn im Stadion eher an Würstchenbude statt im VIP-Bereich. Sehen will das keiner. Denn angreifbar machen ja nur die Dinge, die man auch sehen will." Ich empfinde solche Zeilen als primitive Ausdrucksform bzw. als auch für einen kuriosen Satzbau für einen Pressesprecher.

    Wohlgemerkt. In einem Forum wurde ich solche Aussagen stets gelten lassen. Als offizielle Erklärung eines Vereins der Bundesliga finde ich das ganze aber höchst eigenartig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Dezember 2011
  17. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Achja der DFB hat ein Trainingslager gebucht für die Vorbereitung zur EURO 2012.

    Dabei half Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp kräftig bei der Entscheidung mit.
    Denn der mit Hansi Flick befreundete Millionär ist Besitzer des Luxus-Hotels Four Seasons Terre Blanche in Tourettes an der Cote d'Azur.


    Über Sardinien und Südfrankreich nach Warschau

    Da läuft ein Verfahren und die haben nichts besseres zu tun als ein Hotel zu buchen? :isklar:

    Ich stelle mir gerade einen Richter vor, der mit einem Angeklagten vor der Urteilsverkündung gemeinsam zum Essen geht.

    Das Hopp mit Flick befreundet ist, der Sohn vom DFB Präsidenten bei Hoffenheim für die Frauenfußballabteilung zuständig ist, ist aber sicher alles reiner Zufall. Das Hotel hätte man vermutlich auch so gebucht. Wird ja kaum ein anders, bzw. ähnlich gutes geben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 September 2013