Ballon d'Or - Wahl zum Weltfußballer des Jahres 2013

Dieses Thema im Forum "Fussball Stammtisch" wurde erstellt von André, 29 Oktober 2013.

  1. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.420
    Likes:
    1.402
    Hm, also bzgl. Bekannheit isses glaube ich ein Mix aus beidem. Hätte Ronaldo die Torquote in Portugal weil er nach wie vor für Sporting oder Messi in Argentinien bei NOB spielen würde behaupte ich mal, dass sie es dahingehend schwerer hätten nur auf Grund der reinen Leistung Weltfussballer zu werden.

    Ist ja irgendwo auch klar, weil die Ligen als sportlich nicht so hochwertig angesehen werden.

    Zudem sind die "Marken" Real Madrid und FC Barcelona auch vorher schon sehr bekannt/belibet gewesen. Dass dann DIE zwei momentanen Ausnahmespieler bei diesen beiden Klubs spielen hilft glaube ich vom Effekt her gegenseitig.

    Sprich Ronaldo/Messi profitieren davon, dass sie bei Real/Barca spielen, aber natürlich auch die Vereine in Sachen Popularität, dass sie diese Spieler in ihren Reihen haben.

    Das dazu.

    Das Thema wurde ja auch schon lang und breit durchdiskutiert. Ribery hat wie ich schonmal sagte eine ganz andere Funktion in der Mannschaft, ist zudem mehr Vorbereiter als Vollstrecker und spielt nach meinem Empfinden dann eher den entscheidenden Querpass als selber abzuziehen. Zudem hat er defensiv mittlerweile ein enormes Pensum wovon Ronaldo und Messi wohl eher Albträume bekommen wenn sie diese Arbeit verrichten müssten.

    Damit will ich aber gar nicht Ronaldo's oder Messi's Leistung schmälern. Ribery ist halt ein anderer Spielertypus.

    Ach und nein, ich sehe Ribery auch nicht als wichtiger an als zB Schweinsteiger. Bei den Bazis hat jeder wie ich meine seine Position, seine Aufgabe und sie waren letztes Jahr einfach das beste Team.

    Ich weiß nicht ob du das nicht schonmal geschrieben hat (oder Detti): das beste/erfolgreichste Team stellt nicht automatisch den besten Fussballer.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.420
    Likes:
    1.402
    Dass es mit der Weltfussballerwahl nix zu tun hat weiß ich. Also die Titel. Aber für mich ist derjenige der die meisten Tore schießt nicht automatisch der beste Fussballer. Wohl eher der beste Torjäger.
     
  4. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Ok, viele Tore ist relativ, aber für Mittelfeldspieler haben alle drei (Figo vielleicht etwas weniger) durchaus eine gute Torquote. Zidane zum Beispiel 31 Tore in 108 Länderspielen, und zudem schoss er oft sehr wichtige Tore (WM-Finale 1998, CL-Finale 2002), was natürlich auch einen Einfluss hat. Auch Kaká traf in 87 Länderspielen 29mal und bei Milan immerhin in jedem dritten Spiel, zudem schoss er ein wichtiges Tor im CL-Finale 2007.

    Jetzt schau dir einfach mal die Gewinner des Ballon d'Or in der Geschichte an. Der Anteil an Stürmern und torgefährlichen OMs überwiegt da ganz eindeutig. Seit 1956, also in 57 Jahren, gehörte der Preisträger nur viermal nicht dieser Kategorie an: Jaschin 1963, Beckenbauer 1972 und 1976 sowie Cannavaro 2006.
     
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.119
    Likes:
    3.165
    Meines Erachtens wird derjenige Ballon, der eben das Fußballspiel entscheidend prägt, für seine Mannschaft und generell.
    CR7 sowie auch TikiTaka prägen eben den Fußball die letzten Jahre mehr als der Riberich, schon dadurch, weil sie den Idealtypus Offensivspieler der heutigen Zeit darstellen, weil sie eine Unmenge an Toren schiessen, gleich 2-3 Verteidiger binden und für ihre Teams, trotz aller anderen Superstars da, die entscheidenden Spieler sind.
     
    Vitax und LP9 gefällt das.
  6. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Hier gilt das gleiche wie oben: CR und Messi spielen ja nicht zufällig bei Barca bzw. Real, sondern weil sie so gut sind. Die besten Spieler spielen eben in der Regel bei den besten Clubs und die in den besten Ligen.

    Klar, vielleicht gibt es auch in der belgischen Kreisliga einen, der besser ist als Messi und CR zusammen, der nur keine Lust auf Profifußball hat. Der kriegt dann wohl tatsächlich nie den Goldballon. Aber die Rübe spielt ja immerhin bei einem Verein und in einer Liga, die schon bekannter ist als die belgische Kreisliga ;) und nicht viel unbekannter sind als Real/Barca.
     
  7. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.420
    Likes:
    1.402
    Gar keine Frage Holgy. Das habe ich auch nicht bestritten. Trotzdem isses für mich Fakt, dass hinsichtlich der Popularität beide (Verein und Spieler) voneinander gegenseitig profitieren.
     
  8. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Das mag schon sein, hat mmn aber keinen Einfluss auf die Vergabe des Goldballons.
     
  9. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.420
    Likes:
    1.402
    Hab ich ja auch nicht gesagt! ;) Das vermutet ja der Redakteur bei SpochtEins. Also das Ribery die Bekanntheit fehlte.
     
  10. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Hab ich ja auch nicht gesagt, dass Du das gesagt hast! :21schild:
     
    Chris1983 gefällt das.
  11. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.420
    Likes:
    1.402
    Ich sach ja auch nicht, dass du sagst ich hätte es gesagt! Oder?! :suspekt: :gruebel: Ich hol mir erstmal nen Kaffee. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Januar 2014
    huelin gefällt das.
  12. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    Na siehste da hat doch der Richtige gewonnen:

    Cristiano Ronaldo hat vor der Wahl zum Weltfußballer 2013 seinen Physiotherapeuten einen neuen Wagen versprochen, wenn er den Ballon d'Or gewinnt. „Falls ich gewinne, bekommt ihr ein Auto von mir. Denn mein Erfolg ist auch eurer Leistung zu verdanken“ soll der Portugiese gesagt haben.

    Quelle: http://sportbild.bild.de/SPORT/fuss...-seinen-physios-von-real-madrid-ein-auto.html

    :top:
     
  13. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Find ich auch gut.
    Allgemein muss Ronaldo durchaus zu gute halten, dass er schon lange nicht mehr der trottelige Machoprollo von früher ist. Ich glaube der gute ist schon erwachsen geworden in den letzten jahren...naja, scheisse sieht er immernoch aus, aber dafür kann er nix :D
     
  14. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    Wie gesagt ich denke die Medien haben da eine große Schuld dran. Sie stellen Ronaldo als BadBoy dar und Messi als den liebsten Schwiegersohn, der nie was falsch machen würde, und immer ganz nett zu allen ist.

    Klar ist CR7 extrem ehrgeizig, aber ich glaube Messi ist das auch, sonst wäre er nicht an der Weltspitze. Er zeigt es öffentlich vielleicht nicht so, wie Ronaldo.

    Ronaldo hat ja geheult als er den Preis bekommen hat. Schon gingen bei fb Bilder Fotomontagen rum, die ihn in Frauenkleidern zeigen mit Handtasche (übrigens auch geteilt von Leuten, die wenige Stunden zuvor das Hitzlsperger Comingout ganz toll fanden, und nach dem Enke Freitod ganz bestürzt waren). :vogel:

    Hätte Messi geheult, wäre da sicher von Respekt und tollem gefühlvollen Mensch gesprochen worden. So ist es halt CR7 der heult, und der darf das nicht als BadBoy und ist direkt ein Weichei oder ne Heulsuse.
     
  15. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Ronaldo ist tatsächlich reifer geworden. Seine Schwalberei hat stark nachgelassen, in seinen Interviews ist er sehr besonnen und sagt nichts Überflüssiges, und zu den Fans ist er immer freundlich und nimmt sich erstaunlich viel Zeit für sie, bei der Masse von Bewunderern...

    Zudem sind solche menschlichen Gesten wie die mit dem Physiotherapeuten nicht ungewöhnlich bei ihm. Ich weiß noch, wie er sich vehement dafür eingesetzt hat, dass ein Fan, der ihn kurz auf am Spielfeld umarmt hatte, nicht dafür bestraft wurde.

    Er hat es jedenfalls nicht nötig, zu minderjährigen Nutten zu gehen, und solche Tritte und Ausraster, wie sie sich der vernarbte Franzose gelegentlich leistet (u.a. im CL-Endspiel, leider ungeahndet), sieht man von ihm auch nicht.
     
    Schalke-Königsblau und pauli09 gefällt das.
  16. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    Ribery gegenüber der "Abendzeitung": "Ich bin nicht traurig, aber es tut weh im Herzen. Es tat weh für meine Familie, meine Frau, meine Kinder. Ihnen allen hätte ich diesen Titel gegönnt. Nicht falsch verstehen: Ich bin stolz, dabei gewesen zu sein. Aber ich fühle: Diesen Titel hätte ich verdient gehabt. Alle sagen mir, ich hätte gewinnen müssen."

    "Ich habe alles gewonnen, mit der Mannschaft und individuell. Ronaldo hat 2013 nichts gewonnen."


    http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_834342.html
     
  17. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    da rufe ich ihm doch ein herzliches "heul doch!" nach. ;)
     
    Schalke-Königsblau gefällt das.
  18. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.172
    Likes:
    1.882
    Eben.
    Einfach dem Sieger gratulieren anstatt wie ne Memme aus der Bude zu stürmen. Das wärs doch gewesen.
    Anstatt in der Niederlage Größe zu zeigen und die Niederlage hinzunehmen wie ein Mann, fängt er jetzt auch noch an zu heulen.
     
    pauli09 gefällt das.
  19. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Ich, Bayernfan, stimme zu.
    Ribery's Charakter ist...........fragwürdig (bestenfalls). En Sportsmann ist er zumindest nicht, zeigt auch sein Verhalten auf dem Platz.

    Aber alle die sich gerne über die "weichgespülten Schlaffi-Profis" beschweren können sich jetzt mal fragen ob diese "Typen" (anderes Wort für Spieler die einfach sagen was sie denken) echt so viel besser sind.
     
  20. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.172
    Likes:
    1.882
    Ich glaube, gerade und speziell er sollte mit dem was er denkt besser hinter den Berg halten. Der muss sich sowieso schon vor Gericht verantworten. Der kommt jetzt, nach der Niederlage gegen Ronaldo und Messi, mit seinem überflüssigen mimimimimimiiiii..... um die Ecke. Dieser Weichspüler.............
     
  21. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Unter "weichgespülter Schlaffi" verstehe ich eher so rumgelaber wie das von Klopp: "Ja der Heynckes hat ja sowas von verdient gewonnen. Er ist so ein toller Typ. Es ist eine Ehre für mich neben ihm zu sitzen."

    Leitfaden zur externen Kommunikation, Seite 1: "Sie waren dieses Jahr extrem erfolgreich und jeder weiß das? So maximieren Sie Ihren Nutzen: Seien Sie so bescheiden wie möglich. Reden Sie ihre Verdienste klein und die der anderen groß. Die Zuhörer werden Ihre Erfolge dadurch nicht niedriger bewerten, Sie aber für Ihre Bescheidenheit noch zusätzlich bewundern!".

    Okay, das ist ein bisschen unfair Klopp gegenüber. Es ist ja nicht so als würde er seine Erfolge kleinreden, aber etwas weniger Unterwürfigkeit fände ich sympathischer (auch wenn es auf den ersten Blick nicht ganz so sympathisch wirkt, dafür aber ehrlich).
     
  22. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.416
    Likes:
    440
    War klar das dieses Thema hier hochkocht. Die Frage ist ja welche Kriterien herangezogen werden. Im Vergleich zu Messi (für mich immer noch der beste der Welt) und Ronaldo ist Ribery deutlich mehr Teamplayer. Er ackert auch nach hinten, wodurch er in meinen Augen für sein Team wertvoller ist als die beiden anderen. Aber natürlich muss man es auch akzeptieren wenn andere eben z.B. die erzielten Tore als Hauptkriterium heranziehen. Deshalb kann man sicher nicht von einem unverdienten Titel für Ronaldo sprechen.

    Interessant ist das Ribery bei den Stimmen der Journalisten (wenn ich richtig informiert bin) vorne lag. Darüber hinaus haben natürlich auch viele mitstimmen dürfen die, das vermute ich jetzt mal, den Fußball in Europa und insbesondere in Deutschland nicht wirklich verfolgen. Da wählt man halt mal die Jungs die in den Medien präsenter sind.

    Ich denke man sollte solche Wahlen nicht zu wichtig nehmen. Fußball ist ein Mannschaftssport und nur diese Titel sind es die wirklich von Bedeutung sind. Deshalb braucht Ribery da auch nicht im Nachhinein Stimmung machen. Ronaldo hätte gerne erreicht was Ribery letzte Saison mit seinen Bayern geschafft hat.
     
  23. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Wie schon erwähnt, ist die Medienpräsent wohl kein Faktor der bei der Wahl eine Rolle spielt, denn es verhält sich ja umgekehrt: Wer gut ist, wird berühmt und über den berichetn die medien.
    Die, die gewählt haben, sind Nationalmannschaftskapitäne und Nationaltrainer, und die werden sich als Profis und Fußballinteressierte auskennen und auch wissen, wer oder was Ribery ist.

    Die Kriterien für die Wahl kann jeder nachlesen, wurden hier auch schon verlinkt: Dabei spielen gewonnene Titel keine Rolle, dafür u.a. das Verhalten neben und auf dem Platz, und damit ist Ribery schon mal gleich disqualifiziert. Es verwundert eher, dass er trotzdem so viele Punkte bekommen hat. Liest wahrscheinlich nicht jeder Journalist das Wahlreglement....
     
  24. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.628
    Likes:
    1.023
    Zu einem vorbildlichen Profi gehoert halt mehr, als nur mannschaftsdienlich einen Pokal nach dem naechsten zu gewinnen. Wenn gleich ich das private hier nicht so stark im Vordergrund sehen wuerde. Aber hilfreich ist es bei einer Wahl auch nicht unbedingt.
     
    huelin gefällt das.
  25. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.416
    Likes:
    440
    Na ja, um so berühmt zu werden musst du nicht immer überragend sein. Beckham ist so ein Beispiel. Der war sicher kein schlechter, aber nur mit seinen Fußballerischen Leistungen wäre der nie so berühmt geworden. Das passt nicht so ganz zusammen.
    Aber wie ich schon erwähnt habe gibt es viele Gründe die für Ronaldo sprechen und sein Sieg ist ja nicht unverdient. Auf Riberys Verhalten möchte ich nicht eingehen. Die Reaktionen kennen wir ja. Im Gegensatz zu Ronaldo ackert er aber für die Mannschaft, was auch zum Thema Verhalten auf dem Platz gehört.
     
  26. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Nun, mag sein, wobei Beckham nun auch nicht so schlecht war, sondern schon einer besten Fußballer.

    Hat Beckham jemals den goldenen Ballon gekriegt / ist Weltfußballes des Jahres geworden? Nö. Ein gutes Beispiel dafür, dass sich die Wahlberechtigten wohl nicht durch Berühmtheit blenden lassen.
     
  27. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.416
    Likes:
    440
    Früher haben nur die Journalisten entschieden. Wer weiß ob Beckham bei dem jetzigen System nicht bessere Chancen gehabt hätte.
     
  28. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Das klingt ja gerade so, als wenn Ronaldo nichts für die Mannschaft tun würde. Defensiv ist er nicht weniger eingebunden als Ribéry (denk dran, seine Trainer hießen/heißen Mourinho und Ancelotti!). Dass er öfters den Abschluss sucht und kein ausgesprochener Flankengott ist wie Ribéry, ist für mich kein Beleg für fehlende Mannschaftsdienlichkeit. Die Zeiten, in denen er ständig allein mit dem Kopf durch die Wand wollte, sind jedenfalls längst vorbei.
     
  29. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.416
    Likes:
    440
    Ich kann das nur aufgrund der wenigen Spiele beurteilen die ich von ihm sehe. Und dem was man so über ihn liest. Und da kommt er was diesen Part angeht nicht so gut weg. Da du aber den spanischen Fußball wesentlich intensiver verfolgst als ich muss ich meine Meinung da wohl revidieren. Ich kenne ihn halt nur als den Spielertyp der vorne angespielt wird und dann loslegt. Danke für die Info.
    Aber ich möchte auch nochmals betonen das Ronaldo nicht unverdient gewonnen hat. Natürlich ist er ein absolut herausragender Fußballer.
     
  30. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Und hat die beste Frisur! :zahnluec:

    :undweg:
     
    uwin65 gefällt das.
  31. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Natürlich macht er das immer noch, aber meist bezieht er dabei die anderen Spieler mit ein. Und wenn er mal ganz alleine loszieht, dann vor allem in wirklich aussichtsreichen Situationen, die er ja auch häufig mit einem Tor krönt.