Bayerns Alaba wirbt für Smartbanking

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von eckfahne, 1 April 2014.

  1. eckfahne

    eckfahne Active Member

    Beiträge:
    111
    Likes:
    5
    Den anderen österreichischen Usern hier wird die Werbung auch schon aufgefallen sein... David Alaba wirbt seit einiger Zeit für das Smartbanking bei der Bank Austria.

    Was Online Banking ist, weiß ich bereits und ich verwende es auch, aber was ist der Unterschied beim Smartbanking?

    Gibt es so etwas auch in Deutschland?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Smart ist doch heute alles, was mit "online" und "mobile" zu tun hat - das ist meine einfache Übersetzung des Ganzen :)
     
  4. eckfahne

    eckfahne Active Member

    Beiträge:
    111
    Likes:
    5
    Sorry, für die späte Antwort...

    Stimmt ja, das verbindet man auch mit dem Smartphone, aber ich glaube, dass in dem Fall doch Unterschiede zwischen den drei Sachen gibt.

    Kennt sich da vielleicht jemand besser aus?
     
  5. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
  6. eckfahne

    eckfahne Active Member

    Beiträge:
    111
    Likes:
    5
    Vielen Dank für den Link!

    Das mit der Videotelefonie hatte ich noch nicht geschnallt, klingt aber gut!

    Es wäre aber interessant zu wissen, ob man dennoch für alle Unterschriften in die Bank rennen muss oder ob das auch irgendwie anders funktioniert.
     
  7. glubsch

    glubsch Mister

    Beiträge:
    21
    Likes:
    1
    Wie das mit den Unterschriften genau läuft weiß ich auch nicht, aber ich hab letztens wo gelesen, dass man jetzt wohl auch diverse Anträge und Abschlüsse, für die man vorher in die Filiale musste, online über dieses System abwickeln kann. Mit der Beratung allein isses ja meist nicht getan, aber das kann offenbar schon auch mehr - war aber bisher auch noch zu faul mir das näher anzuschauen ;)
     
  8. eckfahne

    eckfahne Active Member

    Beiträge:
    111
    Likes:
    5
    Vielen Dank für deine Erklärung!

    OK mich betrifft das weniger, weil ich in der Stadt wohne, aber für die Leute die am Land leben kann das doch praktisch sein. Es gibt ja leider nicht auf jedem Landfleck eine Filiale.

    Es wäre interessant zu wissen, ob das auch außerhalb der normalen Bürozeiten angeboten wird oder nicht. Das wäre dann perfekt. :cool:
     
  9. glubsch

    glubsch Mister

    Beiträge:
    21
    Likes:
    1
    Also in diesen Werbungen (die derzeit eh überall in den Schaufenstern kleben) steht immer was von "Beratungen bis 20:00" - also schon deutlich länger als die normalen Öffnungszeiten.
    Am Land kann ich mir schon vorstellen, dass sowas nützlich is. Aber auch in der Stadt, wenn man vollzeit arbeitet, is man froh, wenn man nicht in der Mittagspause schnell irgendwas reinquetschen muss. Von dem her also nicht übel.
     
  10. eckfahne

    eckfahne Active Member

    Beiträge:
    111
    Likes:
    5
    OK das hatte ich übersehen. Also ja wenn die Beratungen bis 20 Uhr möglich sind, ist das tatsächlich eine gute Option für Berufstätige. Dann muss man nicht nur die Mittagspause aufopfern, sondern erledigt das dann auch von daheim aus.

    Endlich mal etwas, dass sowohl für die Städte als auch für die Länder Sinn macht. :top: