Beidfüßigkeit

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von DeWollä, 9 November 2008.

  1. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Obwohl ich kein Ernährungswissenschaftler bin antworte ich mal....mit Vorbehalt, es handelt sich hier nicht um wissenschaftlich erfasste Werte sondern mein subjektives Verhalten durch das ich eine richtig gute Kondition einlagern, bzw. erreichen konnte.

    Seit Kindheit esse ich meist fettreduziert, keine sichtbaren Fette. Dennoch habe auch ich ab und zu mal daneben gegriffen, weniger gehaltvolle Nahrung zu mir genommen, habe kaum eine negative Auswirkung gemerkt, weil mein Körper das wahrscheinlich sofort verarbeitet/verbrannt hatte. Es gab wohl selten eine Möglichkeit Fettpolster anzulegen, alles wurde sofort verbrannt. Reserven des Körpers sind immer vorhanden, werden aber täglich zugeführt, dazu reicht fettreduzierte Ernährung.
    Wenn Du einen gut trainierten Körper hast, dann wird der Dir signalisieren was Du brauchst, will er Zucker, hast Du Lust auf Süßes, braucht er Flüssigkeit, hast Du Durst usw.
    Wenn Du dann mal Lust auf ein saftiges, deftiges und fettes Stück Fleisch haben solltest, kannst Du es essen, ein gut trainierter Körper hat seine Gründe Dir die Lust zu signalisieren, problematisch wird es erst dann, wenn er nichts anderes kennt und seine sonstigen Bedürfnisse aus dieser Kost holen muß, dann fordert er natürlich extrem viel von einer Sache, weil da so wenig von anderen Dingen drin ist, die der Körper unbedingt braucht. Also esse nicht einseitig.
    Esse Obst und Gemüse, Joghurt und Quark. Dein Körper meldet was er braucht und Dein Gehirn artikuliert das mit Bildern....Nudeln mit Soße, ein Rumpsteak, Schokolade, Fisch...je mehr Du an Nahrung kennst, je mehr kann Dein Gehirn Dir helfen.
    Der Mensch ist meiner Meinung nach von Natur aus ein perfektes System, wenn er wachsam und fürsorglich bleibt. Unser Körper und Geist sind optimal angepasst auf Lernsituationen, wir speichern Informationen über alles, das einzige Problem ist, wer nicht aufpaßt in der Schule des Lebens verpaßt das Meiste.

    zu Essen nochmal zurück...

    die besten Erfahrungen habe ich mit Spaghetti Napoli ( oder Bolognese mit fettarmen Rindfleisch ) gemacht. Schweinefleisch sehr, sehr selten und wenn dann nur Lende. 2h-3h vor dem Training oder Spiel ist gut, nur nicht soviel, daß Du voll bist, dazu immer trinken, damit Du nicht träge wirst. Danach Ruhephase. Wasser Trinken kannst Du davor immer, aber natürlich nicht zu viel.

    Und wenn man sieht was die Italiener so geleistet haben über Jahre im Fußball....dann muß an Spaghetti und einer wirklich guten Pizza doch was dran sein....( alles in Maßen natürlich )
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    besser hätte ich es nicht sagen können...

    ich z.B. (17 Jahre alt) esse auch immer mal gerne Pommes, Schnitzel, eine Bratwurst, Pizza usw
    aber das nicht soo oft, es gibt z.B. mittags in der Schule halt immer Brote und abends auch nicht nur fettiges...

    Mein Körper (sag ich dann einfach mal) scheint so zu arbeiten wie der von DeWollä, ich hab auch keine Fettpolsterungen, obwohl ich gerne mal was fettiges esse ;D
     
  4. Kejko

    Kejko Member

    Beiträge:
    48
    Likes:
    1
    Beidfüßigkeit wird immer wichtiger ;)

    Glaubt mir macht die Übungen ruhig sie sind wirklich gut.
     
  5. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    mal eine Frage von mir an DeWollä und vllt auch an den Rest zum Thema Beidfüßigkeit! (ich hab DeWollä jetzt mal einzeln genannt, weils ja sein Thread ist und er meiner Meinung nach mir da am ehesten helfen kann)

    Also ich kann mittlerweile mit links fast genauso gut passen wie mit rechts, die Richtung passt eg immer, die Stärke, mit der der Pass gespielt werden muss, habe ich auch mittlerweile im Fuß; d.h. Passen ist mit links kein Problem mehr!
    Ich bin da auch recht stolz drauf, weil ich vor 1,5 Jahren ca. meinen linken Fuß nur zum Stehen hatte (kein Scherz), beim Elfmeterkönig z.B. war es mir unmöglich zu gewinnen, weil man ja bekanntlich den letzten Schuss (um den Gummipunkt wegzunehmen) mit links ausführen muss... da habe ich mich damals reihenweise blamiert xD Mittlerweile aber spiele ich auch im Spiel kurze und Steilpässe in den Raum mit links ohne Probleme, was mir wirklich viel gebracht hat (Zeitvorteil).

    Jetzt muss ich aber mal mit links Schießen und Flanken lernen (teilweise klappt das schon halbwegs, das reicht mir aber nicht xD es muss immer klappen ^^). In dem allerersten Post in diesem Thread hast du (DeWollä) geschrieben, dass man nach dem Passtraining und Tests in Spielen etc mit Schuss- und Flankentraining beginnen soll.

    Wie würdest du so etwas am ehesten machen? Ich bin mir ziemlich sicher, dass bei mir z.B. mein recht schlechter Schuss mit dem linken Fuß nicht an der Kraft im Bein liegt (weil es mein Sprungbein ist), sondern ich ausschließlich die Technik nicht perfekt beherrsche. Es fühlt sich mit links einfach total anders (ungewohnt) an als mit rechts (wird wohl jeder kennen!).
    Wie würdest du Schüsse und Flanken am besten trainieren? Einfach drauflosballern oder irgendwie anders?

    Danke schonmal im voraus :)
     
  6. crAzY..aLlstAr..~M

    crAzY..aLlstAr..~M Fußball süchtling xD

    Beiträge:
    712
    Likes:
    0
    ICh mache es so das ich jede Übung die ich mit Rechts mache auch mit Links mache also wenn ich zb. als erstes mit rechts einen Slalom Parkour durch dribble und mit Rechts abschließe dann mache ich den 2. Ball mit dem Linken Fuß. Bei mir ist es mittlerweile schon so das ich mit Links fast genau so gut wie mit rechts schieße und das es auch schon genau so automatisch ist wie mit rechts aber das kommt alles aus der Übung. Du kannst natürlich auch mal einfach mit ein paar Bällen auf den Sportplatz gehen und einfach aufs Tor Schießen und so zu versuchen die für dich Beste Technik zu finden so würde ich es an deiner stelle mal versuchen.
     
  7. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Ich erinnere mich noch genau an mein erstes Freistoßtor mit links, war übrigens der erste Freistoß, den ich überhaupt schießen durfte und das auch nur, weil es schon 11 : 0 für uns stand....nach diesem Freistoß war eigentlich alles Paletti....

    Ich hatte im Training 2 Tage davor bis zu 2 Stunden mit links über eine Holzmauer geübt, immer und immer wieder, immer den gleichen Anlauf, immer das gleiche Eck....habe den Ball rechts gestellt und simuliert wie ich anlaufen würde, wenn ich rechts schießen würde, dann links gestellt, die gleichen Schritte zurückgegangen und probiert. Spiegelverkehrt probiert und geschaut wo der Ball landet, man muß ein Gefühl dafür bekommen, denn kein Mensch schießt rechts wie links 100% gleich.
    Wichtig ist, Du mußt alles mit dem Kopf machen, jede Bewegung, die Du bewußt machst ist ein Schritt nach vorne, klar, wenn Du ein Naturtalent bist machst Du es automatisch so gut...

    aber wenn Du schlechte Tage hast, schlechte Form und es nicht läuft, wäre es dann nicht gut gewesen alles mal mit dem Kopf trainiert zu haben und jetze halt mal von Bauch auf Kopf umstellen, so wie man ein Notstromaggregat anmacht, wenn das AKW abgeschaltet wird ?

    Verstehst Du ? Egal wie gut Du von Natur aus bist, wenn Du es auch im Kopf verstehst bist Du dann besser, wenn die Natur `nen schlechten Tag hat.

    Also, lege Dir den Ball links hin und gehe 3 Schritte zurück und einen Schritt nach rechts und über erstmal Innenrißflanken scharf gedreht, sodaß der Ball Tormittig über den Elfmeterpunkt kommt, das sind momentan die gefährlichsten Freistöße, weil man da eigentlich immer 3 Optionen hat als Empfänger und noch einen guten Winkel

    a) kurz auf Tor
    b) lang auf Tor
    c) Verlängern oder ablegen

    Ich sags Dir nochmal, Du kannst alles schaffen, wenn Du dafür trainierst. Wenn Du das ein Jahr gemacht hast wirst Du Dich ertappen Dinge zu tun, die vorher unmöglich waren. Sowas wie mit rechts an die Latte knallen und den Abpraller mit links versenken usw. Also einfach dranbleiben !
     
  8. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    danke erstmal.

    Also ich muss sogar sagen, ich habs so ähnlich schon gemacht!

    Als ich vor 2 Jahren ca. angefangen habe, meinen linken Fuß mal zum Fußballspielen zu nutzen, da ist mir aufgefallen, dass mein linker Fuß bzw das linke Bein wie eine Stange ist, unbeweglich, man kann nix damit anfangen.
    Ich hab es kaum geschafft, den Ball mit links mit dem Spann zu treffen.
    Dann habe ich mit rechts einen Spannschuss in Zeitlupe simuliert und mir genau angeguckt, wie ich das mache (also die Technik).
    Sobald ich mir das eingeprägt hatte, hab ich den Bewegungsablauf beim linken Fuß langsam probiert und das etliche Male, immer schneller werdend.
    Irgendwann hab ich dann richtig geschossen mit dem Spann und es war schon deutlich besser als vorher, das kann ich genau sagen ^^

    Nur trotzdem ist es halt bei mir so, dass ich teilweise die Flanken und Schüsse wer-weiß-wohin schieße oder dass die so lahm sind bzw ich die nicht wirklich hoch kriege...

    also einfach so weiterüben? beim rechten Fuß abgucken und versuchen mit dem linken zu kopieren? oder haste sonst noch gute tipps?

    und wie hast du das mit den Flankenmöglichkeiten gemeint? hab das nicht ganz verstanden ;D
     
  9. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Nimm Dir Zeit, ich gebe Dir einmal einen Tipp wie Du trainieren kannst ohne Tor und Platz,

    finde eine Wand wo Du niemanden störst ( keine Fenster und Nachbarn und so )

    Die Wand hat evtl. Grafitti oder sonstige merkbare Dinge, die Du als Deine Übungs- Fixpunkte benutzen kannst.
    Also immer bewußt auf bestimmte Grafitti zielen, mit rechts und links und Dir merken, ob und wie Du es kannst. Mache das jede Woche 3 mal und in 3 Monaten wirst Du merken, daß Dein Gehirn trainiert wurde den Gedanken vor der Ausführung zu benennen und die richtigen automatischen Berechnungen zu vollführen, natürlich wird das je länger Du trainierst Routine. Das geht immer besser, ich kann Dir nur sagen, ein Drogba zum Beispiel schießt den Elfmeter nicht aus Zufall an den Innenpfosten, der will das. Sein Gehirn weiß, daß er es will und sein Können ist so gut geügt, daß es klappt, bestimmt 8 von 10 mal klappt das. Der hat früher vielleicht sogar an der Wand trainiert.

    Bei der Wand hast Du noch den Vorteil, daß der Ball zurückkommt und Du entscheiden kannst, ob Du direktes Spiel trainierst oder erstmal stoppst.

    Ich habe früher so ca. 2 Meter von der Wand Stakkato links rechts trainiert und immer schneller, fast schon wie Seilhüpfen. Zack, Zack Zack....und weil man nicht immer dem Ball hinterherrennen will, konzentriert man sich. Fest gespielt und wenn der Ball zu fest zurückkam, mit Gefühl wieder justiert.

    Merke Dir eigentlich vorallem eins....Training muß der wichtigste Part vor einen Spiel sein, sonst würde kein Trainer Dich aufstellen, weil Du Dich im Training aufgedrängt hast ! Du mußt Dich selbst bei Dir aufdrängen, indem Du Sonderschichten fährst um Dich zu verbessern und ich garantiere Dir, jedes Training macht Dich stärker, vorallem mit dem Ball.


    Flankenmöglichkeiten.

    Es gibt 2 Haupt Situationen

    a) Flanke aus der Bewegung
    b) Flanke aus Standardsituation

    unter a) sammelst alles, was mit Bewegung zu tun hat und unter b) sind die Freistöße und Eckbälle

    und dann natürlich die Räume, wohin die Flanken kommen sollen, kurz Mitte lang, scharf, angeschnitten vom Tor weg oder angeschnitten schräg vor das Tor ( der Effekt, wenn keiner den Ball bekommt geht er vielleicht rein, kennst Du ja )

    Du mußt exakt benennen was Du willst. Also sage Deinem Gehirn, ich will jetzt den Ball so und so und tue es. Wenn es nicht klappt weiß Dein Gehirn genau, es hat nicht geklappt bei dem und jenem Bewegungsablauf. Du mußt mit Deinem Gehirn interagieren, also es selbst nochmal programmieren, daß es Dir hilft. Wenn Dein Gehirn nicht weiß, was Du willst, bzw. Du mehr der Zufallstyp bist, dann wirst Du eben den entscheidenden Schritt nicht weiterkommen, so wie andere.



    suche Dir die Situation heraus, die Du verbessern willst und trainiere sie, ich behaupte mal immer mindestens 3 mal in der Woche für mindestens 30 Minuten. Das wäre dann ca. 90 Minuten 3x die Woche Extratraining für alle Situationen mit Flanken. Wichtig ist vorallem, daß Du Dir merkst, wie
    die Bälle kommen und Dich erinnern kannst, was Du dazu machen mußtest und noch was, wenn Du merkst, daß die Bälle super kommen, aber Du eigentlich etwas ganz anderes wolltest, dann hast Du ein Fußballergehirn das für Dich arbeitet und sei glücklich, denn das ist dann Kunst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Mai 2010
  10. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    ja okay danke! dann werde ich das mal so trainieren...

    btw: schüsse kann ich ja eg wie die flanken trainieren, also ball hinlegen oder mit ball laufen, vorher genau überlegen wohin und dann schuss...

    und 3 mal die woche 30+ min sind ja auch auf jeden fall machbar...
    soll man bei den flanken auch immer rechts/links abwechselnd? ist halt nur bissl doof, immer rüberlaufen (obwohl, muss man ja eh zum bälleholen xD)

    also ich denke ich werde das dann so trainieren:
    Pässe: Graffiti hab ich hier nirgends in der Nähe, wohne eher ländlicher, aber ich weiß schon ne passende Wand, genug Platz, ich störe niemanden, perfekt... Da werde ich das dann an der Wand so machen, wie du es vorgeschlagen hast!

    Flanken: werde mir 2-3 Bälle mit zum Sportplatz nehmen (der ist so 800 Meter entfernt) und dann schön Flankenläufe machen... sprich z.B. immer von Höhe Sechzehner starten bis zur Grundlinie, dann Flanke auf den Bereich zwischen 5er und Elfmeterpunkt (finde, das sind die effektivsten Flanken... den Rest kann ich nachher noch üben). Wenn alle Bälle weg sind, auf die andere Seite und dasselbe mit rechts (damit gehts ja schon ziemlich optimal)

    Schüsse: Lege mir wieder 2-3 Bälle auf ca. 30 Meter, dann kurz laufen (vllt mit 4-5 Hütchen nen kleinen Parcours aufbauen) und draufschießen. Vorher wird natürlich überlegt, wohin der Schuss denn gehen soll...

    Eine Frage habe ich noch generell: Wie kann man am besten Ballannahmen jeglicher Art (z.B. auch die Henry/Zidane-Annahme YouTube - zidane --> die erste und letzte meine ich vor allem) trainieren? Ich finde das ziemlich wichtig, da ich Ballannahmen mit als das entscheidenste auf dem Platz ansehe, weil man sonst nichtmal die Chance kriegt, einen Angriff durchzuführen.
    Und kennst du so einen Brustpass? Sieht auch mega gut aus und könnte man ziemlich oft machen, wenn man denn wüsste wie... haste dafür tipps? ;D

    Aber erstmal schonmal Danke!!!
     
  11. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Vom 16 er Laufen würde ich nicht machen, Du willst ja Flanken üben und nicht Kondition. Sonst bist Du zu schnell unkonzentriert, weil müde.

    Es reichen eigentlich 5 Meter bis zur Flanke, außerdem willst Du jetzt die Flanke von der Grundlinie üben, das ist was anderes !
    Das ist die schwerste Übung.

    Kannst Du überhaupt schon die Flanke vor dem Gegner also ohne bis zur Grundlinie zu laufen, kommen diese Flanken schon richtig und punktgenau ?

    Übe erstmal an der Mauer, kannst ja auch von weiter weg gegen die Mauer flanken....mache Dir mit der Kreide einen Kopf hin, der den Spieler am 16 er symbolisiert und dann einen Pfeil und nochmal den Kopf, wo er sein wird, wenn er von hinten in Deine Flanke rennt. Das kannst Du ja dann links wie rechts machen.

    Rechts auf 2. Kopf flanken, Ball geht an Mauer, merken ob es gut war, Ball kommt zurück, hinrennen, umdrehen und mit links wieder den Kopf anwählen, aber den ersten diesmal...wieder Ball holen, merken ob es gut war, umdrehen und wieder mit rechts....das machste aber nur 10 Minuten, das reicht.



    Und eben hab ich Dich, Du bist Andrej und willst mich verarschen...;) Alter Sack, das war zu deutlich !
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Mai 2010
  12. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    wer ist andrej?

    sry, ich weiß nicht, wen du meinst...

    ich wollte eigentlich nur wissen, wie man sowas trainieren kann xD kann dir gerne per pn schreiben, wie ich heiße xD


    meinst du, erstmal aus dem lauf oder aus dem stand flanken üben?
     
  13. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    okay, ich dachte Du wärst mein Sohn, der mich hier auf die Schippe nehmen will, weil ich ihm mal etwas erzählte mit Brust und so....


    nee, also Brust üben geht doch wie mit Kopfbällen, Ball zuwerfen und mit Brust zurück, immer mit dem Körperteil den Ball verwerten, mit dem die größte chance eines Ballgewinns einhergeht. Also wenn Du mit Kopf einen Ball verwerten kannst, dann natürlich nicht mit der Brust nehmen.
    Pässe mit der Brust sind schwer zu üben diese Situation hast Du vielleicht in einer Saison 3 mal wenn überhaupt, mache das intuitiv.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Mai 2010
  14. Counter233

    Counter233 Active Member

    Beiträge:
    246
    Likes:
    3
    Also Pässe mit der Brust sind kaum zu gebrauchen...Anders siehts da natürlich mit den Annahmen aus, aber das sollte jeder wissen...
     
  15. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Brustvorlagen geschehen schon, auch Tore mit der Brust ( Olic ), aber es ist keine Sache die man trainieren muß. Das sind Feinheiten die macht man oder auch nicht, irgendwas muß auch ein Profifußballer schon intuitiv können, einfach drauf haben wenn es 1 mal im Jahr gebraucht wird.
    Die Annahme mit der Brust kann man natürlich trainieren, das kommt im Spiel auch sehr oft vor.
     
  16. Renato8Augusto

    Renato8Augusto Member

    Beiträge:
    100
    Likes:
    0
    Ich bin mittlerweile in einem fußballerischen Loch in dem mir nur noch wenig gelingt. Außerdem bin ich oft ziemlich müde, schlafe aber 7:30 Stunden. Meine Tricks klappen nicht so oft und mir fehlt die nötige Spritzigkeit in den Zweikämpfen. Wie kann ich da so schnell wie möglich rauskommen und eine gute Form wieder erreichen?
     
  17. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    müde ? Vielleicht solltest Du früher ins Bett gehen, es kommt nicht nur auf die Zeit an, die Du schläfst, sondern auch den Zeitpunkt. Allerdings bin ich kein Schlafforscher, ich habe das noch aus Omas Gesprächen. So ab 22 Uhre spätestens ins Bett und so.

    Es kann auch Ernährung sein, Du ernährst Dich verkehrt oder Du trinkst zuwenig. Nimm mal weniger Zucker zu Dir und trinke mehr Mineralwasser.

    Vielleicht bist Du auch einfach nur nach einer harten Saison ausgelaugt, mach mal Urlaub, d.h. überhaupt nichts.
     
  18. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    Ich kann dazu nur sagen, dass ich es grade auch richtig heftig in den Beinen spüre, also die Belastung!
    Trainiere seit 2 Wochen neben dem normalen A-Jugend Training auch bei unserer 1. Mannschaft mit, d.h. fast jeden Tag Training und ich merke es abends schon sehr, aber macht ja auch Spaß ;D was will man mehr?

    zum Thema Müdigkeit: Ich schlafe auch selten länger als 7 Stunden und bin nie vor 23 Uhr im Bett (bin 17 Jahre alt), aber ich merke die Müdigkeit nur in der Schule xD Wenn ich zuhause bin, dann bin ich topfit und hab Bock auf Fußball
     
  19. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Gibt ja auch den Typus Nachtmensch, der bin ich nämlich, werde so richtig fit erst gegen 9 Uhr morgens, müde so gegen 15 Uhr und wieder topfit ab 23 Uhre bis 3 Uhr
     
  20. Counter233

    Counter233 Active Member

    Beiträge:
    246
    Likes:
    3
    Also bei mir isses egal wie viel ich penne...meines Erachtens spiel ich sogar besser wenn ich gar nicht schlafe...kann aber auch Zufall sein, da ich bei meinen letzten 2 Toren in der Nacht nicht geschlafen hab und ich doch schon einen im Turm hatte :D
     
  21. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    ich hab nur einmal bisher die Erfahrung gemacht, dass ich zu viel getrunken hatte und dann zu wenig gepennt: es ging total in die Hose xD Ich hab richtig schlecht gespielt. Seitdem weiß ich, dass man ruhig etwas trinken kann, nicht zu viel, und dass genug Schlaf vor einem Spiel einfach wichtig ist.